> > > > Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Veröffentlicht am: von
amd-radeon-software

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2 nimmt sich zumindest einigen dieser Probleme an.

Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2 ist zunächst einmal ein Release-Treiber für F1 2017, für das AMD mit einer Radeon RX Vega 64 eine um 4 % höhere Leistung im Vergleich zum 17.8.1 verspricht. Für Playerunknows's Battlegrounds im Early Access will AMD eine Leistungssteigerung um 18 Prozent mit der neuen Karte erreicht haben. Ebenfalls unterstützt wird die Open Beta von Destiny 2.

Folgende Probleme wurden behoben:

  • Display may blank or go black after install upgrade with Radeon RX Vega Series graphics products.
  • Random corruption may appear in Microsoft desktop productivity applications on Radeon RX Vega series graphics products.
  • The "Reset" option in Radeon Settings Gaming tab may enable the "HBCC Memory Segment" feature instead of setting it to the default disabled state.
  • Radeon WattMan may not reach applied overclock states on Radeon RX Vega series graphics.
  • Unable to create Eyefinity configurations through the Eyefinity Advanced Setup option

Laut AMD bestehen weiterhin noch folgende Probleme:

  • Mouse stuttering may be observed on some Radeon RX graphics products when Radeon WattMan is open and running in the background or other third party GPU information polling apps are running in the background.
  • GPU Scaling may fail to work on some DirectX®11 applications.
  • Windows Media Player may experience an application hang during video playback if Radeon ReLive is actively recording desktop.
  • Secondary displays may show corruption or green screen when the display/system enters sleep or hibernate with content playing.
  • After resuming from sleep and playing back video content the system may become unresponsive on Radeon RX Vega series graphics products.
  • Bezel compensation in mixed mode Eyefinity cannot be applied.

Alle weiteren Details sind in den Release-Notes zum Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2 zu finden. Der Download ist direkt bei AMD möglich.

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar54035_1.gif
Registriert seit: 21.12.2006
Bremen
Oberbootsmann
Beiträge: 912
Es macht eher den Eindruck als ob se die Karte auf Teufel komm raus zum angegebenen Termin von Ende Juli Anfang August rausbringen wollten
#5
Registriert seit: 03.06.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Ich warte wohl noch bis Ende Oktober /Anfang November bis ich mich für eine neue Grafikkarte entscheide. Wenn AMD bis dahin noch ordentlich am Treiber arbeitet ok, wenn nicht hab ich meinen Freesyncmonitor wohl umsonst gekauft
#6
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3204
Nicht schön von AMD hier Bug-Fixes per Treiberupdate zu bringen. Die hatten soviel Zeit mit VEGA. Aber immer noch besser als bei NVIDIA, die ja selbst nach über einem Jahr Pascal immer noch Treiberupdates bringen müssen.
#7
customavatars/avatar2751_1.gif
Registriert seit: 12.09.2002
Hennigsdorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 329
Zitat Pickebuh;25774552
Nicht schön von AMD hier Bug-Fixes per Treiberupdate zu bringen. Die hatten soviel Zeit mit VEGA. Aber immer noch besser als bei NVIDIA, die ja selbst nach über einem Jahr Pascal immer noch Treiberupdates bringen müssen.


Du bist also dafür das nVidia den Treibersupport für Pascal einstellt? Also zukünftig nur noch eine einzige Treiberversion pro Grafikkartengeneration?
#8
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Das war sicherlich in beiden Richtungen ironisch gemeint.

Wenn die paar angegebenen Fehler tatsächlich alle sind, ist die Qualität extrem hoch, bei so einer komplexen Software.

Aber ich sehe hier auch vor allem Kritik an der Geschwindigkeit, mit der Vega gerade läuft, als an der Treiberstabilität. Eventuell hat der Treiber am Ende gar nicht mehr so viel damit zu tun - in einem Monat kommt Wolfenstein 2 heraus und wir werden vielleicht mehr wissen.
#9
Registriert seit: 24.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 136
AMD hat sehr viele Releases in 2017, daher ist das eh schon vergleichsweise kleine Softwareteam auch mit anderen Dingen beschäftigt, als mit Vega.

Habe Vega AIO, die Stabilität und Zuverlässigkeit der Treiber ist sehr gut. Dass jemand wegen der Treiber die Vega zurückgibt, finde ich eine Frechheit gegenüber dem Händler. Wer sich etwas kauft, sollte sich vorher gut überlegen, ob er es braucht.
#10
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6459
Also, sofern ihr mehr als 2 Monitore mit Nvidia-Karten betreibt wisst ihr erst, wie Rotzig deren Treiber sind. Das ist jetzt nicht so als wäre nur AMD schlimm in der Hinsicht.
#11
Registriert seit: 29.07.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 398
Zitat Woozy;25775809
Also, sofern ihr mehr als 2 Monitore mit Nvidia-Karten betreibt wisst ihr erst, wie Rotzig deren Treiber sind. Das ist jetzt nicht so als wäre nur AMD schlimm in der Hinsicht.


wau du vergleichst also spezielle Anwendungsszenarien die es zweifelsohne mit entsprechenden Schwierigkeiten auch bei NV gibt mit dem Treiber Debakel jetzt bei AMD? Nun gut ich betreibe einen Monitor seit 1 1/2 Jahren mit einer 980ti und habe null Probleme seit dem, dieses Anwendungsszenarium betrifft bestimmt sehr viele Anwender.
#12
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Zitat Morrich;25773880
Sagt mal, schreibt ihr eure News inkl. blöden Formulierungen etwa bei computerbase.de ab?

"Fehlerverbesserungen" haben die auch gestern schon geschrieben.
Es werden aber keine Fehler verbessert, sondern behoben!

Das muss Fehlerbehebungen heißen!


ist bei vielen Herstellern so, z.B. MSI da steht auch immer "Improved memory compatibility problem" etc.... die bekommen das nicht mal im englischen hin.
#13
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 7228
@Redaktion
Fehlerverbesserungen?

Könnte ein Admin Bitte den Thread löschen?
Das ist ja völlig an den Haaren herbei gezogen und hat nichts mehr mit DE oder Germany zu tun...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Radeon VII bekommt Radeon-Pro-Software-Unterstützung (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-PRO

    AMD hat die erste 2019er-Version seines Radeon-Pro-Software-Treibers veröffentlicht. Wie in der vergangenen Version soll es auch in diesem Jahr wieder jedes Quartal einen neuen Treiber geben. Der Treiber mit dem etwas sperrigen Namen Radeon Pro Software Enterprise Edition 19.Q1 soll zwischen... [mehr]

  • FreeSync-Unterstützung: GeForce-Treiber mit G-Sync Compatible verfügbar...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LGEULTRAWIDEMONITOR100

    Auf der Keynote zur CES kündigte NVIDIA die generelle Unterstützung von FreeSync an. Genauer gesagt ist in diesem Zusammenhang die Rede von der Unterstützung von Variable Refresh Rate (VRR). Der dazugehörige GeForce-Treiber in der Version 417.71 steht ab sofort zur Verfügung. Er kann... [mehr]

  • Radeon Software Adrenalin 2019 Edition konzentriert sich auf viele Kleinigkeiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONSOFTWARE2019

    Auch Ende dieses Jahres präsentiert AMD wieder die Basis des Treiberpakets für das kommende Jahr. In diesem Jahr hat sich AMD dabei auf viele kleine Verbesserungen konzentriert und nur wenige größere Neuerungen eingebaut. Der Name Radeon Software Adrenalin 2019 Edition verrät diesem... [mehr]

  • Treiber verfügbar: NVIDIA gibt DXR für ältere Karten frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTXON

    Wie zur Game Developers Conference angekündigt, hat NVIDIA heute den Treiber veröffentlicht, der die DXR-Schnittstelle auch für ältere Grafikkarten zugänglich macht. DXR ist Bestandteil von DirectX 12 und kann von jeder modernen Grafikkarte angesprochen werden, wenn dies über den Treiber... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht den GeForce 397.93

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat den GeForce 397.93 mit WHQL-Zertifikat veröffentlicht, der unter anderem die optimierte Unterstützung für The Crew Closed Beta und State of Decay 2 bietet. Außerdem fügt NVIDIA die Unterstützung von CUDA 9.2 ein. Der Treiber bietet auch neue SLI-Profile für DRG Initiative und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht GeForce 411.63 für die RTX 2080 Ti und RTX 2080

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Pünktlich zum heutigen (Presse)Start der GeForce-RTX-20-Serie hat NVIDIA den GeForce 411.63 veröffentlich. Dieser bietet die Unterstützung für die GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080, die sowohl in der Founders Edition als auch als Custom-Modell ab morgen ausgeliefert werden. Zudem... [mehr]