Aktuelles

Alder Lake goes Mainstream: Neue CPUs, Chipsätze und Boxed-Kühler

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.299
Und zu 2 Dimms auf einen Kanal: Ja, sind die immer! Denn der hat einen Datenbitbreite von 256bit, die Module aber 128bit. Daher werden die Datenströme ja "gebündelt. Nichts anderes ist DC Mode.
;)
Da liegt dann wohl mein Verständnisproblem. Unter einem Begriff wie "DualChannel" erwarte ich das zwei Kanäle parallel verwendet werden, quasi wie RAID, nicht das ein Kanal mit halber, bzw. doppelter Busbreite benutzt wird. Das wäre dann nach meiner Definition eher DoubleChannelWidth oder so. :d
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf
Da liegt dann wohl mein Verständnisproblem. Unter einem Begriff wie "DualChannel" erwarte ich das zwei Kanäle parallel verwendet werden, quasi wie RAID, nicht das ein Kanal mit halber, bzw. doppelter Busbreite benutzt wird. Das wäre dann nach meiner Definition eher DoubleChannelWidth oder so.
Eigentlich ist 1 Channel = 64 Bit, Dual Channel = 128 Bit
Wobei DDR5 hier ein schnippen geschlagen hat:
1641505164990.png

Der Channel wird nochmal gesplittet.
Deshalb dachte ich auch das eben Singel-Channel DDR5 Ram durchaus denkbar wäre, weil ja nach neuem System den Channel quasi "splittet" und in 2 Streams, aufteilt.
Unterm Strich ist das halt pseudo Dual Channel und betrachtet mit echten Dual Channel, wären es halt 4x 32 BIT Channels, was in Richtung "Quadchannel" geht mit DDR5, aber halt kein echter Quad channel ist.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.109
Welchen Allcore Takt macht der 12400?
Das hängt doch alleine vom Mainboard bzw. den dort eingestellt Power Limits und der Leistungsaufnahme der CPUs, also auch deren Last ab. Es kann also niemand eine Antwort darauf geben die pauschal korrekt ist!

Unter einem Begriff wie "DualChannel" erwarte ich das zwei Kanäle parallel verwendet werden, quasi wie RAID
DualChannel bedeutet erstmal nur 2 RAM Kanäle und bei den alten AM3 (oder AM2?) gab es extra noch die Wahl zwischen Ganged oder Unganged Modus, wobei Ganged eben beide Riegel zu 128 Bit Datenbreite zusammenfasst (also wie ein RAID 0 bei Platten) und Unganged eben nicht (also wie zwei Einzellaufwerke). Schon damals gab es die Diskussion welches wann besser ist und generell kann man sagen, dass Unganged für Multithreading besser ist, da zwei Prozesse wirklich zeitgleich auf unterschiedliche RAM Inhalte zugreifen können, sofern diese nicht auf Riegeln am gleichen Channel liegen, während ein Thread mit Ganged natürlich mehr RAM Durchsatz schafft, weil bei jedem Zugriff doppelt so viele Daten übertragen werden. Alleine die Tatsache das man bei DDR5 nun zwei Subchannels geschaffen hat um eben zwei parallele Zugriffe auf unterschiedliche RAM Inhalten eines einzelnen Riegels zu ermöglichen, dürfte zeigen wo die Reise hingeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Da liegt dann wohl mein Verständnisproblem. Unter einem Begriff wie "DualChannel" erwarte ich das zwei Kanäle parallel verwendet werden, quasi wie RAID, nicht das ein Kanal mit halber, bzw. doppelter Busbreite benutzt wird. Das wäre dann nach meiner Definition eher DoubleChannelWidth oder so. :d
Ok, dass habe ich ein bischen missverständlich geschrieben. Der DualChannel Mode bezieht sich immer auf 2 Module gebündelt mit 128bit. Der Datenbus selbst hat eine max. Datenbusbreite von 256bit, daher bis zu 4 Dimm im QuadChannel je Kanal möglich, wenn das Board die entsprechenden Slots besitzt (X299 zb.). Das Bild in n3cron Post #92 zeigt das ja richtig.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.109
Der Datenbus selbst hat eine max. Datenbusbreite von 256bit, daher bis zu 4 Dimm im QuadChannel je Kanal möglich, wenn das Board die entsprechenden Slots besitzt (X299 zb.). Das Bild in n3cron Post #92 zeigt das ja richtig.
Quadchannel ist 256Bit breit, aber der Rest ist Quatsch, es kommt nämlich vor allem auf dem RAM Controller in der CPU an und das Bild von n3cron im Post #92 zeigt die Aufteilung eines DIMM in zwei Subchannels zu je 32 Bit, wie sie nun bei DDR5 vorhanden ist.
 

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
1.026

Dieses Board (aktuell ab 100€ zu haben) unterstützt laut CPU Support Liste einen 12900k!

WTF? Das Ding hat doch PL1 = 241W?! Die VRMs werden noch nach 60sec verglühen?

Hoffentlich testen das mal jemand :fresse2:
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
..und?

Weder 12300 noch 12100 werden auch nur ansatzweise 1/4 von PL1 brauchen unter Last. Könnte auch auf unlimited stehen, praktisch total irrrelevant.

..außer man macht damit so etwas hier:


Intel Alder Lake Core i3-12100F CPU ist der schnellste Quad-Core aller Zeiten, schlägt LN2-übertaktete Chips bei Standardtakten mit Standardkühler
..alter Falter, kloppt der mal ebend eine LN2 gekühlte 5300G und 1,,4GHz mehr Takt weg. Und das mit den Standardkühler. :haha:
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.109
unterstützt laut CPU Support Liste einen 12900k!

WTF? Das Ding hat doch PL1 = 241W?!
Nein hat es nicht, darf es aber haben ohne außerhalb der Spezifikationen zu sein und es ist immer noch das Mainboard welches die Power Limits bestimmt und nicht die CPU selbst! Die CPU muss sich immer nach den Vorgaben der Mainboards richten und wenn dieses konkrete Board hier nur 125W PL2 (oder gar auch PL1) zugesteht, dann muss sie ggf. mit dem Takt runter um bei Last innerhalb dieser Vorgabe zu bleiben.
 

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
1.026
Wäre interessant was da bei dem Board so konfigurierbar ist. Ich denke mehr als 80W packt es dauerhaft nicht.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf
..alter Falter, kloppt der mal ebend eine LN2 gekühlte 5300G und 1,,4GHz mehr Takt weg. Und das mit den Standardkühler.
Wobei die eine CPU noch ne GPU hat und die andere nicht, so ein Vergleich ist immer schwieriger.
Aber klar wenn es nichts vergleichbares gibt nimmt man das was am nächsten ist.
"...an impressive showcase of its stock (AVX-512)"...Eigentlich hat die CPU "offiziell kein AVX-512" und die AMD CPU hat das sowieso nicht....
.."Even without AVX-512, the CPU offered a similar performance to an LN2 overclocked AMD chip."..
Aber das Zeigt mal eigentlich wie gut AVX-512 läuft und wie haarsträubend die Ausrede von Intel bezüglich AVX-512 und "nicht validiert" ist.

und man müsste fairweise mit gleichem RAM testen....
1641591661993.png

Ist schon ne Hausnummer. Ich weiß zwar nicht was der 5300g für einen Speicher genutzt hatte.
 

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.970
Ort
HH
Wäre interessant was da bei dem Board so konfigurierbar ist. Ich denke mehr als 80W packt es dauerhaft nicht.
In der Liste der supporteten CPU steht, dass in Verbindung mit dem 12900K/KF eine Leistungsaufnahme von 125W vorgesehen ist. Das wird die VRM bei ausreichender Kühlung der CPU sicher auch längere Zeit schaffen. Andernfalls wäre das Board nicht kompatibel mit dieser CPU. Eine derartige Verletzung der Spezifikation könnte in manchen Ländern unangenehme juristische Konsequenzen haben. .
 

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
1.026
Hatte nen Z68 beard das unter lukü keine 90W gepackt hat, ist überhitzt. Das wird hier wohl kaum anders sein.
 

Tacmichi

Profi
Mitglied seit
11.11.2020
Beiträge
388
Ich vermisse noch "ordentliche" ITX-Boards B660/Z570 mit DDR4
Wäre ein möglicher Wechsel Ryzen 3600 auf 12400 im 2.PC
Das Asus Rog B660-ITX ist schon cool, aber durch DDR5 absolut unrentabel.
Ansonsten finde ich nur die ganz einfachen von Asrock
Hab ich da ggf. ein Board übersehen?

Edit: B660I AORUS PRO DDR4 entdeckt
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf
Wow man nimmt eine 3 Jahre alte CPU und testet nur FULL HD in Games die gerade noch mit Quadcores laufen xD
Teste doch mal BF5 oder 2042, COD Vanguard etc .. :ROFLMAO: Schon klar das die IPC schneller ist und in Games die noch mit 4 Cores auskommen dann der Prozi im Vorteil ist.
Ich würde trotzdem niemanden einen Quadcore zum Gaming mehr empfehlen.
Es ist mehr ein proof of concept. Mehr nicht, aber selbst der 7700k auf 5,0+ hochgezüchtet hat doch noch lange mitgemacht.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Kann ja Intel nix dafür, wenn AMD keinen aktuellen 4 Kerner am Start hat, also nimmt mal halt nen 6 Kerner. ;)

Die i3 12100 ist jedenfalls eine starke 4 Kerne CPU zum kleinen Preis. Mit einen H610 Board ideale Wahl für starke Office Konfigs.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.109
Wow man nimmt eine 3 Jahre alte CPU und testet nur FULL HD in Games die gerade noch mit Quadcores laufen xD
Außerdem eine 100$ gegen eine 200$ CPU, hier wäre der i5-12400 der in jeder Hinsicht, auch preislich, passende Vergleich zum 3600er gewesen.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Die i3 12100 ist jedenfalls eine starke 4 Kerne CPU zum kleinen Preis. Mit einen H610 Board ideale Wahl für starke Office Konfigs.
Nicht jeder kauft sich 3000€ 16-Kerne Rechner zum daddeln und für einfache Systeme ohne dedizierte Graka bietet die sogar die gleiche iGPU wie die 12400, mit der man sehr gut Games wie zb. CoD MW4 in 1080p daddeln kann. Was meinst du, wie viele noch mit Ivy oder Sandy Bridge und Ryzen 3 unterwegs sind. Auch hier im Forum.

edit: Außerdem gibt es ja auch noch zb. diesen kleinen Leak wo man sehen kann, dass eine i3 12100 auch gut mit einer nicht 3 Jahre alten Ryzen3 Pro 5350G mit halten kann. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.439
Ort
FFM
wenn der konkurrent keine ähnliche cpu hat nimmt man idealerweise die die von der leistung am nächsten dran ist und geht dann über den preis

ob der quad in einigen games probleme kriegt muss man dann sehen. natürlich steht der 12400f klar besser da für ne P/L gaming kiste.

so ein quad kann man in ne indie game kiste packen oder wenn man wow zockt oder sowas. dummerweise sind die boardpreise so unattraktiv dass man auch gleich zum 12400/f greifen kann und auf die 100euro nochmal pfeift
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Die Preise bleiben ja nicht so, siehe zb. H510/H410 und selbst die i3 ansich wird auch noch im Preis runter gehen. Ergo wird sie also später nur noch interessanter für LowEnd Systeme.
Erst recht, wenn Zen4 für dieses Marktsegment wieder nur sehr wenig bis gar nix anbietet und den Markt komplett Intel überlässt.

Außerdem sind noch bei weiten nicht alle H610 Boards gelistet bzw. im Handel wie zb. das Gigabyte H610M-H.
Wenn man jetzt mal den Preisverfall innerhalb der letzten knapp 8 Monate umrechnet anhand diesen Boards auf H510 Basis, dann ergibt sich folgendes Bild:
Gigabyte H510M-H (22.04.21) 95,00€ --> Gigabyte H510M-H (11.01.22) 64,77€ --> Preisverfall 31,789%

Was spricht dagegen, dass es bei H610 anders der Fall sein wird? Hardware die neu auf den Markt kommt hat fast immer einen "Exklusivitätszuschlag", auch bei AMD.
Die Leistung der CPU oder des Boards wird ja nicht dadurch schlechter, dass man die nun jetzt oder erst in einen halben Jahr erwirbt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf
Naja der ist halt interessant für so einen MiniPC der im Wohnzimmer einen TV befeuert oder so der biss mehr als nur Streaming kann.
Office ganz klar, aber bei den Board preisen und den noch nicht notwendigen Anschlüssen im Office Bereich noch nicht attraktiv genug so in 1-2 Jahren als OEM Ware mit Sicherheit interessant, wenn der Rest mitspielt.

Selbst Intels Office pendenten der älteren Generation sind attraktiver, weil Boards und RAM einfach günstiger.
Ist auf jeden Fall ein Vorgeschmack wo die Leistung in den nächsten Jahren für Office Kisten hingehen kann.

Ich meine Selbst auf ne Skylake Quadcore oder Dualcore mit HT kannst du mit ner SSD relativ gut im Office arbeiten und auch Media Content fahren.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Du hast schon den Absatz mit den Preisverfall gelesen? Warum reitest du dann immer auf aktuelle Preise der paar H610 herum?
Außerdem sehe ich bisher größtenteils nur Asus H610 Boards mit Preisen bei GH. Asus ist aber bekannt dafür nicht gerade die günstigsten Boards anzubieten und kloppen zuerst immer die teuersten heraus.
Man will ja Geld verdienen und warte mal ab, bis ASRock, MSI, GB & Co. nachziehen, dann wirst du auch andere Preise sehen und dann können wir uns ja weiter unterhalten.
Außerdem gibt es ja noch Alder Lake H-Serie, dass sind dann die OEM CPUs und auch für OEM gibt es speziellere Boards die preislich einiges unter H-Boards liegen.
Der Markt ist da, vieleicht nicht bei dir aber bei vielen anderen Usern und das ist ein sehr attraktiver Markt.
Für mich unverständlich, warum AMD den nicht bedienen möchte, kann oder will.

edit: Ich kann auch auf einer 5€ Pentium 4 noch gut Office betreiben, wenn ich will. Darum geht es hier aber nicht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf
Du hast schon den Absatz mit den Preisverfall gelesen? Warum reitest du dann immer auf aktuelle Preise der paar H610 herum?
Außerdem sehe ich bisher größtenteils nur Asus H610 Boards mit Preisen bei GH. Asus ist aber bekannt dafür nicht gerade die günstigsten Boards anzubieten und kloppen zuerst immer die teuersten heraus.
Man will ja Geld verdienen und warte mal ab, bis ASRock, MSI, GB & Co. nachziehen, dann wirst du auch andere Preise sehen und dann können wir uns ja weiter unterhalten.
Außerdem gibt es ja noch Alder Lake H-Serie, dass sind dann die OEM CPUs und auch für OEM gibt es speziellere Boards die preislich einiges unter H-Boards liegen.
Der Markt ist da, vieleicht nicht bei dir aber bei vielen anderen Usern und das ist ein sehr attraktiver Markt.
Für mich unverständlich, warum AMD den nicht bedienen möchte, kann oder will.

edit: Ich kann auch auf einer 5€ Pentium 4 noch gut Office betreiben, wenn ich will. Darum geht es hier aber nicht. ;)
Weil du nicht jede neue Generation einen Quad Core/Dual Core brauchst.
Da gibt es auch ARM Gräte Samsung Snapdragon/Mediathek/M1 von Apple. (Chromebooks/Mobile/Tablets/Convertibles)
Auch Intel hatte nicht jede Generation den Markt mit voller Bandbreite geflutet.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Fakt ist aber das es die Alder Lake QuadCore gibt, gleich mehrfach sogar, diese CPU ein sehr starkes Stüch Silizium ist (den Nachweis habe ich ja auch mehrfach erbracht), die Boards dafür auch zu attraktiveren Preisen kommen werden als die jetzigen paar Asus Bretter, im laufe der Zeit noch entsprechend herunter gehen und das für nicht wenige Käufer eine sehr interessante Alternative im Low Price Segment ist.
Da kannst du nun wieder ausschweifen nach ARM und meinetwegen auch PS oder XBox (wird bestimmt auch noch kommen) wie du möchtest, und auch mit Sockelkompatibilitäten seitens AMD kommen (hat sich mit Zen4 dann eh erledigt) dass ist der IST-Zustand und somit halt FAKT.

Im ganzen unteren Mainstreamsegment hat Inel mittlerweile nicht nur den Fuß in der Tür sondern eigentlich schon den Schlüssel in der Hand und die Tür von innen abgeschlossen.
Wenn du da anderer Meinung bist, ok. Dann zeig mir mal eine aktuelle 4-Kerner seitens AMD, die P/L seitig mit einer aktuellen Intel konkurieren kann.
Hexacore wirds auch schon schwierig für AMD aber da geht wenigstens noch was. Darunter hat AMD aber quasi nichts zu bieten.
Zumindest nichts aktuelles und das ist ein wichtiger Markt (OEM Bestücker usw.) wo mit ganz anderen Zahlen gearbeitet wird als die paar 16-Kerner die nur gut für Image sind aber nicht die Kasse füllen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten