> > > > YouTube behebt Probleme mit der Video-Monetarisierung

YouTube behebt Probleme mit der Video-Monetarisierung

Veröffentlicht am: von

youtubeYouTube hatte im Jahr 2017 mit einigen Kontroversen zu kämpfen. Im Rahmen der sogenannten „Adpocalypse“ zogen sich mehrere, große Unternehmen wie beispielsweise Pepsi mit ihrer Werbung von der Videoplattform zurück. Bei anderen Firmen entstanden Bedenken: Im Wesentlichen drehte sich die ganze Angelegenheit darum, dass die Unternehmen, welche bei YouTube Werbung schalten, mehr Kontrolle darüber haben wollten, im Zusammenhang mit welchen Inhalten ihre Spots letzten Endes auftauchen. 

Bei YouTube reagierte man mit zahlreichen Anpassungen, die wiederum bei vielen großen YouTube-Videomachern für Kritik sorgten. Ein neuer Algorithmus suchte verstärkt nach als kontrovers einzustufenden Videos. Vielfach warf man YouTube eine Übereifrigkeit und Intransparenz vor. So wurden teilweise Videos entmonetarisiert, die harmlos anmuteten, während kommerzielle Kanäle großer Anbieter, etwa Jimmy Kimmel Live, bevorzugt behandelt wurden.

Nun hat Google über eine Mitarbeiterin bestätigt, dass der Algorithmus überarbeitet wurde. Man setze weiterhin auf maschinelles Lernen für die Einstufung von Videos und nehme immer noch Einsprüche an, sollte ein Video zu Unrecht von der Monetarisierung ausgeschlossen worden sein. Durch all die Erfahrungen habe man den Algorithmus verbessern können. Ein neues Update solle nun dafür sorgen, dass deutlich weniger Videos fälschlicherweise von der Monetarisierung ausgeschlossen würden. Google spricht davon, dass Millionen von Videos wieder monetarisiert werden könnten und man die Zahl der Videos, die als nicht monterisierungsfähig eingestuft würden, um 30 % reduziert habe.

Das Update wurde laut Google bereits ausgerollt. Bei vielen Videomachern sollten demnach viele zuvor entmonetarisierte Videos bereits wieder für Werbung offenstehen. Trotzdem gebe es laut Google noch viel Arbeit, denn perfekt sei der Algorithmus natürlich auch jetzt noch nicht. Man nehme seine Cummunity von Videomachern allerdings sehr ernst und arbeite an weiteren Optimierungen. Ohnehin ist YouTube ständig dabei, den Umgang mit Werbung zu optimieren - dass man dabei nicht stets allen Parteien gerecht werden kann, liegt vermutlich in der Natur der Sache.

Social Links

Kommentare (40)

#31
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1801
Da ich eh nichts nach Werbung kaufe, wird die auch rigoros abgeklemmt. Ich würde es unmoralisch finden, wenn der Werbetreibende bezahlt, ohne dass überhaupt ein Erfolg in Aussicht steht. Da spare ich sozusagen das wertvolle Geld des Werbetreibenden. ;)
#32
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13425
:asthanos:
#33
customavatars/avatar48845_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006
Ba-Wü & WÜ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4220
Zitat Hardwareaner;25916481
Ich fände es z.B. sinnvoll, wenn man als Uploader einen gewissen, geringen Betrag pro Jahr zahlen müsste. Dann würden sich einerseits viele überlegen, ob sie was hochladen, andererseits hätte YT Einnahmen und könnte die Werbung reduzieren.

Das würde das Ende der Plattform einläuten. Zudem wäre das nicht mit dem plattformübergreifenden Werbekonzept von Google vereinbar. AdWords Anzeigen z.B. werden auf allen Google Plattformen ausgeliefert, auch auf Youtube. Würde Youtube "werbefrei" würde der Teil durch Einnahmen wegfallen. Glaub mir einfach, so viel kannste den Uploadern überhaupt nicht aus der Tasche ziehen, dass sich diese konzeptionelle Neuausrichtung finanziell auch nur im Ansatz rechnen würde.

An einem klick-/displaybasiert bezahlenden Kunden ist immer mehr verdient als am flat zahlenden Uploader.
#34
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11743
Zitat hirsefruit;25916842
Nein ich übertreibe nicht ich hatte Sonntags beim YouTube schauen auf meinem Mac mit Safari (dort hab ich noch kein Adblock) ein 29 Minuten Werbungsvideo, das eigentlich schon mehr einer Verkaufssendung war!

Weiters hatte ich dort 3 Werbungen hintereinander, war die eine zum Wegklicken kam die nächste Werbung bis nach dem 3 Mal keine mehr kam.

Könntest du diese Videos mal bitte beispielhaft verlinken? Von mir aus per PM, wenn du sie nicht öffentlich weiter verbreiten willst.

Soweit ich das sehe hat man anfangs sogar nur die überspringbaren Ads zur Auswahl, wenn man monetarisieren will..
How to enable monetization on your YouTube Channel (New for 2017) - YouTube

Auf jeden Fall sind die Youtube Nutzer auch der freien Marktwirtschaft ausgesetzt. Uplaoder die es mit der Werbung übertreiben, werden seltener aboniert und schneiden sich schlussendlich ins eigene Fleisch, bzw. langfristig pendelt es sich ein denn es gibt garantiert Foren wo man sich drüber austauschen kann, was sinnvoll ist und von Nutzern akzeptiert wird usw.
#35
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 589
Zitat black-avenger;25918046
Das würde das Ende der Plattform einläuten. Zudem wäre das nicht mit dem plattformübergreifenden Werbekonzept von Google vereinbar. AdWords Anzeigen z.B. werden auf allen Google Plattformen ausgeliefert, auch auf Youtube. Würde Youtube "werbefrei" würde der Teil durch Einnahmen wegfallen. Glaub mir einfach, so viel kannste den Uploadern überhaupt nicht aus der Tasche ziehen, dass sich diese konzeptionelle Neuausrichtung finanziell auch nur im Ansatz rechnen würde.

Ich sage nicht, dass die Werbung komplett weg soll, sondern, dass sie durch die Gebühren für Uploader reduziert werden kann. Das wäre eigentlich nur ein netter Nebeneffekt, denn der Haupteffekt wären weniger Schrottvideos.
#36
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 670
Transparenz und Respekt vor den Contentmachern ist bei Youtube ein Fremdwort. Und Kompetenz auch, denn sonst hätten sie die offensichtlichste Methode einen Creator nicht zu schädigen verwendet. VORHERIGE INFORMATION bevor man solche Kahlschläge macht. Und Inkompetenz in höchstem Maße dazu noch, denn auch die Methode das Video erst prüfen zu lassen vom Algo bevor es von privat /nicht gelistet auf public geschaltet wird hätte auf der Hand gelegen. ABer genau das geht nicht mal wenn der Uploader es selbst versucht erst privat einzustellen , abwarten und dann freischalten. Der Flag kommt immer erst nach dem public schalten. Saudämlich wenn man solche Keulenmethoden anwendet. Denn wo macht der Creator sein Geld? In den ersten 1-4 Tagen.
#37
Registriert seit: 25.04.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 192
YouTube Millionäre beschweren sich dass sie nicht mehr ganz so viele Millionen pro Jahr machen.
#38
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3071
Zitat Hardwareaner;25918366
Ich sage nicht, dass die Werbung komplett weg soll, sondern, dass sie durch die Gebühren für Uploader reduziert werden kann. Das wäre eigentlich nur ein netter Nebeneffekt, denn der Haupteffekt wären weniger Schrottvideos.


Es muss nicht unbedingt Schrott sein. Meine Freundin ist auch mit 2 Kanälen vertreten, hat dafür nicht unbedingt Kleingeld für Equipment ausgegeben und bekommt so gut wie kein Geld von YT dafür. Sobald du da Gebühren einführst, ist das Format tot.
#39
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 589
Zitat KurantRubys;25924132
Es muss nicht unbedingt Schrott sein. Meine Freundin ist auch mit 2 Kanälen vertreten, hat dafür nicht unbedingt Kleingeld für Equipment ausgegeben und bekommt so gut wie kein Geld von YT dafür. Sobald du da Gebühren einführst, ist das Format tot.

Ich sag nicht dass alles schrott ist, aber den Großteil kannst du einfach knicken. Sicher wird es auch ein paar gute Videos dann nicht mehr geben, der Gewinn für die Nutzer wird trotzdem größer sein als der Verlust.
Momentan ist YT einfach ziemlich unattraktiv und wird ohnehin irgendwann tot sein wenn es so weitergeht wie bisher.
#40
customavatars/avatar29193_1.gif
Registriert seit: 31.10.2005
yes-city
Kapitänleutnant
Beiträge: 1631
Die Goldgräberstimmung geht zu Ende und alle sind verwundert, dass sich die ganzen 12-jährigen lets play minecraft zuschauer keinen ford fiesta kaufen, den sie in der werbung gesehen haben.
Auch gibt es ein klares content problem, wenn 99% der vanilla youtube vorschläge, die einem angepriesen werden wenn man yt ausgeloggt besucht aus den weig gleichen Nasen bestehen, die allesamt ihre clickbait schiene fahren.
Ist halt ein circle jerk erster güte der da stattfindet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]