Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 178
  1. #76
    Matrose
    Registriert seit
    02.01.2017
    Beiträge
    2


    Standard

    Eine weitere Frage zu dem Display Port: Man benötigt einen aktiven DP 1.2 Dongle auf HDMI/VGA/DMI um bei Bedarf einen Monitor anzuschliessen. Ich habe nun mehrfach gelesen (amazon.de Bewertung, homeservershow forum) dass nur die orginalen Dongles funktionieren? Kann das wer bestätigen?

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #77
    Bootsmann
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    764


    Standard

    kann man das Board vom ml10-gen9 wohl in ein normales PC Gehäuse packen und ein anderes Netzteil anschließen?

    Edit: Auf einem anderen Board stand die Lösung: jein. Anschlüsse nicht standard konform, Kühler wird mit dem Gehäuse verschraubt...
    Geändert von Opticum (03.01.17 um 14:59 Uhr)
    PC: Custom Xeon [email protected], 32GB Laptop: HP 8470p 16GB 14"+ Smart: iPhone 7
    Router: Sophos UTM VM Server: ESX6.0U2 Vanilla -> ML310e G8v1 E3-1220V2 32GB Ram Test: ESX6.0U2 Vanilla -> Dell T20 E3-1225V3 14 GB Ram
    Sophos UTM Certified Engineer 9.3

  4. #78
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.065


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87I Gaming AC
      • CPU:
      • Intel Core i5-4670K
      • Systemname:
      • CaparZo
      • Kühlung:
      • CPU @ Corsair H100i, Rest Luft
      • Gehäuse:
      • CaseLabs Mercury S3
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • MSI GTX 980Ti 6GD5T OC
      • Storage:
      • OCZ Vertex Plus 120GB, Crucial M500 240GB
      • Monitor:
      • ACER Predator X34
      • Netzwerk:
      • HP ML10
      • Sound:
      • Sennheiser HD598
      • Netzteil:
      • EVGA SuperNOVA G2 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64-Bit
      • Sonstiges:
      • Logitech G240, G402, G410
      • Handy:
      • iPhone 6

    Standard

    Folgende Netzwerkkarte heute erfolgreich verbaut: HP NC360T Dual Port PCI-E Gigabit Netzwerkkarte zusätzlich könnte ich den Preis incl. Versand auf 12,90€ drücken System läuft wie beschrieben in der Signatur ohne Probleme.
    PC: CaseLabs Mercury S3 | Intel Core i5-4670K 4x 3.40GHz | 16GB DDR3-2133 MHz Corsair Dominator Platinum | MSI GTX 980Ti 6GD5T OC | 1x Crucial M500 240GB | 1x Crucial MX300 525GB | Windows 10 Pro 64-Bit
    Server: Inter-Tech 4U-4310L | Intel Xeon E3-1225 v5 4x 3.30GHz | 32GB DDR4-2133MHz ECC | 1x Kingston HyperX Predator 240GB, PCIe 2.0 x4 | 2x 2TB Seagate BarraCuda Green (ZFS mirror) | 4x 6TB Seagate IronWolf NAS HDD (ZFS raidz1) | OMV 3.0.69 (Erasmus) | Linux Server 4.9.0-0.bpo.1-amd64 #1 SMP Debian 4.9.2-2~bpo8+1 (2017-01-26) x86_64 GNU/Linux | Debian GNU/Linux 8.7 (jessie)


  5. #79
    Matrose
    Registriert seit
    31.12.2016
    Beiträge
    7


    • Systeminfo
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490
      • Notebook:
      • Macbook Pro 13 2015, Dell Latitude E4310, Dell Latitude E6230
      • Handy:
      • iPhone 6

    Standard

    Zitat Zitat von angrox Beitrag anzeigen
    Eine weitere Frage zu dem Display Port: Man benötigt einen aktiven DP 1.2 Dongle auf HDMI/VGA/DMI um bei Bedarf einen Monitor anzuschliessen. Ich habe nun mehrfach gelesen (amazon.de Bewertung, homeservershow forum) dass nur die orginalen Dongles funktionieren? Kann das wer bestätigen?
    Ich kann bestätigen, das der Dongle nicht original sein muss.
    Ich schätze der Adapter muss einfach nur aktiv sein, damit das Mainboard ein Bild ausgibt.
    Ich habe mir 2013 einen aktiven Adapter für meine damalige AMD5850 gekauft, dieser funktioniert nun ohne Probleme an dem ML10.

