Aktuelles

[Sammelthread] Asus M4A79 Deluxe (AMD 790FX)

ASUS M4A79 Deluxe (AMD 790FX)

1. Das Mainboard

1.1 Vorwort

Hallo liebe ASUS Freunde. Ich bin seit gestern stolzer Besitzer des Oberklasse Mainboards aus dem Hause ASUS mit dem Namen M4A79 Deluxe.

Die Optik, wie auch Qualität war wie zu erwarten Spitzenklasse.

Der Einbau war sehr einfach. Alles bestens beschrieben.
Alle Anschlüsse sind mit Bezeichnungen versehen und es kann zu keinerlei Verwechslungen kommen.

Unterstützt werden dank des AM2+ Sockels AM2 sowie zukünftige AM3 CPUs.
Als Arbeitsspeicher wird maximal DDR2 1066 Mhz unterstützt.

Da ich das Board erst seit gestern habe werde ich vorerst nur die Allgemein bekannten Daten und Fakten hier angeben. Weitere persönliche Erfahrungen und Benchmarks werden dann nach Inbetriebnahme folgen.

layout_lo.jpg



1.2 Preis: ca. 170 Euro ( http://preisvergleich.hardwareluxx.de/a393751.html )

1.3 Lieferumfang:

1x IDE-Kabel
3x SATA-Kabel
2x SATA-Kabel abgewinkelt
1x USB-/FireWire-Slotblende
ATX-Blende
2x CrossFire-Kabel
Q-Connectors
diverse Treiber-CDs und Handbücher

Software:

Treiber und Utilities für Windows XP, Vista x86 & 64bit;

Express Gate
ASUS PC Probe II
ASUS Update
ASUS AI Suite
AMD OverDrive Utility (AOD)
Anti-virus software (OEM version)
Form Factor



1.3 Spezifikationen


1.3.1.CPU

AMD Compatible with Phenom™ II / Athlon™ X4 / Athlon™ X3 / Athlon™ X2 (AM3 CPU)
Supports 45nm CPU
AMD® Cool 'n' Quiet™ Technology
Support 45nm Phenom™ II CPU
AMD 140W CPU Support Socket AM2+ / AM2 Athlon /Phenom X4/Athlon X2/Phenom X3/Sempron Processors

1.3.2.Chipsatz

AMD 790FX/SB750

1.3.3.Memory

4 x DIMM, 16 GB, DDR2 1066*/800/667 ECC,Non-ECC,Un-buffered Memory
Dual Channel memory architecture
*Due to AMD CPU limitation, DDR2 1066 is supported by AM2+ / AM3 CPU for one DIMM per channel only. Refer to www.asus.com for the memory QVL (Qualified Vendors Lists).
**Due to OS limitation, when installing total memory of 4GB capacity or more, Windows® 32-bit operation system may only recognize less than 3GB. Hence, a total installed memory of less than 3GB is recommended.

1.3.4.Expansion Slots

x PCIe 2.0 x16 slots, support ATI CrossFireX™ technology (@ dual x16, triple x16 / x8 / x8, or quad x8 link)
4 x PCI 2.2
2

1.3.5.Storage

5 x SATA 3 Gb/s ports Support RAID 0,1,5,10,JBOD
1 x eSATA 3Gb/s port SB750 Chipset
1 x UltraDMA 133/100/66 for up to 2 PATA devices

1.3.6.LAN

Realtek® 8112 Gigabit LAN controller featuring AI NET 2

1.3.7.Audio

Realtek® ALC1200 8 -Channel High Definition Audio CODEC
ASUS Noise Filtering
Supports Jack-Detection, Multi-Streaming, and Front Panel Jack-Retasking
Coaxial / Optical S/PDIF Out ports at back I/O

1.3.8.IEEE 1394

2 VIA® VT6315N controller supports x 1394a ports (1 at mid-board; 1 at back panel)

1.3.9.USB

USB 2.0 ports (6 ports at mid-board, 6 ports at back panel) 12

1.3.10.ASUS AI Lifestyle Features

ASUS Power Solutions:
- 8+2 Phase Power Design
- ASUS Anti-Surge Protection
ASUS Green Design:
- EPU
*ASUS EPU is supported by AM2+/AM3 CPU only.
- ASUS AI Nap
Express Gate
ASUS Quiet Thermal Solutions:
- ASUS Fanless Design: Heat pipe solution
- ASUS Fanless Design: Stack Cool 2
- ASUS Q-Fan 2
ASUS EZ DIY:
- ASUS Q-Shield
- ASUS Q-Connector
- ASUS O.C. Profile
- ASUS CrashFree BIOS 2
- ASUS EZ Flash 2
- Onboard Switch

