Seite 1 von 59 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 1451
  1. #1
    Leutnant zur See Avatar von RockOn
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.162


    Talking Tips: OCZ EB PC-4000 2x1GB Platinum Edition OCZ5002048EBPE-K & Infineon CE-6 / CE-5

    - OCZ EB DDR PC-4000 2x1024MB Platinum Edition -
    - OCZ5002048EBPE-K -
    und originale
    - Infineon CE-6 / CE-5* -




    Hy Leutz,
    Da ich mir schon 7 Set`s a 2GB OCZ Rams gekauft habe, konnte ich schon allerhand testen und vergleichen.
    Sys siehe sig.

    Meine Tipps sind für alle nF4 Boards egal ob für DFI, Asus oder MSI usw....



    Aktuelle Preise für OCZ CE-6 Ram:
    - Hardwareschotte
    - Geizhals

    Vorwort:
    OCZ hat die Produktion des Rams von CE-6 Chips auf Aeneon umgestellt. Aeneon ist eine Marke der Firma Infineon (keine Tochterfirma).
    Allerdings ist es die Billigmarke, aber es ist auf jeden Fall nicht mit "Infineon on 3rd" zu vergleichen, sondern mit ordentliche Qualität.
    Bisher hatten wir hier nur wenige Ergebnisse von denen wir auch 100% wissen das sie schon Aeneon Chips drauf hatten. Die Ergebnisse die wir zur zeit haben deuten darauf hin das sie gleich gut sind, also kein Grund zu denken das sie schlechter sind. Es sind so zu sagen CE-6 Chips die umgelabelt sind auf Aeneon Chips, wobei bestimmt bei der Produktion der Aeneon Chips mehr eingespart wird als bei CE-6.


    Inhaltsverzeichnis:
    1)... Was für ein Bios?
    2)... Wie viel max Volts?
    3)... Command Per Clock (CPC) Bug nutzen.
    4)... 32 Byte Granularity Bug nutzen.
    5)... TRC und TRFC richtig nutzen.
    6)... DRAM Drive Strength.
    7)... Row to Row Delay (Trrd).
    8)... IdleCycle Limit optimal nutzen.
    9)... Die Optimale Ram Konstellation.
    10).. Wie sieht der Ram unter den HeatSpreader aus?
    11).. Wie groß ist der Leistungsunterschied von CL 2,5 und CL 3 bei 250MHz?
    12).. Untervolten - undervolting...!
    13).. Bios Ram Einstellungen für DFI nF4 und alle anderen Boards "normale gute & schnelle Settings" (250MHz-270MHz)?
    14).. Bios Ram Einstellungen für DFI nF4 und alle anderen Boards zum erreichen der max MHz "spezial Latenzen".
    15).. Bios Ram Einstellungen, Grundlagen.
    16).. Bios Ram Einstellungen für Asus A8N-SLI.
    17).. Bios Ram Einstellungen für Asus A8N32-SLI Deluxe.
    18).. Originale OCZ SPD Werte.
    19).. Originales OCZ SPD Flash File zum reparieren von Defekten Rams
    20).. Bekannte Probleme beim Overclocking von CE-6 Ram`s die auftreten könnten.
    21).. Unterschied zwischen Aeneon und CE-6 Ram`s (optisch).


    Tipp 1: Was für ein Bios?
    - Ganz klar, am besten ein Bios was für OCZ Ram optimiert ist. Hier könnt ihr die aktuelle Version für das DFI LANPARTY UT, nF4 SLI-D, LANPARTY UT, nF4 Ultra-D und LANPARTY nF4 SLI-DR saugen.
    - Neue Version:
    (viel bessere stabilität bei Teilern, basiert auf aktuellen NF4LD406)
    Download: 0406BTA
    Aktueller DFI Thread: Link
    oder bei Problemen das aktuelle originale Bios benutzen: DFI quick Link

    - Alte Version
    Download: 704-2BTA
    Mirror: 704-2BTA
    Aktueller DFI Thread: LINK
    Aktueller OCZ Thread: LINK
    - Hier könnt ihr das aktuelle Bios für das DFI nF4 Expert saugen:
    Download: NF4EDB02


    Tipp 2: Wie viel max Volts?
    - Der Ram läuft ohne Probleme im 24h/7 betrieb bei 3,045v* ohne Garantie Verlust.
    Trotzdem sollte jeden klar sein das mehr Volts = kürzere Lebensdauer heißt.
    Ich empfehle bei 3v aktive Kühlung! (er wird zwar nicht heiß, aber nicht vergessen
    das der HS ein guter Wärmeisolierer ist (zudem nutzen unten mehr).

    Zitat von OCZ:
    * OCZ EVP® (Extended Voltage Protection) is a feature that allows performance
    enthusiasts to use a VDIMM of 2.9V ± 5% without invalidating their OCZ Lifetime Warranty.
    Achtung: Das zählt nicht für Originale Infineon CE-6 da sie keinen EVP haben.
    Daher würde ich max 2,9V empfehlen bzw. 3V nur zum testen (sie brennen einfach durch OHNE Hitze Entwicklung,
    also nicht denken ah nur lau warm dann gehen ja noch nen paar Volts mehr!!!)

    Hier meine Erfahrungen was mehr Volts Stable bringen, nur nicht vergessen das diese angaben je nach Ram anders ausfallen könnten.
    2,6v 250-260MHz
    2,7V ~ 260-270MHz
    2,8V ~ 270-275MHz
    2,9V ~ 275-282MHz
    3,0V ~ 282-287MHz



    Tipp 3: Command Per Clock (CPC) Bug nutzen.
    - Der Ram arbeitet stabiler mit aktivierten 1T (Command Per Clock.....Enable).
    Hier mal ein paar beispiele:
    Set 1: mit CPC Disable (2T) waren nur max 262MHz stable möglich,
    mit CPC Enable (1T) sind auf einmal 267MHz möglich gewesen bei gleichen Bios Einstellungen.
    Dieses Phänomen habe ich bis heute bei allen 6 Set`s von mir beobachtet und hat immer 3-6MHz
    mehr gebracht.


    Tipp 4: 32 Byte Granularity Bug nutzen.
    - Die Ramchips (Infineon CE-6) vertragen ab ca. 260-270MHz die deaktivierte (8 Burst) 32 Byte Granularity Einstellung nicht. Wird diese Einstellung aktiviert (4 Burst) so gibt es glatt einen MHz plus von 7-13MHz.
    Leistungsverlust von ca. 100mb`s also gerade mal 1%. Es treten bei Deaktiviertem (8 Burst) meist USB/Audio/HDD/Grafik- Fehler auf die dann ankündigen das diese Einstellung aktiviert (4 Burst) werden muss.
    Beim vielen nF4 gibt es nur "disable 4 burst" oder "enable 2 burst", hier ist nur das enable oder disable entscheidend (also nicht auf die zahl achten).


    Tipp 5: TRC und TRFC richtig nutzen:
    - Viele Leute neigen dazu die Row Cycle time und Row refresh cyc time maßlos zu hoch oder
    zu niedrig ein zu stellen was wieder nur Unstabilität zur folge hat. optimal ist für viel MHz
    TRC 17 und TRFC 19, bei normal OC sind TRC 10 und TRFC 14 optimal. Man sollte nicht vergessen das diese
    beiden Einstellungen von vielen anderen Faktoren abhängig sind und schon aus dem Grund mit bedacht eingestellt werden sollten.


    Tipp 6: DRAM Drive Strength:
    - Bei dem Ram bzw. Infineon CE-6 Chips gibt es nur eine sinnvolle Einstellung und die ist 8(normal 4).
    Ob ihr 1,2,3,4,5,6,7,8 einstellt hat keine Auswirkungen auf die Geschwindigkeit sondern nur auf die Daten
    Bus Signal stärke (um so höher der Wert um so höher die Signalstärke).
    Der Unterschied zwischen dem Wert 7 (max 280MHz stable erreicht) und mit 8 (284MHz stable ereicht).
    Dieses war bei allen meiner Module der Fall (ca. 3-5MHz unterschied).


    Tipp 7: Row to Row Delay (Trrd):
    - Der wert 2 sollte ohne Probleme bei jedem stable laufen und sollte daher als default eingestellt sein.
    Der wert 00 läuft aber fast immer ohne Probleme bis ca. ~260MHz.


    Tipp 8: IdleCycle Limit optimal nutzen
    Bei fast allen Board ist diese Einstellung default immer 256, das ist zwar gut für die Stabilität / max OC aber wenn man unter 270MHz bleibt bzw. nicht so hoch OC dann sollte IdleCycle Limit immer auf 16 Cycles sein. Sollten 16 nicht möglich sein probiert es mit 32. Vorteil ist das ihr ein gutes stück Geschwindigkeit gewinnt (ca. 100Mb/s).


    Tipp 9: Die Optimale Ram Konstellation.
    So gut wie immer, erreichen die RAMmodule aus einem Set im Einzeltest unterschiedliche max MHz werte (z.B. Modul eins macht 262MHz und Modul zwei macht 274MHz). Bei allen 7 Set`s von mir war das immer der fall und der Grund dafür sollte ja jeden klar sein.
    Wenn man nun die Ram`s auf dem Board in eine Optimale Konstellation bringt kann mehr max MHz bringen, genau so kann es sein das wenn sie nicht in der Optimalen Reihenfolge sitzen das es MHz kostet.
    Beispiel:
    Modul X1 steckt im Slot 1 - Modul X2 Steckt im Slot 2 = 261MHz Stable
    Module getauscht:
    Modul X2 steckt im Slot 1 - Modul X1 Steckt im Slot 2 = 264MHz Stable

    Komischer weise konnte ich dieses Phänomen bei allen Ram Set`s feststellen die ich gerade hier hatte zum testen (2 Set`s OCZ, 1 Set A-DATA, 1 Set G.E.I.L. und 1 Set Corsair).
    Ich kann jeden nur empfehlen bei sich so die beste Ram Konstellation raus zu finden.



    Tipp 10: Wie sieht der Ram unter den HeatSpreader aus?
    Hier mal ein Bild was alle fragen decken sollte.
    Hier die alte version mit Originalen CE-6 Chip`s.

    Hier die neue version mit Aeneon Chip`s.



    Tipp 11: Wie groß ist der Leistungsunterschied von CL 2,5 und CL 3 bei 250MHz?
    Ich habe das alles 2x durch gebencht und bin zu folgenden Ergebnissen gekommen:
    - Aqua Mark 3: CL 3 = 66,305 / CL 2,5 = 66,944
    - 3D Mark03: CL 3 = 9603 / CL 2,5 = 9615
    - 3D Mark05: CL 3 = 4050 / CL 2,5 = 4057
    - SiSoftSandra (ALU & FPU): CL 3 = 7056 & 6989 / CL 2,5 = 7095 & 7028
    - Everest (Lesen & Schreiben & Verzögerung): CL 3 = 6839 & 2607 & 41,8 / CL 2,5 = 6933 & 2619 & 38
    - Super Pi: CL 3 = 26min 51,329s / CL 2,5 = 26min 46,860s




    Tipp 12: Untervolten - undervolting...!
    - Sehr viele CE-6 & CE-5 Rams reagieren im middle Volt Bereicht (ca. ~2,5V bis 2,7V) schlechter als im Low Volt Bereicht (ca. ~2,3V bis 2,4V).
    Hier ein Beispiel:
    Mit einem Ram Set schaffe ich auf 2,8V max 263MHz Stable,
    nun setzte ich die Volt schritt für schritt herab auf ca. 2,3V und schon schaffen meine Rams bei gleichen Settings 267MHz Stable.
    Dieses Phänomen ist bereits lange bekannt bei den Chips und daher wird sehr viel darüber diskutiert in diversen Foren. Doch Fakt ist das das Untervolten max MHz bringen kann, die ich sonst nur im high Volts Bereich (ca. ~2,9V bis 3,0V) erreichen kann (wenn überhaupt). Also warum den Ram Quälen mit so viel Volt die stark auf die Lebensdauer gehen wenn man das auch mit Untervolten erreichen kann.
    Nun der hacken: Leider sind die meisten Mainboards nicht für das Untervolten ausgelegt und daher kann man meist nicht weniger als 2,5V einstellen was meist nicht mehr bringt da die magische grenze meist bei 2,4V ist.
    Ich konnte bei mir aber selbst bei 2,5V eine max MHz Verbesserung feststellen die zwar gering ist aber dennoch zeigt das es bei mir auch möglich ist:
    Set 1 - 2,5V = 259MHz / 2,6V = 256MHz / 2,7V = 256MHz / 2,8V 265MHz
    Set 2 - 2,5V = 261MHz / 2,6V = 259MHz / 2,7V = 261MHz / 2,8V 268MHz
    Das Untervolten ist auf einem DFI nF4 SLI-DR eXpert oder RDX200 kein prob da sich dort eine Spannung bis zu 2,3v einstellen lässt.



    Tipp 13: Bios Ram Einstellungen für DFI nF4 und alle anderen Boards "normale gute Settings" (250MHz-270MHz): (kann je nach ram um ein paar MHz mehr oder weniger schwanken)
    - Die Einstellungen sind mit voller Absicht nicht so stark angezogen damit sie bei jedem auf alle fälle laufen.
    Es kann im nach hinein von jedem selbst etwas angezogen werden.


    Code:
    ROT = NICHT ÄNDERN
    GRÜN = Stable Empfehlung
    BLAU = bei stabi probs & für ein paar mehr max MHz
    LILA = *Infineon CE-5
    
    Genie BIOS Settings:
    
    DRAM Voltage Control..........................  -  2.80V
    DRAM+,03V If it`s not 3,2v....................  -  Disable
    
    DRAM Configuration Settings:
    
    DRAM Frequency Set............................  -  200=RAM/FSB:01/01
    Command Per Clock (CPC).......................  -  Enable
    CAS Latency Control (Tcl).....................  -  3.0
    RAS# to CAS# delay (Trcd).....................  -  03 Bus Clocks
    Min RAS# active time (Tras)...................  -  08 Bus Clocks
    Row precharge time (Trp)......................  -  02 Bus Clocks
    Row Cycle time (Trc)..........................  -  10 Bus Clocks 12 Bus Clocks
    Row refresh cyc time (Trfc)...................  -  14 Bus Clocks 16 Bus Clocks
    Row to Row delay (Trrd).......................  -  02 Bus Clocks 03 Bus Clocks
    Write recovery time (Twr).....................  -  02 Bus Clocks 03 Bus Clocks
    Write to Read delay (Twtr)....................  -  02 Bus Clocks
    Read to Write delay (Trtw)....................  -  03 Bus Clocks 04 Bus Clocks
    Refresh Period (Tref).........................  -  Auto
    DRAM Bank Interleave..........................  -  Enabled
    
    DQS Skew Control..............................  -  Auto
    DQS Skew Value................................  -  0
    DRAM Drive Strength...........................  -  Level 8
    DRAM Data Drive Strength......................  -  Level 2
    Max Async Latency.............................  -  6 8 8-9
    DRAM Response Time............................  -  Fastest normal normal-slow
    Read Preamble Time............................  -  5 6 6-6,5
    IdleCycle Limit...............................  -  16 Cycles 256 Cycles
    Dynamic Counter...............................  -  Disable
    R/W Queue Bypass..............................  -  16 x
    Bypass Max....................................  -  07 x
    32 Byte Granularity...........................  -  Disable(4 Bursts)

    Tipp 14: Bios Ram Einstellungen für DFI nF4 und alle anderen Boards zum erreichen der max MHz "spezial Latenzen":
    - Du willst gerne wissen was für Potential in deinem Ram steckt, dann teste es mit den Einstellungen und du wirst bis ans Limit kommen (wenn dein Board und CPU nicht begrenzen). (Je nach Ram können diese Werte leicht variieren von Ram zu Ram , daher habe ich eine zweite Möglichkeit in Rot hinter geschrieben)

    Code:
    Genie BIOS Settings:
    
    DRAM Voltage Control..........................  -  3.00V
    DRAM+,03V If it`s not 3,2v....................  -  Disable
    
    DRAM Configuration Settings:
    
    DRAM Frequency Set............................  -  200=RAM/FSB:01/01
    Command Per Clock (CPC).......................  -  Enable
    CAS Latency Control (Tcl).....................  -  3.0
    RAS# to CAS# delay (Trcd).....................  -  04 Bus Clocks
    Min RAS# active time (Tras)...................  -  10 Bus Clocks
    Row precharge time (Trp)......................  -  04 Bus Clocks
    Row Cycle time (Trc)..........................  -  17 Bus Clocks
    Row refresh cyc time (Trfc)...................  -  19 Bus Clocks
    Row to Row delay (Trrd).......................  -  04 Bus Clocks
    Write recovery time (Twr).....................  -  03 Bus Clocks
    Write to Read delay (Twtr)....................  -  02 Bus Clocks
    Read to Write delay (Trtw)....................  -  04 Bus Clocks
    Refresh Period (Tref).........................  -  Auto
    DRAM Bank Interleave..........................  -  Disable
    
    DQS Skew Control..............................  -  Auto
    DQS Skew Value................................  -  0
    DRAM Drive Strength...........................  -  Level 8 = normal 4 (Level 6 = normal 3) 
    DRAM Data Drive Strength......................  -  Level 1
    Max Async Latency.............................  -  7 (8 und 9)
    DRAM Response Time............................  -  Slow
    Read Preamble Time............................  -  6,5 (7 und 7,5)
    IdleCycle Limit...............................  -  256 Cycles
    Dynamic Counter...............................  -  Disable
    R/W Queue Bypass..............................  -  8 x (6)
    Bypass Max....................................  -  04 x (6)
    32 Byte Granularity...........................  -  Enable(4 Bursts)

    Tipp 15: Bios Ram Einstellungen Grundlagen. (ist noch in arbeit)
    Code:
    INFO: Alle Werte und Einstellungen sind Bios Version/Mod abhängig!
    
