1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. GOG verkauft Warcraft 1 und 2 ohne DRM-Schutz und Windows-10-Support

GOG verkauft Warcraft 1 und 2 ohne DRM-Schutz und Windows-10-Support

Veröffentlicht am: von

blizzard logoFans von Blizzards Warcraft 1 und 2 sollten eventuell mal einen Blick zur Spieleplattform GOG wagen. Der Anbieter verkauft ab sofort die beiden Titel ohne DRM-Schutz und zudem mit Unterstützung für Windows 10. Außerdem spendiert man den beiden Klassikern gegenüber der originalen Version eine höhere Auflösung.

Speziell bei Warcraft 2 wird der Käufer zwei verschiedene Versionen erhalten. Einmal mit der damaligen SVGA-Auflösung und gleichzeitigem Zugang zu Battle.net oder eine überarbeitete Version mit höherer Auflösung, die jedoch nur über LAN als Multiplayer gespielt werden kann. 

GOG verlangt für Warcraft 1 rund 5,30 Euro und für Warcraft 2 werden etwa 8,90 Euro fällig. Bei Warcraft 2 ist sowohl der Orginaltitel Tides of Darkness als auch die Erweiterung Beyond the Dark Portal enthalten. Zudem kann auch ein Bundle mit beiden Titeln für rund 13 Euro erworben werden. 

Bisher konnte Warcraft 1 und 2 lediglich mit DRM-Schutz erworben werden. Blizzard scheint allerdings darauf nun zu verzichten, was den Verkauf über GOG ermöglicht. Den gleichen Schritt hat der Publisher auch schon bei Diablo 1 vor einigen Wochen gemacht. Auch dieser Titel steht inzwischen ohne DRM-Schutz bei GOG zur Verfügung.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]