Aktuelles

[Kaufberatung] Bild- und Videobearbeitung + Gaming PC

Fly2k

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
21
Hallo zusammen,

die Entscheidung endlich einen neuen Rechner zu kaufen ist schon vor zwei Monaten gefallen, da ich mit meinem aktuellen Rechner an die Grenzen stoße. Auf Grund jahrelanger Spieleabstinenz und ausschließlicher Office-Nutzung war ich absolut nicht mehr auf dem Laufenden was aktuelle Hardware anbelangt. Daher habe ich die letzten Zeit Monate genutzt und immer wieder nebenbei Foren durchstöbert, neue Entwicklungen im CPU und GPU Bereich beobachtet und bin zu dem Entschluss gekommen: HILFE! ;-)
Natürlich hat mich das viele lesen nicht dümmer gemacht, aber Klarheit was für meine Zwecke taugt oder angemessen ist, habe ich letztendlich noch nicht. Hier mal die ausgefüllte Checkliste, damit ihr ein Bild von meinen Vorstellungen bekommt:

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
Ja, ausschließlich MS Flight Simulator 2020 und Condor 2 (von den Anforderungen her ist Condor 2 nicht erwähnenswert) in WQHD.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Als Hobbyfotograf und -videograf (Familie, Landschaft und Luftfahrt) nutze ich die Adobe-Schiene mit Lightroom CC und Photoshop (gerne mal 50-100 GB Daten pro Fotosession) und Davinci Resolve (4K Ausgangsmaterial - gerne mal 100-200 GB Daten pro Videosession).

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Overclocking: einfaches OC gerne, jedoch keine extremen Anstrengungen mit Experimentalbauten.
RGB: Verzichte ich gerne drauf, da der Rechner unter dem Tisch kaum einsehbar steht. Sofern geschlossene Gehäuse günstiger sind, nehme ich gerne eins.
Geräuschentwicklung: Gerne leise.
USB2/3-Schnittstellen: Hinten am PC mindestens 8 (viele Eingabegeräte), vorne an der Front mindestens 1 x USB3 und USB C sowie Kopfhörer und Mikrofon.


4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
Aktuell vorhanden: 1 x LG (27BK750Y-B) 27" FHD und 1 x Samsung (C32HG70) 32" Curved mit WQHD und 144Hz (Freesync)
Geplant Ende 2021: Monitor für Bildbearbeitung mit 4K


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
Würde meine Samsung SSD 860 EVO 2TB (Sata) aus meinem aktuellen System mitnehmen, die aber nur als Zwischenspeicher gedacht ist um Projektdaten mal schnell auslagern zu können. 12 TB NAS als Datenspeicher für fertige Produktionen im Heimnetz vorhanden.

6. Wie viel Geld möchtest du auszugeben?
Hatte mir ein Budget von max. 2000 € vorgestellt. Die Zahl ist aber nicht in Stein gemeißelt.

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
Am liebsten schnellstmöglich, da ich Corona bedingt einige Schulungsvideos anfertigen will.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
Baue den selbst zusammen.

9. Möchtest du mit dem PC Streamen? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
Nein.

Prozentual verteilt sich meine Nutzung folgendermaßen:
20% Office
40% Flugsimulator
40% Foto- und Videobearbeitung

Grundlegend kann ich mir folgende Eckdaten vorstellen:
MB: B550 oder X570
CPU: R7 3700X / R5 5600X oder R7 5800X
CPU Kühler: z.B. Dark Rock Pro 4
RAM: 32 GB 3600 MHz
GPU: NV 3080 FE oder AMD RX 6800 XT
NT: min. 750 W
SSD: 2 TB NVMe
Gehäuse: sehr egal, gerne schwarz, schlicht und leise, Fenster brauche ich nicht.

Alleine bei den Eckdaten bin ich mir unsicher, was am Besten zu meinen Anforderungen passt. "Als Übergang" erstmal einen günstigeren Prozessor (z.B. 3600X oder 3700X) und in einem Jahr durch die 5000er Serie ersetzen oder direkt auf die 5000er Serie gehen. Wobei die Verfügbarkeit und die Preise haarsträubend sind. Genauso stelle ich mir die Frage bei der GPU: Welche bietet mir den höheren Nutzen. RT brauche ich für den MSFS nicht. Sind aber für meine Zwecke (Foto- und Videobearbeitung) 10 GB schnell angebundener Speicher besser oder lieber 16 GB von AMD?

Ihr merkt sicherlich, dass ich mir hier noch grundsätzliche Fragen stelle. Schieße ich mit den Eckdaten übers Ziel hinaus oder reicht das nicht aus? Sicherlich habt ihr den einen oder anderen Tipp für mich parat und ich komme meinem Wunsch-PC schnell näher.

Vielen Dank schon mal vorab für eure Hilfe und Kommentare!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
25.696
Ort
Rhein-Main
Grundlegend kann ich mir folgende Eckdaten vorstellen:
MB: B550 oder X570
CPU: R7 3700X / R5 5600X oder R7 5800X
CPU Kühler: z.B. Dark Rock Pro 4
RAM: 32 GB 3600 MHz
GPU: NV 3080 FE oder AMD RX 6800 XT
NT: min. 750 W
SSD: 2 TB NVMe
Gehäuse: sehr egal, gerne schwarz, schlicht und leise, Fenster brauche ich nicht.

[...]
Ihr merkt sicherlich, dass ich mir hier noch grundsätzliche Fragen stelle. Schieße ich mit den Eckdaten übers Ziel hinaus oder reicht das nicht aus? Sicherlich habt ihr den einen oder anderen Tipp für mich parat und ich komme meinem Wunsch-PC schnell näher.
Grundsolide Ausgangslage.

Mainboards kauft man nach Ausstattung.
Überleg mal was du so alles an USB brauchst, welche Anschlüsse das Wahlgehäuse vorn haben sollte und klick das mal in die Filter.

CPU nach Geldbeutel, Für FluSi2020 mindestens 6 Kerne.
Kühler OK
Ram OK
GPU OK
NT: Bitte in die 100€ Klasse greifen. Bitte kein Billig NT nehmen.
SSD tjaaa. Bei 2TB ist die Auswahl eingeschränkt. PNY XLR8 war gut meine ich.
Gehäuse: Überlegen was du an Anschlüssen brauchst und dann meine Grundauswahl weiter verfeinern. 50-100€ darf ein solides Gehäuse schon kosten.
 

Fly2k

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
21
Danke für deine Anmerkungen und Hinweise.
Hier mal mein aktueller Zwischenstand:

Ich habe jetzt mal die Filter bei Geizhals gequält und bin beim MSI MAG X570 Tomahawk WIFI (7C84-001R) hängen geblieben. Es hätte noch ein oder zwei günstigere MB gegeben, aber wir sprechen hier von max. 20 Euro Differenz. Meine Anforderungen an USB-Schnittstellen lassen das MB recht teuer werden. Spricht etwas gegen dieses Board?

Auf Grund der "tollen Verfügbarkeit" und der völlig überzogenen Preise tendiere ich bei der CPU aktuell zum 3700X. Der 3800X und 3800XT sind jetzt nicht wesentlich teurer, bieten aber auch keine gewältigen Vorteile, oder? Wobei mich der 5800X echt reizt...

Als Netzteil habe ich mir aktuell das Seasonic Focus PX 750W ATX 2.4 (FOCUS-PX-750) rausgesucht. Keine ganz günstige Wahl.

Beim RAM würde ich gerne auf 32 GB gehen (2 x 16 GB) mit CL16 und 3600 MHz. Hier bin ich mir noch sehr unschlüssig, was es werden soll. Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es wohl in manchen Konstellationen Probleme mit der Bauhöhe in Verbindung mit der CPU Kühler? Das heißt also entweder RAM festlegen und dann CPU Kühler passen aussuchen oder eben anders rum. Richtig?

Nach wie vor tendiere ich beim CPU Kühler zum be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022). Besser Alternativen, die günstiger sind?

Bei der SSD haben ich mir noch mal Gedanken gemacht und meinen Speicherbedarf nachgerechnet. Hier werden ich wohl mit 1 TB hin kommen, da ja noch die 2TB SATA SSD als "Zwischenspeicher" zur Verfügung steht. In Anlehnung an deine Empfehlung schicke ich die PNY XLR8 CS3030 1TB, M.2 (M280CS3030-1TB-RB) ins Rennen.