    Command Per Clock (CPC)
    Settings: Auto, Enable(1T), Disable(2T)
    Default: Auto = SPD value
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Info: Diese Einstellung erlaubt es die Verzögerung ein zu stellen zwischen dem 
    memory controller und der memory bank. Je kleiner der wert des so schneller 
    kann der memory controller befehle/Daten zur aktivierten memory bank senden.
    Optimal: 1T (egal bei wie viel MHz der Ram läuft)
    
    CAS Latency Control (tCL)
    Settings = Auto, 1, 1.5, 2, 2.5 3, 3.5, 4, 4.5. 
    Default: Auto = SPD value
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Info: ???
    Optimal: 3.0 (immer bei über 250MHz und mehr MHz, bei unter 
    250MHz kann auch TCL 1,5/2.0/2,5 probiert werden...aber wozu habt ihr euch 
    dann den ram gekauft...?)
    
    RAS# to CAS# Delay (tRCD)
    Settings = Auto, 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7. 
    Default: Auto = SPD value
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Info: ???
    Optimal: 03 (egal bei wie viel MHz der Ram läuft)
    
    Min RAS# Active Timing (tRAS)
    Settings = Auto, 00, 01, 02, 03, 04, 05, 06, 07, 08, 09, 10, 11, 12, 13, 14, 15.
    Default: Auto = SPD value
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Info: ???
    Optimal: 08 (bei über 250MHz, alles unter 250MHz darf nicht 
    weniger als 06 sein)
    
    Row Precharge Timing (tRP)
    Settings = Auto, 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
    Default: Auto = SPD value
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Info: ???
    Optimal: 02 (egal bei wie viel MHz der Ram läuft)
    
    Row Cycle Time (tRC)
    Settings = Auto, 7-22 in 1.0 schritten. 
    Default: Auto = ??? (tRC = tRAS + tRP)
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Tipp: tRC = tRAS + tRP
    Info: ???
    Optimal: 10 (7-17 sind möglich wobei ich alles unter 10 nicht 
    zu empfehlen ist da es sonst zu Datenverlust und Fehlern führen kann, das hängt 
    mit der Abhängigkeit der anderen Latenzen zusammen, mehr als 10 sollte man 
    nur nehmen wenn man max OC möchte)
    
    Row Refresh Cycle Time (tRFC)
    Settings = Auto, 9-24 in 1.0 schritten. 
    Default: Auto = ??? (2-4 clocks höher als tRC)
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Tipp:  2-4 clocks höher als tRC
    Info: ???
    Optimal: 14 (12-19 sind möglich, meist sind aber 12 oder 13 
    sehr unstabile und daher sollte man bei 14 bleiben, mehr als 14 sollte man nur 
    nehmen wenn man max OC möchte)
    
    Row to Row Delay(RAS to RAS delay) (tRRD)
    Settings = Auto, 0-7 in 1.0 schritten. 
    Default: Auto = 3
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Tipp: Bei vier Sets läuft es mit 1 bis 1-3MHz vor OC max stable und bei 
    zwei Sets sogar mit 00 stable bis 1-3MHz vor OC Maximum. Der wert 2 
    sollte ohne probs bei jedem laufen und sollte als default eingestellt sein. Der 
    wert 00 läuft aber fast immer ohne Probleme bis ca. ~260MHz.
    Info: Diese Einstellung erlaubt es dir, das minimum an zeit zwischen den 
    Aufeinander folgenden Activate commandas für das gleiche Modul ein zu stellen. 
    Um so kleiner der wert, um so schneller kann die nächste bank aktiviert werden 
    für lese oder schreib zugriffe/arbeiten. Doch ein hoher wert braucht viel Strom 
    und kann Strom Stöße verursachen.
    Optimal: 02 (00-04 sind möglich, meist läuft 01 oder 00 auch 
    ohne Probleme wenn nicht sollte man bei 02 oder 03 bleiben, 04 nur nehmen 
    wenn man max OC möchte)
    
    Write Recovery Time (tWR)
    Settings = Auto, 2, 3. 
    Default: Auto = 2
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Info: ???
    Optimal: 02 (02-03 sind möglich, 03 nur nehmen wenn 
    man max OC möchte)
    
    Write to Read Delay (tWTR)
    Settings: Auto, 1, 2
    Default: Auto = 2
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Info: ???
    Optimal: 02 (01-02 sind möglich, 01 läuft sehr oft auch 
    ohne probs)
    
    Read to Write Delay (tRTW)
    Settings = Auto, 1-8 in 1.0 schritten. 
    Default: Auto = 3
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Info: ???
    Optimal: 03 (02-04 sind möglich, 02 läuft meist auch ohne probs, 
    04 nur nehmen wenn man max OC möchte)
    
    Refresh Period (tREF)
    Settings = Auto, 0032-4708 in variable schritten.
    Default: Auto = Bios abhängig / Bios abhängig
    Auswirkung: ???
    Tipp: am besten Auto lassen. Da hier gehen die Meinungen sehr weit auseinander 
    gehen.
    Info: ???
    Optimal: Auto (egal bei wie viel MHz! stellt automatisch den 
    besten wert ein)
    
    DRAM Bank Interleave
    Settings = Enable, Disable 
    Default: Auto = Enable
    Auswirkung: Enable = Schneller (Unstabiler) / Disable = langsamer (stabiler)
    Info: ???
    Optimal: Enable (egal bei wie viel MHz, Disable dann nehmen 
    wenn man max OC möchte)
    
    DQS Skew Control
    Settings = Auto, Increase Skew, Decrease Skew 
    Default: Decrease
    Auswirkung: Increase (unstabiler) = schneller / Decrease (stabiler) = langsamer
    Tipp: bei Auto lassen da hier die Meinungen sehr weit auseinander gehen.
    Info: ???
    Optimal: Auto (egal bei wie viel MHz)
    
    DQS Skew Value
    Settings = Auto, 0-255 in 1.0 schritten. 
    Default: 0
    Auswirkung: größer = schneller (unstabiler) / kleiner = langsamer (stabiler)
    Tipp: bei 0 belassen da hier die Meinungen sehr weit auseinander gehen.
    Info: ???
    Optimal: 0 (egal bei wie viel MHz)
    
    DRAM Drive Strength
    Settings = Auto, 1-8 in 1.0 schritten.
    Default: Auto = 1,3,5 oder 7
    Auswirkung: Kein geschwindigkeits- vor oder Nachteil, da sie nur die 
    Signalstärke ändert.
    Tipp: Für TCCD 3,5,7 und für alle anderen Rams 6,8. Signal Verstärkung um 
    so höher um so stärker das Signal.
    Info: Diese Funktion erlaubt es dir die Signalstärke des Speicher daten bus 
    zu ändern. Wird die Signalstärke erhöht so wird auch die Stabilität 
    gesteigert z.B.  für OC. Die Einstellungen 1,3,5,7 sind alle schwach 
    (1 ist die schwächste). Die Einstellungen 2,4,6,8 sind normal (8 ist am stärksten). 
    Wenn du TCCD Speicher benutzt sind die Einstellungen 3,5,7 am besten. 
    Wenn du aber VX oder die neuen BH-5 Gold oder alle anderen Speicher von 
    OCZ benutzt dann empfiehlt sich die Einstellung 6 oder 8.
    Optimal: 08 (06 & 08 sind möglich egal bei wie viel MHz, 
    wobei 06 nur genommen werden sollte wenn es Probleme geben sollte)
    
    DRAM Data Drive Strength
    Settings = Levels 1-4 in 1.0 schritten.
    Default: ???
    Auswirkung: kleiner = stabiler / größer = Unstabiler
    Info: gibt die Signalstärke des memory data line an. Eine höherer Wert macht ein stärkeres Signal. Er wird hauptsächlich verwendet um die DRAM driving capability bei schweren DRAM loads zu beschleunigen.
    Optimal: 02 (01-04 sind möglich, 03 & 04 laufen meist 
    auch ohne probs, 01 sollte man nur nehmen wenn man max OC möchte)
    
    Max Async Latency
    Settings = Auto, 0-15 in 1.0 schritten.
    Default: 8ns
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Tipp: Der Auto wert kann sich ändern wenn die DRAM Response 
    Time verändert wird. 
    Info: ???
    Optimal: 7* (6-9 sind möglich, 6 läuft meist auch ohne probs, 
    09 sollte man nur nehmen wenn man max OC möchte *Abhängigkeit beachten!!!)
    
