> > > > AMD veröffentlicht den Crimson ReLive 17.7.1 für Mining-GPUs

AMD veröffentlicht den Crimson ReLive 17.7.1 für Mining-GPUs

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-software AMD hat eine neue Version der Radeon Software Crimson ReLive Edition veröffentlicht. Diese trägt die Versionsnummer 17.7.1 und bietet vor allem die Unterstützung für die neuen Mining-Grafikkarten der verschiedenen Hersteller. Wie immer wurden aber natürlich auch einige Fehler ausgeräumt.

Der Download für die verschiedenen Windows-Versionen ist wie immer direkt bei AMD möglich.

AMD nennt noch die folgenden behobenen und noch bekannten Fehler:

Fixed Issues

    • Fixed a bug causing crashes on Tekken 7 on Radeon RX 380 Series graphics products.
    • Fixed a bug causing crashes on FFXIV and Little Nightmares on Radeon RX 300 Series graphics products.
    • Fixed an issue causing crashes with Adobe Lightroom CC 2015.10

Known Issues

    • Graphical corruption may be experienced in Tom Clancy's™: Rainbow Six Siege when MSAA is enabled.
    • A small number of apps may experience issues with Borderless Fullscreen mode and AMD FreeSync™ technology if other applications or game launchers are running on the primary screen in the background.
    • Counter-Strike™: Global Offensive and World of Warcraft™ may experience flickering or performance issues the first time the game is launched on a system boot with AMD FreeSync™ technology enabled. Workarounds include exiting and restarting the application or task switching (alt+tab) in and out of the game to fix the issue.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2112
Wozu braucht es einen neuen Treiber für die Mining GPUs?
Das sind doch stink normale Polaris Karten, denen man lediglich keinen Grafikausgang spendiert hat.
Oder können die doch noch irgendwas ganz besonders gut, was die normalen Spielerkarten nicht können?

Oder hat AMD das Problem behoben, dass die Polaris Karten bei Ethereum Mining ab DAG 199 deutlich einbrechen?

Das wäre für die Miner zwar gut, aber für uns Spieler äußerst schlecht.
Denn gerade dieser Umstand macht die Polaris Karten aktuell weniger attraktiv für diesen Mining Blödsinn und lässt darauf hoffen, dass man diese Karten bald wieder zu vernünftigen Preisen kaufen kann.
#2
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11542
Vielleicht gehen mit den Treiber mehr als 8 Karten im Windows.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2112
Angesichts des deutlichen Kursverfalls bei Ethereum (aber auch anderen Währungen), ist mit dem Mining Hype evtl. eh in Kürze wieder vorbei.
Schön für den Gamer wäre es.
#4
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8938
Leider befürchte ich das die Kurse, wie bei allen anderen Währungen, auch wieder massiv nach oben gehen werden. Wenn es nicht BitCoin oder Ethereum sind, dann kommt der nächste Hype mit einer anderen Kryptowährung.
#5
Registriert seit: 10.03.2017

Oberbootsmann
Beiträge: 788
Zitat Morrich;25670837
Wozu braucht es einen neuen Treiber für die Mining GPUs?

Vielleicht haben die eine andere ID bekommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon Software Adrenalin Edition angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-SOFTWARE-ADRENALIN-1

Einen Vorwurf muss sich AMD nicht machen lassen: Die Treiberentwicklung wurde auch in diesem Jahr stetig fortgesetzt und mit allen großen Spielen wurde auch ein entsprechend kompatibler Treiber vorgestellt. Rund um den Launch der Radeon RX Vega gab es zwar wieder ein paar Probleme, AMD... [mehr]

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

NVIDIA präsentiert den GeForce 388.10 mit Verbesserungen für Wolfenstein 2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlich, der einige Fehler in Wolfenstein 2: The New Colossus beheben soll. Der GeForce 388.10 ist ein sogenannter Hotfix-Treiber, also eine Art Beta-Version, die noch getestet werden muss. NVIDIA plant den Treiber Anfang der... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]