Das Gehäuse bereitet mir aktuell noch Kopfzerbrechen, hier muss ich glaube ich noch etwas mehr lesen und suchen.

Abschließend bleibt immer noch die Frage im Raum stehen: 3080 FE oder 6800XT?
 

Spaceman_t

Enthusiast
Mitglied seit
04.03.2005
Beiträge
442
Beim Netzteil mal den Black Friday abwarten, da könnte es mal günstiger werden. Habe Dein ausgesuchtes vor 2 Wochen beim Fluss für 125 geschossen, die GX sind leider noch schlechter zu bekommen, sind aber normal etwas günstiger (wenn auch nur 10 EUR). Das Fractal 760 gibts da grad zum gleichen Kurs wie das SS.
 

Fly2k

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
21
Ja, ich spekuliere auf den BF und werde versuchen ein wenig Hardware zu vernünftigen Preisen zu schießen.
Fractal kenne ich als NT Hersteller nicht. Wie schlägt sich das NT im Vergleich zum Seasonic? Irgendwelche Vor- oder Nachteile?
 
Zuletzt bearbeitet:

Fly2k

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
21
So, nach weiteren Recherchen hier ein Update von meiner Konfiguration:
MSI MAG X570 Tomahawk WIFI (7C84-001R)
AMD Ryzen 5 3600XT, 6C/12T, 3.80-4.50GHz, boxed (100-100000281BOX)
be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022)
PNY XLR8 CS3030 1TB, M.2 (M280CS3030-1TB-RB)
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38 (BL2K16G36C16U4B)
Seasonic Focus PX 750W ATX 2.4 (FOCUS-PX-750)
Fractal Design Define R6 USB-C Gunmetal, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R6C-GY)

Da die Ryzen 5000er aktuell so dermaßen überzogen sind, tendiere ich dazu mir als Zwischenlösung irgendwas zwischen R5 3600 und R7 3700X zu besorgen (heute morgen war der R5 3600 (X/XT) in allen Varianten gleich teuer) und nächstes Jahr dann auf den 5800X umzusteigen.

Die Crucial Ballistixs haben in den Tests scheinbar recht gut abgeschnitten und bauen vor allem nicht so sehr in der Höhe auf. Ich hoffe, dass es hier keine Probleme mit der Höhe und dem Dark Rock Pro 4 gibt.

Beim Gehäuse hat es mir das Fractal Design Define R6 USB-C Gunmetal angetan. Scheint grundsolide zu sein, oder?

Nach wie vor quält mich immer noch die Frage nach der Graka. 3080 oder 6800 XT? Sind für meine Zwecke (Foto- und Videobearbeitung) 10 GB schnell angebundener Speicher besser oder lieber 16 GB von AMD? Habt ihr dazu eine Meinung oder vielleicht sogar Erfahrungen?

Danke euch schon mal für die Hilfe.
 

DFHighSpeedLine

Enthusiast
Mitglied seit
25.09.2007
Beiträge
3.853
Ort
Hamburg
Beim Gehäuse hat es mir das Fractal Design Define R6 USB-C Gunmetal angetan. Scheint grundsolide zu sein, oder?

Nach wie vor quält mich immer noch die Frage nach der Graka. 3080 oder 6800 XT? Sind für meine Zwecke (Foto- und Videobearbeitung) 10 GB schnell angebundener Speicher besser oder lieber 16 GB von AMD? Habt ihr dazu eine Meinung oder vielleicht sogar Erfahrungen?

Danke euch schon mal für die Hilfe.

