[Sammelthread] AMD RX VEGA Sammelthread + FAQ

AMD RX Vega Sammelthread + FAQ




Die technischen Daten der AMD Radeon RX Vega in der Übersicht:




Was zur Netzteilleistung: Einige User haben mit Netzteilen bei einer Leistung um 500 Watt von Stabilitätsproblemen berichtet, nach Tausch auf ein NT mit einer Leistung um 700 Watt sind diese behoben worden, die Empfehlung von AMD als Minium ein NT mit 750 Watt Leistung zu verwenden, scheint hier in der Praxis sehr relevant zu sein. Es empfiehlt sich außerdem zwei getrennte Stränge der 8-Pin Stecker vom NT zu verwenden.

User Erfahrungen und Empfehlungen/Ergänzungen:

VEGA-FEATURES
- Shader Insintrincs (nur unzureichend bei den Dev´s eingesetzt)
- TressFX (performant)
- AMD-Schatten (performant und präziser als GW)
- VR (Cyan Room stark verbessert)
- Async Compute (flexibel + performant)
- DX11 (bei 1080p stark verbessert)
- Tess. ( bis 16x besser als 1080)
- Mining (eigene Liga)
- Bios (V56-->V64LC bei Bedarf - nur Ref.)
- Wattmann (Hardwaresettings: Profile+OSD+Chill+Tess.-opt.+fps-Limiter+Framepacing+flex.Sync)
- Undervolting (7..10%)
- Energieeff. (Bsp. RX56 UV Bios 2 PT-10 = 138W)
- ALLONE STANDING FEATURES
primitive Shader (kommen 2018 nach und nach)
HBCC (bei 32GB bis zu 20GB - sinnvoll für echte 4k-Texturen und im prof. Bereich z.Bsp.TByte-Punktewolken aus Scan + 4k HDR-Videoediting)
Freesync 2 (Tonmapping im Monitor entfällt --> schnellere Darstellung+weniger Lag und preiswerte+lieferbare Monitore HDR600)
HDR10 (FP16-10bit - bei PASCAL NA)
FP16 ( 2x16 gleichzeitig)
- P/L (Bsp. RX56= 1070, RX64= 1080 - Customs +59,-€; 2x RX56ref.= Ti6GBs; 2x RX64LC= Txp, 2xFE<Tv)
- Lieferbarkeit (noch nicht top)
- Treiber (low level ready - Dev´s sind noch nicht Alle ready)
- Ref.-Karten (Kühlerqualität gegenüber Polaris stark verbessert)
- Wakü. (lieferbar - ab RX64 zu empfehlen bei OC)
OVERCLOCKING
- Chiplotterie (wie immer, aber sinnvoll )
- eff.Takt ( mit UV+ OC+PT >100 gegenüber Reviews - PT mit Bedacht einsetzen, i.d.R. UV besser;
VEGA mag es COOL-->Lüfter+Zieltemp.!)





Aktuelle Treiber: noch keiner, nur Beta:
Radeon Software Crimson ReLive Edition for Radeon RX Vega Series Release Notes


Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 Release Notes


Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2 Release Notes


Radeon-Software-Crimson-ReLive-Edition-17.9.1-Release-Notes


Radeon-Software-Crimson-ReLive-Edition-17.9.2-Release-Notes


Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.3 mit verbesserter mGPU-Unterstützung - Hardwareluxx

Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.10.1 Release Notes



Radeonâ„¢ Software Crimson ReLive Edition 17.10.2 Release Notes


Radeonâ„¢ Software Crimson ReLive Edition 17.10.3 Release Notes


Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.11.1 Release Notes


Radeonâ„¢ Software Crimson ReLive Edition 17.11.2 Release Notes


Radeonâ„¢ Software Crimson ReLive Edition 17.11.3 Radeon RX Vega Hotfix Release Notes


New Version Adrelanie
Radeon Software Adrenalin Edition 17.12.1 Release Notes



Treiber für Mining:
Radeon Software Crimson ReLive Edition Beta for Blockchain Compute Release Notes

Anmerkung: User haben berichtet, dass im Gegensatz zum Beta Treiber mit dem Mining Treiber CrossfireX aktivieren lässt!

Bzgl. CF Support hat AMD in Aussicht gestellt, das dieser zu einem späteren Zeitpunkt in gewohnter Form wieder zur Verfügung steht:
"There is no difference regarding CF but as we said previously, it's support for RX Vega will come at a later point."

Tool zum Boisflash:
ATI Winflash - Download - CHIP

Und Bios Kollektor
VGA Bios Collection | TechPowerUp

[/B][/B]Tool zum einstellen der P-States:
WattTool: A simple tool that combines overclocking with VRM monitoring/tweaking for RX 400 series

Tutorial zum Watt tool:
Vega 56 OC + UV gut oder Müll? - YouTube

saaphire trixx funktioniert offiziell mit vega
SAPPHIRE Technology

Custom Karten: noch keine ab Oktober 2017

Radeon RX Vega 64 56: Die Custom-Design-Situation ist ein Chaos

Asus ROG Strix RX Vega64 O8G Preview - YouTube

RX VEAG64 Umbau auf Morpheus 2 Core Edition von RAIJINTEK by user pickebuh
[Guide] RX VEAG64 Umbau auf Morpheus 2 Core Edition von RAIJINTEK

User BerntBrandon gibt folgendes zu bedenken bzgl. RX Vega56/64 und Raijintek Morpheus II Core Edition

Anscheinend ist die Kombination aus RX Vega56/64 und Raijintek Morpheus II Core Edition nicht zu empfehlen.
Das Problem bei montierten Morpheus II Core Edition ist eine gegenüber der GPU ca.65°C und HBM ca.70°C Temperatur stark erhöhte HotSpot Temperatur, teilweise in einen bedenklichen bereich von weit über 90°C. (Temperaturen sind je nach Belüftung und Last abweichend)
Der Referenz Kühler weißt keine so hohe Abweichung auf. 4Stroke hat Werte zu Verfügung gestellt.
Mehr vergleichswerte ob vom Referenz Kühler oder anderen sind erwünscht, gemessen wurde mit: Unigine Valley Benchmark @ DX11, Quality:Ultra, AA 8x, 1920x1080p, bitte die GPU /HBM/ HotSpot Temperaturen und GPU Chip Power angeben.

Die Ursache des Problems ist anscheinend das der Morpheus II im Gegensatz zum Referenzkühler nur mit einer relativ kleinen Fläche direkt auf dem Vega10 Chip aufliegt.
Was ein vergleich der Verteilung von Wärmeleitpaste auf Referenzkühler und Morpheus II Core Edition aussagt.

Morpheus: Anhang anzeigen 417227
Referenzkühler:Anhang anzeigen 417228

Vermutet wird das der Morpheus II Core Edition einen leicht konvexen schliff hat, wenn das so ist hat das gute Gründe und wäre kein Mangel!
Raijintek wurde auf Facebook gefragt ob die Kupferbasis des Morpheus II Core Edition plan ist, wenn eine Antwort vorliegt wird das hier ergänzt.

Das soll keine Kaufwarnung sein, es sollte aber beachtet werden das der Morpheus II Core Edition vom Hersteller nicht für die RX Vega56/64 freigegeben ist!

User Beitrag original lüfter von rx64@lc als pull betrieb:
hier das bild von push/pull betrieb.

wie man vll sieht ist der original lüfter von rx64@lc als pull betrieb verlegt von mir und der push lüfter ist ein nzxt air rgb 140mm.

und den nzxt lüfter steuere ich über den msi tool command center, da ich den lüfter direkt an das mainboard angeschlossen habe.

den original lüfter steuere ich natürlich über wattman.

Falls die Karte fiept eine Lösung von User ragman1976:

Vielleicht ergänzend falls es immer noch fiept:

Gehäuse aufschrauben und den Stecker im Bild (roter Kreis) abziehen. Somit ist zwar die Beleuchtung (Schriftzug und Quadrat im Eck) aus, aber das Fiepen, bei mir zumindest, gänzlich verschwunden.

Anhang anzeigen 426044

Gruß






Test/Multimedia:
AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test - Seite 46

AMD Radeon RX Vega 64 und Vega RX 56 im Test: Heiße Vega?

Seite 4: Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled - Vergleich mit Nvidias GTX 1080 (Ti) - GameStar

The RX Vega Liquid Edition Review - YouTube

UV mit Vega im Test:
AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test - Hardwareluxx

TechPowerUp GPU-Z v2.3.0 Released | techPowerUp

user Review:

[User-Review] XFX AMD Vega 64 Air - Unboxing und Einbau

Aktuelle Preise:
amd rx vega bei idealo.de

Overclocking guide:
RX Vega 56 Overclocking Undervolting GUIDE - YouTube

Overclocking Ergebnisse user: (Auszug, beste Ergebnisse)
Fire Srtike vega64 Grafik Score 23124 OC: 1750mhz 1750/1015 @Holzmann
Pic-Upload.de - strike.png

Fire Strike vega64 Grafik Score 24421 stock @RoughNeck mit vega 64 LC
Forum de Luxx

Fire Strike vega64 Grafik Score 24651 OC: 1752/1070 stock @Shevchen
Generic VGA video card benchmark result - Intel Core i7-4930K,ASUSTeK COMPUTER INC. RAMPAGE IV BLACK EDITION
Generic VGA video card benchmark result - Intel Core i7-4930K,ASUSTeK COMPUTER INC. RAMPAGE IV BLACK EDITION


25235 GPU Score @DerEisbär
AMD Radeon RX Vega 64 video card benchmark result - Intel Core i5-6600K,ASRock Z170 Gaming K4


20423 GPU Score Vega56 Undervolted Vega 56, Eingestellt 1700 Mhz Core, 900 Ram, 850mv Vcore, PT 50% @salzcracker
Bild: vegaturbowruvk.jpg - abload.de

24299 GPU Score Vega56 1750-1200mV/1100 HBM mit 64 LC Bios @Spankmaster

26115 GPU Score Vega64 1655/1100 HBM @iLLuminatusANG
AMD Radeon RX Vega 64 video card benchmark result - Intel Core i7-6700K,ASUSTeK COMPUTER INC. Z170 PRO GAMING

25490 GPU Score Vega 64 lc P7: 1752 MHZ/1240mV HBM: 1150MHz/1005mV @ragman1976
AMD Radeon RX Vega 64 Liquid video card benchmark result - Intel Core i5-4690K,MSI Z97 GAMING 5 (MS-7917)



Superposition Score vega64 4536 OC: 1750mhz/1015 @Holzmann


Superposition Score vega64 4259 OC: 1700/1100 @Shevchen
Forum de Luxx
Superposition Score 5078 mit VegaLC @ignis
Pic-Upload.de - Superposition_Benchmark_v1.0_5078_1503375389.jpg

Superposition Score 5006 vega64 OC@G3cko
XFX Vega 64 @ EKWB
GPU-P6 1600MHz @ 1080mV
GPU-P7 1660MHz @ 1150mV (real liegen "nur" 1630MHz an)
HBM2 1100MHz @ 1050mV

Super Position Score 5220 1750mhz@hbm2@1100mhz mit 64LC @crynis
http://saved.im/mja5otq0azjl/04-09-_2017_01-14-51.jpg

Super Position Score 5311 Vega64 mit 1780 mhz und HBM 1150mhz / Bios von der Vega LC version. GPU UV 1080 mVolt.
Treiber 17.9.1 @Motkachler
[Sammelthread] AMD RX VEGA Sammelthread + FAQ - Seite 16

Super Position Score 4434 mit Vega56 1750-1200mV/1100 HBM / mit 64 LC Bios air @Spankmaster

Super Position Score 4827 Vega56 1680/1100 @ 1,05V (Vega64 Air Bios). Effektiv liegen 1,05V an durch den VDrop, Wattmann eingestellt 1712 GPU Takt @Spankmaster
[Sammelthread] AMD RX VEGA Sammelthread + FAQ - Seite 64

Superposition Score Vega 64 LC 5359 OC: 1741/1150 @blazethelight


Auf User Wunsch wird die Übersicht auf Bench: Time Spy aufgebohrt, entsprechend höhere Scores werden hier nachfolgend eingetragen :




Für die Analen tu ich doch alles :bigok:

Hier noch ein weiterer Versuch - wobei ich mit P6 noch nicht hoch genug bin?

Sag mir doch einfach direkt, was ich einstellen soll :cool:

Habe HBM von 1150 auf 1180 erhöht.

Die 56 / 45 FPS schaffe ich auch noch...

Anhang anzeigen 421180



Heute Morgen ging es in die nächste Runde, die 55 FPS Grenze in TimeSpy Grafiktest 1 lies mir keine Ruhe :-)

GPU: RX Vega 64 lc
BIOS-Typ: lc Performance Mode
P7: 1740 MHz
HBM: 1150 MHz
PT: +50
GPU only Watt: 318 W
CPU-Takt: 4500 MHz
Ram-Takt:

Macht Grafiktest 1 55,1 FPS (Grafikscore 8015):

AMD Radeon RX Vega 64 Liquid video card benchmark result - Intel Core i5-4690K,MSI Z97 GAMING 5 (MS-7917)






Last but not least

eine Einstellungsempfehlung mit freundlicher Unterstützung von User GerryB mit Fokus auf Leistung bei möglichst geringem Verbrauch für 24/7:

@Holzmann >5366

24/7-SETUP für REFERENZKARTEN

Ziel:
Bei realem Gaming soll die Air-Graka mit ca. GPU 60°C betrieben werden.
Damit ist eine Gute Effizienz bei niedrigen Spannungen möglich.
Benchmark-Scores sollen damit nicht erzielt werden = unwichtig.

Zusammen mit fps-Limit verwenden!
!!! Im Zweifelsfall ist fps-Limit im Wattman unter Globale Settings der sicherste Weg !!!
Bei Spielen wo, Das nicht funzt dann sicherheitshalber Vsync nehmen.
DAS FPS-LIMIT SOLL DIE TEMPS+WATT BEGRENZEN.

CPU+RAM auf Stock und NUR Wattman benutzen.
Vorher ein ausreichendes NT einbauen bzw. das Vorh. auf Eignung checken.
Instabile Systeme und inkompatible Tools müssen ausgeschlossen werden !

WATTMAN
Wattman-Profile 851+951+1001 und 1051 für LC und 1101 für LC-P+P
(Die Namen 851 etc. basieren auf der HBM-Controller-Spannung; für RX56 reicht Bios 2.)

Zieltemp. = 55°C Setzen ! Guter Air-Flow ist Vorraussetzung!(im Thread beraten lassen)

851: RX56(64) P6 1477/875+5mV P7 1617-10/906mV HBM 800+80/851mV (RX64 HBM-Takt 900..980)
Lüfter 1750/2750(2950) PT+50(RX64 PT+10)
901: RX56(64) P6 1477/860+15mV P7 1617-10/912mV HBM 880+40/901mV (RX64 HBM-Takt 945..1020)
Lüfter 1750/2950(3200) PT+50(RX64 PT+10)

951: RX56(64) P6 1477/925+5mV P7 1617-10/960mV HBM 880+40/951mV (RX64 HBM-Takt 980..1080)
Lüfter 1750/3250(3500) PT+50(RX64 PT+10)
1001: RX56(64) P6 1477/950+5mV P7 1617-10/1010mV HBM 880+40/1001mV (R64 HBM-Takt 1020..1140)
Lüfter 1750/3750(4000) PT+50(RX64 PT+10)

LC1001: RX64LC P6 1577/975..985mV P7 1632..1657/1035mV HBM 1080..1140/1001...1037mV PT+50
LC1051: RX64LC P7 1672..1682/1060mV HBM 1080..1140/1051mV PT+50
LC1101: RX64LC(P+P) P7 1687..1692/1080..1110mV HBM 1080..1150+/1101mV(mit P+P) PT+50
Hinweis: Alle instabilen HBM fallen sofort auf! Vor dem Testen reduzieren.

Customs (Devil, Nitro, Strixx etc.) dürften ungefähr wie LC laufen. Vorsichtshalber P6+5..+15mV und P7-Takt -10, PT +10..+20..+40(testen).

Spiele: sinnvolle Settings für AMD
- Umgebungsverdeckung (HBAO+) AUS oder niedrig (Testen, was die besten fps/Watt bringt)
- Tiefenschärfe (DOF) AUS
- Kantenglättung (AA) mit TAA= niedrig (ältere Games mit SMAA oder FXAA)
- falls nur MSAA verfügbar, max. 4x MSAA (oder MLAA im WAttmann)
- Auflösungsskalierung > Standard ist VSR, daher kann dann MSAA entfallen.
- Film-xyz AUS
- Bloom+Blur AUS
- Details von Ultra-->Hoch (reduziert i.d.R. vor Allem die Details im Hintergrund, entlastet die CPU)
- im Wattman-Gameprofil Tess. auf 6x setzen und AF=8x

Stabilitätstest:
Es ist sinnvoll nach großen OC-Schritten 2-3x längere Zeit zu spielen.
Da greift auch Treiber Tess.=6x.
Benchmarks ala Heaven+Firestrike+TS-Test2 haben keine Bedeutung!!!, weil da Treiber Tess.=6x nicht greift,
daher vollkomen egal ob solcher Benchmark-Quark stabil ist.
Bei schlechter Qualität des DP-Kabels kann das HDMI2.0-Kabel besser funzen.




TIPP #1: Beleuchtungs AUS (kleiner Schalter auf der Rückseite) beseitigt
evtl. vorh. Fiepen der LEDs.

TIPP #2: Uralte Games bei Problemen besser mit "Ausgewogen" spielen,
da eh nur in sehr niedrigen States(0-1) Aktivität.

TIPP #3: Bei Customs kann bei Experimenten mit OverdrivN-Tool o.ä. die VDDC ausser Kontrolle geraten.
--> DDU abgesicherter Modus, Treiber 17.11.4 installieren, im Wattman bei Graka Einstellungen ZURÜCKSETZEN
--> Neustart, Testlauf = normale Temps ?!, dann erst mit neuen Einstellungen weitermachen.
Die alten Profile löschen/nicht verwenden !

Sonstiges:
Nicht alle RUCKLER kommen vom Übergang auf P5+6+7 mit dem neuen Wattman-Profil!
Manchmal ist es einfach Streamen von SSD, das schlechte GAME oder CPU+RAM+Board.
Bitte gegentesten mit AMD-Standard-Setting Balanced.
Ansonsten hilft evtl. eine kleine Erhöhung von Fps-Limit von 3..5 fps.

Bios Modder RX56air-->64air-Bios
Das RX64Air ist am Günstigsten wg. dem niedrigen P5. An alle Bios-Modder der Hinweis, RX56 auf RX64air = PT-5..+10!!! Der Mod ist nicht dazu da, mehr Watt zu verbraten. Er dient ausschließlich der HBM-Übertaktung, mit dem zusätzlichen Goodie vom niedrigen P5= SMOOTH.
Es gelten dann die Einstellungen der RX64air !!!

Für RX-Mods mit h2o im Thread beraten lassen. (Da kann LC-Bios mit UV Sinn machen,
aber es sind auch Fälle aufgetreten, wo es Probleme gab!)




DANK
An die Threadteilnehmer Ragman, 4stroke, berntBrandon, Crynis + Holzmann und an BERNIE für die HTPC-Ideen
sowie SATUAN für die gute Range und free-server für das Thailand-Experiment.








User Wash mit einer Vega FE Erfahrung: Vielen Dank

Guten Abend,

nachdem ich mit Gerry einige PM's wegen den Settings ausgetauscht habe, wollte ich mal die Ergebnisse sichern ;)

GPU
  • P7: 1597 MHz @ 1070 mV
  • P6: 1502 MHz @ 960 mV
  • P5: 1452 MHz @ 950 mV
  • P4: 1352 MHz @ 950 mV (nicht weiter nach unten ausgelotet)
  • P3: 1267 MHz @ 950 mV (nicht weiter nach unten ausgelotet)
  • P2: 1137 MHz @ 900 mV (nicht weiter nach unten ausgelotet)
  • P1: 992 MHz @ 850 mV (nicht weiter nach unten ausgelotet)

HBM
  • P3: 1110 MHz @ 1040 mV

Powertarget: +50%

Anbei noch ein LogFile von GPU-Z während TS
Anhang anzeigen 426443

Abschließend:

Nicht jede FE wird den HBM Takt schaffen (habe hier wohl ein gutes Exemplar ergattert ^^)
BTW: Es handelt sich um eine FE @ Air auf HEatkiller umgebaut (Bilder stehen weiter vorne im Topic)

Ergänzung Thema Monitore:
@Holzmann für S.1

SINNVOLLE MONITOR+VEGA-KOMBINATIONEN

RX56 (+) 2560x1440
RX56(---) 3440x1440
RX64 (-) 3440x1440
RX64-Customs (+) 3440x1440
RX64LC (++) 3440x1440

@Holzmann
Bitte die Zeilen zu 3820x2180 mit auf S.1.
Die Besucher von S.1 sollen nicht mit übertriebenen Erwartungen ne RX64Ref. für 4k benutzen.
Selbst LC ohne P+P ist da an der Grenze.

btw.
meine GPU-Z zu TS
>5101
Valley analog ohne Probs.

fps
HTPC = 83 (mit HBM-Takt 840; Empfehlung bleibt trotzdem HBM@stock-Takt wg. Stabilität)
Low = 86,5
OC = 89

btw.
Bei einer 56+LC ist HBM>950mV = OC, weil der Uncore maßgeblich die W verändert.

btw.
ZIEL ist Gamen am Sweetspot mit ca.<90% Auslastung durch fps-Limit + Gamesettings,
wie Beispielhaft von Ragman in SWBF2 demonstriert.
(h2o wurde auf S.1 auf den Thread verwiesen und nicht explizit auf die Settings,
weil da Reserven bestehen, bzw. der Chip << 40°C ganz anders reagiert.
Siehe Hierzu free-server mit seinem Thailand Experiment. )

UPDATE 11.04.2018 ODT + Reg.file:

RX56 Bios1 975_900 HBM max 980MHz SOC 1107MHz GPU-Z max Takt=1460-1495MHz
Vddc Lastbereich (avg) 0,925-0,9583V

Spannungen(Volt-Offset) für reg.file in mV:
P0=800-P1=850-P2=900-P3=915-P4=930-P5=945-P6=960-P7=975

ODT GPU-P7 1590-1625MHz Memory P3 800-980MHz PT 50
Belasteter Verbrauch ~170-190W GPU-only(Spitze)


RX56 Bios 1 1025_950 HBM max 980MHz SOC 1107MHz GPU-Z max Takt=1510-1555MHz
Vddc Lastbereich (avg) 0,975-1V

Spannungen(Volt-Offset) für reg.file in mV:
P0=800-P1=900-P2=950-P3=965-P4=980-P5=995-P6=1010-P7=1025

ODT GPU-P7 1590-1640MHz Memory P3 800-980MHz PT 50
Belasteter Verbrauch ~200-220W GPU-only(Spitze)

________________________________________________________________

RX64LC Bios 1 975_900 HBM max 1100MHz SOC 1107Mhz GPU-Z max Takt=1515-1550MHz
Vddc Lastbereich (avg) 0,925-0,9583V

Spannungen(Volt-Offset) für reg.file in mV:
P0=800-P1=850-P2=900-P3=915-P4=930-P5=945-P6=960-P7=975

ODT GPU-P6 1600MHz GPU-P7 1620-1650MHz Memory P3 945-1100MHz PT 50
Belasteter Verbrauch ~170-190W GPU-only(Spitze)


RX64LC Bios 1 1025_950 HBM max 1100MHz SOC 1107MHz GPU-Z max Takt=1570-1595MHz
Vddc Lastbereich (avg) 0,975-1V

Spannungen(Volt-Offset) für reg.file in mV:
P0=800-P1=900-P2=950-P3=965-P4=980-P5=995-P6=1010-P7=1025

Für HBM max 1190MHz SOC 1199MHz, Spannungen(Volt-Offset) für reg.file in mV:
P0=800-P1=925-P2=975-P3=985-P4=995-P5=1005-P6=1015-P7=1025


ODT GPU-P6 1620MHz GPU-P7 1640-1665MHz Memory P3 945-1150MHz PT 50
Belasteter Verbrauch ~200-225W GPU-only(Spitze)

________________________________________________________________

RX64Air Bios 1 975_900 HBM max 1100MHz SOC 1107Mhz GPU-Z max Takt=1500-1535MHz
Vddc Lastbereich (avg) 0,925-0,9583V

Spannungen(Volt-Offset) für reg.file in mV:
P0=800-P1=825-P2=850-P3=875-P4=900-P5=925-P6=950-P7=975

ODT GPU-P7 1600-1630MHz Memory P3 945-1100MHz PT 50
Belasteter Verbrauch ~170-190W GPU-only(Spitze)


RX64Air Bios 1 1025_950 HBM max 1190 SOC 1199MHz GPU-Z max Takt=1550-1580MHz
Vddc Lastbereich (avg) 0,975-1V

Spannungen(Volt-Offset) für reg.file in mV:
P0=800-P1=875-P2=900-P3=925-P4=950-P5=975-P6=1000-P7=1025

ODT GPU-P7 1600-1640MHz Memory P3 945-1150MHz PT 50
Belasteter Verbrauch ~200-225W GPU-only(Spitze)

________________________________________________________________

RX64RedDevil Bios OC 925_850 HBM max 1100MHz SOC 1107Mhz GPU-Z max Takt=1500-1535MHz
Vddc Lastbereich (avg) 0,925-0,9583V

Spannungen(Volt-Offset) für reg.file in mV:
P0=800-P1=830-P2=835-P3=840-P4=845-P5=850-P6=900-P7=925

ODT GPU-P6 1501-1531 GPU-P7 1590-1630MHz Memory P3 945-1100MHz PT 50
Belasteter Verbrauch ~180-200W GPU-only(Spitze)


RX64RedDevil Bios OC 975_900 HBM max 1100MHz SOC 1107MHz GPU-Z max Takt=1550-1580MHz
Vddc Lastbereich (avg) 0,975-1V

Spannungen(Volt-Offset) für reg.file in mV:
P0=800-P1=835-P2=850-P3=865-P4=885-P5=900-P6=925-P7=975

ODT GPU-P6 1506-1536 GPU-P7 1600-1640MHz Memory P3 945-1100MHz PT 50
Belasteter Verbrauch ~210-235W GPU-only(Spitze)


P6 Takt= ca. 50% +/- zu P7 angepasst (Beispiel= P7 +20Mhz gegenüber Org takt P6 +10Mhz gegenüber Org takt der RD)

Vielen Dank an User "DEVIL" für die Ausarbeitung und Stabilitätstests der Range für Custom-Vega(Verknüpfung Chip-P5).

________________________________________________________________

Die Spannungswerte für die neue Tabelle können allgemein angewendet werden, auch für Biosmod.

Erklärung für die Min- und Max- Werte:
In diesen Bereichen der effektiv ausgelesenen maximalen Taktraten(GPU-Z) ist ein stabiler Betrieb mit der jeweiligen Vddc-Regelung möglich.
Diese sind zusätzlich noch Temperaturabhängig. Im Vorfeld wurden Erfahrungen für Bereiche zwischen ~40-75°C mit einbezogen.
Es können daher bei eingestellten ODT GPU-P7 etwas geringere effektive Taktraten entstehen, diese dann nur im OC-Umfang versuchen nachzuregeln.
Um seinen stabilen effektiven Takt für jedes reg.file zu finden(eigene Temperatur, Lautstärke Lüfter), zu Beginn erst über GPU-P7 diesen schrittweise(5-10MHz) ausloten.
Erst danach den HBM-Takt schrittweise(10MHz) nach oben nehmen, dadurch wird sich nach und nach der effektive Takt reduzieren(stärke Belastung,Temperatur).
Den ausgeloteten effektiven Takt nach erhöhten HBM-Takt nicht nachregeln um wieder auf den selben Takt wie zuvor mit niedrigen HBM-Takt zu kommen.
Unter Umständen wird das sonst ein unendliches Spiel bis für die eigene Karte der stabile Betrieb gefunden wird.

Es wird sich auszahlen schritt für schritt an die Einstellungen zu gehen.
Mit den niedrigsten angegebenen Werten beginnen.
Danach zuerst GPU-Takt(bis max) dann HBM-Takt, je in 5-10MHz Schritten, nach oben nehmen.

SOC 1199MHz mit HBM-Takt >=1110MHz werden erst mit HBM-Temperaturen <= ~50°C möglich.(h2o)

Für Air die Lüftersteuerung so wählen damit Temperaturen über 75°C Chip vermieden werden.
Bei Bedarf oder Unsicherheit kann im Thread gerne weiter geholfen werden.

Zieltemperatur 50-55 hat sich bisher bewährt. Drehzahl max 2000-3000

Im Grundsatz kann man sagen, je kühler desto bessere Ergebnisse.

Die Einstellungen wurden auf Stabilität im Bench + InGame geteset.
FPS-Limit an/aus(Treiber, InGame)
Tesslation AMD optimiert/6x(Treiber)
AF 16x/8x Gamesettings
Verschiedene InGame Grafikeinstellungen (HBAO, HBAO+, HDAO, SSAO, 3D usw.)

Firestrike, Timespy, Overwatch, SWBF1(DX11), SWBF2, BF1(DX11), DOOM(Vulkan), Starcraft II, DragonAge Inq., Destiny 2, TombRaider(2013), RotTR(2016,DX12), BF4

HBCC vorzugsweise deaktivieren. Bei aktuellen Games nach Tests/Reviews schauen und 12GB bzw. 16GB verwenden.
Ältere Spiele wie z.b. Starcraft II, BF4, TombRaider(2013) produzieren teilweise Abstürze mit HBCC.



Erstellen + Nutzung des reg.file:

1. Wattman auf "Default" zurücksetzen


2. GPU-Z mit Administrator über Rechtsklick öffnen


3. Auf das markierte Symbol klicken um die Bios.rom mit gewünschten Namen zu speichern


4. ODT mit Administrator über Recktsklick öffnen


5. Rechtsklick auf die Titelleiste in ODT und "PPTable editor" anklicken


6. Create new using bios file auf "Open bios file" klicken und die zuvor gespeicherte "Bios.rom" auswählen


7. In der angezeigten Tabelle die Spannungswerte eingeben(rot), (blau) wird durch die Verknüpfung automatisch übernommen.
Taktraten für GPU + HBM nicht verändern für das reg.file. Anpassungen über ODT erfolgen später.
Nach korrekter Eingabe "Save to .reg file" und das reg.file mit gewünschten Namen in gewünschten Ordner speichern.


8. Doppelklick auf das erstellte und gespeicherte "reg.file" und die Aufforderungen bestätigen, danach Windows neustarten.


9. ODT durch Doppelklick öffnen,(grün) einmal "Reset all" und danach "Apply" anklicken um die neuen Werte zu übernehmen.
Es kann passieren das trotzdem noch die original Wattman Vddc-Regelung greift, daher Power Target 1x auf den Wert -1(rot) stellen und mit "Apply" übernehmen.
Danach kann Power Target für die Profile frei gewählt werden und die neue Vddc-Regelung greift.
(blau) vorrangig P7 aber auch P6 für den gewünschten/erforderlichen effektiven Takt nachträglich einstellen und mit "Apply" übernehmen.
Diese Werte können dann als Profile gespeichert werden(Save) und jederzeit entsprechend abgerufen werden (Load)


10. Reg.file wieder rückgängig machen:
Dazu wie in Punkt 4 + 5 vorgehen, bei bestehenden reg.file wird nun direkt die Tabelle angezeigt(hier kann auch direkt ein neues reg.file erstellt werden).
Zum löschen in der oberen Zeile 1x auf "Delete" klicken und die Aufforderungen bestätigen.
Der Treiber wird dadurch schon einmal neugestartet, zusätzlich aber einen Windows Neustart durchführen.
Jetzt ist wieder alles auf default gesetzt.
Wechseln zwischen reg.files benötigt diesen Schritt nicht, dort einfach ab Schritt 7 beginnen.


Nach Treiber-Update oder -Neuinstallation muss wieder Punkt 8 durchgeführt werden.
Nach Neustart einmal in ODT PT -1 übernehmen(apply), anschließend sein ODT-Profile für das entsprechende V-Offset laden und übernehmen(apply).


Angegebenen Max P7 effektiv Takt auslesen und Einstellen.
PC nach Kaltstart/Energiesparen noch einmal Neustart durchführen.
Es können ansonsten zwischen 5-20MHz GPU-Takt fehlen.


Für weiteres vorgehen oder andere Settings in Bezug auf meine Staffelung.
[Sammelthread] AMD RX VEGA Sammelthread + FAQ - Seite 229

Stock-Value Referenz_Vega inklusive Verknüpfungen/Abhängigkeiten:

Danke an alle Threadteilnehmer für die bisherigen und künftigen Erfahrungen/Ideen.
Dank an Ragman + Devil für die Unterstützung.


ODT-Download

OverdriveNTool - tool for AMD GPUs | guru3D Forums

- - - Updated - - -
 
Zuletzt bearbeitet:

ragman1976

Experte
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
661
Da ich zwar Bock hätte auf eine neue RX 6800 XT aber zum Einen nicht zwingend eine neue Karte benötige und zum Anderen nicht bereit bin die Preise zu bezahlen, spiele ich gerade wieder etwas mit meiner guten, alten Vega64 rum und wie es der Zufall so wiell läßt sich nach dem BIOS Update auf 7C35v1D5 (MSI X570 ACE mit 3700X) tatsächlich "SAM" aktivieren.
Werde morgen mal AC Valhalla benchen und schauen ob das auch der alten Dame noch etwas auf die Sprünge hilft.

MSI_SnapShot_09.jpg
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.581
Hi@all!

Ich weiß nicht ob ihr Lust dazu habt aber, könnte ich euch um einen gefallen bitten!

Ich brächte einfach ein paar Screenshots vom "AMD Memory Tweak"

Vega56 und 64 Standard nicht OC und kein Bios Flash.

Schreibt vielleicht noch dazu welches Modell es ist und wenn man nicht erkennen kann welche Speicher verbaut sind!

Wäre sehr nett! Danke!

Gruß
 

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
1.650
Kurze Frage, was wären "akzeptable" (sprich stabile) Temperaturen für GPU + Hotspot für eine Vega 56? Bei mir hat sich jetzt schon zum zweiten Mal der Treiber verabschiedet (bei Generation Zero falls es jemand wissen will). Karte ist eigentlich stabil undervoltet, allerdings ist es eine nicht-vergossene Version und dementsprechend schwierig was WLP/Kühelr angeht.
 

benton18

Enthusiast
Mitglied seit
07.05.2008
Beiträge
1.599
Ort
hinter den 7 Bergen
Hotspot geht bis ca 100-105. Dann is Schluss und karte schaltet ab.
Üblicherweise is der hotspot immer so 20k über gpu. Mal mehr mal weniger. Meine max uv/oc 56er unter wasser hat ca 70 grad hotspot
 

benton18

Enthusiast
Mitglied seit
07.05.2008
Beiträge
1.599
Ort
hinter den 7 Bergen
Mal eine Frage.
Warum behält der AMD Memory Tweak seine settings nicht mehr bei, sondern muss jedesmal bei start einer 3d-Anwendung neu geladen werden?
In meinem Fall von World of Warships muss ich bei jedem Spielstart meine UV/OC settings neu als Profil einladen. Auch bei anderen games.
Gibts da ein Update oder so?
danke
 

Scream88

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2010
Beiträge
1.338
Ort
Tönisvorst
Moin Leute, kurze Frage.

Ich habe momentan vier Vega 56 Arez Karten.
Ich möchte meine 2080ti verkaufen und übergangsweise mit einer Vega Karte spielen.

Wie finde ich am schnellsten heraus welche am besten ist?

Habe mich noch nie mit Vega und hbm befasst.
 

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
61.870
Eine Gegenfrage: Wieso verkauft man momentan eine 2080ti?
 

Holzmann

The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.618

Scream88

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2010
Beiträge
1.338
Ort
Tönisvorst
Ich verkaufe die weil ich momentan nichts spiele. Und für Battlefield 6 werde ich mir eh was neues kaufen.

Werde jeder Karte einzelnen Testen.
Timespy reicht da wahrscheinlich aus oder?
Was ist wichtiger bei einer Vega? Coreclock oder memory?
 

Holzmann

The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.618

berntBrandon

Experte
Mitglied seit
07.06.2015
Beiträge
678
Ort
Hannover
Ab 110°C Taktet die Karte runter. Habe bei meiner Vega 64 selbst einen Backplate Kühler für VRM gebastelt. Seitdem haben die max. 75°C

Edit: bei den Hohen VRM Temps macht der hotspot bestimmt auch Probleme. könntest die Karte zerlegen und schauen ob de WärmeleitPads zu den VRM richtigen Kontakt haben.
 

Os

Enthusiast
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
416
Moin Leute, kurze Frage.

Ich habe momentan vier Vega 56 Arez Karten.
Ich möchte meine 2080ti verkaufen und übergangsweise mit einer Vega Karte spielen.

Wie finde ich am schnellsten heraus welche am besten ist?

Habe mich noch nie mit Vega und hbm befasst.
Am schnellsten: Kaufe eine LC. Die hat die besten Chips. Gegenwärtig werden so einige bei ebay verkauft. Allerdings weiss man nie, wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist. Das sind meine aktuellen Settings damit. Mit einer LC sollte 1680@1100V kein problem sein, auch in Spielen. Meine läuft damit stabil. Ich werde mich aber ggf. bemühen, meine Vega noch etwas höher zu tunen. Ich habe meine LC mit einem Noctua NF-A12x25 gemoddeed, da der Originallüfter nicht erträglich war (Kugellager). Der Noctua ist sehr zuverlässig und leise.

Achso: hatte Frage nicht richtig verstanden. Du wolltest ja selektieren, nicht kaufen.
 

Anhänge

  • Vega 64 LC.png
    Vega 64 LC.png
    9,5 KB · Aufrufe: 161
  • 20210414_155800.jpg
    20210414_155800.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 173
Zuletzt bearbeitet:

malmöö

Enthusiast
Mitglied seit
27.11.2006
Beiträge
1.702
Zum Vorselektieren würde ich einfach bei jeder Karte testen, wie weit man Undervolten kann - bei ausgereiztem Powerlimit und den Default Taktraten.
Späße wir SPPT würde ich dann erst im zweiten "Gang" machen.
Beim HBM einfach schauen, welcher am meisten schafft. Mir hat damals das "spielen" mit den Timings noch geholfen.

Zum Testen habe ich mit Superposition (1080p High) und mit Division 2 gute Erfahrungen gemacht.
Mit Superposition konnte ich schnell die "Kotzgrenze" ermitteln und mit Division 2 (ingame!) auf Stabilität testen.
Das Spiel stürzt sehr schnell ab, wenn ein Setting nicht superstabil läuft.
So ist zumindest meine Erfahrung mit der Vega 56, Radeon VII und RX5700 XT
 

Wash

Enthusiast
Mitglied seit
31.08.2007
Beiträge
96
Nawend,

hat hier schon jmd den aktuellen 21.4.1 aufgespielt?

Ich hab gestern erst ein Update gemacht 21.2.2 -> 21.3.2 (neuste Version welche mir angezeigt wird im Treiber UI)
Bin aber vorhin wieder auf den 21.2.2 weil die Karte nimmer hochtakten wollte -.- (hatte ich bisher bei keinem Update)

Wollte jetzt noch den 21.4.1 probieren aber da kommt beim Setup ein Error 182 ("Error 182 – Radeon™ Software Install Detected AMD Graphics Hardware in Your System Configuration That Is Not Supported With This Software Installation")

PS: Ich habe die FE drin
 

benton18

Enthusiast
Mitglied seit
07.05.2008
Beiträge
1.599
Ort
hinter den 7 Bergen
Ich glaub ich hab meine vega56 geschrottet. Die eiswolfpumpe war ausgefallen, während ich die Karte belastet habe und mich vom PC für eine halbe Stunde entfernt habe. Als ich zurück kam, war die Karte glühend heiß und der radeon treiber war an die 20x zurückgesetzt(Meldung)

Nun habe ich random treiber Abstürze.

Andererseits rennt dann ein superposition bench problemlos durch.

Denke aber die karte hat nen Schaden abbekommen.

Nun bin ich am rausfinden, ab welchen Werten die karte spackt, und per blackscreen sich verabschiedet um 10 sec später wieder per treiber Neustart weiterlaufen.han natürlich mal alle oc Settings rausgenommen.

Tja. Blöd gelaufen.
 

benton18

Enthusiast
Mitglied seit
07.05.2008
Beiträge
1.599
Ort
hinter den 7 Bergen
Ich kapiers nicht, ich prügle die Karte paralell mit Furmark und laste den VRAM mit OCCT aus, das ding kackt nicht ab, oder sonst was.
Nur wenn ich ein game starte, hängt sich der Treiber auf.
Ist mine Karte nun wirklich im Eimer? Oder was ist da los?
Spannend..

1619642538133.png
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.581
Win neu machen!
 

benton18

Enthusiast
Mitglied seit
07.05.2008
Beiträge
1.599
Ort
hinter den 7 Bergen
Grad win10 frisch aufgesetzt alles weg alles neu. Dann direkt den neuen Treiber und munter weiter gehen die treiber Abstürze, random im nackten windows. Kam noch nichtmal dazu gpuz runterzuladen.

Was kann ich noch analysieren?
Weis keinen Rat mehr
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.581
Es scheine die niedrigen P States bei dir dann zu sein die da Probleme machen.

Ich würde P0-P4 mal mit etwas mehr Spannung probieren
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.581
Hier!
 

Anhänge

  • Voltage_Vega 56.PNG
    Voltage_Vega 56.PNG
    106,3 KB · Aufrufe: 164

rockys82

Enthusiast
Mitglied seit
01.10.2008
Beiträge
470
Ort
Leipzig
Mit dem aktuellen Treiber 21.4.1 hab ich nun absolut keine Probleme mehr, vorher hatte ich sporadisch back to desktop vorallem bei WoT oder ACV selten auch CB2077, nun alles Weg, kann Stundenlang auf Volllast fahren.
 

quickcooker

Enthusiast
Mitglied seit
02.05.2008
Beiträge
244
Ort
Bonn
Hier ebenfalls noch ein VEGA Nutzer. Nach einem Hardwareupgrade (zum auch schon ungünstigen Zeitpunkt) Anfang des Jahres auf Ryzen 5600x ist die alte VEGA im System geblieben. Bei den Preisen kam da ein Upgrade nicht in Frage und für mich reicht die in WQHD bei mittleren Details aus.
Ist eine MSI VEGA56 mit Samsung HBM, die ich damals mittels der bekannten Anleitung auf das stock MSI VEGA64 BIOS geflasht habe. Funktionierte auch auf Anhieb super und habe dann noch etwas mit UV herumexperimentiert. Nach dem Wechsel auf das neue System, Win10 und aktuellen Treibern habe ich nun in den letzten Wochen seit langem mal wieder was gezockt und habe mit der Karte nur noch Probleme. Stock Settings laufen unter Last gar nicht mehr stabil, kriege, je nach Ausprägung, immer schwarzen Bildschirm oder Treiber Timeout. Habe testweise mal ältere Treiber installiert, das änderte gestern aber gar nichts an den Problemen.
Mit den manuellen UV Settings, die ich noch (grob) im Kopf hatte, verlängert sich die Zeit bis zum Treibertimeout minimal, ebenso wenn man das automatische UV aktiviert und der seine 1157mV ermittelt. Reduzierung des P7 Takts (dachte es hätte vielleicht was damit zu tun) auf 1600MHz ändern nichts. In meiner Verzweiflung fiel mir dann ein, dass die Karten ja diesen Bios Switch haben und ich bin mal auf das andere Bios gegangen. Das sollte ja dann das alte, stock MSI VEGA56 Bios sein. Damit läuft die Karte wieder stabil, bringt halt weniger Leistung.
Temperatur ist gar kein Problem, GPU, HBM und Spannungswandler sind wassergehkühlt. Ich weiß nicht so richtig, wo ich ansetzen soll... Vorschläge?
 

Anhänge

  • IMG_20211204_135446.jpg
    IMG_20211204_135446.jpg
    950,1 KB · Aufrufe: 61
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten