> > > > Valve räumt mit Shovelware auf und entfernt fast 200 Spiele aus Steam

Valve räumt mit Shovelware auf und entfernt fast 200 Spiele aus Steam

Veröffentlicht am: von

steam

Bei Steam hat es schon öfter Ärger gegeben: Seien es gekaufte Rezensionen, die im Auftrag der jeweiligen Entwickler Spiele hochlobten oder waren es Spiele bei dem mittlerweile gestrichenen Greenlight bzw. Early Access, die am Ende die Community enttäuschten. Eines sehr speziellen Falles im Steam Store hat sich Valve aktuell angenommen: Fast 200 Spiele des Entwicklers Silicon Echo Studios wurden aus dem Store gelöscht. Dabei handelt es sich jeweils um Shovelware, die extrem günstig zu haben war und primär für Entwickler und Spieler den Zweck verfolgte, Trading Cards zu verkaufen. Zu den entfernten Games zählten Titel wie „Clickey“, „Grim Banana“ oder „Shapes“.

Valve beschreibt derartige Spiele auch als „Fake Games“, die im Grunde nur mit möglichst wenig Aufwand aus ein paar Unity-Assets zusammengeschustert wurden. Die Entwickler schleusten die Spiele dann meistens sogar gebündelt über einen einzigen Steam-Direct-Antrag durch, um nicht für jedes Spiel 100 US-Dollar an Gebühren zahlen zu müssen.

Man geht davon aus, dass Silicon Echo Studio vermutlich auch unter dem Namen Zonitron Productions aufgetreten ist. Wie groß das Ausmaß ist, unterstreicht die Aussage, das Silicon Echo Studio / Zonitron Productions in den Monaten Juli und August 86 Spiele via Steam veröffentlichten und damit für ca. 10 % der Neuveröffentlichungen auf der Plattform standen. Das Gros der Spiele landete dann in kostenlosen oder günstigen Bundles. Spieler konnten dann versuchen die Trading Cards der Games loszuwerden und so etwas Geld über den Marktplatz herauszuschlagen – für derartige Verkäufe erhalten die Entwickler dann eine Provision, was mutmaßlich auch die gesamte Masche dahinter gewesen ist.

Valve hatte zwar auch in der Vergangenheit immer wieder versucht Shovelware im Steam Store einzudämmen, der aktuelle Schlag gegen Silicon Echo bzw. Zonitron Productions ist aber die bisher eindeutigste Handlung. Wer die Spiele der Entwickler bereits in seiner Bibliothek hat, kann sie natürlich weiter nutzen. Trading Cards lassen sich aber nun in den Titeln nicht mehr sammeln. Valve hat in einem Statement bestätigt, dass hier eine einzige Person vorgegeben habe für unterschiedliche Entwicklerstudios zu stehen. Im Sinne der Kunden habe man dem nun einen Riegel vorgeschoben. Zudem habe man mit der fraglichen Person alle Geschäftsbeziehungen beendet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33229
Klar, du bekommst pro Spiel je nachdem, 3-6 Karten im Schnitt. Wenn du die Karte für ~0,1€ verkaufst (schaffen nicht alle, manche dafür deutlich mehr) und das genügend Spieler machen?
Stell dir einfach nur mal die 1 Mio PUBG Spieler von vor ein paar Tagen vor... 1 Mio Spieler, 3x Karten, 0,1€ pro Karte Umsatz. -> 100.000€ die da durch laufen... Davon bekommt Valve was vom Kuchen und wohl nach der Meldung zu urteilen auch die Entwickler. Selbst wenn die da nur 5% einnehmen... Sind 5000€ fürs nix machen.

Manchmal kommen auch diese spezial Karten zum Vorschein... Die sind auch mal ein paar Euro das Stück wert, dafür halt sehr selten.
#4
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5290
Jop, ich habe meine Karten bisher immer wegbekommen und so viele, dass ich mir damit teilweise ganze Spiele neu kaufen kann. Jede die ich verkaufe, muss am anderen Ende ja auch einer kaufen :)
Ich weiß nicht, ob Linuxnutzer die generell öfter bekommen, aber ich bekomme oft nach 1 Minute im Spiel schon wieder so eine Karte - einfach nur durch das Starten :lol:

Aber Valve hat Steam ja zu Linux geportet, um sich vor Microsoft (Windows-Store-Abgaben) zu schützen und das geht nur, wenn Leute es mit Linux tatsächlich nutzen. Da ich, als ich noch auf Windows gezockt habe, viel weniger Karten bekommen habe, bin ich mir da wie geschrieben nicht sicher.
#5
customavatars/avatar153448_1.gif
Registriert seit: 14.04.2011
aus I<Aow
Kapitän zur See
Beiträge: 3084
Ja, die erste(n) Karten bekommst du recht schnell. Das hat dann aber auch ein Limit, dann musst du i.d.R. wieder "X"€ im Steamstore für das Spiel liegen lassen bis du weitere Karten durchs Spielen bekommst. Die Summe X steigt natürlich nach jedem Mal weiter an.
#6
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2071
Zitat fdsonne;25841629
Klar, du bekommst pro Spiel je nachdem, 3-6 Karten im Schnitt. Wenn du die Karte für ~0,1€ verkaufst (schaffen nicht alle, manche dafür deutlich mehr) und das genügend Spieler machen?
Stell dir einfach nur mal die 1 Mio PUBG Spieler von vor ein paar Tagen vor...


Wir sprechen hier aber nicht von einem Spiel wie PUGB mit einer Spielerschaft im Millionenbereich, sondern von irgendwelchen aus Unity Assets zusammengeklickten 0815 Spielchen, die wohl deutlich weniger Anklang finden.
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Valve hat so lange mit dem Löschen gewartet, bis die Sache mit den Trading cards zu Ende gemolken wurde. :-)

Die verdienen sich dumm und dämlich mit dem Marktplatz. Wäre nicht erstaunt, wenn der 50% der Einnahmen macht.
#8
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33229
Zitat Morrich;25842125
Wir sprechen hier aber nicht von einem Spiel wie PUGB mit einer Spielerschaft im Millionenbereich, sondern von irgendwelchen aus Unity Assets zusammengeklickten 0815 Spielchen, die wohl deutlich weniger Anklang finden.


Schon klar... Aber bei 173? veröffentlichten Titeln in ein paar wenigen Monaten von dieser Unternehmensgruppe für Spiele, die dann in irgendwelchen Ramschbundles oder gar kostenfrei an den User gehen erreichst du auch ne ganze Menge Leute.
PUBG sollte doch nur als Beispiel dafür stehen, wie viele potentielle User damit erreicht werden.

Und klar, Anklang haben diese Titel nicht wirklich. Das Problem liegt aber einfach daran, dass die User hier selbst die Machenschaften hoch halten indem sie eben auch für diese Titel die Karten absahnen (einfach, weil pro Karte irgendwas um die 10 Cent im verkauf erzielt werden). Macht pro Spiel eben 30-60 Cent. Der User muss es ja nicht aktiv erstehen, wenn es in irgendwelchen Bundles drin ist...

Ich hab selbst fast alle meine free Karten verklingelt. Bei über 250 Titeln, die sich da über die Jahre angesammelt haben kommen da ganz paar Euros zusammen... Es ist nahezu kein Aufwand. Und früher konntest du das sogar noch parallel laufen lassen. Also einfach 20 Spiele starten und die Karten gleichzeitig mitnehmen ;) Mit etwas Glück bekommste auch die ein oder andere Glanzkarte -> da gehts dann in den einstelligen Eurobereich. Pro Karte!
Und dann gibts noch die Leute, die ihr Steam Level pushen. Ab nem gewissen Level kannste ja erst ein paar der Features aktivieren, wie Screenshots auf dem Profil ausstellen oder Errungenschaften ausstellen usw.

@ REDFROG
das ist halt die Kehrseite... Valve verdient mit. Ich glaub 10% oder gar 20% pro umgesetzter Karte. Mindestens aber 1 Cent!?
#9
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 19271
mir wurden von valve 90 solcher "trashgames" aus der Bibliothek gelöscht, finde ich eine frecheit.

die können gerne den kauf dieser spiele unterbinden, mir aber die spiele und sammelkarten einfach weg zu nehmen die ich bezahlt habe, ist einfach nur dreist.
#10
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Zitat sTOrM41;25845630
mir wurden von valve 90 solcher "trashgames" aus der Bibliothek gelöscht, finde ich eine frecheit.

die können gerne den kauf dieser spiele unterbinden, mir aber die spiele und sammelkarten einfach weg zu nehmen die ich bezahlt habe, ist einfach nur dreist.


Dreist ist doch eher, das du mit dieser Shovelware einfach nur Geld machen wolltest.
Und dann noch traurig sein das man nun "90" Einträge verloren hat, die eh nicht mehr wert waren als eine Zahl. :stupid::heuldoch::banana:
#11
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 19271
Zitat REDFROG;25846012
Dreist ist doch eher, das du mit dieser Shovelware einfach nur Geld machen wolltest.
Und dann noch traurig sein das man nun "90" Einträge verloren hat, die eh nicht mehr wert waren als eine Zahl. :stupid::heuldoch::banana:


deine 16*4ghz sind auch nichts anderes als eine zahl, haben willst du die aber trotzdem?
wäre amüsant wenn amd dir demnächst über nen update die hälfte deiner cores deaktiviert und du das dann einfach so hinnehmen müsstest.

mich würde ja mal interessieren wie du meinst das man als käufer dieser shovelgames geld machen könne.

es ist zwar richtig das man für den verkauf der sammelkarten geld bekommen kann, allerdings sind das meist einstellige cent-beträge die in summe etwa dem wert entspricht den man für das spiel bezahlt hat.
#12
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Zitat sTOrM41;25846428
deine 16*4ghz sind auch nichts anderes als eine zahl, haben willst du die aber trotzdem?
wäre amüsant wenn amd dir demnächst über nen update die hälfte deiner cores deaktiviert und du das dann einfach so hinnehmen müsstest.

mich würde ja mal interessieren wie du meinst das man als käufer dieser shovelgames geld machen könne.

es ist zwar richtig das man für den verkauf der sammelkarten geld bekommen kann, allerdings sind das meist einstellige cent-beträge die in summe etwa dem wert entspricht den man für das spiel bezahlt hat.

16x4Ghz steht für eine Leistung die ich wollte und auch benötige.

:stupid::stupid:
Es gibt nicht nur gaming. :wall:

"wäre amüsant wenn amd dir demnächst über nen update die hälfte deiner cores deaktiviert und du das dann einfach so hinnehmen müsstest."
wtf? Einfach nur bescheuert

Sig:
"Arguing on the internet is like running in the Special Olympics. Even if you win, you're still retarded."
Mit deinen Aussagen gewinnst du wirklich gar nichts.

Manchmal muss ich mir hier schon echt die Augen reiben ob es wahr ist, was ich manchmal für einen Schrott lesen muss.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Mass Effect Andromeda angespielt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Auf einem Preview-Event hatten wir die Gelegenheit, ein paar Spielstunden mit Mass Effect Andromeda zu verbringen, bevor das Spiel dann ab dem 21. März auf dem PC zur Verfügung steht. Wer Mass Effect Andromeda auf einer Xbox One oder PlayStation 4 spielen möchte, muss noch zwei Tage länger... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

Mass Effect: Andromeda: Grafik-Einstellungen und Hardware-Anforderungen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Mass Effect: Andromeda wird am 21. März in den USA und am 23. März in Europa erscheinen und dementsprechend wird es auch Zeit, dass die Hardware-Anforderungen und Grafik-Einstellungen bekannt werden, so dass alle, die noch ein Hardware-Update geplant haben, sich entsprechend vorbereiten... [mehr]

"Syberia 2" ist aktuell kostenlos bei EA Origin

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ORIGIN_LOGO

Aktuell ist der Adventure-Klassiker „Syberia 2“ kostenlos zu haben. So ist das Game Teil von Electronic Arts regelmäßigen Aktionen „Aufs Haus“ bei der Steam-Konkurrenzplattform Origin. Erschienen ist der Titel zwar bereits 2004, lohnt sich aufgrund seiner ruhigen Atmosphäre aber immer... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]