Aktuelles

[Sammelthread] Asrock 4CoreDual-VSTA LGA775 (VIA PT880 Pro) [1]

mapim

Active member
Mitglied seit
22.04.2006
Beiträge
1.922
Hi Leute hab den Thread mal grob durchsucht und nicht wirklich eine befriedigende Antwort gefunden. Kriegt man auf dem Brett eine 460GTX PCIx vernünftig zum laufen ?
wenn ja wie . Danke für jede Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Stullen Andi

Banned
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
11.142
Nur wenn die Karte abwärts kompatibel zu PCI-e 1.1 ist. Und dann mit anständig performance Verlust.
 

mapim

Active member
Mitglied seit
22.04.2006
Beiträge
1.922
Ich Fürchte nicht, da Karte leider nicht richtig läuft : Das ist für meine Schwester und ich bin 1000 Km weit weg und kann nicht helfen.
Die Karte ist bei AS Rock auch nicht in der Kompatibilitätsliste .
Naja ein Bild kommt aber sobald sie was machen will fangen die Probleme an (stottern und so ) Treiber hat sie die aktuellen drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vulture

New member
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
13
Hallo zusammen, habe ein kurioses Problem mit der BIOS-Zeit meines Asrock 4Core-Dual VSTA.
Die geht nämlich nach sobald ich die Kiste vom Strom trenne. Manchmal nur ein paar Stunden, manchmal mehrere Tage unabhängig davon wie lang der Strom weg ist.
An der Batterie scheint es nicht zu liegen, ist schon ne neue drinn und alle anderen Einstellungen bleiben erhalten.

Ausserdem würde ich gerne wissen ob ich eine aktuelle SATA 6Gb/s Platte an das Schätzchen anschliessen kann, oder gibt das Probleme?

Edit: Ok es lag wirklich an der Batterie. Dabei war die noch recht neu. Naja, kann mir noch jemand was zu meiner Frage mit der Festplatte sagen?
 
Zuletzt bearbeitet:

OCPerformance

Active member
Mitglied seit
11.07.2005
Beiträge
6.066
BEi meinem DFI wars die batterie die Spannung reichte noch für die restlichen Daten aber die Zeit ging nach.
 

highwaystar

Active member
Mitglied seit
16.08.2006
Beiträge
1.206
BIOS 2.39

Q6600 und 2 x 2GB DDR2 800

Board läuft an, erkennt Festplatte, bootet aber nicht, auch nicht von Diskette.

BIOS 2.39 unterstützt wohl nicht die Quads, mit dem Core 2 Duo E6600 läuft es bestens.

Gibt es einen Trick ?
 
Zuletzt bearbeitet:

crazy_math

Active member
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
1.254
Hallo zusammen

Ich bin vor einiger Zeit wieder mal günstig an eine HD4890 gekommen. Die Karte soll bald in meinen Zweitrechner (AsRock 4CoreDualSATA R2.0 + E5700-Prozessor). Verkaufen lohnt sich nicht, da die Karte einen schlechten Ruf hat, obwohl die Leistung dennoch sehr gut ist.

Jetzt ist es ja so, dass das AsRock-Board nur PCIe 1.0 mit x4-Anbindung (Also die hälfte von AGP 8x) hat.

Ich komme im 3D Mark06 beispielsweise mit dem übertakteten Pentium Dualcore-Prozessor gerade mal auf (Edit:) 13500 Punkte. Normal wären so ca. 16000. Im Schnitt sind es 25% Leistungseinbusse, welche der PCIe-Bandbreite anzulasten sind. Bei einer HD4770 war der Leistungsverlust noch bei ca. 15-20%.

Im Übrigen ist auf diesem Mainboard eine HD3850AGP schon 5-10% schneller als eine HD3850 PCIe, um es noch zu verdeutlichen.

Jetzt habe ich mich etwas durchgelesen, dass durch die Erhöhung des PCIe-Taktes (Der ja bei 100MHz festgenagelt wird) die Bandbreite steigt, was in meinem Fall genau entscheidend wäre. In den Foren gibt es immer nur diese wiedergekötzelten Weisheiten, dass die Überaktung bei den aktuellen PCIe x16@16x-Steckplätzen nichts bringt (Was ja auch logisch ist).

