> > > > Unitymedia erhöht kostenfrei die Geschwindigkeit auf 30 Mbit/s

Unitymedia erhöht kostenfrei die Geschwindigkeit auf 30 Mbit/s

Veröffentlicht am: von

unitymediaUnitymedia wird seine Kabelanschlüsse zukünftig etwas schneller machen. Die Geschwindigkeitserhöhung betrifft allerdings lediglich Bestandskunden mit einem alten Vertrag, die noch eine geringe Geschwindigkeit gebucht haben. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgibt, wird die minimale Geschwindigkeit der Anschlüsse demnach auf 30 Mbit/s angehoben. Alle Kunden mit einer geringen Geschwindigkeit werden laut dem Unternehmen automatisch umgestellt.

Die Umstellung bleibt dabei natürlich kostenfrei, sodass die Vertragskosten sich nicht ändern. Auch die Vertragslaufzeit bleibt von der Umstellung unberührt. Laut Unitymedia soll die Hochstufung bei allen betroffenen Kunden bis November 2018 vollzogen sein. Insgesamt sollen 500.000 Anschlüsse von der Erhöhung der Geschwindigkeit profitieren. 

Laut Unitymedia möchte man mit diesem Schritt die durchschnittliche Übertragungsrate Deutschland erhöhen. Im vergangenen Jahr lag diese laut dem Unternehmen lediglich bei 15 Mbit/s. Zugleich möchte man mit dieser Maßnahme die Kundenzufriedenheit erhöhen.

Nach oben hin wird das Unternehmen außerdem verstärkt in den Ausbau des Gigabit-Netztes investieren und möchte immer mehr Anschlüsse mit 1 Gbit/s schalten. Diese Anschlüsse sind auch bereits auf die neue Technik DOCSIS 3.1 umgestellt, womit theoretisch auch Übertragungsraten von über 1 Gbit/s realisiert werden können. 

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3267
Wurde bei mir (Kabel Deutschland bzw. Vodafone) bereits letztes Jahr durchgeführt. Grations von 8k auf 32k. Hoffe die machen noch einmal einen Schritt nach oben :)
#2
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 930
bringt einem auch nuescht, wenn nicht mal 1mbit von 100mbit ankommen :D 3x mal schon kd bzw. vodafone kabel getestet an 3 verschiedenen orten in berlin. immer das gleiche :D

seit dem ich vdsl von telekom habe, nicht 1x ein problem innerhalb von 3 jahren.

#3
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1948
Passiert diese Umstellung wirklich aus Naechstenliebe oder schlicht und einfach daher, dass aus technischen Gruenden irgendwelche alten Docsis Geraete aus dem Verkehr gezogen werden muessen?
#4
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3267
Zitat billab;26452865
bringt einem auch nuescht, wenn nicht mal 1mbit von 100mbit ankommen :D 3x mal schon kd bzw. vodafone kabel getestet an 3 verschiedenen orten in berlin. immer das gleiche :D

seit dem ich vdsl von telekom habe, nicht 1x ein problem innerhalb von 3 jahren.


Probleme hatte ich in 5 Jahren vllt an zwei Tagen. Speed kommt ansonsten immer vollständig an. Getestet an zwei Orten in Ostfriesland und in Oldenburg ;)
#5
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18710
Zitat p4n0;26452867
Passiert diese Umstellung wirklich aus Naechstenliebe oder schlicht und einfach daher, dass aus technischen Gruenden irgendwelche alten Docsis Geraete aus dem Verkehr gezogen werden muessen?


Es ist mehr oder minder aus Nächstenliebe.

Hintergrund ist, dass DOCSIS (alle Versionen) eine Kanalbrandbreite von effektiv 50mbit haben. Wenn du also 10Mbit einkaufst, belegst du trotzdem 50mbit Bandbreite, allerdings ziehn die im CMTS die Handbremse an.
Es ist also eine Abbildung einer Tarifstruktur um Staffelpreise zu haben.
Da nun aber immer weniger Leute die slowTarife haben, wird die Tariflandschaft immer unübersichtlicher, systemseitig.
Die Bandbreiten im Backbone sind auch gewachsen, so dass es quasi "egal" ist, wenn man die von 16mbit auf 30mbit hochzieht.
Auf der letzten Meile ändert sich nichts.

Alles bis 50mbit ist daher mit DOCSIS 1.0 und > machbar.
DOCSIS 3 braucht man erst, wenn man >50mbit machen will, denn erst dort ist Kanalbündlung möglich.
Will man die User also zu neuer HW zwingen, muss man auf 100mbit gehen. Bis dahin können alte DOCSIS-Geräte betrieben werden.

Ich beziehe mich ausschließlich auf EuroDOCSIS.
#6
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5293
Bei Telekom und O2 kann man davon nur träumen.
#7
customavatars/avatar213753_1.gif
Registriert seit: 10.12.2014
NRW
Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat Ape11;26453447
Bei Telekom und O2 kann man davon nur träumen.


Bei Unity Media wohl auch viele. Theorie und Praxis.
#8
Registriert seit: 02.07.2018

Matrose
Beiträge: 3
Gratis mehr Speed und trotzdem wird noch gemeckert.
Was ist aus uns Menschen nur geworden.

Sorry aber dafür kann man kaum Verständnis aufbringen.
#9
customavatars/avatar213753_1.gif
Registriert seit: 10.12.2014
NRW
Obergefreiter
Beiträge: 98
Unterscheide mal Meckern von der Realität. Falls du mich meinst. Denn wie ich gerade anders wo auch schrieb. Bei vielen kommt es nicht an. 30000 sollten in einem normalen Haushalt das mindeste sein, wenn man auch Netflix und co nutzt.
Aber wer damit zufrieden ist, kann sich natürlich über die "gratis" Mehrleistung freuen. Damit kann man ja gut leben zum Streamen und surfen. Wenn sie denn auch ankommt.
#10
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1800
Zitat underclocker2k4;26452961
Es ist mehr oder minder aus Nächstenliebe.

Hintergrund ist, dass DOCSIS (alle Versionen) eine Kanalbrandbreite von effektiv 50mbit haben. Wenn du also 10Mbit einkaufst, belegst du trotzdem 50mbit Bandbreite, allerdings ziehn die im CMTS die Handbremse an.
Es ist also eine Abbildung einer Tarifstruktur um Staffelpreise zu haben.

Das Handbremse anziehen passiert auf CPE seite nicht beim CMTS, somit macht es keinen Unterschied ob 0,5 MBit oder was auch immer geschaltet wird, das beeinträchtigt nicht die Leistung des Segments.
Zitat underclocker2k4;26452961

Alles bis 50mbit ist daher mit DOCSIS 1.0 und > machbar.
DOCSIS 3 braucht man erst, wenn man >50mbit machen will, denn erst dort ist Kanalbündlung möglich.
Will man die User also zu neuer HW zwingen, muss man auf 100mbit gehen. Bis dahin können alte DOCSIS-Geräte betrieben werden.

In der Theorie richtig in der Praxis aber nicht, die momentan verbauten CMTS sprechen kein [EURO]DOCSIS1.0 mehr. Die in den DOCSIS3.1 Gebieten verbauten haben auch kein Fallback mehr auf 2.0.
Somit sind die Leute mit 2.0 CPE nächstes Jahr einfach offline falls sie nicht die Hardware wechseln wollen.
Zitat editor;26610470
Bei Unity Media wohl auch viele. Theorie und Praxis.

In der Praxis bekommst man bei Unitymedia am ehesten was man gebucht hat. Einfach mal den Report der BNetzA dazu angucken.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

  • Vodafone garantiert bei 500-Mbit/s-Anschlüssen nur 200 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat schon vor einigen Monaten mit der Vermarkten von Anschlüsse mit 500 Mbit/s über das Kabelnetz begonnen. Der Ausbau ist in der Zwischenzeit vorangeschritten und das Unternehmen meldet, dass fast 30 % der angebundenen Haushalte auf die derzeit höchste Geschwindigkeit zugreifen... [mehr]

  • 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]