    Der Adapter ist ein SAPPHIRE Active DisplayPort (M) to Single-Link DVI:https://www.amazon.de/SAPPHIRE-Activ...ds=aktiver+dvi
    Desktop Rechner: iMac 27" Mitte 2011, i7 3,4GHz, 8GB 1333 DDR3, HD6970M 2048MB, 500GB 850 Evo + 1TB HDD, @MacOS + Win10 Bootcamp
    Laptop: Macbook Pro 13" 2015 256GB @MacOS, Win10 Bootcamp + Fusion VM's; Dell Latitude E4310 @Kali Linux + Win10; Dell Latitude E6230 @Win10
    Server: HP ProLiant ML10 Gen9, 16GB ECC, 525GB Crucial SDD, Dualport Intel 1Gbit Netzwerk, @ESXI 6.5 Hp Custom Image
    Storage / NAS: DS1815+ 8 x 2TB Raid5, 8GB Ram;
    Kleinkram: Apple TV4, FireTV Stick, Raspberry Pi 1B + 2, Playstation 4 Pro,

  6. #80
    CND
    CND ist offline
    Matrose
    Registriert seit
    01.01.2017
    Beiträge
    2


    Standard

    Hallo, nachdem ich hier nur mitgelesen habe will ich auch noch ein paar Infos weitergeben. In meinem ML10 Gen9 läuft ein P420 Smart Array mit 1 GB Cache ohne Probleme, nur die Einrichtung ist etwas schwieriger als normal, da man beim booten nicht wie gewohnt das Konfigurationsprogramm starten kann. Die Konfiguration innerhalb von Server 2012 bzw ESXI funktioniert jedoch. Prozessor habe ich getauscht gegen einen E3-1245v5 ohne weitere Probleme. Alle Lüfter wurden getauscht und gegen die hier genannten Silent Wing 2 ersetzt.

    Mit 56GB RAM, 3x WD RED 6TB, 2x Ironwolf 3TB, 1 SSD Intenso 240GB, HP 420 mit 1GB Cache und Akku, Dual Port Netzwerkkarte ESXI 6.5 HP Image mit 1x Windows Server 2012, 2x XPenology, 1x Linux liegt der Verbrauch zwischen 68.66-75,96 Watt, gemessen mit Fritz!DECT 200.
    Server: ML10 Gen9 mit Xeon E3-1245v5, 56GB RAM, HP 420 Smart Array mit 1GB Cache, 3x WD RED 6TB, 2x IRONWOLF 3TB, 1xSSD Intenso 240GB,Dualport Intel 1Gbit Netzwerk, @ESXI 6.5 Hp Custom Image

  7. #81
    Matrose
    Registriert seit
    11.01.2017
    Beiträge
    1


    Standard

    Zitat Zitat von SysMacx Beitrag anzeigen
    Da ich selber Probleme hatte, aktuelle Firmware und Treiber zu finden (habe nur eine .exe unter
    "Treiber und Software" mit der Seriennummer bekommen), hier ein paar Links:

    https://downloads.hpe.com/pub/softli...leaseNotes.pdf
    Service Pack for ProLiant | Hewlett Packard Enterprise

    Hier noch ein paar Bilder von dem guten Stück (hatte vorher vergeblich nach sowas gesucht)
    RAM: Original + Erweiterung
    Anhang 386245

    Blick ins innere:
    Anhang 386246

    USB Boot vom Mainboard:
    Anhang 386247

    Blende ab:
    Anhang 386248
    Wie konntest du denn das SPP/Firmware installieren? Beim USB Boot werde ich erstmal von "TypeError: ipscript is undefined" begrüßt (sowohl beim automatic mode als auch interactive) und dann bleibt es bei "Attempting to read system hardware settings hängen.

    Habe schon die normale SPP iso und eine Custom SPP getestet - selber Fehler, mit und ohne Netzwerkkabel

    Der Stick wurde extra mit dem HP USB tool aus der iso erstellt.

  8. #82
    CND
    CND ist offline
    Matrose
    Registriert seit
    01.01.2017
    Beiträge
    2


    Standard

    Ich hatte mit USB-Stick die selben Probleme. Hab dann kurzer Hand ein DVD Laufwerk an einen SATA Anschluss gehängt und dann von DVD gestartet, da ging es. Ich habe vorher verschiedene Sticks und Programme zum erstellen von USB Sticks probiert und nichts funktionierte. Solltest du einen reinen Windows Server haben (keinen virtuellen auf ESXI) kannst du auch das Image mounten und das Update unter Windows Server direkt starten.
    Server: ML10 Gen9 mit Xeon E3-1245v5, 56GB RAM, HP 420 Smart Array mit 1GB Cache, 3x WD RED 6TB, 2x IRONWOLF 3TB, 1xSSD Intenso 240GB,Dualport Intel 1Gbit Netzwerk, @ESXI 6.5 Hp Custom Image

  9. #83
    Matrose
    Registriert seit
    31.12.2016
    Beiträge
    7


    • Systeminfo
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490
      • Notebook:
      • Macbook Pro 13 2015, Dell Latitude E4310, Dell Latitude E6230
      • Handy:
      • iPhone 6

    Standard

    Den Mist mit dem "TypeError: ipscript is undefined" hatte ich auch... ich bin dann den Umweg über eine Windows Installation gegangen.
    Desktop Rechner: iMac 27" Mitte 2011, i7 3,4GHz, 8GB 1333 DDR3, HD6970M 2048MB, 500GB 850 Evo + 1TB HDD, @MacOS + Win10 Bootcamp
    Laptop: Macbook Pro 13" 2015 256GB @MacOS, Win10 Bootcamp + Fusion VM's; Dell Latitude E4310 @Kali Linux + Win10; Dell Latitude E6230 @Win10
    Server: HP ProLiant ML10 Gen9, 16GB ECC, 525GB Crucial SDD, Dualport Intel 1Gbit Netzwerk, @ESXI 6.5 Hp Custom Image
    Storage / NAS: DS1815+ 8 x 2TB Raid5, 8GB Ram;
    Kleinkram: Apple TV4, FireTV Stick, Raspberry Pi 1B + 2, Playstation 4 Pro,

  10. #84
    Oberleutnant zur See Avatar von teurorist
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    1.402


    Standard

    hi hat noch jemand den Karton und kann mir die Maße von dem sagen oder vom Vorgänger?
    Geändert von teurorist (13.01.17 um 12:28 Uhr)
    Rechtschreibfehler sind kein Zufall!! stet zwar nicht im gesetz ist aber so!!!

  11. #85
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.065


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87I Gaming AC
      • CPU:
      • Intel Core i5-4670K
      • Systemname:
      • CaparZo
      • Kühlung:
      • CPU @ Corsair H100i, Rest Luft
      • Gehäuse:
      • CaseLabs Mercury S3
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • MSI GTX 980Ti 6GD5T OC
      • Storage:
      • OCZ Vertex Plus 120GB, Crucial M500 240GB
      • Monitor:
      • ACER Predator X34
      • Netzwerk:
      • HP ML10
      • Sound:
      • Sennheiser HD598
      • Netzteil:
      • EVGA SuperNOVA G2 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64-Bit
      • Sonstiges:
      • Logitech G240, G402, G410
      • Handy:
      • iPhone 6
    PC: CaseLabs Mercury S3 | Intel Core i5-4670K 4x 3.40GHz | 16GB DDR3-2133 MHz Corsair Dominator Platinum | MSI GTX 980Ti 6GD5T OC | 1x Crucial M500 240GB | 1x Crucial MX300 525GB | Windows 10 Pro 64-Bit
    Server: Inter-Tech 4U-4310L | Intel Xeon E3-1225 v5 4x 3.30GHz | 32GB DDR4-2133MHz ECC | 1x Kingston HyperX Predator 240GB, PCIe 2.0 x4 | 2x 2TB Seagate BarraCuda Green (ZFS mirror) | 4x 6TB Seagate IronWolf NAS HDD (ZFS raidz1) | OMV 3.0.69 (Erasmus) | Linux Server 4.9.0-0.bpo.1-amd64 #1 SMP Debian 4.9.2-2~bpo8+1 (2017-01-26) x86_64 GNU/Linux | Debian GNU/Linux 8.7 (jessie)


  12. #86
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    294


    Standard

    HP ProLiant ML10 Gen9 Server Intel Xeon E3-1225 v5 3,30GHz, 8 GB-R, 1 TB HDD, 4x SATA, Intel HD Graphics P530
    bei Notebooksbilliger gerade für 391€

    Mich würde interessieren, ob der Strom für eine dedicated Graka vorhält (6/8-pin PCIe-Power)? Die Komplett-Lösungen sparen ja leider häufig an "unnützen" Anschlüssen...
    Geändert von danielmayer (19.01.17 um 12:13 Uhr)
    Spoiler: Anzeigen

  13. #87
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    26.01.2015
    Beiträge
    296


