> > > > Amazon streamt Bundesliga live

Amazon streamt Bundesliga live

Veröffentlicht am: von

amazon Ab der kommenden Bundesliga-Saison 2017/2018, welche am 28. Juli starten wird, wird Amazon die 617 Pflichtspiele der 1. und 2. Bundesliga als Stream übertragen. Die Spiele werden allerdings nicht per Videostream über Instant Video übertragen, sondern per Audio über Amazon Music Unlimited. Das gab der Onlinehändler am Freitag per Pressemitteilung bekannt.

Die Live-Streams werden für Mitglieder von Prime und Amazon Music Unlimited ohne zusätzliche Kosten verfügbar sein. Im Gegensatz zu vielen Radiostreams wird man auf Werbeunterbrechungen verzichten und verspricht ein stets flüssiges Audio-Streaming ohne Aussetzer. Für Amazon ist es das erst Mal überhaupt, dass man Livesport-Inhalte anbieten wird. Amazon wird alle 617 Pflichtspiele der 1. und 2. Bundesliga übertragen sowie die Relegation und den Supercup.

Außerdem will man nicht nur jede einzelne Spielminute streamen, sondern auch jeweils 15 Minuten lange Vor- und Nachberichte sowie eine ausführliche Halbzeitanalyse anbieten. Hier sollen sich Fußballfans auf Analysen, Einzelkommentare und Interviews freuen dürfen. An Spieltagen, bei denen in der Tabelle viel passieren kann, sind unter den Fans Konferenzschaltungen sehr beliebt. Die wird Amazon ebenfalls anbieten. Hierfür wird es einen eigenen Kanal mit einem separaten Moderationsteam geben.

Weiterhin hat Amazon die Audio-Streaming-Rechte für alle 63 Spiele des DFB-Pokals erworben. Am 11. August startet die erste Runde. Das Angebot wird jedoch exklusiv nur Mitgliedern von Amazon Music Unlimeted zur Verfügung stehen. Prime-Kunden müssen hier das Zusatzpaket aufbuchen, das mit 7,99 Euro monatlich bzw. 79 Euro jährlich zu Buche schlägt und ähnlich wie Spotify oder Apple Music Zugriff auf mehrere Millionen Songs bekannter Künstler bietet. Aktuell kann das Angebot vier Monate lang für 0,99 Euro im Rahmen einer Sonderaktion ausprobiert werden.

Bekanntes Kommentatoren-Team

In der Startaufstellung der Sportredaktion von Amazon stehen im Übrigen Marco Röhling, Oliver Faßnacht und Konni Winkler. Zu den Experten gehören außerdem Timo Hildebrand, Ex-Torwart der deutschen Nationalmannschaft und Deuter Meister, Robin Dutt, früherer Trainer des SC Freiburg, Bayer 04 Leverkusen und Werder Bremen sowie Sport-Direktor des DFB und des VfB Stuttgart, die ehemaligen National- und Leverkusen-Spieler Ulf Kirsten und Jens Nowotny, der ehemalige Eintracht- und Hertha-Profi Maik Franz, Knut Kircher, der DFB-Schiedsrichter des Jahres 2012 sowie der ehemalige Schalke-Knappe Ingo Anderbrügge.

Harald Strutz, langjähriger Vizepräsident der DFL und des DFB-Präsidiums sowie ehemaliger Präsident von Mainz 05, ist der Experte für alle Management- und Vereinsfragen. Sportarzt Dr. Thorsten Dolla und Sportpsychologe Peter Wellbrock bilden das medizinische Expertenteam. Amazon wird in den kommenden Wochen weitere Kommentatoren, Moderatoren und Experten ankündigen.

Die Bundesliga bei Amazon ist über die Amazon-Music-App auf den hauseigenen Fire-Geräten, natürlich aber auch auf iOS- und Android-Smartphones und -Tablets empfangbar. Der Amazon Echo und Echo Dot sowie viele Sonos-Geräte werden ebenfalls unterstützt.

Social Links

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 23.06.2016
Dortmund
Hauptgefreiter
Beiträge: 152
Sehe ich ähnlich, wenn sie schon Amazon Prime Video anbieten, warum nicht dazu noch Buli streamen ...
#3
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3678
Da sehe ich mir die Spiele lieber live auf Sky an, und mache den Ton aus ;-)
#4
Registriert seit: 08.09.2011
From Hell
Obergefreiter
Beiträge: 67
Bräuchte mein alter Baustellenradio für Samstag Nachmittag nur noch das Amazon App...
nein Danke, dann lieber "Heute im Stadion" klassisch über UKW.

Wir leben echt in einer Schei.. Zeit
#5
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 6577
Zitat lll;25677913
Da sehe ich mir die Spiele lieber live auf Sky an, und mache den Ton aus ;-)



Marcel Reif ist seit dieser Saison nicht mehr bei Sky, kannst den Ton wieder einschalten :asthanos:
#6
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30953
Ich muss zugeben, dass ich das nutzen würde. Samstagnachmittag etwas Gartenarbeit und dazu die Bundesliga im Audiostream.
#7
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Damit werden die Bundesligen weiter unattraktiver. Die ARD-Bundesligakonferenz ist mit der zunehmenden Stückelung der Spieltage auch immer uninteressanter geworden.
Für die 2. Liga gibts keinen Audiostream mehr nachdem SportFM raus ist, oder?
#8
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
:lol: Ich höre die für mich interessanten Spiele einfach per Netradio - kostenlos.
#9
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Zitat oooverclocker;25678947
:lol: Ich höre die für mich interessanten Spiele einfach per Netradio - kostenlos.

Wo genau?
#10
customavatars/avatar195245_1.gif
Registriert seit: 10.08.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 462
Da hör ich mir lieber SWR1-Stadion im Radio an. Gibts auch als Stream. Zwar nicht die kompletten 90 Minuten, aber immerhin professionell und "kostenlos".
#11
customavatars/avatar203945_1.gif
Registriert seit: 08.03.2014
Merzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1181
Zitat Don;25678474
Ich muss zugeben, dass ich das nutzen würde. Samstagnachmittag etwas Gartenarbeit und dazu die Bundesliga im Audiostream.

Ich würde es auch nutzen. Eine App weniger auf dem Handy. Ich finde es Klasse
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

  • Vodafone garantiert bei 500-Mbit/s-Anschlüssen nur 200 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat schon vor einigen Monaten mit der Vermarkten von Anschlüsse mit 500 Mbit/s über das Kabelnetz begonnen. Der Ausbau ist in der Zwischenzeit vorangeschritten und das Unternehmen meldet, dass fast 30 % der angebundenen Haushalte auf die derzeit höchste Geschwindigkeit zugreifen... [mehr]

  • 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]