Zum Define_R6-USB_C-Case: Ich hab hier 2 davon hier im Einsatz (zwar in der "BlackOut"-Editon und einer davon auch noch mit dem TemperedGlass-Seitenteil), von der Verarbeitung ziemlich Gut, ich selber hab allerdings diesen PWM-Lüfter-Hub sowie die verbauten Lüfter wegen Custom-WaKü-Einsatz bei beiden Systemen raus geworfen ;)

Ich empfehle Dir übrigens noch diese PVC-Klebe-Ösen für's Kabelmangement (bei meinem Streaming-i7_8700-PC ist es nämlich ziemlich voll geworden mit Kabeln hinterm Mainboard-Tray) dazu zu holen: https://geizhals.de/inline-befestigungssockel-fuer-kabelbinder-59965g-a1118677.html?hloc=de

Dazu auch noch diese beiden Verlängerungen, damit Du Dir die Finger nicht brechen tust nur um den CPU mit Strom vom Netzteil zu versorgen ;) : https://geizhals.de/nanoxia-4-pin-atx12v-verlaengerung-30cm-nxp4v3e-a836374.html?hloc=de + https://geizhals.de/nanoxia-8-pin-eps12v-verlaengerung-30cm-nx8pv3e-a836310.html?hloc=de

Zu Deiner GraKa-Frage: Raytracing funktioniert bei Nvidia aktuell besser als bei AMD (ist bei AMD aktuell eine Software-Lösung), ich würde es an Deiner Stelle von 3 Sachen abhängig machen:

a) Die Verfügbarkeit (die ist leider bei beiden Karten aktuell ziemlich bescheiden)
b) Vom Preis
c) Wird Raytracing benötigt oder nicht
 
Zuletzt bearbeitet:

NeronMk

Enthusiast
Mitglied seit
22.04.2007
Beiträge
3.887
a) Die Verfügbarkeit (die ist leider bei beiden Karten aktuell ziemlich bescheiden)
b) Vom Preis
c) Wird Raytracing benötigt oder nicht

Schließe mich dem an.

Der CPU-Kühler ist vollkommen solide und empfehlenswert. Wenn du noch ein bisschen "mehr" möchtest, wäre der Noctua NH-D15 Chromax-Black noch eine Alternative. Der ist wohl riesig und passt nicht in jedes Gehäuse. Wobei man beim DarkRock Pro schon aufpassen muss, dass das mit der Bauhöhe ins Case passt.

Als Gehäuse kann ich dir sonst noch Phanteks ans Herz legen. Die haben mich überzeugt.
 

Fly2k

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
21
Ich empfehle Dir übrigens noch diese PVC-Klebe-Ösen für's Kabelmangement (bei meinem Streaming-i7_8700-PC ist es nämlich ziemlich voll geworden mit Kabeln hinterm Mainboard-Tray) dazu zu holen: https://geizhals.de/inline-befestigungssockel-fuer-kabelbinder-59965g-a1118677.html?hloc=de

Dazu auch noch diese beiden Verlängerungen, damit Du Dir die Finger nicht brechen tust nur um den CPU mit Strom vom Netzteil zu versorgen ;) : https://geizhals.de/nanoxia-4-pin-atx12v-verlaengerung-30cm-nxp4v3e-a836374.html?hloc=de + https://geizhals.de/nanoxia-8-pin-eps12v-verlaengerung-30cm-nx8pv3e-a836310.html?hloc=de
Danke für die Empfehlung, solche Klebeösen müsste ich sogar noch irgendwo in der Bastelkiste haben. Bestelle ich dann lieber gleich neu, anstatt die stundenlang zu suchen... :d
Sind denn die Kabel so kurz? Dann bestelle ich die Verlängerungen direkt auch noch mit. Danke!

a) Die Verfügbarkeit (die ist leider bei beiden Karten aktuell ziemlich bescheiden)
b) Vom Preis
c) Wird Raytracing benötigt oder nicht
Ja, echt schlimm. Bin nicht bereit 150 oder 200 Euro für ne Custom Karte drauf zu legen. Das ist es mir nicht wert. RT brauche ich aktuell für den MSFS2020 nicht und ich habe auch gerüchteweise nichts gehört, dass RT unterstützt werden soll. Beide Karten reichen sicherlich dicke für den FluSi in WQHD aus. Ich würde es tatsächlich abhängig davon machen, welche Karte sinnvoller für Bildbearbeitung bzw. für Videoschnitt ist. Und da haben wir 10 GB GDDR6x bei NVIDIA im Gegensatz zu 16 GB GDDR6.

