1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. AWS: Den Mac Mini (mit Intel-CPU) gibt es bald in der Cloud

AWS: Den Mac Mini (mit Intel-CPU) gibt es bald in der Cloud

Veröffentlicht am: von

macmini2018

Dass sich Apple-Systeme auch im professionellen Einsatz großer Beliebtheit erfreuen, dürfte kein Geheimnis sein. Ob Musik-Produzenten, Content-Creator oder Mediendesigner, eine Vielzahl der digital Schaffenden setzt auf Produkte aus dem Hause des kalifornischen Unternehmens. Wer jedoch das macOS-Betriebssystem in der Cloud nutzen möchte, hatte bislang eher schlechte Karten. Jetzt scheint es hierfür allerdings in baldiger Zukunft eine entsprechende Lösung von Amazon zu geben. Wie der AWS-Cloud-Betreiber bekannt gegeben hat, beabsichtigt man Mac Minis in die Cloud zu heben. Dies lässt sich einem entsprechenden Blog-Eintrag des Anbieters entnehmen.  

Amazon greift dabei auf die vierte Generation der kleinen Apple-Rechner zurück. Hier kommt eine Intel Coffee-Lake-CPU der achten Generation mit insgesamt sechs Kernen und einem Turbo von bis zu 4,6 GHz zum Einsatz. Außerdem stehen 32 GB an Arbeitsspeicher zur Verfügung. Beim Betriebssystem können Anwender entweder auf MacOS Mojave (10.14) oder Catalina (10.15) zurückgreifen. Des Weiteren beabsichtigt Amazon sein Angebot weiter auszubauen und möchte in naher Zukunft auch Big Sur (11.0) unterstützen. Für eine entsprechend schnelle Anbindung soll laut Amazon das ENA-Network mit bis zu 10 GBits/s sorgen. Der effektive Durchsatz liegt dabei nach eigenen Angaben bei 8 GBits/s.

Die neue Mac-Mini-Cloud ermöglicht in Kombination mit dem AWS-Nitro-System das Erstellen, Testen, Verpacken und Signieren von Xcode-Anwendungen sowohl für Apples macOS als auch iOS, iPadOS, tvOS sowie watchOS und Safari. Außerdem erhalten alle Nutzer Zugriff auf andere AWS-Dienste, wie zum Beispiel Amazons Elastic Block Store (EBS), FSx für Windows-File-Server, Simple Storage Service (S3), AWS Systems Manager und viele mehr. 

Aktuell liegen die Kosten bei knapp einem US-Dollar pro Stunde. Zudem stehen Bare-Metal-Instanzen zur Verfügung. Angeboten wird die neue Amazon-Apple-Cloud sowohl in den Vereinigten Staaten von Amerika als auch in Europa sowie in Asien.

Preise und Verfügbarkeit
Apple Mac mini (2020)
824,68 Euro Nicht verfügbar Ab 725,89 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Starlink-Netzwerk zeigt gute Pingzeiten des Satelliteninternets

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARLINK

    Morgen wird Starlink als Betreiber des Satellitennetzwerks von SpaceX weitere 58 Starlink-Satelliten starten. Inzwischen sind bereits 500 dieser Satelliten im Orbit, am Ende sollen es mindestens 11.927 sein. Bereits Ende 2020, spätestens aber ab 2021 soll Starlink offiziell an den Start... [mehr]

  • Angebote illegaler Downloads brechen nach Razzien um 90 Prozent ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Jeden Tag laden Millionen von Menschen illegale Inhalte wie Filme, Fernsehsendungen, Spiele, MP3s und Bücher aus dem Internet herunter oder streamen diese. Viele dieser illegalen Dateien stammen dabei von einer kleinen und straff organisierten Community, die unter dem Name "The Scene" bekannt... [mehr]

  • Neue Kabeltarife für Gigabit-Anschlüsse bei Vodafone

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Nach der Übernahme von Unitymedia durch das britische Unternehmen Vodafone betreffen Tarifänderungen der Kabeltarife eine Vielzahl von Kunden in Deutschland. Bereits im Februar dieses Jahres bot das Unternehmen den Tarif Cable-Max 1.000 für rund 40 Euro im Monat an. Ein maximaler Download von... [mehr]

  • Twitch Zuschauerzahlen verdoppeln sich im Vergleich zu 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Die Twitch Zuschauerzahlen haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt. Während der vergangenen Woche hatte Twitch eine durchschnittliche Zuschauerzahl von 2,2 Millionen Zuschauern, während im Vorjahresvergleich zwischen Februar und März durchschnittlich 1,18 Millionen... [mehr]

  • Neuer Rekord: DE-CIX überträgt 10 TBit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DE-CIX

    In der ersten Lockdown-Phase verzeichnete der deutsche Internetknoten DE-CIX eine neue Rekordmarke. Am 10. März gegen 21:00 Uhr betrug die Datenrate im Knoten zusammengenommen 9.134,23 GBit/s – also mehr als 9 TBit/s. Gestern, am 3. November, wurde mit 10 TBit/s eine weitere... [mehr]

  • Amazons AWS wehrt riesigen DDoS-Angriff ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Im Gegensatz zu früher braucht es in der heutigen Zeit gerade bei großen Anbietern schon einiges an Bandbreite, um die jeweiligen Server mit einer DDoS-Attacke in die Knie zu zwingen. Wie das jüngste Beispiel mit dem Epic Games Store und GTA V zeigte, haben aber auch noch heutzutage Webseiten... [mehr]