> > > > Vodafone beschleunigt LTE und Kabelnetz auf 500 Mbit/s

Vodafone beschleunigt LTE und Kabelnetz auf 500 Mbit/s

Veröffentlicht am: von

vodafone logo

Vodafone ist sowohl im Mobilfunk als auch im Kabelnetz als Internet-Anbieter tätig. Wie das Unternehmen im Rahmen der CeBIT ankündigt, werden beide Netze in Zukunft noch schneller. Konkret möchte Vodafone sowohl LTE als auch das eigene Kabelnetz auf bis zu 500 Mbit/s ausbauen und damit einen weiteren Schritt in Richtung des Gigabit-Netzes machen.

Um die Geschwindigkeit im LTE-Netz erreichen zu können, wird Vodafone insgesamt drei Frequenzbänder bündeln. Neben dem 800-MHz-Band, sollen auch das 1.800- und 2.600-MHz-Band zusammenarbeiten und dadurch eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s erreicht werden. Vodafone wird laut eigenen Angaben zufolge den Ausbau in den kommenden Wochen starten. Noch vor dem Sommer 2017 sollen Kunden dann in 15 deutsche Städte mit bis zu 500 Mbit/s surfen können. Vodafone nennt als Beispiele Düsseldorf, Stuttgart und Dresden. Aktuell können Vodafone-Kunden noch mit maximal 375 Mbit/s surfen.

Neben dem Mobilfunk wird Vodafone auch sein Kabelnetz beschleunigen. Der derzeit schnellste Tarif bietet eine Geschwindigkeit von 400 Mbit/s, doch zukünftig können Anschlüsse auch mit bis zu 500 Mbit/s gebucht werden. Bis zum Sommer sei geplant, dass 20 % der Kunden im Kabel-Verbreitungsgebiet mit den neuen Spitzengeschwindigkeiten versorgt werden sollen. Den genauen Preis für einen Anschluss mit 500 Mbit/s hat Vodafone in seiner Ankündigung jedoch noch nicht verraten.

Für die Zukunft verspricht Vodafone, dass die Gigabit-Marke spätestens im Jahr 2019 fallen wird. Der Anbieter plant Bayern zum ersten Gigabit-Bundesland zu machen und 70 % der Einwohner mit mindestens 1 Gbit/s versorgen zu wollen. Erste Pilot-Projekte sollen noch in diesem Jahr für fünf Städte in Bayern geplant sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 11795
+1
#9
Registriert seit: 17.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 666
Zitat Thrawn.;25409755
500er gönne ich mir aber nur ohne Aufpreis, istja kaum mehr.

Wenn man nach den Pilotprojekten geht, wird der 500er Tarif wohl 50 Mbit/s Upload bieten, also das Doppelte vom 400er.
#10
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17417
+1

reicht wenn ich den Scheiß noch als Firmennetz habe. -.-
#11
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7160
Ach Vodafone der alte Papiertiger. Bei den überlasteten Netzen kommt von 500 sowieso nix an. Jahrelang selber erlebt.
#12
customavatars/avatar60123_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
Cottbus
Admiral
Beiträge: 8266
Das liegt an Der Technologie. Denn die Geschwindigkeit geht nur bis zum Verteiler und von dort gesplittet auf alle Häuser die dran hängen. Das heißt ab einer bestimmten Zeit wenn alle zuhause sind geht gar nix mehr weil alle im Netz sind.

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
#13
Registriert seit: 21.03.2006
Allgäu
Korvettenkapitän
Beiträge: 2441
ich bin zufrieden mit VF. 400Mbit und absolut keinerlei speedprobleme-egal um welche uhrzeit.
#14
Registriert seit: 29.06.2004

Fregattenkapitän
Beiträge: 2733
hab eine 200mbit leitung , keine probleme, wohne in einer 15k Einwohner Stadt. Also beschweren kann ich mich nicht. Nur der Preis passt mir nicht ;)
#15
Registriert seit: 20.03.2017

Matrose
Beiträge: 12
Zitat Morpheus600;25411996
Das liegt an Der Technologie. Denn die Geschwindigkeit geht nur bis zum Verteiler und von dort gesplittet auf alle Häuser die dran hängen. Das heißt ab einer bestimmten Zeit wenn alle zuhause sind geht gar nix mehr weil alle im Netz sind.

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk


Ausreden. Wenn Vodafone nicht die Kapazitäten hat vom Verteiler aus, dann können und dürfen sie nicht so viele Kunden in dem Bereich aufnehmen. Wenn ich nur 3% der ZUGESICHERTEN 50% erreiche, dann heißt das, dass etwa 20 mal soviele Kunden hinter dem Verteiler sitzen als Vodafone eigentlich zulassen dürfte.

Egal wie man es dreht. Vodafone ist schuld. Vodafone kennt die Technologie. Vodafone kennt die Verträge. Vodafone kennt die Auslastungen ... Vodafone ist der alleinige Schuldige.
#16
Registriert seit: 25.05.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 421
Hab seit 2 Wochen 100mbit von Vodafone, hatte vorher 4mbit bei der Telekom, da hieß es entweder weiterhin im Schneckentempo surfen bei Telekom oder Anbieter wechseln. Bei sämtlichen Kabelnetzbetreibern sieht es wohl aktuell so aus: in Ballungsgebieten absolute Katastrophe da zu wenig Kapazitäten für zu viele Leute, auf dem Land ok. Ich wohne auf dem Land :D
#17
Registriert seit: 20.03.2017

Matrose
Beiträge: 12
Naja, meine Stadt hat eine Bevölkerungsdichte von 170 EW/km² ... Ballungsgebiet geht anders :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]