Der CPU-Kühler ist vollkommen solide und empfehlenswert. Wenn du noch ein bisschen "mehr" möchtest, wäre der Noctua NH-D15 Chromax-Black noch eine Alternative. Der ist wohl riesig und passt nicht in jedes Gehäuse. Wobei man beim DarkRock Pro schon aufpassen muss, dass das mit der Bauhöhe ins Case passt.
Den Noctua NH-D15 hatte ich anfangs auch auf meiner Liste. Ich kann dir jetzt noch nicht einmal genau sagen, warum ich mehr zum Dark Rock Pro 4 tendiere. Wenn ich es noch recht in Erinnerung habe, waren in mehreren Rezensionen Hinweise auf Probleme in Verbindung mit den RAM Riegeln die Rede.
BTW: Wärmeleitpaste muss ich mir dann auch noch besorgen, oder?

Als Gehäuse kann ich dir sonst noch Phanteks ans Herz legen. Die haben mich überzeugt.
Die habe ich mir auch angeschaut, aber die P500A und P600S Serien haben mir zu wenig USB-Schnittstellen an der Front. Scheinen aber sehr vernünftig verarbeitet zu sein.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
25.696
Ort
Rhein-Main
BTW: Wärmeleitpaste muss ich mir dann auch noch besorgen, oder?
Beim Noctua D15 sollte die gute Noctua H2 dabei sein. Alternativ kannst du dir aber auch ne Spritze MX4 bestellen. Kostet nicht die Welt und kann man immer mal brauchen.
 

DFHighSpeedLine

Enthusiast
Mitglied seit
25.09.2007
Beiträge
3.853
Ort
Hamburg
Danke für die Empfehlung, solche Klebeösen müsste ich sogar noch irgendwo in der Bastelkiste haben. Bestelle ich dann lieber gleich neu, anstatt die stundenlang zu suchen... :d
Sind denn die Kabel so kurz? Dann bestelle ich die Verlängerungen direkt auch noch mit. Danke!

Das mit den Kabeln hat nicht's mit der Kabel-Länge zu tun (bin mir aktuell nicht so wirklich sicher, ob Fractal solche EPS-Verlängerung überhaupt bei gelegt hat bei mir, ist halt schon ein paar Monate her), das hat was damit zu tun das der CPU-Kühler nicht wirklich klein ist und man nur noch mit Finger brechen die CPU-Stromversorgung herstellen kann ;)
 

Fly2k

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
21
Alternativ kannst du dir aber auch ne Spritze MX4 bestellen. Kostet nicht die Welt und kann man immer mal brauchen.
Oh man, schon wieder so eine Wissenschaft für sich. :rolleyes2:
Auch hier kann man wieder den Dacia oder den Porsche kaufen... aber warum wundert es mich eigentlich? Hätte mir doch klar sein müssen. Danke für deine Empfehlung. (y)

Das mit den Kabeln hat nicht's mit der Kabel-Länge zu tun (bin mir aktuell nicht so wirklich sicher, ob Fractal solche EPS-Verlängerung überhaupt bei gelegt hat bei mir, ist halt schon ein paar Monate her), das hat was damit zu tun das der CPU-Kühler nicht wirklich klein ist und man nur noch mit Finger brechen die CPU-Stromversorgung herstellen kann ;)
Ah, OK. Das muss ich mir dann mal genauer anschauen. Danke für den Hinweis.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
25.696
Ort
Rhein-Main
Auch hier kann man wieder den Dacia oder den Porsche kaufen... aber warum wundert es mich eigentlich? Hätte mir doch klar sein müssen. Danke für deine Empfehlung. (y)
Ist nur einfache Thermodynamik. Kurzfassung und gefählriches Halbwissen und unsaubere Bezeichungen (hab alles vergessen):
- Je höher die Temperaturdifferenz, desto mehr Wärme will von selbst wandern.
- Höhere Temperaturdifferenzen hast du bei großen Kühlern mit viel Kühlfläche
- Je mehr Wärme von allein wandern will, desto weniger entscheidend ist die Wärmeleitfähigkeit der Paste.

Merke: Kleine Kühler gute Paste, große Kühler schlechte Paste ;)

Soviel zur Theorie. In der Praxis schauts anders aus: Einfach immer MX4 nehmen solang nichts nachgewiesen besseres mitgeliefert wird.
 

