> > > > Telltale Games entlässt ein Viertel der Belegschaft und will sich neu fokussieren

Telltale Games entlässt ein Viertel der Belegschaft und will sich neu fokussieren

Veröffentlicht am: von

telltale gamesDer Entwickler Telltale Games, bekannt durch Spieleserien wie „The Walking Dead“, „Game of Thrones“ oder auch „Marvel‘s Guardians of the Galaxy“ entlässt rund ein Viertel seiner Mitarbeiter. Erst gestern ist die fünfte und letzte Episode der ersten Staffel zu „Marvel‘s Guardians of the Galaxy“ erschienen. Im Dezember folgt eine Collection mit allen bisher erschienen Staffeln und Episoden zu „The Walking Dead“

Offenbar hatte man sich bei Telltale Games aber mit der Lizenzierung vieler, unterschiedlicher Marken übernommen. Denn das Studio teilt mit, dass man in Zukunft „weniger aber bessere Spiele mit einem kleineren Team“ entwickeln wolle. Der Fokus solle also auf Qualität statt Quantität liegen. 90 Mitarbeiter müssen ihren Hut beim bekannten Entwicklerstudio nehmen, das sich schon lange auf Episoden-Adventures spezialisiert hat.

Laut Telltale Games habe man sich zu diesem Entschluss durchringen müssen, um als Entwickler wettbewerbsfähig zu bleiben und den Fokus auf qualitativ hochwertige, von den Geschichten geprägte Singleplayer-Titel legen zu können. Wer sich nun Sorgen macht, dass die Entlassungen noch nicht abgeschlossene Staffeln wie „Batman: The Enemy Within“ beeinflussen könnten, solle laut Telltale Games beruhigt sein. Man rechne nicht damit, dass bisher angekündigte Projekte durch die Entlassungen beeinträchtigt würden.

Ergänzend gibt Telltale zu Protokoll, dass man die interne Entwicklung mehr auf „bereits etablierte Technologien“ fokussieren wolle, um sich auf anderweitige Innovationen zu konzentrieren. Was genau der Entwickler damit meint, ist aber offen. Eventuell bedeutet das, dass Telltale Games in Zukunft für seine Spiele auf Engines von Drittanbietern setzen könnte. Denn für technische Bugs und Performance-Probleme musste das Studio schon oft Kritik einstecken.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Reicht eben nicht, ständig irgendwie Comic- und Filmlizenzen zu verwursten.
Die Spiele müssen halt auch gut sein. Das war bei den letzten Produktionen von Telltale Games aber nicht mehr der Fall.
#2
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1380
Wettbewerbsfähig wird man nicht dadurch, daß man seine Belegschaft und damit die Ausgaben verringert. Wettbewerbsfähig wird man, wenn man Produkte herstellt, die jeder unbedingt haben will -> siehe Apple.

TTG-Spiele waren bisher eher durchwachsen was die Qualität angeht und das zeigt sich eben mit der Zeit and den Verkaufszahlen.
#3
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4994
Anfangs waren die Games schon was nettes - Aber lineares Gameplay hilft halt nicht ewig weiter. Plus was bereits gesagt wurde: Qualität schwankte zwischen den Teilen auch immer...
#4
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Ich finde, dass Telltale-Games ganz definitiv ein Studio mit großem Potenzial ist.
The Walking Dead war schon sehr aufregend. Allerdings wurde diese Bedrückende Atmosphäre irgendwann unangenehm und andererseits ist 2D einfach für Themen, die weniger aufregend sind, nicht immersiv genug. Man kann durch die Story, Synchronsprecher etc irgendwann nicht mehr das rausreißen, was durch die Grafik fehlt.
Und somit kann man nur in Nischen mit 20 Jahre alten, neu aufgelegten, Point-and-Click-Adventures konkurrieren.

Deshalb kann ich den Schritt nur begrüßen und hoffe, dass Telltale Games verstärkt auf Vulkan setzt, um in einer der etablierten Engines(z.B. Unity3D), die auf eine möglichst breite Masse an Plattformen( auch Linux, Android etc.) publizieren können, weiterhin Filme/Serien umzusetzen.

Mit dem breit aufgestellten Support von Plattformen, insbesondere denen, die in Europa und den USA, also den zwei großen Absatzmärkten, wachsen, sollte sich das Risiko minimieren und ein großer Gewinn erzielen lassen.
#5
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
Ich verstehe eure argumente, aber wieso gibt es EA dann immer noch?
#6
customavatars/avatar213868_1.gif
Registriert seit: 12.12.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 799
Weil es genug Idioten gibt, die Battlefield und Fifa nach der drölfzigsten Auflage immernoch kaufen. Und wirklich komplett schlechte EA Spiele kenne ich jetzt auch nicht unbedingt, es gibt also für alles Käufer. Das Problem an EA sind die immer schlechter werdenden Neuauflange und Nachfolger von Erfolgreichen Spielen, die dann wegen des guten Namens des Vorgängers gekauft wurden.

Und - Durch ihre ganzen Lizenzen gibt es natürlich auch noch nen ständigen Cash-Flow von den ganzen Fans, die trotzdem kaufen, egal ob das Spiel gut oder nicht so gut ausgefallen ist.
Und viele Leute setzen sich auch nicht mit deren Machenschaften auseinander. Aber das hier ja auch nicht das Thema.
#7
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9446
Telltale hat mit dem was sie machen m.M. sowieso den Zenith überschritten. Wundert mich dementsprechend auch nicht, dass es finanziell nicht gut ausschaut.

Und der Vergleich zu EA ist hoffentlich ein schlechter Witz.
#8
Registriert seit: 19.11.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 884
Zitat EmPas;25938524
Ich verstehe eure argumente, aber wieso gibt es EA dann immer noch?


EA macht doch genau das was (so denken sie zumindest) die meisten wollen: Jährliche Neuauflagen beliebter Spiele mit kaufbaren Extras.


Was Telltale angeht muss ich sagen dass es mich schon mehrfach in den Fingern gejuckt hat, aber die Massenproduktion der Adventures wurde mir einfach zu viel. Als jemand der eigentlich alle alten Lucasarts-Sachen durchgespielt hat und auch andere Adventures war - bei mir persönlich - schon nach Monkey Island 3 irgendwie die Luft raus. Ich will jetzt gar nicht sagen dass die Spiele schlechter wurden oder so aber der Trickfilm zum mitklicken war für mich irgendwann nicht mehr sonderlich interessant. Ich könnte mir vorstellen dass es bei Leuten die mit den ersten Telltale-Adventures angefangen haben ähnlich lief. Die haben jetzt halt ihre "Jetzt ist's aber auch mal genug!"-Grenze erreicht.

Ich habe irgendwann von Telltale das Zurück in die Zukunft Spiel gekauft und hatte meinen Spaß damit, handwerklich schlecht fand ich es nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Battlefield V Closed Alpha: Erste GPU-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab heute können ausgesuchte Spieler die Closed Alpha von Battlefield V spielen. Auch wir haben einen Zugang erhalten, wollen uns aber nicht mit dem Inhalt des Spiels beschäftigen, sondern mit der Technik. Dazu haben wir einige Benchmarks mit vier Grafikkarten gemacht. Nicht nur die Unterschiede... [mehr]

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

    Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

  • Open Beta von Battlefield V im GPU-Benchmark-Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Nachdem wir uns bereits einige GPU-Benchmarks zur Closed Alpha von Battlefield V angeschaut haben, wollen wir dies auch für die Open Beta machen, die ab heute bis zum 11. September für Jedermann zur Verfügung steht. Nicht nur die Unterschiede der Hardware selbst wollen wir aufzeigen,... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

    Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]