> > > > AMD treibt Treiberentwicklung weiter voran: Radeon Software 17.7.2

AMD treibt Treiberentwicklung weiter voran: Radeon Software 17.7.2

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-software

AMD stellt heute mit dem Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.2 eine neue Treiberversion der Crimson-ReLive-Reihe vor, die zahlreiche Verbesserungen mitbringen soll. Bei AMD ist man derzeit besonders stolz auf die Entwicklung bei den Treibern, denn in der Vergangenheit hatte man hier häufig mit schlechter Unterstützung zu kämpfen.

In diesem Jahr gab es bereits 16 Treiberversionen, die den Treiber auf 20 Spiele hin optimiert haben. Mit der Version 17.7.2 soll de Crimson ReLive vor allem bei der Benutzerführung verbessert worden sein. So verschwinden die Radeon Additional Settings, die aus dem neuen Treiber-Interface heraus in einen alten Teil des Treibers mit entsprechendem Benutzerinterface geführt haben. Diese Additional Settings sind nun in den Standardeinstellungen zu finden.

Wer am Streaming von Spieleinhalten interessiert ist, soll von einer höheren Bitrate profitieren. AMD erhöht die Bitrate von 50 auf 100 MBit/s. Zudem wird bei der Übertragung eine Transparenz der zusätzlichen Einblendung (Bild-in-Bild) ermöglicht. Dies ist vor allem für das Kamerabild des Spielers interessant, welches damit nicht mehr derart im Fokus steht und eventuell wichtige Spieleinhalte überdeckt.

Ebenfalls für Streamer interessant sind weitere Einblendungen in den Overlay-Notifications. So wird ein Speichern des Replays nun angezeigt und auch die Dauer der Aufnahme kann jetzt eingeblendet werden. Kann das Netzwerk bzw. die Internetverbindung keine ausreichende Bandbreite bereitstellen, wird auch dies angezeigt.

Auch Radeon WattMan bekommt einige weitere Funktionen. So lässt sich der Speicher nun auch niedriger Takten, als dies vom Hersteller vorgesehen ist. Damit kann der Speicher eventuell in einem effizienteren Bereich betrieben werden. Möglich ist dies bei allen Karten der Radeon-RX-500-Serie. Zudem erhält WattMan Kontrolle über die Power States. Dies ist mit allen Karten der Radeon-RX-400- und 500-Serie möglich.

Radeon Chill, eine Option die Karte mit einem niedrigerem Takt laufen zu lassen, der aber noch immer ausreichende FPS liefert, wurde ebenfalls verbessert bzw. die Unterstützung erweitert. Mehr als 30 Spiele unterstützen Radeon Chill nun. In World of Warcraft kann die Leistungsaufnahme um 53 % reduziert werden und die Temperatur sinkt um bis zu 13 %. Radeon Chill funktioniert auf Basis eines Spieleprofils, in dem sich nun auch noch weitere Einstellungen machen lassen.

Radeon Chill funktioniert nun auch für extern angebundene Grafikkarten via Radeon XConnect.

Der AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.2 ermöglicht nun auch die Farbkontrolle pro angeschlossenem Display nun nicht mehr nur global für alle Displays.

Der größte Punkt bei der Unterstützung von Displays ist aber der erweiterte FreeSync-Support. Mit Enhanced Sync will AMD das Tearing und ein Stottern in der Darstellung noch einmal reduziert haben. Ein großer Einfluss auf Leistung bzw. das Gefühl für den Spieler haben aber sicherlich die Latenzen und auch hier will AMD einige Verbesserungen erreicht haben. Enhanced Sync ist vergleichbar mit Fast Sync von NVIDIA. Die Technik von NVIDIA haben wir zusammen mit der Vorstellung der GeForce GTX 1080 Ti genauer erklärt.

Für Entwickler sieht AMD ebenfalls einige Verbesserungen vor. So können Entwickler an einem speziellen Beta-Programm teilnehmen, um früher mit bestimmten SDKs entwickeln zu können. Zudem ermöglicht es AMD den Entwicklern einen besseren Einblick in die Verarbeitung des Codes durch die Hardware zu erlangen. Was bisher meist eine Blackbox ist, soll besser analysiert werden können.

Der AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.2 ist ab heute verfügbar und kann direkt bei AMD heruntergeladen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar83119_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 910
No Vega love :(
#14
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Ich dachte ja, es ist der Vega-Treiber, aber das ist jetzt eine positive Überraschung und zeigt, dass AMD sich komplett umgekrempelt hat. Die Treiber waren einst das Sorgenkind, mittlerweile sind sie immer besser geworden - und jetzt geradezu vorbildlich. AMD mag zwar vor dem Vega-Release nicht die schnellste Karte haben, und trotzdem überzeugen auch die Geschäftszahlen bei Grafikkarten zunehmend, seit es die neuen Treiber gibt. Da sieht man eben, dass die meisten Leute doch einfach hochwertige und funktionierende Produkte mit einer gleichmäßigen Bildrate wollen und es auf die letzten paar FPS nicht um jeden Preis ankommt.

Dennoch ist klar, dass wir auch alle sehr gespannt auf einen Vega-Treiber warten. Aber vielleicht ist es ja doch nur das finale Bios, das sämtliche Funktionen noch freischaltet und der Treiber ist bereits damit ausgestattet.
#15
Registriert seit: 22.06.2003

Kapitänleutnant
Beiträge: 2023
OK, ich habs jetzt 5 Tage nicht runtergeladen. aber ne GRAFIKFIRMA wie AMD kriegt es nicht gebacken diesen Ryzen-Master mal 4K Fähig zu machen. Das Ding ist nicht bedinebar auf nem 4k Bildschirm. Manchmal frag ich mich wirklich ob die nur einen Programmierer haben der das alles irgendwie seriell abarbeiten muss.
#16
customavatars/avatar76607_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3701
Zitat Klees;25703433
Enhanced Sync - will give you the advantages of VSync without the latency caused by synchronization with the display. No more tearing and no more lag.
Relive at 100 Mb/s
Radeon Chill now on laptops

uvm.

Auf ersteres bin ich mal gespannt wie das fluppen tut


Das ist einfach eine Fastsync alternative...wieso sollte das nicht funktionieren?
Es ist sogar besser als Fastsync weil mit Freesync kombinierbar.

Bin echt überrascht wie gut der Treiber scheinbar geworden ist. Und endlich auch nur noch die Crimson Oberfläche und kein separates altes Menü mehr für die Farbeinstellungen etc.
Sehr gut gemacht AMD!
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat sun-man;25705627
OK, ich habs jetzt 5 Tage nicht runtergeladen. aber ne GRAFIKFIRMA wie AMD kriegt es nicht gebacken diesen Ryzen-Master mal 4K Fähig zu machen. Das Ding ist nicht bedinebar auf nem 4k Bildschirm. Manchmal frag ich mich wirklich ob die nur einen Programmierer haben der das alles irgendwie seriell abarbeiten muss.


RM bringt doch sowieso nicht viel.

Was du nicht gebootet bekommst, ist auch nicht stabil. Von daher lohnts kaum und alles über DDR4-3200 beim Ram ist nicht nutzbar.

Mittlerweile rennt jedes gescheite Paar Riegel - was nicht mit hynix Chips bestückt ist - anstandslos mit 3200 oder 3333.

Und noch was - was hat RM mit dem Grafiktreibern zu tun?

Wieviele Nutzer haben 4K? Das sind die wenigstens - auch wenn das hier ne Sammlung von Hardwarenerds ist mit viel Geld und guter HW - 4K nutzen immernoch sehr weniger, auch hier.
#18
customavatars/avatar76607_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3701
Also ich habe LPX 3000 RAM und der hat Hynix Chips...rennt auch mit den 3000Mhz... :cool:
#19
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Probiers aus ?!
#20
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
Kann es sein das Enhanced Sync nur für Karten der 400/500er Serie ist? Bei mir gibts die Auswahl nämlich nicht
#21
customavatars/avatar76607_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3701
Zitat HW-Mann;25706057
Probiers aus ?!


Das war eine Tatsache ^^
Er läuft bei mir ja schon...Ich glaube das war einfach das falsche Smiley...wollte damit nur andeuten, dass es keine Samsung Chips braucht, damit das funktioniert.
#22
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ehm son Edit eines Posts ist bissel link, wenn man aus einem eindeutig als Frage formulierten Satz inkl. Fragezeichen und Satzbau einer Frage einfach eine Aussage macht und dann nach dem Edit wie du kommentierst, dass es eine Tatsache ist.

-> Zur Antwort: Da kommts dann noch auf die Timings und Spannungen an. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Radeon VII bekommt Radeon-Pro-Software-Unterstützung (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-PRO

    AMD hat die erste 2019er-Version seines Radeon-Pro-Software-Treibers veröffentlicht. Wie in der vergangenen Version soll es auch in diesem Jahr wieder jedes Quartal einen neuen Treiber geben. Der Treiber mit dem etwas sperrigen Namen Radeon Pro Software Enterprise Edition 19.Q1 soll zwischen... [mehr]

  • FreeSync-Unterstützung: GeForce-Treiber mit G-Sync Compatible verfügbar...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LGEULTRAWIDEMONITOR100

    Auf der Keynote zur CES kündigte NVIDIA die generelle Unterstützung von FreeSync an. Genauer gesagt ist in diesem Zusammenhang die Rede von der Unterstützung von Variable Refresh Rate (VRR). Der dazugehörige GeForce-Treiber in der Version 417.71 steht ab sofort zur Verfügung. Er kann... [mehr]

  • Radeon Software Adrenalin 2019 Edition konzentriert sich auf viele Kleinigkeiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONSOFTWARE2019

    Auch Ende dieses Jahres präsentiert AMD wieder die Basis des Treiberpakets für das kommende Jahr. In diesem Jahr hat sich AMD dabei auf viele kleine Verbesserungen konzentriert und nur wenige größere Neuerungen eingebaut. Der Name Radeon Software Adrenalin 2019 Edition verrät diesem... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht den GeForce 397.93

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat den GeForce 397.93 mit WHQL-Zertifikat veröffentlicht, der unter anderem die optimierte Unterstützung für The Crew Closed Beta und State of Decay 2 bietet. Außerdem fügt NVIDIA die Unterstützung von CUDA 9.2 ein. Der Treiber bietet auch neue SLI-Profile für DRG Initiative und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht GeForce 411.63 für die RTX 2080 Ti und RTX 2080

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Pünktlich zum heutigen (Presse)Start der GeForce-RTX-20-Serie hat NVIDIA den GeForce 411.63 veröffentlich. Dieser bietet die Unterstützung für die GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080, die sowohl in der Founders Edition als auch als Custom-Modell ab morgen ausgeliefert werden. Zudem... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht GeForce 391.35 für Far Cry 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Nachdem AMD bereits gestern den Radeon Software Adrenalin Edition 18.3.4 für Far Cry 5 veröffentlicht hat, zieht NVIDIA nun mit dem GeForce 391.35 nach.Neben den Optimierungen für Far Cry 5 bietet der Treiber auch noch SLI-Profile für GRIP und WRC 7. Außerdem wurden einige... [mehr]