1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. 1440p und 120 FPS im Browser: GeForce Now legt ohne App zu

1440p und 120 FPS im Browser: GeForce Now legt ohne App zu

Veröffentlicht am: von

geforcenow-rtx3080Das Game-Streaming hat noch nicht die Durchsetzungskraft erreicht, wie sich viele Anbieter dies vorgestellt haben. Und dennoch sind diese Dienste gekommen um zu bleiben, denn Gelegenheitsspieler und solche ohne Ambitionen, sich ein Desktop-System anzuschaffen, bekommen hier eine schnelle und einfache Möglichkeit, Spiele spielen zu können.

Vor gut einem Jahr stellte NVIDIA die Mitgliedschaftsstufe "RTX 3080" vor, welche die höchste Leistungsstufe darstellt. UHD-Auflösung und bis zu 120 FPS sind hier möglich. Für das Streaming als Endpunkt verwendet werden können Smartphones und Tablets mit den dazugehörigen Apps, aber auch Desktop-Systeme oder die Shield TV. Für eine Darstellung in 1440p bei 120 FPS war aber immer ein dedizierter Client notwendig. Per Browser waren nur 1080p und 60 FPS verfügbar.

Dies ändert sich nun, denn die "RTX 3080"-Stufe ermöglicht im Chrome-Browser nun auch die Darstellung in 1440p bei 120 FPS und liegt damit auf der gleichen Stufe wie die dedizierten Apps auf den entsprechenden Endgeräten. Eine Darstellung in UHD-Auflösung ist weiterhin nur auf der Shield TV möglich.

GeForce Now kann nach einer Anmeldung kostenlos genutzt werden, dann allerdings nur eine Stunde pro Session und mit den niedrigsten Streaming-Optionen. Die "Priority"-Stufe kostet 9,99 Euro pro Monat und ermöglicht sechs Stunden pro Session in 1080p bei 60 FPS. Für "RTX 3080" werden 19,99 Euro pro Monat fällig und dann stehen auch die höchsten Qualitätsstufen zur Verfügung.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • 3,47 Tbit/s: Microsoft schmettert Rekord-DDoS-Attacke auf Azure ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    In der Vergangenheit gab es immer wieder groß angelegte DDoS-Attacken. Zu den bekanntesten Vorfällen gehört sicherlich der Angriff des “Lizard Squad” auf das PlayStation-Network im Jahr 2014. Aber auch die Attacke auf Estland im April 2007 oder im Februar 2020 auf Amazons Cloud AWS zählen... [mehr]

  • Offiziell bestätigt: Microsoft wurde Opfer eines Hackerangriffs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Bereits vor einigen Tagen gab die Hackergruppe LAPSUS$ bekannt, dass man sich illegal Zugang zu den Servern von Microsoft verschafft hat. Allerdings wurden die Behauptungen der Gruppe bislang nicht ernst genommen. Das ändert sich jetzt jedoch, denn Microsoft hat sich öffentlich geäußert und... [mehr]

  • In Frankreich: Google überarbeitet seine Cookie-Banner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE

    Bereits im November 2020 hat Hardwareluxx bekannt gegeben auf das Tracking seiner Besucher komplett zu verzichten. Was zur Folge hat, dass wir keinen Cookie-Banner benötigen. Das freut nicht nur unsere Leser sehr, sondern natürlich auch uns. Leider können dies nicht alle Unternehmen so umsetzen... [mehr]

  • DNS4EU: EU-Kommission plant eigenen DNS-Resolver

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EU_LOGO

    Wenn Nutzer in der Adresszeile des Browsers eine Domain eingeben, wird ihre Anfrage an den im Betriebssystem/Browser oder Router/Firewall hinterlegten DNS-Server geschickt. Besagter Server antwortet mit der passenden IP-Adresse der Webseite. Anschließend wird die Webseite aufgerufen. Wer seine... [mehr]

  • Corsair präsentiert den XC5 und XC7 Wasserkühler für Alder Lake

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

    Mitte der Woche stellte EK Water Blocks mit dem EK-Quantum Velocity² 1700 einen ersten Wasserkühler für Intels zukünftige Alder-Lake-Prozessoren vor. Nun präsentierte auch Corsair gleich zwei CPU-Kühler aus der Hydro-X-Serie. Die beiden Varianten Hydro X Series XC5 RGB PRO und Hydro X... [mehr]

  • Twitch verspricht höhere Einnahmen für Streamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Insbesondere junge Menschen sehen Streaming als ihren Traumjob an. Den ganzen Tag Videos machen und dafür noch Geld bekommen – das klingt verlockend, allerdings winken in der Regel nicht direkt zu Beginn der Karriere lukrative Werbedeals und vieles mehr. Ein großer Teil der Streamer... [mehr]