1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. iPadOS: iOS will endlich produktiv werden

iPadOS: iOS will endlich produktiv werden

Veröffentlicht am: von

appleipad2018iOS 13 wird, wie wir bereits berichtet haben, das neue iPhone-Betriebssystem. Diese Unterscheidung ist ab 2019 nötigt, denn es gibt künftig ein eigenes iPadOS. Man könnte also sagen: Apple bringt endlich eine Produktiv-Version von iOS. Zunächst einmal fällt bei dieser Version auf, dass Apple das Raster auf dem HomeScreen deutlich enger fasst, sodass mehr Apps angezeigt werden können. Mit einer Wischbewegung können Widgets in der Heute-Ansicht auf dem Homescreen eingeblendet werden. Dort können Schlagzeilen, Wetter, Kalendereinträge oder Ereignisse eingebunden werden.

Ebenso hat Split View eine Aktualisierung erfahren. Künftig wird es möglich sein, innerhalb derselben App mit mehreren Dokumenten und Dateien zu arbeiten. Beispielsweise können endlich mehrere Word-Dokumente nebeneinander angezeigt werden.

Die Files-App erhält ebenfalls ihre längst überfällige Überarbeitung und bekommt eine bessere Ansicht. Beispielsweise können direkt Bilder als Vorschau dargestellt werden. iCloud Drive bekommt Folder-Sharing. Ebenso wird es SMB-File-Sharing geben. Externe Laufwerke wie USB-Sticks oder SD-Karten können künftig in der Files-App angezeigt.

Safari auf dem iPad soll in iPadOS „Desktop Class Browsing“ ermöglichen. Desktop-Seiten sollen automatisch optimiert werden. Ebenso gibt es einen Download-Manager und endlich mehr Keyboard-Shortcuts. Maus-Support scheint hingegen noch immer zu fehlen.

Der Apple Pencil soll mit einer deutlich kürzeren Latenz arbeiten. Waren es bislang noch 20 ms, sind es bei iPad OS nur noch 9 ms. Die Mark-up-Funktion soll ebenso mit einem deutlich aufgewerteten Funktionsumfang aufwarten können. Gleichzeitig kann diese nun auf ganze Webseiten, Dokumente oder E-Mails angewendet werden. Die Werkzeugpalette wurde neugestaltet und soll sich nun noch intuitiver bedienen lassen. 

Wie bei allen Ankündigungen von der heutigen WWDC gilt: Auch iPadOS wird ab dem Herbst verfügbar sein.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diverse Linux-Distributionen lassen sich mit Ryzen-3000-CPUs nicht booten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-BOX

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Zufallszahlengenerator der neuen Ryzen-Prozessoren Schwierigkeiten mit den diversen Linux-Distributionen zu haben. Besagte Probleme sorgen dafür, dass die dritte Generation unter Linux nicht booten will. Somit ist eine Ryzen-CPU der dritten Generation aktuell... [mehr]

  • Microsoft zeigt das neue Design von Windows 10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft arbeitet derzeit an einem neuen Design für sein Betriebssystem Windows 10. Das Unternehmen möchte zukünftig am Aussehen schrauben, um des Design moderner und auch übersichtlicher zu gestalten. Microsofts Chief Product Officer Panos Panay hat nun einen erste kurzen Einblick zum... [mehr]

  • Microsoft verändert die Windows-10-Update-Politik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Der internationale Hard- und Softwarehersteller Microsoft hat in einem Blog-Eintrag neue Informationen über die Updatepolitik von Windows 10 bekannt gegeben. Scheinbar beabsichtigt Microsoft, den bisherigen halbjährlichen Hauptversionszyklus auf einen halbjährlichen Haupt-,... [mehr]

  • Microsoft zeigt neue Icons für Windows 10, MS Office und viele mehr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-LOGOS-2020

    Microsoft beabsichtigt allem Anschein nach sein Windows-10-Betriebssystem mit neuen Icons auszustatten. Die Aktualisierung soll unter anderem die Office-Programme Word, Excel und Outlook betreffen, aber auch der Windows-Explorer soll einen frischen Icon-Anstrich bekommen. Ebenfalls werden die... [mehr]

  • Windows 10: Mai-Update sorgt für Grafikfehler

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das Windows-10-Mai-Update sorgte bereits in der Vergangenheit für Probleme bei der Installation, wenn ein externes USB-Gerät oder eine SD-Speicherkarte angeschlossen ist. Nun beklagen sich diverse Nutzer über Darstellungsprobleme beziehungsweise über Grafikaussetzer. Grund hierfür scheinen... [mehr]

  • Das neue RaspEX für den Raspberry Pi basiert auf Ubuntu 19.10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Obwohl sich die neueste Version von Ubuntu, die 19.10 "Eoan Ermine", aktuell noch in der Entwicklung befindet und offiziell erst am 17. Oktober 2019 veröffentlicht werden soll, haben das RaspEX-Projekt und Arne Exton bereits jetzt schon den RaspEX Build 190807 fertig gestellt. Besagter Build... [mehr]