1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. Windows 10 emuliert x64-Programme auf ARM64-Hardware

Windows 10 emuliert x64-Programme auf ARM64-Hardware

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoMicrosoft hat den Build 21277 der Insider Preview von Windows 10 veröffentlicht. Alle wichtigen Änderungen dieser Version sind in einem Blog-Post von Microsoft zu finden. Neben den vielen kleinen (vor allem optischen) Änderungen gibt es eine wichtige technische Neuerung.

So stellt Microsoft einen Emulator vor, der x64-Programme auf ARM64-Hardware ausführen kann. Dies ist bisher nicht möglich, da sich Microsoft mit Windows 10 on ARM Ende 2017 zunächst auf 32-Bit-x86-Programme konzentrierte und dazu eine entsprechenden Emulationsschicht anbot und dies noch immer tut. Inzwischen jedoch sind viele Programme nur noch in einer x64-Version verfügbar und diese laufen dementsprechend nicht unter Windows 10 on ARM.

Der neue Emulator macht es nun möglich, Programme wie Autodesk Sketchbook und Rocket League unter Windows 10 in ARM auszuführen. Hinzu kommt, dass Programme wie Chrome, die bisher als 32-Bit-Programm unter ARM64 ausgeführt wurden, nun als 64-Bit-Version unter ARM64 laufen. Dies sollte Auswirkungen auf die Leistung der Programme haben.

Das Windows SDK únd Visual Studio 2017 unterstützt ein Compiling direkt für ARM64 und Microsoft empfiehlt Entwicklern direkt für ARM64 zu entwickeln. Die Emulation stellt immer nur eine Alternative dar und erreicht nicht die Leistung einer nativen Ausführung. Microsoft verweist an der Stelle auf die eigene Software, die bereits nativ in ARM64 läuft. Dazu gehören Microsoft Teams und der Edge-Browser, aber auch Drittanbieter Software wie Photoshop und Lightroom von Adobe.

Der Build 21277 der Insider Preview von Windows 10 kann als Teilnehmer des Insider-Programms ab sofort ausprobiert werden.

Microsoft reagiert hier auch auf Apple

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Berichte über die gute Leistung des M1-Chips von Apple – auch in nicht nativer Umgebung. Selbst ein virtuelles Windows mit dazugehöriger Emulation lieferte noch eine gute Leistung. Microsoft arbeitet seit mehr als drei Jahren an einem ARM-kompatiblen Ökosystem und hat es bis heute nicht richtig geschafft, dies zu etablieren. Die heutige Ankündigung der Emulation von x64-Programmen auf ARM64-Hardware kommt spät, aber immerhin hat Microsoft den Schritt nun gemacht, wenngleich wir noch immer über eine Insider Preview sprechen.

Besitzer eines Samsung Galaxy Book S, Lenovo Flex 5G und Surface Pro X können nun zumindest die Insider Preview und die Emulation von x64-Programmen ausprobieren.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • macOS Big Sur sieht iOS sehr ähnlich und macht doch vieles anders (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACOS-BIGSUR

    Nicht nur bei der Hardware der Macs strebt Apple einen Paradigmenwechsel an – auch die Software wird optisch grundlegend überarbeitet. Zunächst einmal hat man den Namen der nächsten macOS-Generation enthüllt. Die erste Version von macOS 11 wird den Namenszusatz Big Sur erhalten. Man bleibt... [mehr]

  • Neues Windows-10-Update schaltet unter Umständen sämtliche Drucker ab (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Die aufmerksamen Hardwareluxx-Leser wissen, dass Microsoft und seine Windows-10-Updates immer wieder zu Problemen führen können. So auch bei der neuesten Aktualisierung des Microsoft-Betriebssystems. Eigentlich sollten die Updates KB4560960 und KB4557957 für mehr Sicherheit sorgen, allerdings... [mehr]

  • Das Ende der Windows-Systemsteuerung: Weitere Features wandern in die...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Bereits in der Vergangenheit ist durchgesickert, dass Microsoft beabsichtigt, seine alte Systemsteuerung in Rente zu schicken. In Zukunft sollen ausschließlich die Windows-10-Einstellungen von den Usern verwendet werden, um Anpassungen am System vorzunehmen. Aus diesem Grund wanderten immer mehr... [mehr]

  • Microsoft zeigt das neue Design von Windows 10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft arbeitet derzeit an einem neuen Design für sein Betriebssystem Windows 10. Das Unternehmen möchte zukünftig am Aussehen schrauben, um des Design moderner und auch übersichtlicher zu gestalten. Microsofts Chief Product Officer Panos Panay hat nun einen erste kurzen Einblick zum... [mehr]

  • Windows 10: Support-Ende und Zwangsupdate der Version 1903

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft hat jetzt das Supportende der Windows-10-Version 1903 bekannt gegeben. Laut Angaben des US-amerikanischen Unternehmens wird die Betriebsversion ab dem 8. Dezember 2020 nicht mehr mit Updates versorgt. Dies gilt sowohl für Privatkunden als auch für Enterprise-Nutzer.  Außerdem... [mehr]

  • Windows 10: Neues Update sorgt für Probleme

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Obwohl Microsoft aufgrund der aktuellen Corona-Krise derzeit auf nicht sicherheitsrelevante Windows-Updates verzichtet, scheint dies keinen positiven Effekt auf die neuesten Windows-10-Aktualisierungen zu haben. Auch mit dem neuen Update KB4549951 kommt es mal wieder zu diversen Fehlern. Das... [mehr]