NeronMk

Enthusiast
Mitglied seit
22.04.2007
Beiträge
3.887
Theorie und Praxis laufen da auch enorm auseinander weil es kein stationärer Prozess ist. Die Wärmequelle CPU stößt mal mehr und mal weniger Wärme aus.

So genug gelabert.

Oftmals ist auf CPU Kühlern schon eine Schicht WLP aufgetragen. Ich weiß nur nicht, wie es beim bequiet aussieht. Wenn ja, einfach drauflassen und die Tube WLP zulassen. ;)

Wenn es etwas günstiger sein darf, geht auch MX2 oder Arctic Silver (ArcticSilver ist leitend! Also aufpassen, nur mit Vorsicht für GPUs geeignet) Viele schwören auf ThermoGrizzly... aber das ist eine Wissenschaft für sich. ;)

Je nach Case können ein bis zwei zusätzliche Lüfter nicht schaden. Eventuell denkst du darüber nach. Die GPU wird es dir danken.
Je nachdem wie hart du die M.2 rannimmst, wird auch die den Luftstrom dankend annehmen. Mit steigender Hitze drosseln die nämlich schnell die Leistung.

Meine NVME saß beim ITx Mainboard auf der Rückseite und hat somit keine Kühlung erhalten. Temperaturen jenseits der 80°C waren keine Seltenheit. Ich hab dann einen Alu-Kühler gebaut, der mit WLP Pads an das Seitenteil gekoppelt war. Ich hab nie höhere Temperaturen als um die 40°c gesehen.
 

Fly2k

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
21
Soviel zur Theorie. In der Praxis schauts anders aus: Einfach immer MX4 nehmen solang nichts nachgewiesen besseres mitgeliefert wird.
Also doch keine Raketenwissenschaft... :d
Preise sind da auch echt im Rahmen, guter Tipp, danke!

Wenn es etwas günstiger sein darf, geht auch MX2 oder Arctic Silver (ArcticSilver ist leitend! Also aufpassen, nur mit Vorsicht für GPUs geeignet) Viele schwören auf ThermoGrizzly... aber das ist eine Wissenschaft für sich. ;)
Wie jetzt? Gerade habe ich gelernt, das ist keine Raketenwissenschaft und jetzt sowas? o_O
Spaß beiseite! Auf ein paar Euro mehr oder weniger kommt es mir nicht drauf an. Eine vernünftige und erprobte WLP wird für meine Zwecke sicher ausreichend sein und da vertraue ich einfach auf eure Erfahrung. Wir alle kennen es doch auch aus unserem Alltag: Gutes Marketing erlaubt höhere Preise. Ob die Produkte dann auch wirklich besser sind, kann der Ottonormalverbraucher meist gar objektiv beurteilen. Vor daher: MX4 wird bestellt.

Je nach Case können ein bis zwei zusätzliche Lüfter nicht schaden. Eventuell denkst du darüber nach. Die GPU wird es dir danken.
Ja, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Würde glaube ich erstmal schauen, wie sich das Case mit den vorhandenen Lüftern schlägt und dann ggf. zusätzliche Lüfter einbauen. Habe absolut keine Erfahrungswerte, wie viele Lüfter man benötigt. Im Case sind drei 140mm Lüfter bereits vorhanden, zwei vorne, einer hinten. Ist es ratsam die eigene Lüftersteuerung Nexus+ Smart Hub vom Gehäuse zu verwenden, wenn weitere Lüfter dazu kommen? Um den Luftstrom zu verbessern noch einen zusätzlichen in den Boden vorne und einen hinten oben?

Je nachdem wie hart du die M.2 rannimmst, wird auch die den Luftstrom dankend annehmen. Mit steigender Hitze drosseln die nämlich schnell die Leistung.
Beim MB müsste für die m.2 SSD ein Kühlkörper dabei sein. Zumindest habe ich das so in den Tests und Reviews verstanden.

