> > > > Huawei arbeitet bereits an DOCSIS 4.0 mit 25 Gbit/s über das Kabelnetz

Huawei arbeitet bereits an DOCSIS 4.0 mit 25 Gbit/s über das Kabelnetz

Veröffentlicht am: von

huaweiDie Kabelnetzbetreiber in Deutschland sind gerade erst dabei, erste Städte auf DOCSIS 3.1 umzurüsten und schon steht wohl der Nachfolger DOCSIS 4.0 in den Startlöchern. Schon mit DOCSIS 3.1 soll die maximale Geschwindigkeit auf bis zu 10 Gbit/s ansteigen, doch mit der nächsten Generation sei nochmals ein ordentlicher Sprung in Sachen Übertragungsgeschwindigkeit geplant, so die Branche.

Auf der Fachmesse Anga Com zeigt der Netzwerkausrüster Huawei schon einen ersten Prototyp von DOCISIS 4.0. Mit der Technik soll es laut den Kollegen von Golem möglich sein, die Daten mit bis zu 25 Gbit/s zu übertragen. In einem Testaufbau vor Ort wurden im Downstream 22,8 GBit/s erreicht, während im Upstream 8,9 GBit/s möglich waren. Um die Geschwindigkeit zu ermöglichen, arbeiten beide Senderichtungen im 3-GHz-Spektrum, weshalb an dieser Stelle von Full Duplex gesprochen wird.

Huawei gibt an, dass die Entwicklung der nächsten Generation noch nicht abgeschlossen sei. Allerdings plant man bis zum Jahr 2020 den Standard fertiggestellt zu haben und so die Technik in die aktuellen Netze integrieren zu können. Um den Kunden diese schnelle Datenleitung bieten zu können, wird allerdings eine Glasfaserleitung bis zum letzten Verstärker im Kabelnetz nötig sein. Somit müssten die Kabelnetzbetreiber in den Ausbau von Glasfaser investieren.

Neben einer höheren Geschwindigkeit wird auch eine geringere Latenz in den Kabelnetzen versprochen. Zwar sei bereits mit DOCSIS 3.1 eine Verringerung der Reaktionszeiten möglich, jedoch sei dies noch nicht ausreichend. Hierfür forscht Huawei zusätzlich am sogenannten Low Latency DOCSIS. Details zu dieser Technik sind derzeit allerdings noch nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1715
Und wie sieht es aus wenn man "bis zu 16 MBit" bezahlt und meist zwischen 2 und 4 bekommt? Interessiert keinen, hauptsache schön abzocken.
#23
customavatars/avatar110121_1.gif
Registriert seit: 28.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1298
Zitat shaderfetischGTxXx;26367486
Und wie sieht es aus wenn man "bis zu 16 MBit" bezahlt und meist zwischen 2 und 4 bekommt? Interessiert keinen, hauptsache schön abzocken.


Du kannst natürlich kündigen weil der Anschluss zu langsam ist.
Die Alternative ist dann aber vermutlich kein Internet zu haben weil es keine Alternative bei dir gibt.

Wenn du immer noch mit ADSL rumgurkst solltest du dich mal an deine Nachbarn, den Gemeinderat und den Bürgermeister wenden. Das sind nämlich die Leute die das ändern (lassen) können. Wäre der Ausbau bei dir lukrativ hätte schon ein Anbieter seine Finger danach geleckt. Das das nicht passiert muss man dem Anbieter eben einen Anreiz bieten, sei es verbindliche Vorbestellungen oder Fördergelder oder beides.

Zitat DeckStein;26366424
und ich gurke hier mit meunen 40mbit rum. muss aber sagen dass es mir auh eig. reicht.

Stand heute reichts dir. Aber was wird nicht so bleiben. Sollte bei dir weiter ausgebaut werden solltest du auf jeden Fall mit machen, auch wenn es dir aktuell reicht. In ein paar Jahren wirst du dich sonst ganz massiv ärgern.


Zitat Gribasu;26365840
Irgendwie sind wir hier immer beim gleichen Thema.Kabel =|= Kabel. Kabelanschlüsse fürs TV gibt's schon länger nur das sind Kupferkabel.Erst später kamen diese Coax-Glasfaserkabel.


HFC aka. Hybrid Fiber Coax bedeutet lediglich dass (wie bei VDSL) der erste Teil vom Hauptverteiler zum Nebenverteiler/Node auf Glasfaser umgebaut wurde. Der Rest vom Node zu dir in die Wohnung ist immer noch das stinknormale alte Kupfer-Coax-Fernsehkabel.

Zitat Gribasu;26365840
Und da frag ich mich warums den Kabelbetreibern nicht gelingt alte Kupferkabel in Coax auszutauschen.

Wie erwähnt, Coax ist Kupfer. Das Hauptproblem ist aber, dass die alten Kabel einfach eingebuddelt sind und nicht in Rohren geführt wurden. Hätte man damals Rohre benutzt könnte man innerhalb von 2-3 Jahren ganz Deutschland auf Glasfaser bis ins Haus umrüsten. Altes Kupferkabel raus ziehen, Glasfaser nachziehen oder einblasen. Wäre superschnell erledigt.
Da aber leider selten Rohre liegen muss man eben buddeln und Tiefbau ist halt teuer, aufwändig und langwierig.
Das lohnt sich aber eben nicht wenn ein Großteil der Haushalte nicht bereit ist mehr Geld für einen schnelleren Tarif auszugeben.
#24
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18278
Zitat Winchester73;26366247
Ich hab sogar mehr als die 400MBit, nämlich 435 und die liegen auch dauerhaft an. Zum Glück wohne ich in keinem Wohnblock mit veralteten Leitungen und Vermietern, die sich einen scheiß um das Kabel-Internet/TV kümmern, weil das kostet ja Geld.


Bei meiner VF Kable 400 mbit Leitung liegen down auch immer 500 Mbit an.
Meine Semintelligenten nachbarn nutzen lieber billige Satschuesseln und DSL..:bigok:
#25
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7726
Zitat h00bi;26367887
Du kannst natürlich kündigen weil der Anschluss zu langsam ist.
Die Alternative ist dann aber vermutlich kein Internet zu haben weil es keine Alternative bei dir gibt.

Stimmt so ja prinzipiell nicht zwangsläufig... Siehe z.B. die Leistungsbeschreibung des 16er Anschlusses der Telekom.
Je nachdem was da in der Auftragsbestätigung damals stand gilt da selbst 0,384 Mbit/s noch als ok...
#26
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2819
Zeig mal. Ich lese hier nur was von "Auf Wunsch des Kunden". Die garantierten Werte sind viel höher.
https://www.google.de/url?q=https://telekomhilft.telekom.de/riokc95758/attachments/riokc95758/313/103057/1/Leistungsbeschreibung.pdf&sa=U&ved=0ahUKEwiux7Kf2N3bAhWjx6YKHe8hBsAQFggfMAM&usg=AOvVaw0ia9-cbi83wP-TViuHjiRT
#27
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7726
Das ist gemeint mit "Was in der Auftragsbestätigung" stand - die kleinen Tarife werden im Prinzip nicht gebucht ohne den Kunden darüber aufzuklären was Sache ist.
#28
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18591
"Auf Wunsch des Kunden" bedeutet.
"Ihre Leitung liefert nur 1mbit, daher setzen wir ihren Tarif "DSL/VDSL 16" mit einer Geschwindigkeit von min 0,384mbit; normal 1,6mbit; max 2,047 mbit an."
Alternativ können wir ihnen keinen Tarif anbieten. (ergo ist die Versorgung mit Minderspeed der Wunsch des Kunden)

Das ist was anderes als wenn man bei einem 16mbit Tarif einfach 1mbit schaltet.
#29
Registriert seit: 15.02.2008
Zürich/CH
Obergefreiter
Beiträge: 100
mal sehen wie lange die überhaupt noch an was arbeiten... wenn die USA sagen das die auch auf die sperrliste kommen, sind die schneller pleite als sie gross waren :D
#30
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3113
Zitat h00bi;26367887
Der Rest vom Node zu dir in die Wohnung ist immer noch das stinknormale alte Kupfer-Coax-Fernsehkabel.


Naja nicht ganz. Das ganz alte Kabel ist nicht genügend abgeschirmt. Bei meiner Ma mussten sämtliche alten Kabel dafür ausgetauscht werden. Das alte Kabel hatte nen Durchmesser von nem halben cm. Das neue ist locker zwei bis dreimal so dick.
#31
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002

Flottillenadmiral
Beiträge: 5516
Unter Labor Bedingungen mögen jene Werte möglich sein, hier bei uns im Haus mit 18 Parteien, wo man bei Vertragsabschluss das dünnste Antennenkabel verlegt hat zu den Wohnungen was vergleichbar mit billigst Baumarktstrippen vergleichen kann, dazu mehrere 100m Kabellänge im Schnitt, dafür aber ein 45db Verstärker im Keller kann man froh sein wenn mal überhaupt 1Gbit/s möglich sind. Upload wird im Artikel hier bei weitem auch nicht möglich sein das die Rückkanaldämpfung zu hoch sind, logisch bei mehreren Teilnehmern an einer Leitung, als auch die zu hohen Dämpfungswerte. Auch Technischer Sicht wieder Marketinggeblubber vom feinsten. Soll Vodafone doch erstmal überall hinbekommen das Kabelnetz stabil läuft bevor man Versprechungen macht die man eh nicht halten kann.


Über Glasfaser sollten dagegen bei den Backbones schon mehr als 1000Gbits möglich sein, also was will man mit Kabel ich wills nichtmal geschenkt haben, sagt der der seinen Kabel-Anschluss zu 2019 gekündigt hat. Können die sich in den Hintern schieben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]

250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]