Jetzt die Frage: Was passiert, wenn ich den PCIe-Takt erhöhe? Kann das Board/die Grafikkarte beschädigt werden? Wieviel sind möglich (Wieviel lässt die PCIe-Spezifikation zu)? Wenn sich dadurch die Bandbreite erhöht, dann müsste jedes MHz direkt in mehr Prozent mehr Leistung übertragen werden. Darf ich mhz-weise hochtesten, bis das System instabil wird (Und danach würde ich dann -5 nehmen, um sicher zu sein).

Welche Komponenten müsste ich "stärker" beobachten? den Chipsatz könnte ich auch noch besser Kühlen, wenn das nötig wäre.

Eine HD4890 benötigt im Optimalfall irgendwass zwischen PCIe 1.0 x8 und x16 an Bandbreite. Dass ich das nicht erreichen werde, ist mir bewusst.

Wichtig noch: Ich verwende keine SATA-Laufwerke und ansonsten hat es nur PCI-Steckplätze.

Bitte keine Antworten wie "Kauf dir ein anderes Board". Das Board ist ein geniales Testboard für ältere Hardware. Es geht in erster Linie um die Erhöhung des PCIe-Taktes.
 
Zuletzt bearbeitet:

crazy_math

Active member
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
1.254
Wie sieht es denn mit der Dauerbelastung aus? Also welche Komponente wird dabei überhaupt stärker belastet? Werden einfach die Leiterbahnen stärker belastet oder der Chipsatz oder die Grafikkarte oder von allem etwas? Ich habe jetzt gelesen, das einige Karten durchaus auch mit 130 oder 150MHz PCIe-Takt noch laufen (Die 9600GT war dabei die Ausnahme, die bereits ab 101MHz Probleme hatte). Wenn ich den PCIe-Takt um 15% steigere, dürfte ich wohl um 10-15% mehr Leistung bekommen, womit ich dann bei der HD4890 in etwa bei 85% ihrer Leistung angekommen bin. Wichtig ist, dass das System noch ein paar Jahre mitmacht:-)
 
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
550
Ort
Aufm platten Land
Ich hatte mit 115Mhz nie ein Problem.
Im Gegenteil, ich bin dahin gegengen um Stabilitätsprobleme zu Umgehen und bin damit einer Empfehlung von Rumpel von CB gefolgt.
Allerdings habe ich das Board nicht im Dauerbetrieb und nutze auch keine PCIE-Karte, ist bei mir also eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Was belastet wird ist denke ich der Chipsatz, aber nur in sofern das er an seine natürlichen Grenzen getrieben wird und darüber hinaus instabil wird.
Solange du nicht an irgendwelchen Spannungen drehst wird das auch nicht mit mehrverschleiß bestraft, du mußt halt nur ausprobieren wo die Grenze deines Boards ist.

Was die Mehrleistung betrifft würde ich dir beipflichten, wieviel Leistung du im Endeffekt gewinnst kannst du aber nur durch testen raus finden.
 

vfdesignz

"Giggity Giggity Goo"
Mitglied seit
22.07.2008
Beiträge
5.086
Ort
WANNE EICKEL!
Moin, ich hab mal eine Frage.
Ich wollte das BIOS Updaten, habe mir also das hier geladen: ASRock Bios Downloads - PCTreiber.Net

So, aber ich hab ein Problem beim Update. Bei mir kommt die Fehlermeldung "Error 3 - File does not exist".
Ich hab schon paar Sachen versucht, wie auf CD ohne Schreibschutz brennen, ATTRIB -R update und ATTRIB -R FLASH, FLASH b etc.

Hat aber nichts funktioniert. Was genau mach ich falsch? Hab es nach dieser Anleitung gemacht: HowTo: Bios richtig mit Bootimages flashen - PCTreiber.Net
 

Dekal

Member
Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge
361
1. Das Mainboard
Volt - Mods
Vagp und Vnb Bleistiftmod
Beide heben die Spannung an der Northbrigde an, dadurch höhere FSB möglich. Vorsicht bei AGP-Karten
Diese Voltmods sind vom Dual-Vsta, gehen aber auch auf dem 4Core, sicherheitshalber immer vorher Widerstände messen...
hVcore Mod
sagt ja schon alles. einfach den links folgen...
Gibt es zum Thema "Vagp und Vnb Bleistiftmod" noch jemand, der mir sagen kann an welchen Bauteilen auf dem Board gemalt werden muss? Die Bilder sind leider nicht mehr Online...

Eigentlich suche ich diese MODS für das 4CoreDual-SATA2 R2.0. Sind diese übertragbar bzw. gibt es dazu noch Infos?

Danke.
 
Oben Unten