Meine NVME saß beim ITx Mainboard auf der Rückseite und hat somit keine Kühlung erhalten. Temperaturen jenseits der 80°C waren keine Seltenheit. Ich hab dann einen Alu-Kühler gebaut, der mit WLP Pads an das Seitenteil gekoppelt war. Ich hab nie höhere Temperaturen als um die 40°c gesehen.
Guter Hinweis! Ich möchte das Gehäuse im Open-Layout betreiben, da würde die vorhandene SATA SSD entweder auf den Boden über das Netzteil oder hinten auf die Rückseite geschraubt werden. Evtl. kann ich sie so platzieren, dass sie noch halbwegs im Luftstrom hängt.

Nach wie vor bereitet mir die Wahl der GPU Kopfschmerzen. Ich kann aus den mir vorliegenden Infos einfach keine klare Entscheidung ableiten.

Ich möchte euch allen hier an der Stelle schon mal danken. Hier sind schon so viele Tipps und Hinweise gekommen zu Themen, die ich so teilweise nicht auf dem Schirm hatte. Klasse Arbeit von euch! DANKE! (y)
 

Fly2k

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
21
Hallo Leute,
hier mal ein kleines Update:
Mir war nicht bewusst, bzw. habe die Situation echt falsch eingeschätzt, dass es aktuell so dermaßen schwer ist an gute Hardware zu vernünftigen Preisen zu kommen. Aber man lernt ja nie aus. Das ist gerade aktueller Stand:

Bereits geliefert:
MSI MAG X570 Tomahawk WIFI (7C84-001R): 177,23 Euro
Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB, M.2 (MZ-V7S1T0BW): 119,99 Euro
Fractal Design Define R6 USB-C Gunmetal, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R6C-GY): bereits geliefert für 99,99 Euro

Bestellt oder im Zulauf:
be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022): 69,00 Euro
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38 (BL2K16G36C16U4B): Bestellt, Liefertermin mehrmals verschoben, aktuell unbekannter Liefertermin - 163,90 Euro

Noch komplett offen:
CPU:
Hier habe ich mich jetzt für den 5900x entschieden. Den Zwischenschritt mit einem Ryzen 3x00 finde ich auf Grund der hohen Preise "der alten Serie" nicht so prickend. Jetzt muss der 5900x nur mal zu einem vernünftigen Kurs verfügbar sein. Hoffe ja auf einen AMD Drop. Beim letzten Drop hatte ich leider nicht den richtigen Link.

Grafikkarte:
Es soll ne 3080 werden. Von den Kosten her am liebsten ne 3080FE, aber habe auch den Asus Webshop mit der Strix OC im Auge, die da noch zu halbwegs vernünftigen Preisen vertickt werden.

Netzteil:
Habe jetzt zwei Möglichkeiten:
Seasonic Focus PX 750W ATX 2.4 (FOCUS-PX-750) für 135,79 Euro oder Fractal Design Ion+ 760P 760W ATX 2.4 (FD-PSU-IONP-760P-BK) für 104,81 Euro.

Welches Netzteil würdet ihr nehmen? Beide sind für mich sehr schnell verfügbar, also noch vor CPU oder Graka. ;-)

Danke schon mal für eure Hilfe.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
25.696
Ort
Rhein-Main

Fly2k

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
21
Habe mich jetzt für das Seasonic entschieden. Und beim MM hatte ich am 23.12. auch Erfolg mit einer ASUS 3080 TUF GAMING OC (ja, ich weiß, wollte eigentlich eine FE, aber die Chance an eine zu kommen war mir letztendlich doch zu gering - kann nicht die ganze Zeit vorm Rechner sitzen und auf einen Drop warten). Jetzt fehlt mir nur noch der Ryzen 5900X, den ich noch irgendwo schießen muss und das bestelle Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38 (BL2K16G36C16U4B) Kit. Das wird gerade von Woche zu Woche weiter geschoben. Rechne nicht damit, dass ich das in der ersten Januarwoche in den Händen halte. Gibt es hier vernünftige Alternativen?

EDIT 29.12.2020 - 11:19 Uhr:
Der Arbeitsspeicher wird heute bei diversen Händlern als lagernd geführt für einen günstigeren Preis, als ich bestellt habe. Daher bleibe ich bei dem RAM und habe eine neue Bestellung ausgelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten