> > > > Googles Maps App für iOS in finaler Testphase

Googles Maps App für iOS in finaler Testphase

Veröffentlicht am: von

google-mapsDas wilde Hin und Her zur eigenen Maps App für iOS von Google scheint langsam aber sicher ein Ende zu finden. Während im Sommer von fleißiger Entwicklung im Alpha-Stadium die Rede war, folgte kurz darauf die Befürchtung seitens Google, Apple könnte die App nicht zulassen und den großen Konkurrenten damit aussperren. Die Entlassung (oder wie auch immer man dies bezeichnen möchte) des früheren iOS-Chefs Scott Forstall hat dann wieder neuen Schwung in die Geschichte gebracht und bei Google wurde man offenbar zuversichtlicher.

Nun soll die App mit Turn-by-Turn-Navigation und vektorbasiertem Kartenmaterial die letzte Testphase erreicht haben und wird bereits außerhalb des Konzerns getestet. Nach diesen Tests wird sie bei Apple dem Review-Prozess übergeben und dann hoffentlich schnellstmöglich über den App Store verfügbar sein. Die folgenden Wochen und Monate werden dann zeigen müssen, welches der bessere Kartendienst auf iOS-Geräten ist.

In der Zwischenzeit soll auch Apple weiter fleißig an den eigenen Karten arbeiten. Angeblich trifft sich Eddy Cue, der neue Leiter dieses Bereichs bei Apple, wöchentlich mit seinem Team, um weitere Verbesserungen zu besprechen und die Aufarbeitung des Kartenmaterials voran zu treiben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2326
yes! :)

ich hoffe es kommt bald!
#2
Registriert seit: 23.10.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 152
Na zum Glück!

Wäre für mich ein Grund nicht wieder ein iOS Gerät zu kaufen.
#3
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2326
Die Kartenapp ist für Dich ausschlaggebend welches Handy Du kauft?! O_o
#4
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1196
iOS Gerät kann auch ein iPad sein.

Für mich ist es auch wichtig ein gutes Navi am Handy zu haben, bevor ich mir ein kostenpflichtiges App kaufe würd ich direkt in ein Navi investieren.

Aber jedem ist was anderes wichtig.

€dit: und btw @Redaktion
Bitte das Apple Maps Logo durch ein Google Maps Logo ersetzen
#5
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Na, wann kommt der erste "google rettet Apple" Kommentar?

Sollen se kommen mit Ihren Maps, Vielfalt ist gut. Bin allerdings mehr gespannt auf die Nokia Variante (Here)

AppleRedX
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]