    DRAM Response Time
    Settings = low , normal, fast, faster
    Default: normal
    Auswirkung: faster = schneller / low = langsamer
    Tipp: durch eine Änderung wird automatisch Read Preamble Time und Max 
    Async Latency mit verändert aber nur wenn sie auf Auto stehen.
    low = Max Async Latency 9 - Read Preamble Time 6,5
    normal  = Max Async Latency 8 - Read Preamble Time 6
    fast = Max Async Latency 7 - Read Preamble Time 5,5
    fastest = Max Async Latency 6 - Read Preamble Time 5
    Info: ???
    Optimal: fastest* (slow-fastest sind möglich, fastest 
    läuft meist auch ohne probs, slow sollte man nur nehmen wenn man max 
    OC möchte *Abhängigkeit beachten!!!)
    
    Read Preamble Time
    Settings = Auto, 2.0-9.5 nanoseconds, in 0.5 schritten. 
    Default: Auto = 6.0 ns
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Tipp: Der Auto wert kann sich ändern wenn die DRAM Response Time 
    verändert wird. 
    Info: ???
    Optimal: 5* (5-6,5 sind möglich, 5 läuft meist auch ohne 
    probs, 6,5 sollte man nur nehmen wenn man max OC möchte *Abhängigkeit beachten!!!)
    
    Idle Cycle Limit
    Settings = Auto, 0-256 in varied schritten.
    Default: Auto = 256
    Auswirkung: kleiner = Schneller (Unstabiler) / größer = langsamer (stabiler)
    Info: ???
    Optimal: 16 (16-256 sind möglich, 16 läuft meist auch 
    ohne probs, 256 sollte man nur nehmen wenn man max OC möchte)
    
    Dynamic Counter
    Settings = Auto, Enable, Disable.
    Default: Auto = Disable
    Auswirkung: Enable = schneller / Disable = langsamer
    Info: ???
    Optimal: Disable (Enable läuft meist auch ohne probs 
    aber es führt meist zu stabi probs)
    
    R/W Queue Bypass
    Settings = Auto, 2x, 4x, 8x, 16x. 
    Default: Auto = 16x
    Auswirkung: kleiner = langsamer (stabiler) / größer = Schneller (Unstabiler)
    Info: ???
    Optimal: 16x (2x-16x sind möglich, 02x-04x sollte 
    man nur nehmen wenn man max OC möchte)
    
    Bypass Max
    Settings = Auto, 0x-7x in 1.0 schritten.
    Default:  Auto = 7X
    Auswirkung: ???
    Tipp: Für mehr MHz sind die 4X,6X zu empfehlen, für kleine Latenzen ist 7 
    zu empfehlen.
    Info: ???
    Optimal: 7x (4x & 6x & 7x sind möglich, 4x sollte man nur 
    nehmen um max OC zu können)
    
    32 Byte Granulation
    Settings = Auto, Disable (8burst), Enable (4burst). 
    Default:  Auto = Disable (8burst)
    Auswirkung: Enable = langsamer / Disable = schneller (Auto = Disable 8burst)
    Info: Diese Einstellung ist da um den burst counter besser für die data bus 
    Bandbreite in 32Byte zugriffe, optimal ein zu stellen.
    Optimal: Disable (8burst) (Enable (4burst) sollt man nur 
    nehmen um max OC zu erreichen)


    Tipp 16: Hier die Originalen Settings von OCZ für das Asus A8N SLI Premium:

    Code:
    Rot = nicht ändern
    Blau = je nach CPU ändern
    Grün = den besten wert austesten
    
    ram Configuration:
    
    Timing Mode................................................ - Manual
    Memclock index value....................................... - 400 MHz
    Cas latency (TCL).......................................... - 3
    Min ras active time (TRAS) ................................ - 5-7
    Ras to Cas delay (TRCD) ................................... - 3
    Row precharge time (TRP) .................................. - 2
    Row Cycle time (TRC) ...................................... - 12-16
    Row refresh cycle time (TRFC) ............................. - 16-22
    Read-to-write time (TRWT) ................................. - 2-3
    Write recovery time (TWR) ................................. - 2-3
    1T/2T memory timing ....................................... - 1
    S/W Dram over 4gb remapping ............................... - Disabled
    H/W Dram over 4gb remapping ............................... - Disabled
    
    Hyper transport frequency ................................. - 3
    AMD K8 Cool'nQuiet ........................................ - Disabled
    
    Jumperfree Configuration:
    
    Overclock profile ......................................... - Manual
    CPU frequency ............................................. - 250 and up
    PCI Express ............................................... - 100MHz
    DDR voltage ............................................... - 2.7-2.9
    Chipset voltage ........................................... - Max
    HT voltage ................................................ - Max
    CPU mulTipplier ............................................ - 8 (when testing ram)
    CPU voltage ............................................... - 1.500 (depends on the type of core)
    PCI clock syncronization mode ............................. - 33.33MHz

    Tipp 17: Hier die Originalen Settings von OCZ für das Asus A8N32-SLI Deluxe:

    Code:
    Rot = nicht ändern
    Blau = je nach CPU ändern
    Grün = den besten wert austesten
    
    Jumperfree configuration:
    
    AI Overclocking .............................. Manual
    SB to NB Overclock ........................... Manual
    SB to NB Frequency ........................... 200
    Adjust PCIE Frequency ........................ 100
    PEG link mode ................................ Normal
    
    Over-voltage CPU Vcore ....................... Enabled
    Over-voltage NB Vcore ........................ Enabled
    Over-voltage SB Vcore ........................ Enabled
    Over-voltage Hypertransport .................. Enabled
    DDR VCORE .................................... 2.7-2.9V
    FID/VID Change ............................... Manual
    Processor Frequency MulTipplier ............... 8X (je nach CPU)
    Processor Voltage ............................ 1.325 (je nach CPU)
    
    DDR Clock Skew ............................... Auto
    DDR Clock Skew (Now) ......................... Normal
    
    Advanced:
    1T/2T Memory Timming ......................... 1T
    
    ECC Configuratrion:
    ECC ........................... Disable
    
    Memory Configuration:
    
    Memclock Mode ................................ Limit
    Memclock value ............................... 200
    
    MCT Timing mode .............................. Manual
    CAS Latency .................................. 3
    TRAS ......................................... 5-7
    TRP .......................................... 2
    TRCD ......................................... 3
    TRRD ......................................... 2T-3T
    TRC .......................................... 9-16
    TRFC ......................................... 16-22
    TRWT ......................................... 2-3 CLK
    
    MCT Extra timing mode ........................ Manual
    TREF ......................................... 15.6 (test alle 3 Optionen)
    TWCL ......................................... 1
    R/W Queue Bypass ............................. 8
    Bypass Max ................................... 4
    Idle cycle limit ............................. 16
    Dynamic idle counter ......................... Enabled
    DDR driving strength ......................... Normal, but try weak as well
    Enable 32-byte Granularity ................... Disabled
    TWR .......................................... 3 CLK
    DDR input strobe skew ........................ Disabled
    DDR Data driving strength .................... Versuche verschiedene
    User config mode ............................. Manual
    Read Preamble ................................ 9.5ns
    Asyc Latency ................................. 11.0ns
    Bank Interleaving ............................ Auto
    Burst length ................................. 4 beats
    Hardware memory hole ......................... Disabled

    Tipp 18: Originale OCZ SPD Werte.
    - Es sollte aber jeden klar sein, das es von Ram Riegel zu Ram Riegel besser oder schlechter als die vorgegebenen SPD Werte laufen kann. Genau so wie bei allen anderen Sachen. Bei mir war 1 Ram Modul auch falsch geflasht gewesen und ich habe es nicht mal bemerkt, habe es direkt richtig geflasht.
    Mein Tipp, überprüft eure SPD Einstellungen von jedem Riegel, denn wenn dort einige werte fehlerhaft sind kann das sehr viel MHz kosten.







    Tipp 19: Originales OCZ SPD Flash File zum Reparieren von Defekten Rams.
    - Datei im Anhang, es wird das Programm Thaiphoon Burner benötigt zum Flashen. Hier ist ein LINK zur anleitung wie man zu gehen hat.


    Tipp 20: Bekannte Probleme beim Overclocking von CE-6 Ram`s die auftreten könnten:
    - USB: Maus spinnt (zuckt, klickt), Datenübertragung per USB ist fehlerhaft (Wechsel HDD, Digi Cam, andere angeschlossene Geräte werden nicht erkannt).
    - Grafikfehler: Das Bild flackert, schwarze Streifen die auch flackern können, schwarze streifen die sich durchs Bild bewegen
    - System-freez für einen Augenblick: der PC bekommt einen freez aber nur für ein paar Sekunden und läuft danach ganz normal weiter.
    - Bild kurz weg: Das Bild geht einfach für ein paar Sekunden weg und der Monitor wird schwarz, kurz danach kommt das Bild wieder und alles geht normal weiter. Der Fehler zeigt sich meist unter starker Systems last...mehrere Programme gleichzeitig...oder prime.
    - Stabilitätstest Programme: Es kommt fast immer vor das der Ram alle möglichen Stabilitätsprogramme ohne Fehler übersteht aber sobald man 3D Benches oder 3D Games spielt die sehr viel Leistung brauchen wird das System unstabil (freez, Absturz, wilde Fehlermeldungen). Als 3D Benchmark hat sich Battlefield 2 als härteste Nuss herauskristallisiert, also perfekt um zu testen.


    Tipp 21: Unterschied zwischen Aeneon und CE-6 Ram`s (optisch / technisch / OC):
    - sehr selten das Aeneon Chips mehr als 260-265Mhz packen der durchschnitt liegt so ca. bei 255-263Mhz, bei CE-6 waren die 260-265Mhz normal und 270-275Mhz die grenze (beides natürlich nur durchschnittswerte)
    - andere halteklammern (siehe pic)
    - anderen HeatSpreader (siehe pic)
    - Aeneon wird ca. 4-6°c heißer als CE-6 Chips (beide einzeln eingebaut...getestet passiv und Aktiv gekühlt...)
    - größeren PBC (siehe pic)

    Bilder zum vergleich:



    So ich hoffe das ich den einen oder anderen Leuten helfen konnte ein paar MHz mehr aus dem guten OCZ Riegel raus zu prügeln.
    Aber wenn man halt einen schlechten ram erwischt hat helfen einen auch die besten Timings nicht mehr.


    259MHz 2,5-3-2-6 Stable

    287MHz 3-3-2-8 stable

    290MHz on the way....testing....


    Mit den Einstellungen von Tipp 3 und einen FSB von 250MHz habe ich mit EVEREST folgende werte erreicht: (EVEREST Ultimate Edition v2.50.480 / Je nach Version und CPU können die werte stark abweichen)



    *Infineon CE-5:
    - Ich konnte letzte Woche ausgiebig ein Set CE-5 Ram`s testen und konnte dabei keine Abweichungen feststellen die nicht in der Messtolleranz liegen. Das einzige was ich bei dem Set stark gemerkt habe sind die Zugriffszeiten(Max Async Latency, DRAM Response Time, Read Preamble Time) die etwas langsamer waren, das kann aber auch da dran gelegen haben das es ein schlechtes set war (max sind 263MHz möglich gewesen)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von RockOn (01.02.07 um 23:07 Uhr)
    Tips: OCZ EB PC-4000 2x1GB Platinum Edition OCZ5002048EBPE-K & Infineon CE-6 / CE-5

    <|> DFI nF4 SLI-DR @ OCZ moddet Bios 704-2BTA - HT 4x/Ram 1/1 >-< AMD 64 3700+ San Diego E4 0548 BPMW @ 11x - 2915Mhz 1,37v 24/7h - 3060Mhz @ 1,46v [->max 3135Mhz @ 1,504v<-] >-< Thermaltake Big Typhoon >-< 2x 1024MB OCZ EB PC-4000 PE @ 287Mhz 3-3-8-2 3,0v (max 290Mhz + ->Testing) >-< Leadtek PX6600GT TDH @ 583/1241 Zalman VF-700 CU >-< Audigy 2 ZS >-< Samsung SP2504C 7200/8Mb SATA 2 >-< Plextor Premium >-< BeQuiet 520 <|>

  2. Die folgenden 29 User sagten Danke an RockOn für diesen nützlichen Post:

    -Dimi- (01.04.07), AMD_USER_18 (17.10.06), bochumer518 (08.10.07), BoomerAS (09.10.06), Bullseye (23.03.07), civic (30.10.06), DeluxeShuter (28.10.06), hanzdampff (16.12.06), Herby (04.05.07), Kasi_NB (19.08.07), ManuMatrix (22.01.07), Marco76 (01.11.06), MarcusFlax (21.05.07), Neon Knights (06.12.06), netwizzard (16.01.07), peabody (06.07.07), peacemaker82 (18.12.07), Radical_53 (17.11.06), Ravenshield (27.10.06), Rondrian (27.04.07), Schweinekuchen (20.07.07), stunned_guy (04.01.18), TH€[email protected]!N (21.01.07), TiN (29.10.06), Tzk (06.09.07), WHO CARES ?? (28.11.06), worldoffe (10.10.06)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Vizeadmiral Avatar von schapy
    Registriert seit
    05.10.2003
    Ort
    Nahe Dortmund
    Beiträge
    6.624


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabytez77 UD3H Rev.1.0 F8g
      • CPU:
      • i5 3570K L205B488 4,6ghz
      • Systemname:
      • wer gibt seinem System einen Namen ?
      • Kühlung:
      • EK Supreme HF
      • Gehäuse:
      • nzxt Phantom &quot;white&quot;
      • RAM:
      • Corsair Venegance 16GB 1600
      • Grafik:
      • Gigybyte G1 1070 8GB
      • Storage:
      • Crucia MX100, M4, Samsung F3
      • Monitor:
      • Eizo Foris FG2421 1ms 240hz
      • Sound:
      • Xonar
      • Netzteil:
      • Antec 650W earthwatts
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 64Bit
      • Sonstiges:
      • Samsung Tab 2
      • Notebook:
      • Lenovo T520
      • Photoequipment:
      • Pentax K5
      • Handy:
      • Blackberry Z10

    Standard

    nice Da müsste jetzt nur noch auch für meine OCZ Platinum EL (BE-5) gelten dann wärs Perfekt
    SYS1: i7 5820K@4.4Ghz | Wakü: EK Supreme HF /Laing DDC 1T/NexXxos ST30 280 & 240/Phobya Balancer 150 Black Nickel | Gigabyte GTX1070 G1 Gaming | Asrock X99 extreme4 | 16GB G.Skill Trident-Z [email protected]
    EVGA SuperNova 550W G2 | Eizo Foris FG2124 | Corsair Carbide 540 | SSDs: Crucial MX100|256 & 2xM4|128 & Kingston 120 | Samsung Evo 500GB
    SYS2: i7 4790K@4.xGhz | LuKü:Hr-02 Macho Rev.B | Sapphire Radeon HD5870 |Asus Z97 Pro Wifi | 16GB G.Skill Trident-X F3-2400|bequiet! Pure Power 10 CM 500W | SSD Crucial & Kingston | NZXT Phantom White
    __________________________________________________ __________________________
    +++ AMD - Intel - ATI - Nvidia = alles schon im Einsatz gehabt und bin jederzeit bereit den Hersteller zu wechseln! +++++

  5. #3
    Flottillenadmiral Avatar von LaMagra-X
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    5.657


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus III Formula
      • CPU:
      • Core i5 750 @ 4GHz
      • Systemname:
      • X
      • Kühlung:
      • Zalman 9900NT
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Armor Super Tower
      • RAM:
      • 8GB Corsair Dominator 1600MHz
      • Grafik:
      • HD5850 PCS+
      • Storage:
      • Crucial RealSSD C300 256GB
      • Monitor:
      • Asus VN279QLB
      • Netzteil:
      • Cooltek RealPlug Power 600Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64-Bit
      • Notebook:
      • Microsoft Surface Pro 4
      • Handy:
      • Microsoft Lumia 950

    Wink

    Hey...wow, danke für die Mühe!!!
    Ich werde da gleich mal einiges testen und dann berichten

    Klasse Sache von dir

    PS: Wofür braucht man 6x2x1GB Riegel!? ^^
    Geändert von LaMagra-X (14.02.06 um 21:56 Uhr)

  6. #4
    Flottillenadmiral Avatar von Otterauge
    Registriert seit
    22.09.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    4.113


    Standard

    Bin mal gespannt, werd die Tage mal ein bisschen testen.
    System immer in Arbeit

  7. #5
    Leutnant zur See Avatar von RockOn
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.162
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von schapy
    nice Da müsste jetzt nur noch auch für meine OCZ Platinum EL (BE-5) gelten dann wärs Perfekt
    wie war das gemeint? verbauen sie nun auch andere chips? wenn ja lass mal bitte nen pic rein wachsen.
    Tips: OCZ EB PC-4000 2x1GB Platinum Edition OCZ5002048EBPE-K & Infineon CE-6 / CE-5

    <|> DFI nF4 SLI-DR @ OCZ moddet Bios 704-2BTA - HT 4x/Ram 1/1 >-< AMD 64 3700+ San Diego E4 0548 BPMW @ 11x - 2915Mhz 1,37v 24/7h - 3060Mhz @ 1,46v [->max 3135Mhz @ 1,504v<-] >-< Thermaltake Big Typhoon >-< 2x 1024MB OCZ EB PC-4000 PE @ 287Mhz 3-3-8-2 3,0v (max 290Mhz + ->Testing) >-< Leadtek PX6600GT TDH @ 583/1241 Zalman VF-700 CU >-< Audigy 2 ZS >-< Samsung SP2504C 7200/8Mb SATA 2 >-< Plextor Premium >-< BeQuiet 520 <|>

  8. #6
    Schanitzel König Avatar von Desert Igel
    Registriert seit
    25.07.2004
    Ort
    MUC
    Beiträge
    8.841


    Standard

    Es sind zwei verschieden Riegel. Er mein die PC3200 EL Platinum und die PC4000 EB Platinum.

    Ich hoffe du hast nichts dagegen, wenn ich den Thread an die EB in der RAM Liste dranhäng

  9. #7
    Leutnant zur See Avatar von RockOn
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.162
    Themenstarter


    Standard

    aha, ja für die pc32000 wird das hier net do viel helfen.

    wie meinst du das genau mit dem dran hängen...verlinklen?.., schick mir mal nen link.
    Geändert von RockOn (14.02.06 um 22:24 Uhr)
    Tips: OCZ EB PC-4000 2x1GB Platinum Edition OCZ5002048EBPE-K & Infineon CE-6 / CE-5

    <|> DFI nF4 SLI-DR @ OCZ moddet Bios 704-2BTA - HT 4x/Ram 1/1 >-< AMD 64 3700+ San Diego E4 0548 BPMW @ 11x - 2915Mhz 1,37v 24/7h - 3060Mhz @ 1,46v [->max 3135Mhz @ 1,504v<-] >-< Thermaltake Big Typhoon >-< 2x 1024MB OCZ EB PC-4000 PE @ 287Mhz 3-3-8-2 3,0v (max 290Mhz + ->Testing) >-< Leadtek PX6600GT TDH @ 583/1241 Zalman VF-700 CU >-< Audigy 2 ZS >-< Samsung SP2504C 7200/8Mb SATA 2 >-< Plextor Premium >-< BeQuiet 520 <|>

  10. #8
    Vizeadmiral Avatar von P!X3l
    Registriert seit
    14.02.2005
    Ort
    Raccoon City
    Beiträge
    7.352


    Standard

    @RockOn
    Cool, danke für den Thread und die super Tipps!
    "Tip 4, CPC bug nutzen:" Naja, das finde ich, ist kein richtiger Tip. Ohne CPC kann man nämlich sonst OC net OC nennen

    "2,8v 270-275Mhz"
    "2,9v 275-282Mhz"
    Gleiches verhalten weisen meine auch auf, jedoch habe ich nicht getestet ob 281, 282, 283 oder 284 Stable sind. 280 sind für mich schon sehr gut.

    "- der Ram läuft ohne probleme im 24h/7 betrieb bei 3,045v ohne Garantie verlust. Trotzdem sollte jeden klar sein das mehr Volts = kürzere Lebendsdauer heißt."
    Ich würde es aus dem Grund nicht machen, da man etwas sehr seltenes hat und es sonst zerstören würde. Ich kanns nicht übers Herz bringen meinen 3.0 V zu geben, ich finde sogar 2.9 V ist zu viel Wäre schlimm, wenn guter und bei OCZ vorallem teurer RAM kaputt geht und man dann keinen ähnlichen bekommt .....

    Tip 5 und 6 hören sich sehr nett an. Das werde ich später noch testen.
    NCase M1| MacBook Pro

  11. #9
    Schanitzel König Avatar von Desert Igel
    Registriert seit
    25.07.2004
    Ort
    MUC
    Beiträge
    8.841


    Standard

    shapy meinte folgende:
    http://www.ocztechnology.com/product...annel_platinum

    und du hast ja die EB PC4000 näher getestet.

  12. #10
    Leutnant zur See Avatar von RockOn
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.162
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von LaMagra-X
    Hey...wow, danke für die Mühe!!!
    Ich werde da gleich mal einiges testen und dann berichten

    Klasse Sache von dir

    PS: Wofür braucht man 6x2x1GB Riegel!? ^^
    np, tja andere kaufen sich 10x cpu und ich 6x 2gb ram
    es ist einfach nur hobby...behalten werde ich ja nur 4gb...
    Tips: OCZ EB PC-4000 2x1GB Platinum Edition OCZ5002048EBPE-K & Infineon CE-6 / CE-5

    <|> DFI nF4 SLI-DR @ OCZ moddet Bios 704-2BTA - HT 4x/Ram 1/1 >-< AMD 64 3700+ San Diego E4 0548 BPMW @ 11x - 2915Mhz 1,37v 24/7h - 3060Mhz @ 1,46v [->max 3135Mhz @ 1,504v<-] >-< Thermaltake Big Typhoon >-< 2x 1024MB OCZ EB PC-4000 PE @ 287Mhz 3-3-8-2 3,0v (max 290Mhz + ->Testing) >-< Leadtek PX6600GT TDH @ 583/1241 Zalman VF-700 CU >-< Audigy 2 ZS >-< Samsung SP2504C 7200/8Mb SATA 2 >-< Plextor Premium >-< BeQuiet 520 <|>

  13. #11
    Flottillenadmiral Avatar von LaMagra-X
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    5.657


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus III Formula
      • CPU:
      • Core i5 750 @ 4GHz
      • Systemname:
      • X
      • Kühlung:
      • Zalman 9900NT
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Armor Super Tower
      • RAM:
      • 8GB Corsair Dominator 1600MHz
      • Grafik:
      • HD5850 PCS+
      • Storage:
      • Crucial RealSSD C300 256GB
      • Monitor:
      • Asus VN279QLB
      • Netzteil:
      • Cooltek RealPlug Power 600Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64-Bit
      • Notebook:
      • Microsoft Surface Pro 4
      • Handy:
      • Microsoft Lumia 950

    Standard

    Also die Einstellungen für 250Mhz (Standart gehen perfekt)
    -Hatte nur bei TRRD und TWR sowie Max Async Latency und Read Preamble Time ein wenig höhere Werte eingestellt.
    Durch die "Verschärfung" habe ich bei Everest Version 2006.2.60.492 Beta fast überall bessere Werte bekommen. Vor allem bei der Verzögerung *freu*

    Also ein dickes Dankeschön für deine Mühe. Wirklich sehr übersichtlich

  14. #12
    Vizeadmiral Avatar von schapy
    Registriert seit
    05.10.2003
    Ort
    Nahe Dortmund
    Beiträge
    6.624


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabytez77 UD3H Rev.1.0 F8g
      • CPU:
      • i5 3570K L205B488 4,6ghz
      • Systemname:
      • wer gibt seinem System einen Namen ?
      • Kühlung:
      • EK Supreme HF
      • Gehäuse:
      • nzxt Phantom &quot;white&quot;
      • RAM:
      • Corsair Venegance 16GB 1600
      • Grafik:
      • Gigybyte G1 1070 8GB
      • Storage:
      • Crucia MX100, M4, Samsung F3
      • Monitor:
      • Eizo Foris FG2421 1ms 240hz
      • Sound:
      • Xonar
      • Netzteil:
      • Antec 650W earthwatts
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 64Bit
      • Sonstiges:
      • Samsung Tab 2
      • Notebook:
      • Lenovo T520
      • Photoequipment:
      • Pentax K5
      • Handy:
      • Blackberry Z10

    Standard

    @Rockon - sorry, wollte nicht für Verwirrung sorgen

    Kann ich den Link von dem Thread auch in die 2GB DDR1 Liste von mir hängen - hinter die OCZ 4000 & die Infineon CE-5 (sind vielleicht anderen hilfreich die Einstellungen!)?
    SYS1: i7 5820K@4.4Ghz | Wakü: EK Supreme HF /Laing DDC 1T/NexXxos ST30 280 & 240/Phobya Balancer 150 Black Nickel | Gigabyte GTX1070 G1 Gaming | Asrock X99 extreme4 | 16GB G.Skill Trident-Z [email protected]
    EVGA SuperNova 550W G2 | Eizo Foris FG2124 | Corsair Carbide 540 | SSDs: Crucial MX100|256 & 2xM4|128 & Kingston 120 | Samsung Evo 500GB
    SYS2: i7 4790K@4.xGhz | LuKü:Hr-02 Macho Rev.B | Sapphire Radeon HD5870 |Asus Z97 Pro Wifi | 16GB G.Skill Trident-X F3-2400|bequiet! Pure Power 10 CM 500W | SSD Crucial & Kingston | NZXT Phantom White
    __________________________________________________ __________________________
    +++ AMD - Intel - ATI - Nvidia = alles schon im Einsatz gehabt und bin jederzeit bereit den Hersteller zu wechseln! +++++

  15. #13
    Leutnant zur See Avatar von RockOn
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.162
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von P!X3l
    @RockOn
    Cool, danke für den Thread und die super Tipps!
    "Tip 4, CPC bug nutzen:" Naja, das finde ich, ist kein richtiger Tip. Ohne CPC kann man nämlich sonst OC net OC nennen

    "2,8v 270-275Mhz"
    "2,9v 275-282Mhz"
    Gleiches verhalten weisen meine auch auf, jedoch habe ich nicht getestet ob 281, 282, 283 oder 284 Stable sind. 280 sind für mich schon sehr gut.