    Standard

    @danielmayer: Schau mal in dem Startpost, da steht ganz eindeutig, dass es diese Anschlüsse nicht gibt.
    Zudem sind diese Anschlüsse für das vorgesehene Einsatzgebiet tatsächlich unnütz.
    DS 413j | Cisco SG300-28, HP1920-8G | ESXi-Host: Dell T20 RAM: 32GiB; 6.5 | Inverto idl400s

  14. #88
    Matrose Avatar von StevieB
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    4


    Standard

    Wollte hiermit nur eine kurze Info über mein aktuelles FreeNas Homeserver-Projekt abgeben. Vielleicht hat ja irgendwer Ähnliches vor.
    Eins vorweg: Ich bin total happy. FreeNAS funzt super.
    (Und das nach ausgiebiger Recherche und Analyse ob ein SuperMicro-Board oder ein ML10 Gen 8 vielleicht doch die bessere Wahl gewesen wären. Ebenso habe ich den Markt nach fertigen Boxen abgegrast. Aber keines hat mir wirklich zugesagt, denn eines wollte ich unbedingt haben: Automatische SNAPSHOTS vom Storage und da gibt es eigentlich nur ZFS)

    Habe mir also den ML10 Gen9 als 4GB mit Pentium G4400 bei Jakob für 250€ gekauft.
    Davor waren schon 2x4TB WD Reds und zwei USB-Sticks 8GB gekauft.
    Beim Zusammenbau/Einbau gab es eigentlich keine Probleme. Server kam fertig vom Lieferanten, somit mussten eigentlich nur noch die HDDs eingebaut werden, was aufgrund des Einbaukäfigs relativ easy von der Hand ging. Notwendig war nur ein Torx-Schraubendreher in der passenden Größe.
    Anschliessend ging es ans Updaten des Bios, wobei ich mich schwer tat zu verstehen, wie das Ganze von statten gehen kann.
    Hatte etwas Verständnis-Schwierigkeiten, wie ich ans Bios etc. über die HP-Seite kommen sollte. Habe mich dann bei HP angemeldet und etliche Download-Möglichkeiten bekommen. Problem dabei nur, ich wollte ja FreeNAS installieren. Bin erst spät draufgekommen, dass man das Bios über eine installierte OS-Installation durchführen kann. Also notwendig ein OS (Windows Server 201X, oder Linux (Redhat, Cents, Suse) zu installieren. Fand ich doof und hab mir
    dann einen USB-Notfall-Stick a la c't-Notfall-Windows erstellt und die Bios-Firmware 1.004 von HP für Windows-Server drauf geladen und das Update damit durchgeführt. Damit war auch der Headless-Betrieb (also ohne permanenten Monitor-Anschluss) möglich.
    Ferner habe ich noch das Intel AMT konfiguriert, was schon ne coole Sache wäre, denn leider bietet der Pentium G4400 keine Bildschirm-Umleitung an und somit kann man "nur" die Standard-AMT-Funktionen nutzen wie z.B. Booten aus der Ferne oder das BIOS teilweise auslesen. Geschieht übrigens über Browser auf Port 16992. Ist mir aber auch nicht so wichtig, da ich einen Displayport-fähigen Monitor habe und ich bei Bedarf den Server dranhängen kann.

    Die Installation von FreeNAS FreeNAS-9.10.2-U1 ging eigentlich leicht. Installation mit drei USB-Sticks. Einer hatte die Installation drauf, die beiden anderen wurden als künftiges MIRROR-Boot-Device konfiguriert. Danach einfach die FreeNAS-Konfiguration per Wizard durchgeführt und weitere Parameter eingestellt inkl. meiner gewünschten automatischen Snapshots.
    Anschließend habe ich meine Daten drauf kopiert und da kam mir schon ein leichtes Grinsen. Datenraten jenseits von 100MB/s auf ner Gigabit-Leitung.
    Mein Vorgänger-NAS (eine Buffalo Duo WS-XL erreichte da nur ein Zehntel bzw. bis zu einem Drittel).

    So jetzt habe ich genug gelabert. CIAO

  15. #89
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    486


    Standard

    Zitat Zitat von StevieB Beitrag anzeigen
    Geschieht übrigens über Browser auf Port 16992.
    Bei meinem Fujitsu-Board hat man im Browser nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, das Anpassen des BIOS geht aber über MeshCommander - Open Software Projects
    Evtl. möchtest du diese Software einmal mit dem HP probieren?

  16. #90
    Matrose Avatar von StevieB
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    4


    Standard

    Danke für Hinweis. Hab den MeshCommander als Mac-App entdeckt und installiert. Sieht nett aus. Aber....
    Leider unterstützt der Pentium G4400 nur Standard-Funktionen und damit bietet mir der MeshCommander nur unwesentlich mehr Möglichkeiten an.
    Trotzdem Grazie für die Anregung.

  17. #91
    Matrose
    Registriert seit
    11.07.2015
    Beiträge
    4


    Standard

    Hallo Leute.
    Ich habe mir eine Server gegönnt.
    Jetzt habe ich aber mit den DP-Anschlüssen so mein Problem.
    Ich bekomme kein Bild mit einen Assmann Adapter zu DVI.
    Was nehmt ihr da her? oder leigt das Problem wo anders?
    Bitte um Hilfe.

  18. #92
    Matrose Avatar von StevieB
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    4


    Standard

    Laut HP ist ein aktiver Adapter notwendig. Laut Geizhals wäre eine Auswahl:

    https://geizhals.de/?cat=kabeladapt&...4_aktiv&sort=p
    Ich bin in der glücklichen Lage, einen Monitor mit DP zu haben.

  19. #93
    Matrose
    Registriert seit
    23.01.2017
    Beiträge
    13


    Question HP ProLiant RAM

    Hi Leute,

    bitte um kurze Hilfe:

    Habe mich für
    HP ProLiant ML10 Gen9, Xeon E3-1225 v5, 8GB RAM, 1TB HDD (837829-421) in Systeme: Komplettsysteme | heise online Preisvergleich

    entschieden. Der hat 8GB Ram eingebaut. Kann ich Problemlos einen 16GB RAM dazu bauen? Kompatibel sollte Crucial DIMM 16GB, DDR4-2133, CL15, ECC Preisvergleich Geizhals Deutschland sein. Dann wären es 8+16=24GB RAM. Oder müssen die RAM Blöcke gleich groß sein, also nur 2x8GB?

    Zweite Frage:
    Da steht nichts von HDMI oder VGA. kann ich den nicht an einen Monitor anschließen? Wird er ausschließlich über das Netzwerk angesprochen?

    Sonst noch etwas was fehlt um das Teil zum Laufen zu bekommen?

    Haltet ihr es für sinnvoll noch eine SSD Platte für die Betriebssysteme einzubauen? Dachte generell an 4x 4/6TB WD-Red

  20. #94
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    26.01.2015
    Beiträge
    296


    Standard

    Alle Fragen diesen Rechner anbetreffend kannst du eigentlich in dem entsprechenden Thema [Sammelthread] HP ProLiant ML10 Gen9 G4400/E3-1225v5 stellen.
    Zu deinen Fragen:

    1.
    entschieden. Der hat 8GB Ram eingebaut. Kann ich Problemlos einen 16GB RAM dazu bauen? Kompatibel sollte Crucial DIMM 16GB, DDR4-2133, CL15, ECC Preisvergleich Geizhals Deutschland sein. Dann wären es 8+16=24GB RAM. Oder müssen die RAM Blöcke gleich groß sein, also nur 2x8GB?
    Ja, du kannst den 16GB Riegel einbauen. Es muss nicht paarweise geschehen, auch wenn dies durchaus Vorteile bieten würde.
    2.
    Da steht nichts von HDMI oder VGA. kann ich den nicht an einen Monitor anschließen? Wird er ausschließlich über das Netzwerk angesprochen?
    Da steht was von DisplayPort ....
    3.
    Sonst noch etwas was fehlt um das Teil zum Laufen zu bekommen?
    Zur Ersteinrichtung benötigst du einen entsprechenden Monitor mit Displayport eine USB-Tastatur und Maus.
    Haltet ihr es für sinnvoll noch eine SSD Platte für die Betriebssysteme einzubauen? Dachte generell an 4x 4/6TB WD-Red
    Kommt auf das Betriebssystem an....
    DS 413j | Cisco SG300-28, HP1920-8G | ESXi-Host: Dell T20 RAM: 32GiB; 6.5 | Inverto idl400s

  21. #95
    Matrose
    Registriert seit
    23.01.2017
    Beiträge
    13


    Standard

    Zitat Zitat von testm Beitrag anzeigen
    Alle Fragen diesen Rechner anbetreffend kannst du eigentlich in dem entsprechenden Thema [Sammelthread] HP ProLiant ML10 Gen9 G4400/E3-1225v5 stellen.
    Zu deinen Fragen:

    1.
    Ja, du kannst den 16GB Riegel einbauen. Es muss nicht paarweise geschehen, auch wenn dies durchaus Vorteile bieten würde.
    2.
    Da steht was von DisplayPort ....
    3.
    Zur Ersteinrichtung benötigst du einen entsprechenden Monitor mit Displayport eine USB-Tastatur und Maus.

    Kommt auf das Betriebssystem an....
    Habe mir zu esxi oder hyper V raten lassen... Darüber dann div. Virtuelle Maschinen (ubuntu/kali, Win 7,8,10) und xpenologie zum verwalten von Backus und als data store.

    - - - Updated - - -

    Kann ich sie Erst Installation ohne monitor also nur über LAN durchführen?

  22. #96
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    26.01.2015
    Beiträge
    296


    Standard

    Für ESXI nimmt man am besten ein USB-Stick zumal du für "xpenologie" den Controller durchreichen müsstes.
    Auch ist dieses meiner Kenntnis nach bislang relativ unstabil.
    Ich würde dir raten vor dem eigentlichen Setup mit allen Einzelteilen sei es esxi, ws 2012/2016 mit hyper-v oder hyper-v baremetal usw. rumzuspielen und Erfahrungen sammeln.
    Zudem hoffe ich, dass du mit Backups keine Backups der VM's meinst.
    DS 413j | Cisco SG300-28, HP1920-8G | ESXi-Host: Dell T20 RAM: 32GiB; 6.5 | Inverto idl400s

  23. #97
    Matrose
    Registriert seit
    23.01.2017
    Beiträge
    13


    Standard

    Zitat Zitat von testm Beitrag anzeigen
    Für ESXI nimmt man am besten ein USB-Stick zumal du für "xpenologie" den Controller durchreichen müsstes.
    Auch ist dieses meiner Kenntnis nach bislang relativ unstabil.
    Ich würde dir raten vor dem eigentlichen Setup mit allen Einzelteilen sei es esxi, ws 2012/2016 mit hyper-v oder hyper-v baremetal usw. rumzuspielen und Erfahrungen sammeln.
    Zudem hoffe ich, dass du mit Backups keine Backups der VM's meinst.
    Backups der lokalen Laptops und Smartphones...

    Würde gerne wissen welches der von dir genannten Systeme am "einfachsten" zu handeln ist?

    Und wie Schleife ich den controller durch? Ich dachte das wäre anschließen reinstecken inatallieren , ganz einfsch.

    Wollte eingentlich n nas von Synology oder qnap aber preis Leistung ist da blöd. Jedoch plug n play

  24. #98
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    26.01.2015
    Beiträge
    296


    Standard

    Kann ich sie Erst Installation ohne monitor also nur über LAN durchführen?
    Nein, kannst du nicht.
    Mit System meinst du Hypervisor/Virtualisierungsumgebung? Ist Geschmackssache.
    Da du nicht der erste bist, der eine NAS virtualisieren will findest du die benötigte Information wenn du nach "controller durchreichen" o.ä. in diesem Board suchst.
    Solltest du dich mit dem Thema nicht auskennen, wie es derzeit scheint, würde ich dir empfehlen entweder einzuarbeiten oder doch auf QNAP/Synology setzen.
    DS 413j | Cisco SG300-28, HP1920-8G | ESXi-Host: Dell T20 RAM: 32GiB; 6.5 | Inverto idl400s

  25. #99
    Matrose
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    6


    Standard

    Hallo,

    Ich habe mittlerweile auch einen ML10 Gen9 mit Xeon X1225v5 2x16GB RAM ECC Crucial LSI-9271 und ESXi 6.5
    Ich suche jetzt schon seit ein paar Stunden wie ich das Intel AMT aktivieren kann. Vielleicht stell ich mich ja etwas doof an, aber ich habe im Bios das AMT aktiviert und beim booten soll man ja ctrl+P/STRG+p drücken, aber es tut sich nichts.
    Was habe ich falsch gemacht?

  26. #100
    Matrose
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    6


    Standard

    Ok ich hab wirklich auf dem Schlauch gestanden, man muss wirklich genau das tun was da steht nämlich die Tasten "STRG" "+" "p" drücken und dann kommt man rein und nicht nur "STRG" "p"
    DA ich ja einen Xeon haben sollte ja auch KVM gehen, aber über http://x.x.x.x:16992 kann ich mir den aktuellen Bildschirm nicht anzeigen lassen wie im iLO

Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •