1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. Apple könnte eigene Suchmaschine entwickeln

Apple könnte eigene Suchmaschine entwickeln

Veröffentlicht am: von

apple-googleErst kürzlich tauchten Hinweise auf, Apple könne vorbei an Google  seine eigene Suchmaschine entwickeln. So soll es eine Stellenausschreibung für Ingenieure aus entsprechenden  Feldern seitens Apple gegeben haben. Welche Gründe könnte Apple dafür haben und wie könnte eine solche Suchmaschine aussehen ?

Seit Jahren bezahlt Google Milliarden an Apple, um auf sämtlichen Plattformen des Konzerns, also iOS, iPadOS und macOS, die Suchmaschine der Wahl zu bleiben. Berichten zufolge steht der Deal im vereinigten Königreich jedoch schon seit Juli unter der Aufsicht einer Bundesbehörde. Sollten hier Maßnahmen ergriffen werden, könnten wie in vergangenen Fällen, andere Staaten in der EU folgen, um Googles mutmaßlichen Wettbewerbsvorteil zu beenden. All diese Faktoren zusammen genommen, machen eine Entwicklung einer eigenen Suchmaschine seitens Apple nicht gerade unwahrscheinlich.

Wie die Seite Coywolf berichtete, ist in den Stellen-Ausschreibungen unter anderem von der Integration von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und der Verarbeitung natürlicher Sprache die Rede. Des Weiteren aktualisierte Apple erst kürzlich seine Applebot-Internet-Crawling-Website und die Bedingungen ähnlich zu denen bei Google. 

Darüber hinaus stieg Apple wieder zum wertvollsten Unternehmen der Welt auf. Anders gesagt, Apple braucht Googles Geld nicht. Andererseits bietet die Integration einer eigenen Search-Engine auf den eigenen Plattformen viele Vorteile. Es ist anzunehmen, dass – falls Apple etwas derartiges plant – die Umsetzung anders wäre als bei konventionellen Suchmaschinen wie Google, Bing und DuckDuckGo und Co. Sie wäre wohl mehr eine Art Google-Assistent, nur ohne Werbung und mit viel tieferer Integration in das Betriebssystem. Durch künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen könnten so extrem personalisierte Ergebnisse zusammen getragen werden. So könnte Apple auch eigene Services mehr in den Fokus rücken und nebenbei Googles Suchmaschinen-Monopol schwächen.

Es bleibt jedoch zu beachten, dass dies alles nur auf Spekulationen beruht und es womöglich nie zum Launch einer Apple eigenen Suchmaschine kommen könnte.

Social Links

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM-Labor: Fritz!Box 7490 und 7590 erhalten VDSL Long Reach-Support

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Besitzer einen Fritz!Box 7490 und 7590 können ab sofort eine neue Labor-Version von Fritz!OS testen und erhalten dabei zahlreiche Neuerungen für ihren Router. So bringt das Labor-Update beispielsweise Support für VDSL Long Reach mit sich, womit Vectoring auch für längere Leitungen und damit... [mehr]

  • Noch nicht rechtskräftig: Landgericht München verbietet Facebook, Whatsapp...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FACEBOOK_LOGO

    Wie das deutschsprachige Nachrichtenmagazin Focus berichtet, hat das Landgericht München I am Freitag, den 6. Dezember das Anbieten und Inverkehrbringen des Messengers WhatsApp, der Webseite Facebook, der App Facebook Messenger und des Onlinedienstes Instagram in Deutschland verboten. Dies... [mehr]

  • Vodafone Kabel: Gigabit-Tarif soll günstiger werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone baut sein Kabelnetz kontinuierlich aus und ermöglicht immer mehr Kunden eine Geschwindigkeit mit bis zu 1.000 Mbit/s zu buchen. Der Ausbau soll auch in Zukunft voranschreiten und rund um Bonn hat man erst kürzlich 100.000 weitere Haushalte freigeschaltet. Wie die Kollegen von Caschys... [mehr]

  • Google Maps Hack: Virtueller Stau sorgt für ruhige Straßen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE_MAPS

    Ein Hack muss nicht immer ein Angriff auf Hard- oder Software sein. Oftmals geht es auch darum Dienste, Software oder andere Dinge zu täuschen und zu manipulieren. So lässt sich Google Maps bzw. die Erkennung von starkem Verkehr und Staus ganz leicht austricksen: Man nimmt sich 99 günstige... [mehr]

  • Starlink-Netzwerk zeigt gute Pingzeiten des Satelliteninternets

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARLINK

    Morgen wird Starlink als Betreiber des Satellitennetzwerks von SpaceX weitere 58 Starlink-Satelliten starten. Inzwischen sind bereits 500 dieser Satelliten im Orbit, am Ende sollen es mindestens 11.927 sein. Bereits Ende 2020, spätestens aber ab 2021 soll Starlink offiziell an den Start... [mehr]

  • 20 Hoster offline: Vermeintliche Black-Friday-Schnäppchen entpuppen sich als...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

    Die große Schnäppchenjagd am Black Friday beziehungsweise am Cyber Monday ist vorbei. Die Ladenregale sind leergefegt und alle Schnäppchen müssten mittlerweile bei den glücklichen Käufern angekommen sein. Allerdings scheint das größte Shopping-Event des Jahres auch allerlei Betrüger... [mehr]