    "- der Ram läuft ohne probleme im 24h/7 betrieb bei 3,045v ohne Garantie verlust. Trotzdem sollte jeden klar sein das mehr Volts = kürzere Lebendsdauer heißt."
    Ich würde es aus dem Grund nicht machen, da man etwas sehr seltenes hat und es sonst zerstören würde. Ich kanns nicht übers Herz bringen meinen 3.0 V zu geben, ich finde sogar 2.9 V ist zu viel Wäre schlimm, wenn guter und bei OCZ vorallem teurer RAM kaputt geht und man dann keinen ähnlichen bekommt .....

    Tip 5 und 6 hören sich sehr nett an. Das werde ich später noch testen.

    das mit CPC ist so ne sache, rein instinktiv schaltet jeder alle timmings auf low somit auch CPC auf 2T, wenn er nur mal so zum spass die max mhz ermitteln will da ja 2T stabiler ist als 1T beim oc.
    Das ferhält sich eigentlich bei allen rams so, nur bei den Infineon CE-6 nicht, 100% beim meinen 6 stück nicht

    ja also 2,9v sind wirklich human, aber du hast schon recht wenn man was gutes hat und es für einen selbst reicht wozu dann noch gross rum quetschen wenn man angst um seinen ram hat.

    ich habe noch einige tips nur die restlich kommen erst morgen oder übermorgen online wenn ich fertig bin.

    Zitat Zitat von Desert Igel
    shapy meinte folgende:
    http://www.ocztechnology.com/product...annel_platinum

    und du hast ja die EB PC4000 näher getestet.
    ah, jo das sind andere.

    Zitat Zitat von LaMagra-X
    Also die Einstellungen für 250Mhz (Standart gehen perfekt)
    -Hatte nur bei TRRD und TWR sowie Max Async Latency und Read Preamble Time ein wenig höhere Werte eingestellt.
    Durch die "Verschärfung" habe ich bei Everest Version 2006.2.60.492 Beta fast überall bessere Werte bekommen. Vor allem bei der Verzögerung *freu*

    Also ein dickes Dankeschön für deine Mühe. Wirklich sehr übersichtlich

    danke freut mich wenn es dir gefällt!
    in ein paar tagen kommen neue tips online, dann kannst noch ein paar mb`s gut machen

    Zitat Zitat von schapy
    @Rockon - sorry, wollte nicht für Verwirrung sorgen

    Kann ich den Link von dem Thread auch in die 2GB DDR1 Liste von mir hängen - hinter die OCZ 4000 & die Infineon CE-5 (sind vielleicht anderen hilfreich die Einstellungen!)?
    ja aber sicher!
    das soll ja allen leuten helfen
    fühle mich geert wenn der thread da steht
    Geändert von RockOn (14.02.06 um 22:39 Uhr) Grund: Automerged Doublepost
    Tips: OCZ EB PC-4000 2x1GB Platinum Edition OCZ5002048EBPE-K & Infineon CE-6 / CE-5

    <|> DFI nF4 SLI-DR @ OCZ moddet Bios 704-2BTA - HT 4x/Ram 1/1 >-< AMD 64 3700+ San Diego E4 0548 BPMW @ 11x - 2915Mhz 1,37v 24/7h - 3060Mhz @ 1,46v [->max 3135Mhz @ 1,504v<-] >-< Thermaltake Big Typhoon >-< 2x 1024MB OCZ EB PC-4000 PE @ 287Mhz 3-3-8-2 3,0v (max 290Mhz + ->Testing) >-< Leadtek PX6600GT TDH @ 583/1241 Zalman VF-700 CU >-< Audigy 2 ZS >-< Samsung SP2504C 7200/8Mb SATA 2 >-< Plextor Premium >-< BeQuiet 520 <|>

  16. #14
    Admiral Avatar von TobiasAlt
    Registriert seit
    25.05.2002
    Ort
    D:\Bayern\München
    Beiträge
    19.007


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X99S SLI PLUS
      • CPU:
      • Intel Core i7-5960X @4500
      • Systemname:
      • Black Shadow
      • Kühlung:
      • EK Supremacy EVO + 2x DDC 3.25
      • Gehäuse:
      • LianLi PC-V1000L + 2x MO-RA2
      • RAM:
      • 64GB G.Skill @ 3200 CL14 CR1
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FTW3 @ ekwb
      • Storage:
      • 250GB M.2 960 EVO | 2x 1TB 840 Evo
      • Monitor:
      • LG 34UC88-B
      • Netzwerk:
      • Synology DS412+ @4x 3TB WD Red
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster Z @ Edifier M3200
      • Netzteil:
      • be quiet! DarkPowerPro 11 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • Logitech G700s &amp; G910 Spectrum | LG GGW-H20L
      • Notebook:
      • iPad Air 64GB | Raspberry Pi 2 64GB
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 550D (32GB)
      • Handy:
      • iPhone 6s Plus 64GB

    Standard

    wow

    6 paar sind auch ned billig
    wird wohl bald was im marktplatz auftauchen oder hast schon abnehmer?

  17. #15
    Banned Avatar von t-bone
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    6.387


    Standard

    hmZ
    zwar hilfreiche tips aber trotzdem komme ich mit einem sehr stark getweaked Bios genauso wie wie mit deinen Tips
    Aber vielleicht ist da das Expert auch anders als die normalen DFI's

  18. #16
    Leutnant zur See Avatar von RockOn
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.162
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von TobiasAlt
    wow

    6 paar sind auch ned billig
    wird wohl bald was im marktplatz auftauchen oder hast schon abnehmer?
    es sind schon welche verkauft... ich habe 4 stück ja schon seit kurz nach weihnachten und habe mir dann nochmal 2 set nachgekauft

    marktplatz auf keinen fall, die gehen an gute freunde (forum und privat) aber erst wenn ich mich von trennen kann.


    Thread update:

    ich habe mal tip 8 hizu gefügt...ist zwar noch net ganz fertig aber er hilft so auch schon, werde morgen weiter drann arbeiten....habe hier schon einiges zusammegetragen....muss es nur noch rüber tippen...

    Zitat Zitat von t-bone
    hmZ
    zwar hilfreiche tips aber trotzdem komme ich mit einem sehr stark getweaked Bios genauso wie wie mit deinen Tips
    Aber vielleicht ist da das Expert auch anders als die normalen DFI's
    ja das expert ist das einzige wo dierser thread nich funtzen wir, das konnte ich bereit schon einige wochen im OCZ und DFI forum fest stellen. das expert ist anders... ich habe es leider net sonst könnte ich mich ja mal selbst überzeugen.
    vieleicht bekommst ja noch ein paar ideeen wie du deinen ram noch nen stück vorran treiben kannst ;-)
    Geändert von RockOn (14.02.06 um 23:09 Uhr) Grund: Automerged Doublepost
    Tips: OCZ EB PC-4000 2x1GB Platinum Edition OCZ5002048EBPE-K & Infineon CE-6 / CE-5

    <|> DFI nF4 SLI-DR @ OCZ moddet Bios 704-2BTA - HT 4x/Ram 1/1 >-< AMD 64 3700+ San Diego E4 0548 BPMW @ 11x - 2915Mhz 1,37v 24/7h - 3060Mhz @ 1,46v [->max 3135Mhz @ 1,504v<-] >-< Thermaltake Big Typhoon >-< 2x 1024MB OCZ EB PC-4000 PE @ 287Mhz 3-3-8-2 3,0v (max 290Mhz + ->Testing) >-< Leadtek PX6600GT TDH @ 583/1241 Zalman VF-700 CU >-< Audigy 2 ZS >-< Samsung SP2504C 7200/8Mb SATA 2 >-< Plextor Premium >-< BeQuiet 520 <|>

  19. #17
    Gefreiter Avatar von Jam Session
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    51


    Standard

    Thx RockON !

    Werde auch mal testen , meine EB's kriege ich net Stable ab 255 !
    Vielleicht sind Deine Tips die Lösung !

    greets

    Jam Session

  20. #18
    Banned Avatar von t-bone
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    6.387


    Standard

    jupp bekomm ich

    also bei mir hat
    DRAM Drive Strength........................... - Level 8
    DRAM Data Drive Strength...................... - Level 2

    Am meisten noch gebracht

    €: Achja und weniger Vdimm hat komischer Weise auch geholfen

    €²: Kann morgen nochmal mit A64 Tweaker primen Da können wir eventuell die Tweaks zusammen fassen
    Geändert von t-bone (14.02.06 um 23:30 Uhr)

  21. #19
    Banned
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    Rodgau bei Frankfurt am Main
    Beiträge
    18.950


    Standard

    Werd ich mal testen. Schöner Thread

  22. #20
    Leutnant zur See Avatar von RockOn
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.162
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von t-bone
    jupp bekomm ich

    also bei mir hat
    DRAM Drive Strength........................... - Level 8
    DRAM Data Drive Strength...................... - Level 2

    Am meisten noch gebracht

    €: Achja und weniger Vdimm hat komischer Weise auch geholfen

    €²: Kann morgen nochmal mit A64 Tweaker primen Da können wir eventuell die Tweaks zusammen fassen
    super, wie du es gerade sagst ich habe mich doch tatsächlich oben verschrieben ^^ normal sollte dort eine 8 stehen.

    komischer weise hatte ich das gleiche auch bei 2 ram sets, es lief mit 2,6-2,7v besser als mit 2,8 und mehr....es sind aber auch die beiden schlechtesten sets von allen gewehsen...von daher war es mir egal.

    aber DRAM Drive Strength ist eine sehr komplexe einstellung, es ist für die daten bus signalstärke die in bestimmten interwallen (clocks) arbeitet, zudem wirkt sich die einstellung bei jeder speicher sorte anders aus. wobei 6 und 8 ausschließlich für die ocz rams in frage kommen.

    Zitat Zitat von Jam Session
    Thx RockON !

    Werde auch mal testen , meine EB's kriege ich net Stable ab 255 !
    Vielleicht sind Deine Tips die Lösung !

    greets

    Jam Session
    ich denke mit ein bissel testen bekommst da noch min nen paar mhz mehr raus, ich dachte schon ich hätte das schlechteste set erwischt was nur 258mhz schafte

    Zitat Zitat von Riverna
    Werd ich mal testen. Schöner Thread
    danke und viel erfolg , bekomme ich nen paar post von dir ab hast bestimmt schon bonus meilen oder rabatt marken von hwluxx bekommen
    oder ne verwarnung da du mit deinen ganzen post den traffic zu hoch treibst
    Geändert von RockOn (14.02.06 um 23:44 Uhr) Grund: Automerged Doublepost
    Tips: OCZ EB PC-4000 2x1GB Platinum Edition OCZ5002048EBPE-K & Infineon CE-6 / CE-5

    <|> DFI nF4 SLI-DR @ OCZ moddet Bios 704-2BTA - HT 4x/Ram 1/1 >-< AMD 64 3700+ San Diego E4 0548 BPMW @ 11x - 2915Mhz 1,37v 24/7h - 3060Mhz @ 1,46v [->max 3135Mhz @ 1,504v<-] >-< Thermaltake Big Typhoon >-< 2x 1024MB OCZ EB PC-4000 PE @ 287Mhz 3-3-8-2 3,0v (max 290Mhz + ->Testing) >-< Leadtek PX6600GT TDH @ 583/1241 Zalman VF-700 CU >-< Audigy 2 ZS >-< Samsung SP2504C 7200/8Mb SATA 2 >-< Plextor Premium >-< BeQuiet 520 <|>

  23. #21
    Gefreiter Avatar von Jam Session
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    51


    Standard

    @RockOn

    bei dem Preis der EB's meinte ich mehr verlangen zu können , aber bisher nicht mehr geschafft !

    Aber werde Deine Tips testen ! Dann werden wir sehen !

    PS: weniger als 1 Mhz pro € iss schon mager
    greets Jam


    Asus M4A79 Deluxe
    720 Be @ X4 x 3200 @stock unter Scythe Mugen 2
    Asus EAH 4850
    OCZ 4x 2 GB Platinium XTC

  24. #22
    Leutnant zur See Avatar von RockOn
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.162
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Jam Session
    @RockOn

    bei dem Preis der EB's meinte ich mehr verlangen zu können , aber bisher nicht mehr geschafft !

    Aber werde Deine Tips testen ! Dann werden wir sehen !

    PS: weniger als 1 Mhz pro € iss schon mager
    ja eigentlich könnte man mehr erwarten bei so viel geld....
    aber leider ist es nicht möglich bei den speicher chips (nur im glücksfall), aber wenn man natürlich erstmal nen gutes set erwischt hat ist man glücklück über die goilen latenzen 3-3-2-8 denn die schaffen andere im regelfall nicht bei über ~260mhz ....
    Tips: OCZ EB PC-4000 2x1GB Platinum Edition OCZ5002048EBPE-K & Infineon CE-6 / CE-5

    <|> DFI nF4 SLI-DR @ OCZ moddet Bios 704-2BTA - HT 4x/Ram 1/1 >-< AMD 64 3700+ San Diego E4 0548 BPMW @ 11x - 2915Mhz 1,37v 24/7h - 3060Mhz @ 1,46v [->max 3135Mhz @ 1,504v<-] >-< Thermaltake Big Typhoon >-< 2x 1024MB OCZ EB PC-4000 PE @ 287Mhz 3-3-8-2 3,0v (max 290Mhz + ->Testing) >-< Leadtek PX6600GT TDH @ 583/1241 Zalman VF-700 CU >-< Audigy 2 ZS >-< Samsung SP2504C 7200/8Mb SATA 2 >-< Plextor Premium >-< BeQuiet 520 <|>

  25. #23
    Banned
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    Rodgau bei Frankfurt am Main
    Beiträge
    18.950


    Standard

    Kannst du ja vielleicht noch in die Liste eintragen. Das sind meine Timings die ich damals rausgefunden habe. Sind die schnellst möglichen. Dafür gehen auch nicht viel Mhz.

    Code:
    Genie BIOS Settings:
    
    DRAM Voltage Control..........................  -  2.80v
    DRAM+,03V If it`s not 3,2v....................  -  Disable
    
    DRAM Configuration Settings:
    
    DRAM Frequency Set............................  -  200=RAM/FSB:01/01
    Command Per Clock (CPC).......................  -  Enable
    CAS Latency Control (Tcl).....................  -  3.0
    RAS# to CAS# delay (Trcd).....................  -  03 Bus Clocks
    Min RAS# active time (Tras)...................  -  05 Bus Clocks
    Row precharge time (Trp)......................  -  02 Bus Clocks
    Row Cycle time (Trc)..........................  -  7 Bus Clocks
    Row refresh cyc time (Trfc)...................  -  12 Bus Clocks
    Row to Row delay (Trrd).......................  -  01 Bus Clocks
    Write recovery time (Twr).....................  -  02 Bus Clocks
    Write to Read delay (Twtr)....................  -  01 Bus Clocks
    Read to Write delay (Trtw)....................  -  02 Bus Clocks
    Refresh Period (Tref).........................  -  1 CLK
    DRAM Bank Interleave..........................  -  Enabled
    
    DQS Skew Control..............................  -  Auto
    DQS Skew Value................................  -  Auto
    DRAM Drive Strength...........................  -  Level 7
    DRAM Data Drive Strength......................  -  Level 2
    Max Async Latency.............................  -  Auto
    DRAM Response Time............................  -  Fast
    Read Preamble Time............................  -  Auto
    IdleCycle Limit...............................  -  000 Cycles
    Dynamic Counter...............................  -  Disable
    R/W Queue Bypass..............................  -  16 x
    Bypass Max....................................  -  07 x
    32 Byte Granularity...........................  -  Disable(4 Bursts)

  26. #24
    Flottillenadmiral Avatar von LaMagra-X
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    5.657


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus III Formula
      • CPU:
      • Core i5 750 @ 4GHz
      • Systemname:
      • X
      • Kühlung:
      • Zalman 9900NT
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Armor Super Tower
      • RAM:
      • 8GB Corsair Dominator 1600MHz
      • Grafik:
      • HD5850 PCS+
      • Storage:
      • Crucial RealSSD C300 256GB
      • Monitor:
      • Asus VN279QLB
      • Netzteil:
      • Cooltek RealPlug Power 600Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64-Bit
      • Notebook:
      • Microsoft Surface Pro 4
      • Handy:
      • Microsoft Lumia 950

    Standard

    @Riverna
    -Sind das die Timings für 250Mhz!?
    -Und kann man die Dinger auch mit 200Mhz mit eventuel CL2 laufen lassen!?

    Grüße

  27. #25
    Banned
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    Rodgau bei Frankfurt am Main
    Beiträge
    18.950


    Standard

    Mit den Timings komm ich bis knapp über 260Mhz. Also CL2 sollte eigentlich bei 200Mhz gehen. Bei Infineon BE5 Chip klappt das sogar bis 230Mhz.

Seite 1 von 59 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •