Aktuelles

[User-Review] AMD Cezanne Bench und Laberthread (5700G/5600G/5300G)

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.631
5600G @4,8 Ghz allcore 4400 c14 Dualrank
Wie hast du den 5600G auf 4,8Ghz bekommen? PBO +200 ist schon mal die Hälfte. Und dann?
Danke!

Mein 5700G macht @stock 4,65Ghz.
+ 200Mhz PBO = 4,85Ghz .... ich will auch noch mal was drauf packen. :d
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.158
Ort
Schleswig-Holstein
1,425 Volt dauerhaft ist aber schon heftig, meiner Meinung nach.
Wenn man sich das "normale" Boostverhalten ansieht, legt AMD max. 1,3 Volt an bei voller AC-Last. Ich denke da sollte man nicht drüber hinaus gehen.
 

L!ME

Urgestein
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
2.724
Ort
Bodensee
Die Spannung fällt auf unter 1,3v unter Last z.b bei Cinebench r20. Von daher dürfte das kein Problem darstellen, aber 24/7 fahre ich den trotzdem anders
 

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.158
Ort
Schleswig-Holstein
Wie viel Watt zieht er dann aus der Steckdose?
 

L!ME

Urgestein
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
2.724
Ort
Bodensee
Müssten um die 100w gewesen sein, aber genau weiß ich es gerade nicht mehr. Er sitzt jetzt auch auf dem b550 itx und läuft dort aktuell Stock.
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.337
Ich kann tun was ich will und die Riegel schaffen es ja auch bei höheren Frequenzen wieder stable zu sein, booten kann ich jede Frequenz nur bis ins Windows komme ich damit nicht.
Kam ein Reboot zufällig immer bei der Windows Anmeldung oder an unterschiedlichen Stellen beim Windows laden?
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.337
Genau das gleiche Problem hatte ich heute auch, als ich den 5700G in mein Hauptrechner einbauen wollte. Bei der Installation des Grafiktreibers gab es einen Reboot und es stürzte immer bei der Anmeldung ab. Nur mit DDR4-3600 konnte ich durch booten. 3800 und höher führte zu einem Reboot.

Nun... interessanterweise ist ein booten ins Windows nur bei bestimmten ProcODT Werten möglich.
Bei DDR4-4000 war das bei mir 36 und 43Ohm. Bei 40, 48, 53, ... gab es einen Reboot
Bei DDR4-4066 war es nur mit 40Ohm möglich
Bei DDR4-4133 war es dann mit 43, 48 und 53 möglich
...

Wenn du Zeit hast, dann kannst du das bei dir auch mal durchprobieren. Ich selbst habe immer von 36 bis 60 Ohm getestet.
 

L!ME

Urgestein
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
2.724
Ort
Bodensee
Auf welchen Board hast du ihn jetzt laufen? Evtl liegt es auch noch am BIOS. Auf dem 2. B550 Unify x lief er bis auf die Löcher mit aktiver Igpu Recht gut und ohne Procodt Probleme.
Auf meinem Gigabyte B550i habe ich ihn bis jetzt nur Stock am laufen mit Stock RAM. Weiß noch nicht wie sich es da verhält, sind aber auch nicht meine extrem gebinnten Riegel verbaut.
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.337
Asus B550-I. Hatte Bios 2007 (Agesa 1.2.0.1A) und 2423 (Agesa 1.2.0.3C) probiert. Bin vorerst wieder auf den 4750G zurück.
Nächster Schritt ist jetzt den 5700G auf einem anderen B550-I und X570-E zu testen. Eventuell ist das auch ein S8B Phänomen oder doch Treiber bedingt. Diese Probleme treten ja erst auf, wenn der Treiber installiert wird.
 

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.631
Mal ne Zwischeninfo:
Habe "AMD AGESA ComboV2 1.2.0.3 B for Ryzen 5000 G-Series processors" auf meinem Gigabyte drauf.
Dem Renoir konnte ich damit bis zu 32GB für die iGPU zuweisen, dem Cezanne nur 2GB.
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.337
Eben den 5700G auf dem B550-I Testboard verbaut.
- DDR4-4000 Login Reboot bei falscher ProcODT (Samsung 8Gbit B-Die DR)
- DDR4-4000 Login Reboot bei falscher ProcODT (Micron 8Gbit E-Die DR)

Auf den 5750G ES gewechselt
- DDR4-4000 bootet bei allen möglichen ProcODT Werten (Samsung 8Gbit B-Die DR)
- Auch höhere Taktraten ohne Probleme möglich. Auch andere IC Typen ohne Probleme

Sieht also nach einem APU spezifischem Problem aus :(

@Master Luke
Hatte ich je nach Bios Version aber auch. Manchmal hat aber auch ein simpler Cmos Reset geholfen. Ein wirkliches System hab ich aber nicht erkannt.
 

L!ME

Urgestein
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
2.724
Ort
Bodensee
@Reous auf einem anderen Brett hast du die Probleme mit deinem 5700g auch?
Bringt die eine höhere Soc Voltage bei dir was oder hängt das nur am Procodt?
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.337
Habe es auf meinem zweiten B550-I getestet. Im Oc.net gibt es auch einen Bericht mit dem gleichen Phänomen.
Höhere Soc, Timings oder Vdimm bringt nichts. Einzige Abhilfe ist bisher nur ProcODT.
 

L!ME

Urgestein
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
2.724
Ort
Bodensee
Da hatte ich ja Mal wieder Glück mit meinem 5600g dass dieser bis einschließlich 4400 keine Probleme hat und diese erst danach anfangen. Dafür habe ich es bis jetzt nicht geschafft die nächste Stufe nach 4733 zu finden die keine Probleme macht
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.337
Zweite Lösung: GPU Takt manuell eingeben. Danach funktioniert jeder Boot, unabhängig von der eingestellten ProcODT. Laut Monitoring Tools taktet sie dann aber nicht mehr herunter.
 

T3mp3sT

Profi
Mitglied seit
08.04.2020
Beiträge
1
Hi,
melde mich auch mal mit meinem ersten Zwischenergebnis:


1631455781765.png


Mal sehen wo die Reise noch hingeht...

CPU lief mit Boost Override +500 und PBO Limits von 142/95/140, bisher noch kein CO ausgelotet... GPU ist allerdings deaktiviert, steckt im main gepaart mit meiner 6900XT...
 

MyLemons

Banned
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
107
Hey zusammen, danke für die Übersicht aber 260€ gebe ich sicher nicht für eine APU aus daher wird es wohl ein 3350G den es bei CSL mit A Board um 189€ gibt.


Ich benutze nur noch eine APU seit ich No Mans Sky, City Skylines etc. spiele.

Hab daher auch alles alte von dem A8 3800, über den A8 5500, den A8 6500 bis zu dem A8 7600 (aktuell),
warum ich nur noch eine APU verwende liegt bei den Spielen die ich spiele wohl auf der Hand eine 1650 4GB hat die 8x Leistung der R7 im A8 dafür geht der 1650 der Speicher aus,
um dies mal realistischer darzustellen, nehme ich mal No Mans Sky:

A8: 720p Resolution Scale 70%, Planeten Komplexität & Textur verbessert, Basis Struktur Limit Ultra, Rest Standard und oder Aus 30 FPS am Planeten und 45-60 sonst wo. GPU nimmt sich 4,5 - 6GB
1650: selbe Setting, am Planeten nur Geruckel, nicht am Planeten dafür 210-240 FPS

GT1030: zum Spass am Planeten mit selben Settings ganze 9 FPS obwohl diese rein Leistungstechnisch doppelt so gut wie die R7 im A8 ist😅
 
Zuletzt bearbeitet:

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
279
Ort
Schleswig-Holstein
Habe einen 5600G und Samsung B-Dies. Folgendes Phänomen: Übertakte ich den Speicher, geht die VSoc auf über 1,4V. Habe nur Speicherspannung und Takt angepasst. Alles andere auf default. Ist das in Ordnung? Eigenartig ist auch, dass der Grafikkartentakt auf 2000 Mhz geht und scheinbar auch die IGPU Spannung mit angehoben wird. Hab mal nen Screenshot angehängt. Kann mir jemand die 3 Spannungen genauer erklären? MB ist Gigabyte X470 Aorus Gaming.

3d6.PNG


so sieht es default aus (nur Speicher auf XMP)

3d5.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.337
@<oo>
Das Bios erhöht automatisch die Spannung, je höher der RAM/IF Takt ist. Diese Werte sind meist übertrieben hoch, weshalb man diese bei OC auch manuell einstellen sollte. Mich erstaunt es dennoch, dass dein Gigabyte für 3800 bereits 1.4xV anlegt. Das ist schon verdammt viel.

Das mit dem Grafikkarten Takt ist mir auch noch nicht ganz klar. Cezanne verfügt vermutlich auch für den Graka Takt über einen Turbo. Es gibt nämlich auch einen Curve Optimizer, sowie Max GPU Boost Clock Override für die iGPU. Hier fehlen aber noch genauere Tests.

Die Soc Spannung ist zuständig für den IF Takt. Aus der Soc Spannung wird aber auch die Spannung für die iGPU abgeleitet.
 

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
279
Ort
Schleswig-Holstein
Danke. Kann es sein, dass das Board die VSoc und die VGPU verwechselt. Stelle ich nämlich manuell die VGPU im Bios auf 1,20 V (Speicher bleibt auf XMP) liegt die VSOC bei ZENTimings und die VGPU bei HWInfo bei ca 1,18V. Der GPUZ Wert bleibt übrigens immer gleich egal was ich an VGPU im Bios einstelle. Die VSOC kann ich im Bios leider nicht senken. Lediglich im Untermenu gibt es wohl die Möglichkeit einen Hexadezimalwert einzugeben. Was ich auch noch nicht gefunden habe: Der Grafikeinheit mehr als 512 MB zuzuweisen .:confused:

OK sind ja auch noch brandneu die Dinger, dass heisst weiter forschen. :-)
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
865
Ort
/home/crazycookie
Hier mal mein aktuelles Daily Setting mit meinem 5700G. 4400 mag irgendwie nicht ganz stabil werden.

ZenTimings_Screenshot_27192466,5302842.png
 

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.631

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
865
Ort
/home/crazycookie

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
279
Ort
Schleswig-Holstein
Das letzte BIOS hast du drauf?
Gibt tatsächlich ein Neues Mit "improve memory compability". :-) Komme nämlich auch nicht über 1933 Mhz. Hab jetzt auch herausgefunden, dass die angezeigt VSOC Spannung im Zentimings im Bios über die iGPU Spannung geregelt wird. Ist das jetzt doch das gleiche? :unsure: Ich hau mal das neue Bios rauf....
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
1.042
Ort
Münster/ Osnabrück

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
1.956
Ort
Thüringen
Der Grafikeinheit mehr als 512 MB zuzuweisen .:confused:
Im BIOS unter CPU->CBS-> irgendwas mit GPU wenn ich mich nicht irre; kann aktuell nicht nachschauen. Such einfach mal.....
 

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
279
Ort
Schleswig-Holstein
Im BIOS unter CPU->CBS-> irgendwas mit GPU wenn ich mich nicht irre; kann aktuell nicht nachschauen. Such einfach mal...
Danke habs jetzt gefunden. Unter Chipset und dem GPU Menu musste ich erst "Force" auswählen und dann erst wird die Einstellung der Werte sichtbar.
Neues Bios brachte aber keine Verbesserung des Speichertaktes. Mehr als 1933 Mhz bekomme ich nicht hin. Hier meine Geek5 Werte mit Allcore 4650 Mhz.

Update, hatte vorher ältere Geek 5 Version

https://browser.geekbench.com/v5/cpu/9824029
 

Anhänge

  • geek5_4650.PNG
    geek5_4650.PNG
    192,4 KB · Aufrufe: 33
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten