1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Final Fantasy VII Remake: Classic-Mode sorgt für Retro-Feeling

Final Fantasy VII Remake: Classic-Mode sorgt für Retro-Feeling

Veröffentlicht am: von

square enix logo

Nachdem der japanische Videohersteller Square Enix auf der Tokyo Game Show bereits einen weiteren Trailer zum Remake des siebten Teils der Final-Fantasy-Reihe veröffentlicht hat, wurden jetzt weitere Details des Spiels bekannt gegeben. So soll das neue FF7 neben dem überarbeiteten Kampfsystem, das erstmals Echtzeitkämpfe ermöglicht, auch einen Classic-Mode anbieten. Mit besagtem Mode wird es möglich sein, die Kämpfe wie in der Originalversion aus dem Jahr 1997 rundenbasiert durchzuführen. 

In der Vergangenheit zeigten sich viele Spieler besorgt darüber, dass durch die Änderungen am Gameplay massive Einschnitte im Spielerlebnis in Kauf genommen werden müssen. Durch die Einführung des Classic-Modes sollte dies jedoch kein Problem mehr sein. Auch wenn sich das Spiel mit dem überarbeiteten Gameplay vom Original unterscheiden wird, dürften mit dem Remake auch alle Retro-Fans und eingefleischte FF7-Anhänger auf ihre Kosten kommen.

Aktuell lässt sich sowohl die Deluxe-Edition als auch die 1st-Class-Edition des Remakes von Final Fantasy VII vorbestellen. Die 1st-Class-Version liegt preislich bei 300 Euro und beinhaltet alle Inhalte der Deluxe Edition sowie die Beschwörungsmateria für die Esper Karfunkel als DLC. Außerdem im Lieferumfang enthalten ist ein Play Arts Kai Cloud Strife und Hardy Daytona Box-Set, das separat verpackt wurde. Somit muss das Box-Set nicht geöffnet werden, um an das Spiel selbst zu gelangen. Gerade für Sammler dürfte dies interessant sein. Alternativ lässt sich natürlich auch eine 1-Class-Edition und eine Standard-Version erwerben, wenn man die 1-Class-Box unversehrt lassen möchte. Der Remake wird am 3. März 2020 exklusiv auf Sonys PlayStation 4 erscheinen. Der Final Fantasy VII Remake wird mit deutscher, englischer, japanischer und französischer Synchronisation sowie Untertiteln in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und brasilianischem Portugiesisch erhältlich sein.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Metal Gear Solid bekommt einen 4K-Remaster

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMECUBE

    Aufgrund der Arbeit von ERSGAN (Enhanced Super-Resolution Generative Adversarial Networks) und der Hilfe von tophergopher1 ist es in Zukunft möglich, die Gamecube-Version von Metal Gear Solid: Twin Snakes mit vollen 4K-Visualisierungen zu genießen. Besonderheit hierbei ist jedoch, dass keine der... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]

  • NVIDIA nimmt massive Änderungen an DLSS vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CONTROL

    Unser Technik-Check für Control hat gezeigt, dass das Spiel optisch von den RTX-Effekten profitiert und diese auch sinnvoll eingesetzt werden, die Effekte aber auch ordentlich an Leistung kosten. Auf der anderen Seite erreicht die Anwendung von Deep Learning Super Sampling (DLSS) eine... [mehr]

  • Bessere Grafikqualität: DLSS wird weiter optimiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Deep Learning Super Sampling oder kurz DLSS beschäftigt. Anfänglich gab es noch große Defizite in der Bildqualität, die vor allem in Battlefield V auffällig waren. Auch in Metro: Exodus und Anthem oder Shadow of the Tomb Raider waren noch... [mehr]