Aktuelles

AS SSD Benchmark [3]

pinki

Semiprofi
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
oh.. hab grad raus gefunden was aussachlagebend für die extrem hohen ergebnisse im AS Kopier bench bei mir ist.

Write back Cache an niedrige ergebnisse, write back cache aus hohe ergebnisse.
Also ich hätt ja eher damit gerechnet das es anders rum sein müsste aber ok
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

crackett

Neuling
Mitglied seit
21.02.2009
Beiträge
927
Ich könnte die Größe erhöhen das würde die Werte wieder auf Ursprungsniveau bringen, aber dann beschweren sich wieder viele dass die 1. nicht genug platz haben 2. die SSD zu sehr beansprucht wird.
Richtig und verständlich, aber so wie es jetzt ist, ist es ja nicht repräsentativ. Der Kopierbench ist also hardwareabhängig und jedes System spuckt mit dem gleichen SSD andere Werte aus. Welchen Sinn macht ein solches SSD-Benchmarkprogramm, wenn es nicht das SSD, sondern das System bencht ? Nichts gegen das Tool und Dein Engagement - Hut ab dafür - aber ganz objektiv und sachlich gesehen ist der Kopierbench unbrauchbar. Es gibt schließlich auch User, die die Zahlen glauben, die da stehen und eigentlich sollten sie das ja auch können. Sie nutzen das Tool, um die Kopiergeschwindigkeit ihres SSD zu erfahren und erhalten die Kopiergeschwindigkeit des Systems mit diesem SSD. Zumindest ein Hinweis auf die Arbeitsspeicherabhängigkeit sollte erfolgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tilla

Neuling
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
706
@nsa666
Verwendest Du die .NET-File-Wrapper?
Ansonsten würde ich erstmal mit den Win32-APIs probieren, ob hier das BS auch so "optimiert". Ich denke schon.
Kann man den Schreibcache nicht während dem Kopierbench abschalten?
 

Kapilar

Neuling
Mitglied seit
13.02.2011
Beiträge
2
Hallo,
hab seit gestern eine Corsair F90 drin, nur kommen mir die Ergebnisse etwas niedrig vor.
Hab Win7 X64 drauf und es läuft auch im AHCI modus.
 

pinki

Semiprofi
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
stromsparmechanismen im Bios an? zb C-States.

Die niedrigen 4k ergebnisse lassen jedenfalls drauf schließen
 

nsa666

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
2.266
@tilla: Natürlich verwende ich win-api(.NET erlaubt keine so genaue Steuerung und die Dauer der P/Invokes ist zu vernachlässigen). Und man könnte die Caches abschalten, das wäre aber dann kein "Praxistest" mehr. Es soll genau solche Werte liefern wie Windows beim kopieren, also inklusive aller Caches.
 

Kapilar

Neuling
Mitglied seit
13.02.2011
Beiträge
2
Stromsparmechanismen hab ich aus gemacht, bringt aber keine Verbesserung.
 

shomu

Neuling
Mitglied seit
30.11.2009
Beiträge
29
Dieses O&O-trim tool probieren? Übrigens kann man die Ergebnisse in Textform rauskopieren. (Bearbeiten->Kopieren).
Danke für den Tipp. O&O Derfrag 14 hat allerdings nicht wirklich was gebracht.

Allerdings sind ja eigentlich nur die 4k-64thr schlecht. Kann es sein, dass die Komprimierung nicht richtig funktioniert.
Oder liegt es vielleicht an dem Gigabyte sata2 Controller? hat jemand Erfahrung mit Gigabyte Boards?

AS SSD Benchmark 1.6.4013.39530
------------------------------
Name: OCZ-VERTEX2 ATA Device
Firmware: 1.28
Controller: msahci
Offset: 103424 K - OK
Größe: 107,13 GB
Datum: 13.02.2011 20:19:45
------------------------------
Sequentiell:
------------------------------
Lesen: 227,80 MB/s
Schreiben: 56,36 MB/s
------------------------------
4K:
------------------------------
Lesen: 16,05 MB/s
Schreiben: 46,98 MB/s
------------------------------
4K-64Threads:
------------------------------
Lesen: 82,01 MB/s
Schreiben: 39,64 MB/s
------------------------------
Zugriffszeiten:
------------------------------
Lesen: 0,196 ms
Schreiben: 0,286 ms
------------------------------
Score:
------------------------------
Lesen: 121
Schreiben: 92
Gesamt: 273
------------------------------
 

crackett

Neuling
Mitglied seit
21.02.2009
Beiträge
927
...hat jemand Erfahrung mit Gigabyte Boards?
GA-EX58-UD5 Bios F12 - habe ich unter anderem auch hier.....

Onboard SATA/IDE Ctrl Mode AHCI (Ist glaub für den GIGABYTE SATA2 Chip an dem SATA-Port hängt die Vertex 2)
Oder liegt es vielleicht an dem Gigabyte sata2 Controller?
So ist es ! Wer hat Dich denn auf die glorreiche Idee gebracht, ein Hochleistungslaufwerk da dran zu hängen ? Handbuch nicht gelesen ? Das Board hat 10 Ports - 6 am Intel ICH10R und Du hängst die schnellste Platte an den lahmsten Controller, der auch kein Trim unterstützt. Wenn man die nicht zwingend braucht, sollte man sie abschalten, weil sie auch die Bootzeit nicht unwesentlich verlängern - besonders im AHCI-Modus. Damit hat der Controller so seine Probleme. Eigentlich sind diese Ports für Backup-Raid bzw. eSATA gedacht. Im Non-Raid geht auch immer nur einer der zwei Ports. Die 6 Ports am ICH10R sollten ausreichen oder ? Also alles an Blau anschließen und gut ist es. SpreadSpectrum auch noch abschalten nicht vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Hier mal der erste Bench von meiner neuen frisch formatierten OCZ RevoDrive 50GB. Da soll später Win7 drauf geklont werden.

Wenn ich mir den C300-Bench von Tiger83 anschaue, bin ich etwas enttäuscht, denn die Revo müßte eigendlich ein besseres Ergebnis vorweisen.
Wieso besser? Du hast zwei 30GB in einem RAID 0 und so kleine SSDs haben keine guten Schreibwerte. Ein Revo lohnt sich als Systemlaufwerk nicht, eine 64GB C300 bringt mehr, kostet weniger und bereitet weniger Probleme.

@shomu, Du hast die 25nm Version des Vertex2 bekommen, so wie sie seid Dezember gebaut und jetzt allgemein überall ausgeliefert werden. Die bringt zwar 10% mehr seq. Leseleistung, aber 40 bis 50% weniger seq. Schreibleistung. Von den 5GB weniger und einer reduzierten Lebensdauer der Chips mal abgesehen.
Hier die ASS Angaben von OCZ zu den aktuellen Vertex 2.
 

Spieluhr

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.597
Ort
Dortmund
Wieso besser? Du hast zwei 30GB in einem RAID 0 und so kleine SSDs haben keine guten Schreibwerte. Ein Revo lohnt sich als Systemlaufwerk nicht, eine 64GB C300 bringt mehr, kostet weniger und bereitet weniger Probleme.[/URL]
Der Screen von Tiger83 schaut mir aber sehr merkwürdig aus im 4k-Bereich. ;)

Ein C300 128GB. liest im 4k nie und nimmer mit fast 34MB/s. Die anderen Werte mal außen vor gelassen. Da unterscheidet sich das C300 eigentlich kaum von anderen SSD dieser Kapazitätsgröße und zumindest als OS-Datenträger zählen eher nicht die vom Hersteller umworbenen hohen seq. Transferraten. Das ist Augenwischerei und Marketinggebashe. Da hast du nur was von wenn du zwei von den SSDs/Revos einbaust und große, seq. zusammenhängende Files (ISO zb.), auf den Dingern hin und her kopierst usw.

Aber wer holt sich schon SSD um so einen unsinnigen Kappes zu machen? :fresse: (ok, es gibt so Freaks aber naja..)

edit @ Dusauber: Da hat Holt recht und du bist leider auch auf dieses Marketinggeseiher herein gefallen. ;) Ein SSD ist, je größer die Kapazität des SSD ist über umso mehr "Kanäle" von den einzelnen Flash-Chips an den Controller angeschlossen, da die Anzahl der Speicherbausteine dementsprechend ansteigt. Dein Revo hat theoretisch eigentlich nur die Datentransferleistung eines 60GB. SSD (sogar noch weniger), der "imaginäre Vorteil" hierbei wird aber über das Stripping des Raid-Controllers dem User vorgegaukelt, da aber wiederum nicht im eigentlich "OS" wichtigen 4k-Bereich, da der Controller deiner Revo bzw. Revos überhaupt, keine Daten unter 64k stripen kann. Ergo hast du nur höhere Transferraten im eigentlich unbedeuteren Bereich darüber und daher die höhere seq. Datentransferleistung. Das gleiche Ergebniss, sogar noch besser, bekämst du aber ebendso über normale SSDs im Verbund zustande.

...

...
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.597
Ort
Dortmund
Na, da sind aber gravierende Unterschiede trotz z.T. gleichen Treiber. Ergo kannst du eigentlich nur davon ausgehen, daß AS-SSD Schrott dort ausliest bzw. das Ergebniss anhand weiterer verbauter, und ständig anderer Hardware der Bencher (Mobo, CPU, Sata-Controller, Treiberversion usw.), extrem verfälscht.

Zieh den Mittelwert aus den ganzen Benches und du landest auf ungefähr 24~25MB/s, daß wäre ein annähernd realistischerer PI*Daumen-Wert.

edit: Vor einiger Zeit gab es hier ja auch mal einen Thread, wo ich zb. mal anhand verschiedener Taktungen meiner CPU nachgewiesen habe, daß das Ergebniss was AS-SSD anzeigt, mittelbar mit der Taktung der CPU zusammen hängt. Wenn AS-SSD genauso empfindlich auf weitere Komponenten reagiert, dann wundert mich das, ehrlich gesagt, nicht mehr. ;)
...
 
Zuletzt bearbeitet:

tilla

Neuling
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
706
Ist einfach so. Klingt für mich nach Neid-BlaBlub.
AS 4K: 30/60
CDM 4K: 33/66
 

pinki

Semiprofi
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
doch doch stimmt schon die C300 schafft im 4k solche ergebnisse, je nach kapazität, anbindung, treiber usw.. die 5 GHz @ Sandy tun natürlich ihr übriges dazu
aber die 400 MB/s im 64-4k write sind absoluter humbug
 
Zuletzt bearbeitet:

shomu

Neuling
Mitglied seit
30.11.2009
Beiträge
29
GA-EX58-UD5 Bios F12 - habe ich unter anderem auch hier.....

So ist es ! Wer hat Dich denn auf die glorreiche Idee gebracht, ein Hochleistungslaufwerk da dran zu hängen ? Handbuch nicht gelesen ? Das Board hat 10 Ports - 6 am Intel ICH10R und Du hängst die schnellste Platte an den lahmsten Controller, der auch kein Trim unterstützt. Wenn man die nicht zwingend braucht, sollte man sie abschalten, weil sie auch die Bootzeit nicht unwesentlich verlängern - besonders im AHCI-Modus. Damit hat der Controller so seine Probleme. Eigentlich sind diese Ports für Backup-Raid bzw. eSATA gedacht. Im Non-Raid geht auch immer nur einer der zwei Ports. Die 6 Ports am ICH10R sollten ausreichen oder ? Also alles an Blau anschließen und gut ist es. SpreadSpectrum auch noch abschalten nicht vergessen.
:d super! Vielen Dank crackett. Ich denk mal das bringt mich jetzt weiter! Ich werd später alles an den Intel hängen.

Handbuch nicht gelesen
:rolleyes:äääh... na ja um ehrlich zu sein hab ich es eher überflogen. Ich ging irgendwie einfach davon aus, dass sich die Controller nicht so viel schenken... Tja, war wohl ein grober Irrtum. Die "glorreiche Idee" hatte ich einfach nur aus dem Grund, dass ich beim Einbau besser an die gelb/orangenen Ports ran gekommen bin. Und ich depp hab jetzt glaub alle Platten am Gigabyte Controller...

Jetzt hätt ich allerdings noch ne Fragen bevor ich ausversehen den nächsten Mist bau:
Ich hab meinen User Ordner (Eigene Dateien) auf meinem E: Laufw. (HDD) per Mlink. Wenn ich jetzt meine ganzen Platten auf einmal an den Intel Controller hänge, bleiben dann die Laufwerksbuchstaben in Win7 gleich (also so wie sie jetzt am Gigabyte Controller sind). Denn wenn sich da was verändert werd ich mich höchstwahrscheinlich nicht mehr einloggen können, da Win7 meinen User Ordner nicht finden wird und das mag das 7ner glaub nicht so gern...

Edit: Was ist SpreadSpectrum, bzw. wo schalte ich es aus? Vermutlich irgendwo im Bios??
 
Zuletzt bearbeitet:

ynfo

Neuling
Mitglied seit
14.02.2011
Beiträge
2
Guten Abend,
welchen Bench nimmt man den nun am besten für SSDs?
(Werte sind ohne zusätzlich installierter Cache Software) :d





 
Zuletzt bearbeitet:

Palomino2000

Enthusiast
Mitglied seit
23.03.2010
Beiträge
655
Na, da sind aber gravierende Unterschiede trotz z.T. gleichen Treiber. Ergo kannst du eigentlich nur davon ausgehen, daß AS-SSD Schrott dort ausliest bzw. das Ergebniss anhand weiterer verbauter, und ständig anderer Hardware der Bencher (Mobo, CPU, Sata-Controller, Treiberversion usw.), extrem verfälscht.

Zieh den Mittelwert aus den ganzen Benches und du landest auf ungefähr 24~25MB/s, daß wäre ein annähernd realistischerer PI*Daumen-Wert.

edit: Vor einiger Zeit gab es hier ja auch mal einen Thread, wo ich zb. mal anhand verschiedener Taktungen meiner CPU nachgewiesen habe, daß das Ergebniss was AS-SSD anzeigt, mittelbar mit der Taktung der CPU zusammen hängt. Wenn AS-SSD genauso empfindlich auf weitere Komponenten reagiert, dann wundert mich das, ehrlich gesagt, nicht mehr. ;)
...
AS-SSD-Benchmarks mit CPU-.Skalierung habe ich auch schon gemacht.
Trotzdem fällt auf, daß die C300 auch in vielen Reviews mit über 30 MB/s im 4k gemessen wurde.
tweakpc 30,7 im AS, 33,5 im CDM (an SATA2)
Legit Reviews 30,2 im AS-SSD, 35,2 im CDM
Overclock 3D: 32 im CDM
Hexus: 30,7 im CDM
Anderseits gibt es auch viele Reviews, wo deutlich weniger Durchsatz erzielt wird (muß ich ja nciht mit Links belegen, oder?).
Soweit ich das sehe, gibt es da keinen Zusammenhang mit der Performance des Test-PCs allgemein.
Wahrscheinlich muß ich mir dann doch eine kaufen. :-(

@tilla: Kannst du mal CDM mit 9x4000MB durchlaufen lassen (nur die 4k-Werte) und mal mit 3x100 oder so, zum Vergleich? Vielleicht hat die C300 deutlich mehr Cache verbaut und kann davon profitieren. Da müsste man das dann sehen.

mfg
 

crackett

Neuling
Mitglied seit
21.02.2009
Beiträge
927
Ich hab meinen User Ordner (Eigene Dateien) auf meinem E: Laufw. (HDD) per Mlink. Wenn ich jetzt meine ganzen Platten auf einmal an den Intel Controller hänge, bleiben dann die Laufwerksbuchstaben in Win7 gleich (also so wie sie jetzt am Gigabyte Controller sind).
Ich weiß ja jetzt nicht, wie die Reihenfolge an den jetzigen Ports ist, also ob C: z.B jetzt an GSATA0 oder GSATA3 hängt.

Wenn der UserOrdner noch auf das SSD passt, könntest Du ihn ja wieder auf C: legen, wenn auch nur vorübergehend. Die Passwortabfrage kannst Du auch vorübergehend deaktivieren. Ansonsten erstmal alle Platten abmachen und dann C: an Port0 (das ist der Untere der ersten beiden), D: an Port1 (der Obere der ersten beiden), E: an Port2 (der Untere des zweiten Paares) des ICH10R anschließen. Windows vergibt die Laufwerksbuchstaben in dieser Reihenfolge.

SpreadSpectrum mindert die Leistung und wird im BIOS abgeschaltet. STRG+F1 drücken nicht vergessen, damit Du im BIOS überhaupt in die erweiterten Einstellungen kommst und dann mal alles durchsehen - ich hab jetzt nicht im Kopf, zu welchem Unterpunkt das jetzt genau gehört. Im Handbuch steht das noch nicht, weil das erst später hinzugefügt wurde. Ansonsten habe ich diese "Funktion" bereits mehrfach hier im Board erklärt - SuFu hilft - Google auch.

So, dann kann ja eigentlich gar nichts mehr schief gehen und wer abrutscht darf nochmal....... nicht vergessen !
 

Sir Mixalot

Neuling
Mitglied seit
03.02.2011
Beiträge
17
Hi

Hallo,

Genau das habe ich an.Ist aber schon wieder Deinstalliert.Wie können solche werte zustande kommen.Ich meine ich habe SATA 2.Bei SATA 2 kommen doch nur 300 MB rüber.Wie kommen also solche werte zustande.

Gruß Markus...

PS: Mehr Leistung kommt mit dem Progi auch nicht rüber.
 

Spieluhr

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.597
Ort
Dortmund
Ist einfach so. Klingt für mich nach Neid-BlaBlub.
AS 4K: 30/60
CDM 4K: 33/66
Beileibe nicht. Ich hatte selbst kurzzeitig ein C300 128GB (hab ich aber verschenkt). Daher darf ich mir wohl ein Urteil bilden. ;)

Dennoch konnte ich jetzt nicht behaupten, daß das als "Speedbuster" im Gegensatz zu anderen SSDs, spürbar besser als OS-Medium performte. Wer so etwas meint zu bemerken, dem unterstelle ich jetzt mal auch, daß der bei einen GTX580 SLI-Verbund plötzlich Kopfschmerzen bekommt, weil er das OC um 30MHz abgesenkt hat und bei BFBC2 statt 135FpS plötzlich nur noch 134FpS erhält. :fresse:

Ich kaufe SSD mittlerweile nur noch nach P/L und da haben die Vertex und die Extrememory derzeit die für mich besten Argumente. Zum Beispiel ist in den Shop vor Ort (online kaufe ich kein SSD), derzeit eine Vertex mit 120GB. knappe 34€ billiger als eine C300. Warum sollte ich da dann zu C300 greifen? Wegen besserer "Benchwerte"? Auch nutze ich am liebsten Raid0, von daher fällt Revo für mich schonmal wegen absolut nicht passenden P/L-Verhältniss definitiv raus. Da bekomme ich wesentlich günstiger, mit mehr Kapazität, bessere Bench-Seasons hin - wenn es mir nur darum gehen würde. Siehe Screen (und das ist mit aufgesetzten OS, Volume partitioniert und 3 installierten Games auf der 2ten Partition). Hat rein netto 275€ (abzgl. 10€-Gutschein) gekostet für 180GB. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Beileibe nicht. Ich hatte selbst kurzzeitig ein C300 128GB (hab ich aber verschenkt). Daher darf ich mir wohl ein Urteil bilden. ;)
Ich kaufe SSD mittlerweile nur noch nach P/L und da haben die Vertex und die Extrememory derzeit die für mich besten Argumente. Zum Beispiel ist in den Shop vor Ort (online kaufe ich kein SSD), derzeit eine Vertex mit 120GB. knappe 34€ billiger als eine C300.
Je ne ist klar, da verschenke ich doch die teuere Hardware und kauf mir eben schnell was günstigeres :fresse:
Sei froh noch die 34nm Vertex 2 erwischt zu haben, die meißten bekommen nur noch die 25nm Versionen mit halber seq. Schreibleistung und nur noch 55GB, von der erwarteten Lebensdauer mal nicht zu reden (viele werden ja auch mit 1000 Löschzyklen auskommen).
Die C300 128 GB kostet im Moment 190€, die Vertex2 mit 60GB (bzw 55 bei 25nm, je nachdem was man bekommt, aber gegen ) [URL=http://preisvergleich.hardwareluxx.de/a534348.html]98€. In 120GB (bzw. 115GB) kostet sie ja nur 175€. Berücksichtige nicht noch die Versandkosten und rechne das jetzt besser blos nicht auf GB Preise um.
Warum sollte ich da dann zu C300 greifen?
Weniger Probleme als ein RAID und TRIM? Wenn Du jetzt sagst, GC mache TRIM überflüssig, dann zeigst Du nur wie wenig Ahnung Du von der Sache hast.
Wegen besserer "Benchwerte"? Auch nutze ich am liebsten Raid0, von daher fällt Revo für mich schonmal wegen absolut nicht passenden P/L-Verhältniss definitiv raus. Da bekomme ich wesentlich günstiger, mit mehr Kapazität, bessere Bench-Seasons hin - wenn es mir nur darum gehen würde. Siehe Screen (und das ist mit aufgesetzten OS, Volume partitioniert und 3 installierten Games auf der 2ten Partition). Hat rein netto 275€ (abzgl. 10€-Gutschein) gekostet für 180GB. ;)
Macht auch 1,52€ pro GB, die verschenkte Crucial nicht eingerechnet :asthanos:
 
Zuletzt bearbeitet:

tilla

Neuling
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
706
"Wir" können doch auch nichts dafür, dass die C300 schneller ist. :fresse:
Muss man sich dafür nun auch noch rechtfertigen?
 

nsa666

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
2.266
@Holt Antwort auf die Profilnachricht(oder sollte es ein PM werden?):
Forum de Luxx - Profil ansehen: nsa666
1. Die Commandquee ist mit 64 sehr hoch, zumal der SATA Standart nur 32 vorsieht. Mehr als 10 bekommt wohl kaum ein Homeuser zustande. Wie es mit einem Test mit z.B. 1,2,4,8,16,32,64?
Ab etwa 10 steigt die Leistung einer aktuellen einzel-SSD auch nicht mehr. 64 ist aber bei RAID-Systemen aber schon sinnvoll(da jeder Anschluss theoretisch QD32 verarbeiten kann). Da es kein Unterschied macht ob man 32 oder 64 misst habe ich auf die Einstellung verzichtet. Eine fallende Leistung mit steigender QD konnte ich nirgendwo beobachten.


2. Die neuen 25nm NANDs haben 8k Pages und keine 4k mehr. Zwar sind die Sektoren üblicherweise immer noch 4k groß, aber die Vergleichbarkeit wurd dadurch erschwert, denn 25nm NANDs werden bei 4k immer im Nachteil sein. Vielleict könnte man auch diesen Wert einstellbar machen bzw. zusätzlich auch 8k Random testen.
4k Bezieht sich überhaupt nicht auf die SSD-Sektoren sondern auf die (Standard-)NTFS-Cluster. Es ist dem Benutzer recht egal wie die SSD intern organisiert ist. Sie muss aber unbedingt eine gute Leistung bei 4k-Read/Write erzielen damit der Nutzer auch was davon hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.597
Ort
Dortmund
Weniger Probleme als ein RAID und TRIM?
Die da wären? TRIM interessiert mich bei SF nicht und Raid nutze ich schon seit Jahren, beständig über onBoard Controller oder externe Karte. Wird sich bei SSD bestimmt nicht ändern. ;)
Komisch, daß solche Aussagen meist immer nur von Leuten kommen, die sich in dieses Thema meist nur wo eingelesen haben, ohne selbst die praktische Erfahrung damit gemacht zu haben.
Die Crucial habe ich verschenkt, ja. Was dagegen? Mir gefiel die nicht so dolle und als Geburtstagsgeschenk war das ok.
Ja, 1,52€ pro GB und damit günstiger als ein Singel-SSD in vergleichbarer Größe, dafür unter Raid gebencht wesentlich performer als ein solches (weil ihr ja immer so auf diesen Kram steht ;)).

edit:
Sei froh noch die 34nm Vertex 2 erwischt zu haben, die meißten bekommen nur noch die 25nm Versionen
Auch mit ein Grund dafür, warum ich sowas nicht online kaufe, wie schon zuvor erwähnt. Hab von den Vertex bestimmt jetzt schon 7-8 Stck. gekauft, nur 34nm "erwischt". Ok, eines hatte schon die besten Zeiten hinter sich und war selbst durch ein SE über PMagic nicht zu reanimieren. Sowas passiert halt, wurde aber am gleichen Tag vor Ort wieder ausgetauscht. Da muß ich mich nicht wochenlang mit einer RMA über Onlineversand herum ärgern, notfalls während dieser Zeit auch noch ganz auf SSD verzichten. Außerdem haben mehrere Kleinere im Raid auch Vorteile gegenüber einer einzelnen Großen. ;)


@ tilla: Ja, indem du mir verrätst wo zb. außer beim benchen. :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten