> > > > Hinweis auf neue Modelle: Neue iOS-Apps müssen Display des iPhone X unterstützen

Hinweis auf neue Modelle: Neue iOS-Apps müssen Display des iPhone X unterstützen

Veröffentlicht am: von

apple iphone x 02Geänderte Vorgaben seitens Apple sind für Entwickler von iOS-Apps nichts ungewöhnliches. Fast schon in schöner Regelmäßigkeit sorgt das Unternehmen damit dafür, dass Technik und Funktionen von iPhone und iPad möglichst konsequent ausgenutzt und berücksichtigt werden. Ab April gilt das auch für das iPhone X, dessen Display mit hoher Wahrscheinlichkeit auch für folgende Generationen verwendet wird.

Zwar wird dies nicht konkret in den entsprechenden Dokumentationen erwähnt, es ist aber nahe liegend. Denn änderte Apple in der Vergangenheit die Vorgaben für Entwickler derart weitreichend, betraf dies immer auch kommende Generationen von iPad oder iPhone.

Apple selbst spricht zunächst davon, dass alle ab April eingereichten neuen Applikationen voll kompatibel zum Super-Retina-Display des iPhone X sein und dementsprechend mit dem iOS-11-SDK entwickelt werden müssen. Bereits verfügbare Programme sind davon nicht betroffen - auch nicht, wenn diese ab April ein Update erhalten.

Ein Blick in die Human Interface Guidelines zeigt aber, was genau Entwickler beim Display des iPhone X berücksichtigen müssen. Dabei geht es nicht nur um die im Vergleich zu vorherigen Modellen neue Auflösung, sondern auch um das geänderte Format und die vergleichsweise eigenwillige Form. Sichergestellt werden muss, dass der sogenannte Notch - die Aussparung am oberen Rand mitsamt Kamera und Sensoren - freigehalten wird, auch die runden Ecken dürfen die Darstellung der App nicht beeinträchtigen.

Ebenfalls vorhanden sind Hinweise zu Bedienelementen und deren korrekter Form und Platzierung sowie Tipps für die Darstellung bestimmter Inhalte wie Fotos und Videos.

Vermutet wird bereits seit einigen Wochen, dass Apple im Laufe des Jahres nahezu die gesamte iPhone-Familie auf das neue, mit dem iPhone X eingeführte Design, umstellen wird. Selbst das neu kolportierte Einstiegsmodell soll ein ähnlich geformtes Display erhalten, wenn auch nur auf LC-Basis. OLED-Panels sollen dem dann neuen iPhone X sowie dem vermuteten iPhone X Plus vorbehalten bleiben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]