1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Sourcecodes von Counter-Strike: Global Offensive und Team Fortress 2 wurden geleakt

Sourcecodes von Counter-Strike: Global Offensive und Team Fortress 2 wurden geleakt

Veröffentlicht am: von

counter-strikeWie jetzt bekannt geworden ist, wurde der Quellcode sowohl vom Ego-Shooter Team Fortress 2 als auch vom Taktik-Shooter Counter-Strike: Global Offensive geleakt. Aufgrund der genannten Veröffentlichung haben nicht nur Cheater leichtes Spiel, es ist auch möglich, dass Black-Hat-Hacker nun in der Lage sind, diverse Exploits zu entwickeln, um CS:GO- bzw. TF2-Gamer gezielt anzugreifen. Allerdings gibt es laut Aussagen der Spieleschmiede Valve keinen Grund zur Sorge bei der Verwendung der aktuellen Builds der genannten Spiele. 

Valve habe den durchgesickerten Code überprüft und ist der Meinung, dass es sich dabei um die Neuveröffentlichung eines begrenzten CS:GO-Engine-Code-Depots handelt, das bereits Ende 2017 für diverse Partner freigegeben wurde und schon zuvor im Jahr 2018 im Internet aufgetaucht ist. Valve empfiehlt zudem ausschließlich auf offiziellen Servern zu spielen. Außerdem werde man die Situation weiter untersuchen und die Spieler unverzüglich über mögliche Gefahren unterrichten.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Momentan haben sowohl die Server von Creators.TF als auch von Red Sun ihren Betrieb aus Sicherheitsgründen eingestellt. Des Weiteren existieren aktuell Berichte von Spielern, die behaupten, dass auf TF2-Servern bereits bösartiger Code aktiv sei. Jedoch gilt zu beachten, dass sich bislang keiner dieser Berichte bestätigen ließ. Somit ist derzeit kein Server bekannt, der auf Grundlage des Leaks Schadcode ausspielt. Sollte sich dies in den nächsten Stunden bzw. Tagen ändern, werden wir die Hardwareluxx-Leser umgehend darüber informieren und an dieser Stelle ein Update veröffentlichen. 

Bereits im März berichteten wir darüber, dass sich der aus dem Jahr 2012 stammende Shooter CS:GO über einen massiven Spielerzulauf freut und mit insgesamt 1.078.859 Gamern einen neuen Rekord verzeichnen konnte. Somit dürften mögliche Exploits für Angreifer äußerst lukrativ sein, da sie damit eine große Menge von Nutzern erreichen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten und DLSS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Eines der am meisten erwarteten Spiele dieses Jahres ist erschienen. An Cyberpunk 2077 werden große Erwartungen gestellt. Ob es diese inhaltlich und im Gameplay erfüllen kann, werden wir in diesem Artikel nicht klären. Dafür aber schauen wir uns die Technik an. Besonders die Raytracing-Effekte... [mehr]

  • Watch Dogs Legion: RTX- und DLSS-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHDOGSLEGION

    Am morgigen Donnerstag wird Watch Dogs Legion, der dritte Teil der Serie, erscheinen. Watch Dogs ist ein Open-World-Action-Adventure-Spiel, welches von Ubisoft entwickelt wurde. Die Ereignisse in Watch Dogs Legion schließen an Watch Dogs 2 an, zeigen und behandeln aber vor... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]