1.3.11.Overclocking Features

Intelligent overclocking tools:
- AI Overclocking (Intelligent CPU Frequency Tuner)
- TurboV
- Turbo Key
Precision Tweaker 2:
- vCore: Adjustable CPU voltage at 0.0125V increment
- vChipset (NB): 16-step Chipset voltage control
- vDIMM: 36-step DRAM voltage control
SFS (Stepless Frequency Selection)
- FSB tuning from 200MHz up to 600MHz at 1MHz increment
- PCI Express frequency tuning from 100MHz up to 150MHz at 1MHz increment
Overclocking Protection:
-ASUS C.P.R. (CPU Parameter Recall)

1.3.12.Back Panel I/O Ports

atxpanel_lo.jpg



1 x PS/2 keyboard port (Purple)
1 x PS/2 mouse port (Green)
1 x S/PDIF Out port (Coaxial)
1 x S/PDIF Out port (Optical)
1 x External SATA port
1 x IEEE1394a port
1 x LAN (RJ45) port
6 x USB 2.0/1.1 ports
8-channel Audio I/O ports


1.3.13.Internal I/O Connectors

x USB connectors support additional 6 USB ports
3 1 x COM connector
2 x Chassis Fan connectors
1 x S/PDIF Out header
CD audio in
24-pin ATX Power connector
System Panel (Q-Connector)
8-pin ATX 12V Power connector
1 x Power on Switch
1 x Reset Switch
x Floppy disk drive connector
1 x IDE connector
1 x SATA connectors
5 x IEEE 1394a connector
1 x CPU Fan connector
1
1 Front panel audio connector

1.3.14.BIOS

8 Mb Flash ROM
AMI BIOS, PnP, DMI 2.0, SM BIOS 2.5, ACPI 2.0a, ASUS EZ Flash 2, ASUS CrashFree BIOS 2

30.5 cm x 24.4 cm

1.4 OC-Verhalten

Folgt

2. FAQ




3. Links & Downloads

3.1 Treiber, BIOS, Tools



Offizielle Treiber:
http://support.asus.com/download/download.aspx?SLanguage=de-de&model=M4A79 Deluxe

BIOS Historie:

Zusammengepackt:
Bios für X3@X4 0082 Mod
BIOS 0801
BIOS 0903
BIOS 1102
BIOS 1104 Beta
BIOS 1202
M4a79dlx.rom BIOS-Datei von ASUS Support DVD Rev.402.01

http://rapidshare.com/files/224450423/BIOSe_M4A79Deluxe.7z


Offiziell unterstützte RAM Module:


ASUS M4A79 Deluxe Motherboard Qualified Vendors List (QVL)

http://rapidshare.com/files/224454842/M4A79_Deluxe_Memory_QVL.pdf


3.2 Wasserkühlung

Anfi-tec:

Spawa
http://shop.anfi-tec.de/product_info.php/info/p51_Anfi-tec-PWM-016-Asus-M4A.html/

NB
http://shop.anfi-tec.de/product_info.php/info/p48_Anfi-tec-UCD-grande.html

SB
http://shop.anfi-tec.de/product_info.php/info/p9_Anfi-tec-NBSB-006-Asus.html


http://www.anfi-tec.de/Kompatibilitaetsliste.pdf

8e007ba3img1148.jpg


601fe99img1140.jpg


d99a495img1142.jpg




3.3 Reviews

http://www.hartware.de/review_896_4.html


Quellen: Hartware.de
ASUS.COM


Ich hoffe das sich hier noch mehr Besitzer des Schätzchens finden werden und rege Diskussionen, Tips und Ratschläge stattfinden werden.

Ausserdem ein Dankeschön an Anreoid, bytefuzzy und hawk910 für die Beiträge bei der Sammlung von Tips und Informationen zum Board!
Ich versuche die Übersicht stehts zu verbessern und auf dem Laufenden zu halten!

Grüße Fabian
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.096
Ort
Nehr'esham

hawk910

Neuling
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
272
Hiho!

Ups....Erster? Na dann... :)


Ich hab auch das M4A79 DDR2 geordert. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Ich hab mir ja schon einmal die Anleitung zur Brust genommen und, oh Wunder, die Übertaktungseinstellungen sind ja deutlich vielseitiger als bei meinem Opteron 170. Ich hab zwar schon einigermaßen die Zusammenhänge der einzelnen Taktraten verstanden. Aber die Spannungen Sind mir ein wenig unklar.

Folgende Angaben hab ich im Handbuch gefunden:

CPU Voltage: ist wohl einfach die Kernspannung, Vcore (?)
CPU/NB Voltage: ???
CPU VDDA Voltage: ??????
DRAM Voltage: Spannung des Speichers, ok
HT Voltage: Spannung vom Hyper Transport, auch verstanden
NB Voltage: Northbridgespannung
NB 1.8V Voltage: ???
SB Voltage: Spannung der Südbrücke

Ich kann entsprechende Angaben nirgends finden, das macht mich wahnsinnig. Wenn ich schon an dem BIOS herumfummel, dann will ich wissen, was diese Fuktionen machen.
Zu den Möglichen Taktraten meines X3 720ers: Ist es immer noch so, daß der HT-Takt unter dem NB-Takt bleiben muß? Was hängt da nun überhaupt am HT? Und ist der "Referenztakt" überhaupt ein real existierende Takt?
Welcher NB-Takt ist realistisch und einfach zu erreichen? Wie viel Spannung auf die einzelnen Komponenten muß/darf ich geben?
Ihr seht, ich steh da noch ein wenig auf dem Schlauch.
Ich hab zwar schon eine nette Anleitung aus dem Netz gesaugt, aber Fragen wirft die doch noch auf...

Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Gruß,
 

fabi.e

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2006
Beiträge
316
Ort
Bielefeld
Unser Board ist "noch" eine Rarität...
Glaube das haben noch nicht all zu viele!!

Aber alle die es haben sollten sich mal beteiligen, damit wir alle etwas schlauer werden ;-)
 

hawk910

Neuling
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
272
Ja, das befürchte ich auch! Jedenfalls machen mich diese Spannungen jetzt schon wahnsinnig! Ich will dem 720er jedenfalls Beine machen...evtl. auch mit dem X3@X4 Modbios, mal sehen...
 

Dukey

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
71
Bin auch seit heute stolzer besitzer des boards (für 130€ konnte ich nicht nein sagen ;) ) und grad mit dem expressgate online.
Klappt tadellos, allerdings erst nachdem man die software in windows installiert hat. oO

Hatte bei der Win installation am anfang das gefühl das es ewig dauert und ein problem mit der Southbridge vorliegt (wer die SB600 kennt, weiss vllt vom problem mit den ersten vista versionen)
Als die Installation dann endlich los ging, war aber wieder alles in Butter.
Habe in der Anleitung gelesen das ExpressGate nicht mit Raid funktioniert. In der Anleitung steht das EG nur mit im IDE oder SATA Mode geht. Bedeutet dass, das der AHCI Mode also auch nicht geht?

Im Moment steht alles auf standard IDE SATA.
Habe einen x2 5000+ auf 3,1 ghz verbaut. Hochtakten geht auch wunderbar.
Allerdings wird mein RAM (OCZ Titanium CL4) nur als CL5 erkannt. Beim vorgänger Board (m2r32-mvp) war das genauso, dort konnte ich das allerdings mit manuellen einstellungen hinbiegen.
Wenn ich jetzt im bios alles auf CL4 einstell (wie beim alten board eben auch), fährt er nicht mehr hoch. (Bios checksum?! weiss grad nicht wie die fehlermeldung heisst, auf jeden fall kommt er nicht weiter als der screen am anfang).
Ich denke das ist ein Lösbares Problem.

Freu mich auf eure Antworten und Erfahrungen mit diesem geilen stück plastik :d
 

Arkos

Mr. Freelancer
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
4.993
Express Gate geht nur überall, wenn's auf nem CHip ist. Dass nun auf den Deluxe Boards kein Chip ist, erstaunt doch sehr, bei diesem Preis.

Wenn ExpressGate auf die HD kopiert werden muss, dann funktioniert's im Raid nicht, ja, ... aber DU kannst es auf ne NonRaid HD installen, dann funktioniert's auch... EG muss nicht auf der System HD sein.

Solltest Du aber nur RaidLaufwerke haben, kann EG nicht verwendet werden.

Das mit den Ram ist immer so... JedecStandard ist einfach 1.8 Volt und das funzt eben nur bei laufen Timings. Für CL4 -800, sowie 1066 braucht's Spannungserhöhungen. Das ist JedecStandard.

Wenn Du also die Timings manuell einstellst, musst Du auch VDImm anpassen, am Besten anfangs auf Spezifikationswerte. Das kannst Du via Datenblatt rausfinden.

Epp funktioniert nur, wenn die Ram auch ne EPP Programmierung haben und das Board das auch unterstützt. Und das sind eigentlich nur 1066.er Ram, und nicht mal alle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dukey

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
71
Express Gate geht nur überall, wenn's auf nem CHip ist. Dass nun auf den Deluxe Boards kein Chip ist, erstaunt doch sehr, bei diesem Preis.

Wenn ExpressGate auf die HD kopiert werden muss, dann funktioniert's im Raid nicht, ja, ... aber DU kannst es auf ne NonRaid HD installen, dann funktioniert's auch... EG muss nicht auf der System HD sein.

Solltest Du aber nur RaidLaufwerke haben, kann EG nicht verwendet werden.

Das mit den Ram ist immer so... JedecStandard ist einfach 1.8 Volt und das funzt eben nur bei laufen Timings. Für CL4 -800, sowie 1066 braucht's Spannungserhöhungen. Das ist JedecStandard.

Wenn Du also die Timings manuell einstellst, musst Du auch VDImm anpassen, am Besten anfangs auf Spezifikationswerte. Das kannst Du via Datenblatt rausfinden.

Epp funktioniert nur, wenn die Ram auch ne EPP Programmierung haben und das Board das auch unterstützt. Und das sind eigentlich nur 1066.er Ram, und nicht mal alle.

ja nachdem ich die spannung erhöht habe (2,1) gings, Guten Morgen :xmas:
Okay sagen wir mal 2 platten im raid 0 und 1 Platte als JBOD oder wie?
hast du raid schon getestet auf dem board? Lohnt sich das? Auf meinem vorgänger board war das relativ fürn :moved:

was bedeutet im raid tool die raid funktion "RAID ready" ??
 
Zuletzt bearbeitet:

Arkos

Mr. Freelancer
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
4.993
Ich habe das getestet, ja...

Und nein, Du musst dann einfach die 3-te Platte im RaidKonfigurationsTool einbinden. (Nach dem Bios, nicht in Windoof). Also des Raid wird ja vor der Windoof Installation eingerichtet und dazu nur zwei HD's eingebunden. Damit ist die Dritte automatisch ne Single HD... Und ja, ExpressGate läuft danach. Aber es muss eine PriMgrPlatte sein, nicht etwa eine dynamische Formatierung, sonst funktioniert das nicht. Aber Express Gate nimmt eigentlich selbstständig die Änderungen vor... Anderseits würde die HD, (das Laufwerk), gar nicht zur Auswahl stehen.

ExpressGate kann also auf D, oder E installiert werden, ohne Probleme. Nur nicht auf Raid.


Also ich nehme mal an, dass des bei ner zus. HD auf die Möglichkeit weisen könnte, dass diese HD ins Raid eingebunden werden könnte, (zum Spiegeln oder so).
 
Zuletzt bearbeitet:

Dukey

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
71
habe im raid tool die dritte platte (die laut board an sata3 hängt) als RaidReady assigned, dann hat vista bei der installation ganz komische sachen gemacht. Bei der Festplattenauswahl habe ich alles nach meinen wünschen partitioniert, und schwups war die dritte platte weg aus der auswahl. Auch nachdem ich erneut den treiber eingebunden habe funktionierte das nicht mehr.
Dann habe ich die dritte platte einfach NICHT mehr im raidtool assigned, dann erscheint sie neben meinem satadvd brenner als stinknormales device.

Vista install läuft dann wie folgt ab:
dvd rein, starten, Windows is loading files <--- der balken rennt durch wie verrückt, ich vermute in dem moment fehlen ihm die raid controller treiber. DAnn kommt Die eigentliche vista installation, es wird dann aber gleich ein treiber für die Festplatten verlangt. Dann geb ich ihm den von der CD und er erkennt die Platten.Dann partitioniert, formatiert und ab die lutzi. Nach dem ersten neustart kam dann ein bluescreen und ich sollte alles nochmal von vorne machen. Allerdings war dann halb 2 und ich hab aufgehört :)
Werde heute abend die dritte platte komplett abhängen und vista erstmal nur mit den beiden raid platten installieren und später wenn vista läuft die dritte wieder ran klemmen. Hoffe das dann auch meine externe Platte per eSata erkannt wird :/
naja mal schauen.

Achja SATA3 auf dem board ist für das raidtool SATA2 und umgekehrt. Ist das bei dir/euch auch so?

-edit-
bei meinem vorgänger board wars im raid tool so, das man selbst eine einzige platte als RAID 0 laufen lassen konnte. Wurde auch im windows erkannt. DAs man mit einer platte aber kein raid machen kann weiss ich auch ;) Beim neuen Board meckert das tool man braucht min. 2 oder für raid10 min 4 platten.
JBOD funzt auch nur mit min. 2 Platten.
und RAID Ready ist auch fürn popo
 
Zuletzt bearbeitet:

fabi.e

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2006
Beiträge
316
Ort
Bielefeld
Hey Leute,
wie bekomme ihc es denn hin die Timings für den RAM einzustellen und gleichzeitig EPU laufen zu lassen damit die lüftersteuerung funktioniert?...
Ich bin relativ neu was die ganzen Funktionen da angeht...

mfg
 

Dukey

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
71
man man man...
Habs jetzt mitem raid aufgegeben, was solls.
Dem Board bzw. der vista installation beizubringen dass das raid jetzt wieder deaktiviert ist, erfordert auch wieder eine menge neustarts. Ausm raid tool löschen, auf ide bzw. ahci stellen und vista install starten ist nicht. Vista erkennt entweder keine platten oder manchmal nur eine oder vllt auch mal zwei. aber wenn man eine platte auswählt zum installen, kommt ne fehlermeldung. Bluescreens gabs natürlich auch ab und an.
Die Lösung für mich war mit einer winXP CD im IDE mode starten, platten löschen, neustart, auf ahci stellen ,vista dvd booten, dann platten wie gewünscht einrichten...und...naja jetzt isser grad bei der installation...
Ich hoffe das ich dann endlich mal das board in aktion erleben darf ;))
 

Arkos

Mr. Freelancer
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
4.993
Man muss in selbigem Fall eventuell die HD in Vista erst reinizialisieren... Das geht aber nur an einer bestimmten Stelle in der Festplattenverwaltung.

PS: Raid 10 ist aber nicht 0+1

Und ich nehem an, dass RaidReady nur softwaremässiges Raid ist. Also vom OS selbst. Bin aber nicht sicher. Die richtigen Raids muss man in meinen Augen nach dem Bis direkt konfigurieren. Alles andere kommt mir persönlich suspekt vor, also eben Software Raid. Mit verschienen grossen HD's z.Bsp.
 
Zuletzt bearbeitet:

hawk910

Neuling
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
272
So, hab glaub ich neue Erkenntnisse. Bitte einfach erweitern/korrigieren falls ihr schlauer seit:

CPU Voltage: Kernspannung, Vcore
CPU/NB Voltage: L3-Cache CPU, wichtig für die Northbridgetaktung, da der Phenom da ja noch einiges an Leistung mobilisieren kann. Scheint auch wichtig in Verbindung mit der DDR-Spannung zu sein (siehe Link)
CPU VDDA Voltage: sorgt offenbar für eine stabilere Versorgung der CPU, kann aber auch zu einer erhöhten VCore führen.
DRAM Voltage: Spannung des Speichers
HT Voltage: Spannung vom Hyper Transport, evtl. wichtig, wenn sich der HT-Takt durch die Taktung des Referenztaktes ändert. Der HT hat wenig Einfluß auf die Gesamtperformance.
NB Voltage: Northbridgespannung, PCIe-Controller, offenbar weniger wichtig
NB 1.8V Voltage: Über die Option „NB 1.8 Voltage“ hat man die Möglichkeit, die Versorgungsspannung der Northbridge anzuheben. Als grobe Faustregel gilt hier: Mehr als circa 0,15 Volt sind gefährlich und können zu irreparablen Hardware-Schäden führen.
SB Voltage: Spannung der Südbrücke, offenbar eher unwichtig

Offenbar gilt noch immer die grobe Faustformel, daß die Erhöhung der einzelnen Spannungen im Bereich von 10 % relativ ungefährlich sind (gute Kühlung ist natürlich Voraussetzung ebenso sollte man das Phänomen des Über- bzw. Untervolten mit in die rechnung einbeziehen.

evtl hilft auch dieser Link:
http://www.hardwareluxx.de/community/showpost.php?p=10263076&postcount=165

Interessanter Link zu all den verschiedenen Takten, Multiplikatoren und Speicherteilern:
http://www.cynamite.de/pc/specials/...4_tuning/61458/taktvoll_athlon_64_tuning.html

Diese Angaben habe ich mal aus allen möglichen Quellen ausm Netz zusammengetragen. Also: keine Gewährleistung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dukey

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
71
So, hab glaub ich neue Erkenntnisse. Bitte einfach erweitern/korrigieren falls ihr schlauer seit:

CPU Voltage: ist wohl einfach die Kernspannung, Vcore (?)
CPU/NB Voltage: L3-Cache CPU
CPU VDDA Voltage: ??????
DRAM Voltage: Spannung des Speichers, ok
HT Voltage: Spannung vom Hyper Transport, auch verstanden
NB Voltage: Northbridgespannung, PCIe-Controller
NB 1.8V Voltage: ???
SB Voltage: Spannung der Südbrücke

VDDNB: makes volt flow to NB more stable. gentle with this one.
VDDA : makes volt flow to cpu more stable. 2.89 or 3.02 for overcloking is good.
BR voltage: is your chipset voltage. Carefull with this.

setting the CPU VDDA to it's highest setting will cause the CPU voltage to be (alot) more than what you set it to in BIOS. for instance, if i set my CPU VDDA voltage to 2.80v (Auto, 2.5, 2.6, 2.7, and 2.8v are the settings on my ATI chipset), under idle conditions, my CPU voltage will be about 0.04-0.05v more than what i set it to in the BIOS. while under load, it can go as high as 0.10v over my BIOS settings.

it does this to make sure that your CPU is always getting a good amount of power so that the power doesn't dip down and cause BSOD's. usually setting it to AUTO is fine as it will use the lowest settings while under idle and use the highest settings while under load. this makes it so that your not wasting too much power and/or over-volting your chip at idle while making sure under load, you're receiving enough power.

gidf :wink:
 

hawk910

Neuling
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
272
Ok, hab ich mit augenommen. Ist die "VDDNB" denn die "NB 1.8 Voltage"?
 

Dukey

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
71
Ok, hab ich mit augenommen. Ist die "VDDNB" denn die "NB 1.8 Voltage"?

Northbridge: Über die Option „NB 1.8 Voltage“ haben Sie die Möglichkeit, die Versorgungsspannung der Northbridge anzuheben. Als grobe Faustregel gilt auch hier: Mehr als circa 0,15 Volt sind gefährlich und können zu irreparablen Hardware-Schäden führen. Sie sollten also maximal 1,944 Volt einstellen – damit lief der Rechner in unseren Tests noch stabil.

quelle

ist aber net so wirklich eine erklärung bzw. northbridge spannung stellt man ja sichtlich wo anders ein
 

hawk910

Neuling
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
272
Hihi, geil, da übertakten die Leutz wie die Bekloppten, aber offenbar weiß kaum einer, an welchen "Schräubchen" er drehen muß :rolleyes:
Na, mal sehen, ob ich die Tabelle richtig zusammengestellt kriege.
Heute kommt offenbar mein Board...hurra! Hoffentlich nimmt es ein Nachbar an...sonst muß ich es morgen von der Post holen.
 

derkleine49

Neuling
Mitglied seit
05.07.2008
Beiträge
416
Ort
Steiermark
@arkos
"Express Gate geht nur überall, wenn's auf nem CHip ist."
wie meinst du das? auf welchen CHIP?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dukey

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
71
gibt wohl boards mit nem eigenen chip fürs express gate.
Würde mich interessiern ob man das express gate ein bisschen pimpen kann. Zb. meine native auflösung (1680x1050 - geht nur bis 1400irgendwas) oder themes ändern oder ICQ einbinden (am liebsten qip)
 

Dukey

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
71
weiss ich leider nicht,

ich komm irgendwie gar net klar mit dem board. nach der vista installation kommt man das erste mal auf den desktop, dann dauerts ca. 2min dann fährt vista runter und startet neu...wieso nur?
Und meine externe platte wird per eSata nicht erkannt, egal was ich mache....Chipsatztreiber auf der dvd haben net wirklich geholfen. Welcher Controller (welche firma?) ist für eSata zuständig?
Bei meinem alten board wars Jmicron SB363. Auf der page von denen gabs die passenden treiber. Welche treiber brauch ich hier? Son mist aber auch,...

-edit-
mir fällt grad ein:
Wenn die externe platte an ist bevor ich den rechner anschalte wird sie erkannt. Das hat wohl was mit dem IDE mode zu tun indem der sata controller läuft. Dennoch wars beim alten board möglich die platte im laufenden betrieb an und aus zumachen. Und Zwar konnte man im bios den eSata port auf AHCI stellen. Habe diese Option allerdings nicht gefunden.. Weiss jemand wie man vista sonst klar machen kann das esata AHCI und sata IDE ist? *hoff*
 
Zuletzt bearbeitet:

derkleine49

Neuling
Mitglied seit
05.07.2008
Beiträge
416
Ort
Steiermark
@ ALL
auf meinen Board funktioniert´s einwandfrei. Inzwischen ist auch ein updatet erschienen, daß die Auflösung auf 1280x1050 automatisch einstellt.
Habe keinen CHIP und die Software wird auf der angegebenen Systemplatte geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

hawk910

Neuling
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
272
So, nun läuft mein Asus auch endlich mit dem 720er... und schon auf 3,5 GHz gesetzt, NB auf 2400. Die Spannungen hab ich auf "auto" gelassen. CPU-Z und Overdrive zeigen mir eine VCore von 1,325 Volt an. Ich bin echt begeistert. Unter Last komme ich nicht einmal auf 35 Grad (WaKü).
Was mich aber interessiert: den Referenztakt hab ich erst einmal bei 200 gelassen. Was macht dieser Takt überhaupt? Was taktet mit 200 MHz? Und bringt es was den Takt zu erhöhen? Mal abgesehen von den anderen Frequenzen, die sich durch den Multi mit anheben lassen.

Nachtrag:
Mmh...offenbar gibt nur die PC Probe die richtige Spannung an, die liegt natürlich über den 1,325 V. ziehmlich genau 1,47 Volt spuckt der aus, ähnlich auch das Bios.
 
Zuletzt bearbeitet:

fabi.e

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2006
Beiträge
316
Ort
Bielefeld
Hallo! Welche Software seitens ASUS bzw. AMD haltet ihr für Sinnvoll mit dem Mainboard laufen zu lassen?

hawk910: wenn du alle daten über spannungen etc. zusammen hast werd ich sie im 1. thread zitieren!
Danke schonmal!

Gruß
 

hawk910

Neuling
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
272
Oh, danke für die Blumen ;-).
Also dieses AMD Overdrive is ganz nett. Damit kannst du unter Windoof Übertaktungsversuche starten...und dann später die Einstellungen im Bios machen.
Müll ist das Tool aber in Bezug auf Temperatur und Spannung. Einzig über das Programm Asus PC Probe kriege ich glaubhafte Angaben.
Informationen zu allen anderen Spannungen wie NB, DDR, Chipsatz usw. finde ich auch hier nicht (Wobei ich nicht weiß, was die MAinboardtemperatur bei der PC Probe bedeutet). Mir fehlt ein brauchbares Überwachungsprogramm. Denn wie soll ich Spannungen einstellen, die im Bios auf "Auto" stehen, deren Werte aber weder dort noch sonst wo angegeben sind?
Nicht unwichtig sind wohl die Prozessortreiber, um das System fit für C´n Q zu kriegen.
 

Arkos

Mr. Freelancer
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
4.993
@ Dukey

Die esata HD wird schon erkannt, aber erst per Hardwaresuche, bzw. dem Tool !HotSwap.exe, welches gleich funktioniert, wie der USB-AbmeldeButton in den Betriebsystemen. Nur kann man damit auch Geräte suchen. Und das klappt auch ganz gut.

Das ist eben nicht das Gleiche, wie beim nVidiaChipsatz, wo dieDingens einfach beim anschliessen erkannt werden.

Such via Google nach dem !HotSwap.exe > starte es > klicke mit rechts oder links darauf > Scan for HardwareChanges.

Der eine Klick ist zum suchen, und beim Anderen hast Du XX andere Funktionen. Aber man benötigt nur > Sacan for HardwareChanges und zum Abmelden.

An den anderen Funktionen würd ich nichts machen. Das braucht es dafür nicht.

Hier das Tool !HowSwap.exe http://mysite.verizon.net/kaakoon/hotswap/index_enu.htm#download

PS. Du kannst, wenn Du das Tool das erste Mal gestartet hast, auch via der einen Maustaste die Autostart Funktion des Tools deaktivieren. (Vor allem muss man unter Vista konfigurieren, dass das Tool ausgeführt werden kann, sonst fragt Vista beim Start jedesmal nach, sofern die AutostartFunktion an ist. Wobei man braucht ja die externe HD nicht jedesmal. Also ich hab's so eingerichtet, dass die AutostartFunktion aus ist und hab auf dem Desktop nen Link gemacht. Funktioniert hervorragend.
...

(PS. Wenn die HD bereits formatiert ist, ansonsten erst via Tool die HD suchen, dann via Festplattenverwaltung initialisieren (an der Stelle, wo das StopSignal steht, via rechter Maustaste > usw. ) (PS. Unter XP manuell formatieren, ansonsten wird ein Dynamisches Volume erstellt, was unter Vista dann nicht als StartHD genutzt werden kann, sollte man die HD mal anders verwenden wollen.)
...

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:34 ---------- Vorheriger Beitrag war um 22:24 ----------

@arkos
"Express Gate geht nur überall, wenn's auf nem CHip ist."
wie meinst du das? auf welchen CHIP?


Ist doch nicht wahr... Express Gate kann man auf der HD installen... Ist auf den neuen Boards immer mit dabei.

Aber die HighEnd Boards, wie auch einige ältere Deluxe Boards haben nen Chip auf dem Board. SSD, glaube ich. Aber bei denen, die keinen Chip haben, muss ExpressGate erst installiert werden. (Muss aber gleichwohl im Bios aktiviert werden. Ich hab's vor ein paar Tagen gerade auf nem P5Ql-Pro montiert und früher ebenso auf nem M3A78-EM. Es haben also alle Boards mindestens ein installierbares ExpressGate.)

Auf dem Board geht's sicher auch. > Bios > ExpressGate aktivieren. Wenn nach dem ersten Start die Meldung kommt, dass ExpressGate nicht installiert ist, einfach weiter OS starten lassen und ExpressGate installieren. NAch dem nächsten Start funktioniert es dann. Ist sehr nützlich, wenn eben mal das OS nicht will. PS. Darübverhinaus kann man die ShowExpressGateScreen begrenzen, damit das OS z.Bsp. nach 5 Sekunden startet, wenn man nicht einloggt in EG.

Und... Auf AHCI funktioniert ExpressGate, aber nicht auf Raideingebundenen HD's. Aber wenn ihr de zusätzliche HD habt, dann könnt ihr Expressgate dadrauf montieren. Also auf d, oder e... spielt keiine Rolle, die ist ja dann nicht im Raid eingebunden. Wenn ExpressGate aber dennoch keine HD anzeiigt, wo ExpressGate montiert werden kann, (Ausser Raid), dann muss die HD erst formatiert werden... danach richtet EG dann ein. Ist aber ne versteckte Partition. Also sieht man nichts in Windoof.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dukey

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
71
Wirklich sehr nett von dir, danke!
Allerdings hab ichs jetzt hinbekommen.
AHCI im Bios an und diesen registry eintrag geändert (kennst du bestimmt)
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\Msahci
Dort "Start" auf den Wert 0 stellen - Neustart

Danach hat er endlich meine externe erkannt; ich kann sie jetzt an und ausschalten wie ich lustig bin :banana:

Mir ist aber aufgefallen das die performance unter Windows nicht grade berauschend ist. Öfter einfach irgendwelche hänger in firefox, bei installationen, beim fenster auf und zu machen etc.
Weiss nicht ob das mit dem Board zusammenhängt oder AHCI oder Windows oder ,und ich glaub jetzt mach ich mich peinlich, :-)fresse:)...
Meinem Netzteil.
Ich weiss nicht wirklich welche auswirkungen ein zu gammliges Netzteil haben kann; habe was von Klackernden Festplatten gehört (jaaa das hatte ich mit meinen zwei 250ern kurz vor der vista installation - drum jetzt auf eine 500er ausgewichen ;) und die beiden anderen sicherheitshalber abgeklemmt );
aber mein derzeitiges Netzteil, welches ich seit über zwei jahren habe ist das hier - Netzteil

Nun, ich denke schon relativ lange darüber nach ein neues und vor allem anständiges Netzteil zu kaufen, allerdings habe ich andere hardware bis jetzt immer priorisiert. Als ich vor dem Kauf des neuen boards gelesen habe dass das m4a79 irgendwas mit spannungsschutz etc. hat, dachte ich schon, "hm...nicht das dem asus mein netzteil zu lahm ist"

Vielleicht ist es jetzt tatsächlich so!?

Naja auf jeden Fall habe ich heute nachmittag das hier bestellt - Klick !
Es hat Kabelmanagement, was mir sehr wichtig ist, hat genügend Power, auch für einen PhenomII übertaktet (der bald kommen soll) und ist vom Preis her erträglich :)

Dieser Testbericht führte mich zu dieser Entscheidung.

Obwohl diesen Monat eigentlich keine 80eus mehr für hardware geplant waren :d

Kannst du mir was bezüglich eines schlechten Netzteils und dessen Konsequenzen sagen?
Auf meinem alten board, sonst selbe Hardware, konnte ich auch grafisch Anspruchsvolle games auf max. zocken und er ist nie abgestürzt oder so.
Deswegen gabs ja auch nie wirklich einen Grund ein neues zu kaufen.

specs:
m4a79 deluxe (is klar :d)
x2 5000+ @3,1ghz mit nem Scythe Mine Rev. B (man war das schwer den drauf zu bekommen - die Zange hats gerichtet :stupid:
4x 1gb ocz platinum ddr2-800
powercolor hd4870 pcs+ 1gb
500gb Samsung
externe Lacie HD designed by Neil Poulton 1TB
vista 64x sp1
und nochn paar andere sachen, wie zb. ein gammliges netzteil *schäm* :haha:

greetz Dukey

PS: Achja, wenn du/ihr das hier alles gelesen habt... Danke :hail:
 

hawk910

Neuling
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
272
Update der Spannungseinstellungen (s.o.)

Also, dein altes Netzteil scheint ja nicht so der Hammer zu sein. Ein billiges Netzteil tut sich oft schwer die angegebene Leistung auch wirklich an das System abzugeben. Ich denke da an mein altes 550 Watt NT, das hat 2 Jahre super funktioniert...bis die HD 2900 pro eingebaut wurde. 15 Minuten Betrieb, ein lauter Knall, Totalausfall. Ich hatte Glück, alle anderen Komponenten blieben unbeschädigt! Das Billig-NT hatte offenbar keinen vernünftigen Überlastungsschutz. Und eigentlich sollten 550 Watt reichen.
Von daher greife ich nur noch zu teureren Qualitätsnetzteilen, die über entsprechende Mechanismen verfügen und die angegebene Leistung auch vertragen. Außerdem haben gute Netzteile auch einen höheren Wirkungsgrad, sie wandeln weniger Energie in Wärme um.
Dein NT hat auch nur einen 4-poligen Anschluß für das Mainboard. 8-polig wär für eine bessere Stromversorgung wünschenswert.
Schmeiß das Teil bloß raus, wenn es mal abrauchen sollte, kann auch die übrige Hardware in Mitleidenschaft gezogen werden!
Ich würde wieder zu einem Be Quiet tendieren. Nicht nur weil ich eines habe und zufrieden bin, sondern weil die immer wieder positiv in den Tests auffallen. Außerdem bekommt man sie in allen Leistungsklassen und mit Kabelmanagement (Dark Power Pro) und auch ohne (Straight Power).
 
Zuletzt bearbeitet:

fabi.e

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2006
Beiträge
316
Ort
Bielefeld
Guten Morgen,

Hawk910,
ich sehe grad, dass du sogar den selben RAM hast wie ich.

was hast du für Timings und über welchen weg hast du sie eingestellt?

Grueße
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten