Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 55
  1. #1
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard RX VEAG64 Umbau auf Morpheus 2 Core Edition von RAIJINTEK

    RX VEGA64 auf Morpheus 2 Core Edition


    Vorwort:

    Hallo Leute,
    Ich schreibe hier und berichte über meine Nutzererfahrung über den Umbau einer RX VEGA64 mit einem Morpheus 2 Core Edition.
    Als Vergleich ziehe ich dann auch den Referenz-Kühler heran um zu erkennen, in wie weit so ein Umbau lohnt.

    Wichtig !
    Dies hier ist kein Vergleich mit anderen Grafikkarte oder gar ein Review.
    Auch ist das hier kein Fanboy-War oder andere Kommentare wie "Aber, die GTX1080 ist viel besser und nur die würde ich mir kaufen." sind hier nicht erwünscht.
    Denn das hat hier überhaupt nichts verloren, denn es geht ausschließlich nur um die Nutzererfahrung über diesen Umbau.
    Ebenso haben hier Beleidigungen oder Provokationen ebenfalls keinen Platz und sind völlig inakzeptabel und werden tolerantlos geahndet !

    Also bitte benehmt euch.

    Meine Systemkonfiguration:

    • CPU: Intel Core-i5 3570K 4.2 GHz
    • Mainboard: ASUS Maximus V Gene
    • Speicher: 8GB DDR3 CL7,8,7,24
    • Laufwerke: Crucial SSD´s für System und Programme
    • Netzteil: 580 Watt bequit! 80+ Gold
    • Gehäuse: Corsair Carbide Series SPEC-01 Red LED mit Sichtfenster

    Die Zutaten:

    RX VEGA64 von Sapphire:
    • VEGA XTX
    • Fertigung 14nm bei Global Foundries
    • Die-Größe 486mm²
    • Shader 4096
    • Core-Takt 1247-1630 Mhz
    • ROPs 64
    • TMUs 256
    • HBM-Speicher 8GB (Samsung)
    • Speicherinterface 2048Bit
    • Speichertakt 945 Mhz
    • Speicherbandbreite 484 GB/s
    • TDP 295 Watt (non OC)
    • Stromanschluss 2x8Pin
    • Dual-Slot Refernz mit Axial-Lüfter
    • Dual-BIOS Silent / Turbo
    • DirectX Support DX12.1
    • A-Shader: Ja
    • Free-Sync2: Ja
    • HDR: Ja
    • Multi-GPU-Support: Ja
    • DVI: Nein
    • DP1.3/1.4: Ja
    • HDMI 2.0b: Ja


    Bilder:
    IMG_1205.JPGIMG_1208.JPGIMG_1206.JPG

    Preis: 509.- Euro (Mindfactory Aktion) ansonsten ca. 600 Euro.

    Morpheus 2 Black Core Edition von RAIJINTEK: Lieferumfang
    • 1x Genaue und bebilderte Umbauanleitung für diverse Grafikkarte von AMD(Curacao,Hawaii,Fury) und NVIDIA GTX(600er,700er und 900er).
    • 1x Den großen Heat-Sink(Kühlkörper in Schwarz).
    • 1x VRM Heat-Sink(Für die SpaWa).
    • 26x Diverse kleinere Heat-Sinks für Speicher und andere Komponenten in verschiedenen Größen.
    • 3x Thermal-Pads für die SpaWa.
    • 60x Kleine beidseitig klebende Thermal-Pads angepasst für die ganzen kleinen Heat-Sinks.
    • 1x Wärmeleitpaste, die ich aber nicht verwendet habe da ich meine alt bewährte Arctic Silver 5 verwende.
    • 4x Beilagscheiben aus Plastik zur Anpassung an verschiedene Grafikkarten.
    • 4x Schrauben mit Federn zum Befestigen des Kühlkörpers an die Bohrungen im PCB.
    • 2x Clips mit verschiedenen Bohrungen die am Kühlkörper angeschraubt werden, für die verschiedenen unterstützten Grafikkarten, wobei VEGA mit Fury identisch ist.
    • 1x Back-Platte für die Rückseite der GPU um das PBC zu stabilisieren.
    • 8x Halteklammern für die optionalen Lüfter. 4 für jeden Lüftertyp in 25mm oder 13mm Bauhöhe.
    • 4x Hexagon-Schrauben als Abstandshalter für den Kühlkörper.


    Bilder:
    IMG_1217.jpgIMG_1219_2.jpg

    Preis: ca. 65.- Euro

    Und natürlich noch 2x optionale 120mmx25mm Lüfter.
    Dazu ein Fan-Adapter für die Grafikkarte und einen Y-Splitt für die beiden optionalen Lüfter.

    Umbau:

    Jetzt geht es ins Eingemacht.
    Zuerst entferne ich die Backplatte des Referenzmodells.
    Diese ist mit 6 Kreuzschlitz-Schrauben auf der Rückseite der Grafikkarte befestigt.

    IMG_1210.jpg

    Anschließend entferne ich alle noch restlichen Schrauben inkl. den 2 Schrauben an der Seite der Portausgänge. Zudem auch die Back-Platte der GPU, die mit 4 Federschrauben befestigt ist.
    Dann entferne ich den Referenzkühler vorsichtig mit leichtem Druck vom PBC und kopple ebenfalls vorsichtig die Stecker für den Lüfter und der Beleuchtung ab und reinige alle zu kühlenden Komponenten von ihren Rückständen. Dazu benutze ich Silikonentferner und ein fusselfreies Tuch.

    IMG_1216.jpg

    Danach macht man sich erst einmal klar, was nun alles gekühlt werden muss, dazu schaut man sich den originalen Kühler an, wo dieser seine Wärmeleitpads hat. AMD scheint sogar die Spulen zu kühlen, also kommen da auch Kühlkörper drauf. Zudem besitzt die RX VEGA sehr viele SpaWa die dem eines normalen Referenzdesigns übersteigt. Der Morpheus 2 hat leider nicht genügend solcher speziellen VRM Kühler und somit muss man sie notgedrungen mit kleineren Kühlkörpern versehen.

    Jetzt kommt der langwierige Teil. Wie installiere ich am besten die mitgelieferten Kühlkörper ?
    Besonders der VRM-Kühler ist nicht passend für die RX VEGA, da dieser 2 Bohrungen zum Befestigen benötigt, die das PCB der RX VEGA nicht besitzt.
    Extra löcher zu bohren ist eine ganz schlechte Idee, also habe ich diese Lösung verworfen.

    Nach langem überlegen griff ich dann zur Heißklebepistole und fixierte somit den großen VRM-Kühler an der Stelle, wo normalerweise die Clips für die Bohrungen vorgesehen waren. Natürlich wurde dieser Kühlkörper zusätzlich mit den beidseitig klebenden Pads fixiert. Hübsch ist zwar anders, aber es funktioniert.
    Alle anderen Kühler wurden ebenfalls mit dem beidseitigen Klebepads befestigt.

    Zum Schluss noch die Wärmeleitpaste auf die GPU und den HBM-Speicher auftragen. Zum Glück besitze ich eine Karte, wo der HBM-Speicher mit der GPU eben ist.

    ACHTUNG !!!! DIE LÖSUNG MIT DEM HEIßKLEBER STELLTE SICH IM NACHHINEIN NICHT ALS ANWENDBAR DAR. BITTE NICHT NACHMACHEN !!!! ICH WERDE EINE ANDERE LÖSUNG FINDEN !!!
    Hier der Link für meine jetzige Lösung:

    [Guide] RX VEAG64 Umbau auf Morpheus 2 Core Edition von RAIJINTEK - Seite 2

    IMG_1223.jpg

    Jetzt kommt die Hochzeit.
    Der Hauptkühler wird vorsichtig von Oben auf das PCB und seine Bohrungen gesetzt.

    Am Besten eignet es sich es genau umgekehrt zu machen, also den Kühlkörper umgedreht auf den zu Tisch legen und das PCB dann von Oben auf die Bohrungen der Befestigungspunkte der Kühlers zu legen, ohne dabei seitlich weg zu rutschen, da man sonst die Wärmeleitpaste auf der GPU verschmieren kann.
    Hat man dies geschafft nimmt man die sternförmige Backplatte für die GPU, die von Raijintek mitgeliefert wird und schraubt mit den 4 mitgelieferten Federschrauben alles zusammen, ohne dabei das PCB oder den Kühler zu verrutschen.
    Hat man dies geschafft, so ist der Rest ein Kinderspiel.

    IMG_1225.jpg

    Anschließend kontrolliert man noch, ob der Kühler satt und gerade auf der GPU aufliegt sowie das nichts anderes des PCB den Kühler berührt (Kurzschlussgefahr!).

    Jetzt noch die optionalen Lüfter mithilfe der Klammern auf den Kühler fixieren. Dazu stellt Raijintek 2 Sätze bereit mit a 4 Klammern. Je nach Lüfterdicke, also 25mm oder 13mm, werden die jeweiligen Klammern verwendet. Ist etwas Fummelei, bis man die Lüfter fixiert hat.

    Für den Anschluss der Lüfter entschied ich mich für den direkten Anschluss an die Grafikkarte. Dazu bestellte ich zusätzlich einen Fan-Adapter von EK Water Blocks, den man einfach an den originalen Lüfteranschluss der Grafikkarte anschließt und mittels einem Y-Splitt an beide optionalen Lüfter, in diesem Fall die Noiseblocker NB-eLoop Fan B12-PS 120mm, verdindet. Wichtig ist dabei, das dies alles PWM-Kompatibel ist, somit kann die Grafikkarte die Lüfter steuern. Was bestens funktioniert.

    IMG_1226.jpg

    Eingebaut:

    IMG_1228.jpg

    Unterschiede:

    Diese sind GEWALTIG!

    Das Problem des Referenzdesigns war, dass die GPU und der HBM-Speicher schnell an die thermische Belastungsgrenze lief und der Referenzlüfter nicht gerade diskret zur Sache geht, wenn er gefordert wird.
    Im Idle ist der Referenzlüfter durchaus sehr leise und nicht zu hören. Aber sobald die GPU etwas zu tun bekommt, war es aus mit der Ruhe und die GPU fing nach kurzer Zeit an schon den Takt zu drosseln.

    Daher entschied ich mich nun für diesen Umbau und was soll ich sagen ?
    Die Grafikkarte ist kaum noch zu hören, egal wie sehr ich das Powertarget aufdrehe, sie bleibt sogar deutlich leiser als so manche Custom-Lösungen, die mit viel Marketing das blaue Eiswunder vom Himmel predigen.

    Die GPU und der HBM-Speicher, der vorher immer bei 80-90 Grad anfing zu throtteln, erreichen kaum noch die 60 Grad Grenze und bleiben oft deutlich darunter hängen, ohne das sich die Grafikkarte irgendwie bemerkbar macht. Top!!!

    Es ist wirklich erstaunlich wie gut eine Luftkühlung sein kann, wenn man wirklich gewillt ist eine gute zu bauen.
    Ganz ehrlich ? Wozu Wasserkühlung ??
    Klar, kann man da noch ein paar Grad weniger erreichen, aber wozu ? Ob die GPU jetzt 60 Grad oder 50 Grad hat ist eigentlich egal, Hauptsache sie throttelt nicht.
    Zum Glück leidet meine Karte nicht unter Spulenfiepen, sonst könnte man dies jetzt wohl richtig nervend hören.

    Der Umbau hat sich komplett gelohnt und ich werde meine nächste Grafikkarte sicher auch mit diesem Kühler verbauen!
    Benchmarktest:

    Hier noch schnell ein Test mit Superposition in 1080p Extrem. UV auf 1050mV + 50% Power-Target.
    Superposition 4763.jpg

    Und natürlich Firestrike GPU-Score 24398.
    Firestrike GPU-Score 24398.jpg
    Geändert von Pickebuh (19.11.17 um 16:15 Uhr)

  2. Die folgenden 2 User sagten Danke an Pickebuh für diesen nützlichen Post:

    Chaser84 (08.10.17), Holzmann (08.10.17)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Fregattenkapitän Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    2.652


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus 370 Hero VI ch6 0020
      • CPU:
      • AMD Ryzen7 1700
      • Systemname:
      • [email protected]
      • Kühlung:
      • AIO 360 AM3+
      • RAM:
      • 8 GB [email protected]/cl19 @3.6
      • Grafik:
      • AMD Vega 64 black air
      • Storage:
      • Samsung 950 pro
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Bel Mondo 1000is
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    sehr schön, darf ich den Link zu deinem Bericht in den Vega Sammler aufnehmen?




    "Make Vega Great Again!"

  5. #3
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Na klar doch.

  6. #4
    Fregattenkapitän Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    2.652


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus 370 Hero VI ch6 0020
      • CPU:
      • AMD Ryzen7 1700
      • Systemname:
      • [email protected]
      • Kühlung:
      • AIO 360 AM3+
      • RAM:
      • 8 GB [email protected]/cl19 @3.6
      • Grafik:
      • AMD Vega 64 black air
      • Storage:
      • Samsung 950 pro
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Bel Mondo 1000is
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Danke ist drin




    "Make Vega Great Again!"

  7. #5
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    2.174


    Standard

    Klar mag laufen, aber Heißkleber bei warm werdenden Bauteilen ?? Kleinere Kühler für die Spulen haste nicht gefunden ? Sieht doch etwas stark improvisiert aus, aber zumindest hast du die Haarföhn Lautstärke aus dem Rechner raus.

    Bitte prüf bloß zu Beginn bei längeren Sessions ob der Heißkleber weich wird..

  8. #6
    Fregattenkapitän Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    2.652


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus 370 Hero VI ch6 0020
      • CPU:
      • AMD Ryzen7 1700
      • Systemname:
      • [email protected]
      • Kühlung:
      • AIO 360 AM3+
      • RAM:
      • 8 GB [email protected]/cl19 @3.6
      • Grafik:
      • AMD Vega 64 black air
      • Storage:
      • Samsung 950 pro
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Bel Mondo 1000is
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Schmelzklebstoff sollte doch so bis 150 Grad gehen oder nicht?




    "Make Vega Great Again!"

  9. #7
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Frage mich auch gerade wo das Problem sein soll ? Zur Verarbeitung benötigt man über 200 Grad Temperatur. Der Kleber Selber wird erst ab 160 Grad weich.
    So heiß wird der Kühlkörper nicht, damit er an dieser Stelle den Kleber verflüssigt. Wenn dies mal der Fall sein sollte, so brennen die SpaWa schon lange vorher durch.

    Der Kühlkörper ist der originale aus dem Morpheus 2 Bundel. Daher wird dieser bei jeder Grafikkarte verbaut. Nur leider passt dieser nicht auf die Vega-Karte, da die Schraublöcher zum Befestigen fehlen. Dies ist nur eine Möglichkeit ihn trotzdem zu verwenden.
    Man kann natürlich auch andere Kühlkörper verwenden. Dies bleibt einem selber überlassen.

    Und klar ist das alles provisorisch, weil man eben ohne Plan die Kühlkörper verteilen muss. Und warum sparsam sein ? Je mehr Kühlfläche, desto besser ist es.
    Geändert von Pickebuh (08.10.17 um 19:49 Uhr)

  10. #8
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    2.174


    Standard

    Also die Heißkleber, die ich kenne werden ab 50° schon etwas weicher, natürlich nicht flüssig, aber es reicht möglicherweise aus, daß sich der Kühlkörper leicht entfernt. Die VRML werden übrigends schon mal 80° warm.

    Ich bastel übrigends an einem Kühlkörper, der sowohl auf den Spulen als auch auf den VRML aufliegt und schraubbar sein wird. Ist im Grunde eine Art L Kühler mit 2 verschiedenen Ebenen. Ich hab nur noch keine Antwort von meinem Chinaman was der Kühler kosten würde..

  11. #9
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Ja, die VRM werden heiß, aber das gilt nicht für den Kühlkörper. Der bleibt deutlich kühler als die VRMs, weil er die Wärmeenergie über eine deutlich größere Fläche abgibt. Mehr als handwarm wird der nicht.
    Zudem sehe ich überhaupt keinen Grund warum sich der Kleber lösen soll. Der wird mit über 200 Grad verarbeitet.
    Da würden sich eher die selbstklebenden Wärmeleitpads ablösen, die direkt auf den Komponenten aufliegen.

    Außerdem ist der Kühlkörper zusätzlich mit klebenden Wärmeleitpads angeklebt. Die Klebepistole soll nochmals mehr Stabilität rein bringen und das ganze verstärken, aber nicht alleine tragen.
    Glaub mir, ich weiß genau was ich tue. Du brauchst also keine Angst zu haben.

    Das mit dem Bastel wollte ich auch schon tun und habe einige Szenarien durchgespielt, mit extra Halterungen am Kühlkörper.
    Das Ergebnis war nicht zufriedenstellend und der Aufwand stieg mit jeder Überlegung weiter an. Daher griff ich dann zur funktionellen Lösung. Ging schnell und einfach.
    Geändert von Pickebuh (08.10.17 um 22:12 Uhr)

  12. #10
    Kapitänleutnant Avatar von FightingFalcon
    Registriert seit
    21.01.2003
    Ort
    Hüttlingen
    Beiträge
    1.656


    Standard

    Dein Glück das du kein Spulenfiepen hast!

  13. #11
    Kapitänleutnant Avatar von L_uk_e
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    1.954


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370 Pro
      • CPU:
      • Ryzen 5 1600X @ 3,9Ghz
      • Kühlung:
      • Nactua NH-U12S
      • Gehäuse:
      • Jonsbo UMX4
      • RAM:
      • Corsair 16GB DDR4 3000Mhz
      • Grafik:
      • Zotax GTX 1080 AMP! @ Morpheus
      • Storage:
      • Selbstbau NAS
      • Monitor:
      • Dell U2414H
      • Sound:
      • Onkyo TX-NR 609, Avinity AHP-967, SMSL AD18
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax D.F. 500W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro N
      • Photoequipment:
      • Pentax K-50
      • Handy:
      • OnePlus 3t

    Standard

    Sehr Schön! Habe den Morpheus nun auch schon auf 2 GPUs verbaut gehabt. Sehr gutes Teil!
    Aktuell verrichtet er seine Arbeit auf einer GTX1080, vorher auf einer R9 290x.
    Würde an deiner Stelle aber mal schauen ob du nicht die Backplate wieder montieren kannst. Sieht so aus als würde die Karte ziemlich durchhängen. Die Backplate würde wieder bissl Stabilität rein bringen.

  14. #12
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Viele Dank.

    Das mit der Backplatte hatte ich auch vor, sie wieder zu verbauen.
    Leider ist sie so genau ausgeschnitten, das die sternförmige Backplatte für die GPU von Raijintek nicht mehr passen würde, sondern nur die Originale und da passen dann wieder die Federschrauben nicht dazu.
    Ich müsste die Backplatte extra bearbeiten, was aber wieder sehr schlecht ist, wenn man sie wieder verkaufen möchte.

    IMG_1233.JPG

    Vielleicht setze ich mich nochmals hin und schaue, wie ich sie doch noch montieren kann.

  15. #13
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    06.05.2014
    Beiträge
    455


    Standard

    Ist denn der Morpheus speziell für die Vega frei gegeben?

    Ich frage deswegen, weil ich einen Arctic Xtreme IV besitze und auch mit dem Gedanken einer Vega spiele. Bedauerlicherweise scheint diese aber nicht für den Arctic geeignet zu sein. Vielleicht wegen dem HBM?

    Jedenfalls kann ich nur bestätigen, dass die Aftermarket Kühler (ich kenne diverse von Arctic) und kann nur bestätigen, dass diese besser sind, als alles was die Hersteller verbauen.

  16. #14
    Vizeadmiral Avatar von Narbennarr
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    6.454


    Standard

    Da Lob ich mir Gainward....bei der 1070/1080 ist der Kühlkörper ähnlich so groß wie der Morpheus und VRAM/RAM werden aktiv gekühlt

    Für Vega ist der Morpheus offiziell nicht geeignet, aber der Guide hier zeigt ja, dass es trotzdem geht
    i7 5820k @ Megahalems+SW3| ASUS X99 Strix | Gainward 1070 Phoenix GS | 4x 4GB Corsair Vengance 2133Mhz | Dark Base Pro 900 | BeQuiet Dark Power Pro 11 650W | 2x Samsung EVO 850 500GB

  17. #15
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Mist Leute !
    free-server hatte recht!!! Der Heißkleber fängt langsam an seine Form zu ändern. Offenbar werden die Kühlkörper doch heißer als ich annahm. Werde da nun komplett umbauen müssen. Leider...

    Hab da vielleicht schon eine Idee.
    Geändert von Pickebuh (09.10.17 um 18:25 Uhr)

  18. #16
    Fregattenkapitän Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    2.652


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus 370 Hero VI ch6 0020
      • CPU:
      • AMD Ryzen7 1700
      • Systemname:
      • [email protected]
      • Kühlung:
      • AIO 360 AM3+
      • RAM:
      • 8 GB [email protected]/cl19 @3.6
      • Grafik:
      • AMD Vega 64 black air
      • Storage:
      • Samsung 950 pro
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Bel Mondo 1000is
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Möglicherweise Bau- oder Fenster-Silikon, ist einen Versuch wert. Die
    Steigerung sind Spezialsilikone, die bis 300 Grad aushalten. Hatte ich
    vor 10 Jahren von Wacker, weiß aber nicht ob es das als Kleinpackung
    gibt, dürfte auch recht teuer sein.
    Anorganische Alternative: Quarzmehl mit Wasserglas anrühren.




    "Make Vega Great Again!"

  19. #17
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Wäre auch eine Möglichkeit, aber ich versuche jetzt mal einen völlig anderen Ansatz. Der originale Kühler lässt sich noch weiter zerlegen. Vielleicht passt dieser dann als Schablone auf alle zu kühlenden Komponenten. Muss ich aber noch ausprobieren.

  20. #18
    Oberleutnant zur See Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.330


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Z270 Taichi
      • CPU:
      • Intel I7 7700K Kabylake
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • RAM:
      • GOODRAM, 16 GB, 2400 Mhz CL15
      • Grafik:
      • Intel HD Graphics 530
      • Storage:
      • GOODRAM Iridium Pro 240GB
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Netzteil:
      • Coolermaster V550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux
      • Photoequipment:
      • Nikon Coolpix B500
      • Handy:
      • Google Nexus 6P

    Standard

    Uhu Hochtemperatur Silikon lautet die Lösung Nicht nur zum Verkleben von geköpften CPUs geeignet
    hardwareLUXX Modding-Contest 2017

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  21. #19
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Hi,
    Ja, das mit dem Uhu habe ich mir jetzt auch überlegt, nur wie bekommt man denn wieder vom PBC runter ? Hab jetzt schon mit dem Heißföhn den Heißkleber entfernen müssen. Das Problem sind die SpaWa der VEGA, die sind wirklich stark belastet, daher hat AMD auch so viele von denen verbaut. Dafür ist leider der Satz an Kühlelementen von Raijintek nicht so richtig geeignet. Muss da selber etwas konstruieren.

    Setze mich jetzt Heute hin und schau mal wie ich vorankommen. Vielleicht bin ich schon Heute Abend fertig. Wer weiß ?

  22. #20
    Kapitänleutnant Avatar von L_uk_e
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    1.954


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370 Pro
      • CPU:
      • Ryzen 5 1600X @ 3,9Ghz
      • Kühlung:
      • Nactua NH-U12S
      • Gehäuse:
      • Jonsbo UMX4
      • RAM:
      • Corsair 16GB DDR4 3000Mhz
      • Grafik:
      • Zotax GTX 1080 AMP! @ Morpheus
      • Storage:
      • Selbstbau NAS
      • Monitor:
      • Dell U2414H
      • Sound:
      • Onkyo TX-NR 609, Avinity AHP-967, SMSL AD18
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax D.F. 500W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro N
      • Photoequipment:
      • Pentax K-50
      • Handy:
      • OnePlus 3t

    Standard

    Frag mal bei raijintek an ob sie dir welche von den quadratischen nachschicken können. Ansonsten einfach welche kaufen. Bekommt man günstig bei ebay

  23. #21
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard Update

    Bin leider Heute nicht fertig geworden. Wie immer dauert es länger, als man denkt.

    Hier mal eine kleine Vorschau.
    Prototyp1.jpg

    Was ich genau gemacht habe werde ich noch ausführlich schreiben. Aber so kann man jetzt schon besser arbeiten.

  24. #22
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    2.174


    Standard

    Wenn dann nehmt bitte einen 2k Kleber , auch High Temp Silicon ist zu weich... 2k Kleber hält sehr gut und ist temp fest

    Die Teilkühlkörperlösung ist auch nicht schlecht.. aber jetzt am besten noch kleine Kühlkörper auch den Untersatz kleben. Am besten mit 2k WLK

    - - - Updated - - -

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Mist Leute !
    free-server hatte recht!!! Der Heißkleber fängt langsam an seine Form zu ändern. Offenbar werden die Kühlkörper doch heißer als ich annahm. Werde da nun komplett umbauen müssen. Leider...

    Hab da vielleicht schon eine Idee.
    Hab in meinem Leben schon so viele Karten auf alternative Lukü und Wakü umgebaut, daß ich sie nicht mehr zählen kann... und fast schon alle Klebmaterialien durch
    Geändert von free-server (12.10.17 um 22:03 Uhr)

  25. #23
    Fregattenkapitän Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    2.964
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350 PC Mate
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill Vengeance 3200 16GB
      • Grafik:
      • RX VEGA64
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 580 Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Hättest du da einen Link für diesen 2K Kleber ?

  26. #24
    Kapitänleutnant Avatar von L_uk_e
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    1.954


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370 Pro
      • CPU:
      • Ryzen 5 1600X @ 3,9Ghz
      • Kühlung:
      • Nactua NH-U12S
      • Gehäuse:
      • Jonsbo UMX4
      • RAM:
      • Corsair 16GB DDR4 3000Mhz
      • Grafik:
      • Zotax GTX 1080 AMP! @ Morpheus
      • Storage:
      • Selbstbau NAS
      • Monitor:
      • Dell U2414H
      • Sound:
      • Onkyo TX-NR 609, Avinity AHP-967, SMSL AD18
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax D.F. 500W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro N
      • Photoequipment:
      • Pentax K-50
      • Handy:
      • OnePlus 3t

    Standard

    würde man den 2K Kleber denn überhaupt wieder runter bekommen?
    Bei meiner GTX1080 von Zotac habe ich den Morpheus auch verbaut und auf manchen Teilen haben die Kühlkörper mit den Klebepads nicht gehalten. Ich war dann so "schlau" und habe es mit einem Sekundenkleber-WLP-Gemisch probiert....war so semi erfolgreich.
    1. Es hielt nicht wirklich
    2. Ich habe jetzt Sekundenkleber-WLP Reste an der Karte die ich nicht mehr lösen kann.

    Kann mir jemand sagen wie man Sekundenkleber ordentlich entfernen kann ohne die Karte zu beschädigen?
    Und vor allem wie ich die Kühlkörper dann befestige?
    WLP alleine hält nicht.
    WLP + Sekundenkleber wird ne Komische bröselige Paste die auch nicht hält, und reiner Sekundenkleber ist mir zu stark, wenn man mal wieder zurück rüstet

  27. #25
    Oberbootsmann Avatar von Bullseye13
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ort
    Steiamoak
    Beiträge
    881


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VI Hero
      • CPU:
      • R7 1700 @ 3800
      • Systemname:
      • Jonsbo RM4 - AMD Red
      • Kühlung:
      • Costum WaKü
      • Gehäuse:
      • Deskmod
      • RAM:
      • 4x8GB 3200 14-14-14-14-28-48
      • Grafik:
      • RX Vega64
      • Monitor:
      • Samsung C34F791, 21:9, 100Hz
      • Netzwerk:
      • Onboard Wi-fi
      • Sound:
      • Onboard, Logitech G430
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum 80 Plus 860W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Handy:
      • iPhone SE

    Standard

    Es gibt klebende Wärmeleitpads oder klebende Wärmeleitpaste fertig zu kaufen.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •