1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. iOS 13 wird schneller und dunkler

iOS 13 wird schneller und dunkler

Veröffentlicht am: von

apple iphone xNachdem iOS 12 mit einer Kundenzufriedenheit von 97 % aufwarten kann, strengt sich künftig iOS 13 an, ähnliche Werte zu erreichen. Um das zu erreichen gibt es ein Geschwindigkeits-Update eines von Apples Lieblings-Themen: Noch mehr Privatsphäre. Dass auch der Dark Mode Einzug hält sollte eigentlich niemanden wirklich überraschen, war es doch eines der am meisten erwarteten und geleakten Features. Die Apple-eignen Apps sind natürlich zum Start angepasst.

Gleichzeitig wurde an der Geschwindigkeitsschraube gedreht. So soll mit iOS 13 der Unlock-Prozess mit FaceID rund 30 % schneller laufen. Gleichzeitig nutzt Apple einen neuen Pack-Mechanismus für Apps, die nun 50 % kleiner beim Download sind. Apps wiederum sollen 2x schneller starten. Wenn dies in der Praxis wirklich so umgesetzt wird, düfte das für ein deutlich flüssigeres Gefühl sorgen. 

Wie üblich hat Apple seine Core-Apps mit iOS 13 überarbeitet. Die Tastatur erhält nun endlich ein Swipe-Feature. Gleichzeitig soll es noch einfacher möglich sein, Bilder zu teilen, denn es werden Kontakt-Vorschläge eingeblendet. Mail bekommt eine umfangreiche Möglichkeit, die Texte zu formatieren. Die größten Neuerungen hat aber Erinnerungen erfahren, denn hier möchte man mit besseren Sortierungsfunktionen, Anhängen und vielen weiteren Features zur Konkurrenz aufschließen.

Auch Apple Maps wird deutlich aufgebohrt und bekommt detailliertere Ansichten. Ebenso wird sehr umfangreiche 3D-Ansichten geben. Allerdings werden diese Neuerungen erst einmal nur für die USA ausgerollt. Ob und wann es in Europa so weit sein wird, wurde noch nicht kommentiert. 

Datenschutz ist eines von Apples Lieblingsthemen und wird mit iOS 13 wieder einmal in den Mittelpunkt gerückt. So wird es beispielsweise möglich sein, Apps nur einmalig einen Standort-Zugriff zu geben. Wird dieser später noch einmal benötigt, muss er von der App dediziert angefragt werden. Social-Log-ins über Facebook und Google sind bequem, sollen aber von „sign in with Apple“ abgelöst werden, denn dort wird es zu keinem Tracking kommen. Die Integration soll natürlich besonders einfach möglich sein – ebenso wie die Nutzung. Eine Bestätigung via TouchID oder FaceID reicht aus. Wer seine E-Mail-Adresse nicht dem Entwickler preisgeben möchte, der muss dies nicht tun. Apple wird es erlauben, jeder App eine eigene einzigartige E-Mail-Adresse zu geben, die lediglich an die Hauptadresse weitergeleitet wird. So bleibt letztere unbekannt.

Home Kit Secure Video soll ebenfalls zur Datensicherheit betragen, denn Video-Material, das von Überwachungskameras aufgenommen wird, wird lokal verarbeitet und lediglich verschlüsselt in die iCloud geladen. Die Aufnahmen von 10 Tagen können dort vorgehalten werden und werden nicht auf die Daten im Cloud-Speicher angerechnet.

Natürlich wird auch die Kamera-App weiter aufgebohrt. Beispielsweise gibt es neue Porträt-Lighting-Effekte. Videos können in der Zukunft gedreht werden. Die größte Neuerung betreffen aber die Fotos-App. Diese soll wieder einmal übersichtlicher werden. Mit der neuen Days-Ansicht werden entsprechend sortiere Übersichten erstellt. Ähnliche Übersichten werden auch für Monate und Jahre erstellt. 

Die Siri-gesteuerten Geräte wie die AirPods oder der HomePod sollen noch tiefer in das System integriert werden. So werden Nachrichten automatisch vorgelesen und können auch direkt beantwortet werden. Über Audio-Sharing wird es möglich sein, per Tap einen Audio-Stream mit einem zweiten Bluetooth-Gerät zu teilen. Wenn wir schon bei Siri sind: Mithilfe einer neuen KI-Lösung soll Siri künftig deutlich natürlicher klingen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10: Aktuelle Build 1903 mit Problemen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie Microsoft gestern bekannt gab, verursacht das vor kurzem verfügbare Windows-10-Build-1903-Update in einigen Bereichen – leider erwartungsgemäß – Probleme. Mit der geänderten Update-Politik der Redmonder ist dies zum Glück kein allzu großes Thema, denn der neue... [mehr]

  • Diverse Linux-Distributionen lassen sich mit Ryzen-3000-CPUs nicht booten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-BOX

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Zufallszahlengenerator der neuen Ryzen-Prozessoren Schwierigkeiten mit den diversen Linux-Distributionen zu haben. Besagte Probleme sorgen dafür, dass die dritte Generation unter Linux nicht booten will. Somit ist eine Ryzen-CPU der dritten Generation aktuell... [mehr]

  • Microsoft verändert die Windows-10-Update-Politik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Der internationale Hard- und Softwarehersteller Microsoft hat in einem Blog-Eintrag neue Informationen über die Updatepolitik von Windows 10 bekannt gegeben. Scheinbar beabsichtigt Microsoft, den bisherigen halbjährlichen Hauptversionszyklus auf einen halbjährlichen Haupt-,... [mehr]

  • Microsoft zeigt das neue Design von Windows 10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft arbeitet derzeit an einem neuen Design für sein Betriebssystem Windows 10. Das Unternehmen möchte zukünftig am Aussehen schrauben, um des Design moderner und auch übersichtlicher zu gestalten. Microsofts Chief Product Officer Panos Panay hat nun einen erste kurzen Einblick zum... [mehr]

  • Microsoft zeigt neue Icons für Windows 10, MS Office und viele mehr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-LOGOS-2020

    Microsoft beabsichtigt allem Anschein nach sein Windows-10-Betriebssystem mit neuen Icons auszustatten. Die Aktualisierung soll unter anderem die Office-Programme Word, Excel und Outlook betreffen, aber auch der Windows-Explorer soll einen frischen Icon-Anstrich bekommen. Ebenfalls werden die... [mehr]

  • Das neue RaspEX für den Raspberry Pi basiert auf Ubuntu 19.10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Obwohl sich die neueste Version von Ubuntu, die 19.10 "Eoan Ermine", aktuell noch in der Entwicklung befindet und offiziell erst am 17. Oktober 2019 veröffentlicht werden soll, haben das RaspEX-Projekt und Arne Exton bereits jetzt schon den RaspEX Build 190807 fertig gestellt. Besagter Build... [mehr]