> > > > Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Veröffentlicht am: von

windows 10 logo

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version einen simplen Schalter machen, die andere hätte Auswirkungen auf zahlreiche Windows-Nutzer.

Allerdings könnte Microsoft sich auch nacheinander für beide Möglichkeiten entscheiden, da es angesichts der für die Umsetzung benötigten Zeit große Unterschiede geben dürfte.

Die schnelle Alternative wäre die Degradierung von Windows 10 S zu einem simplen Schalter innerhalb von Windows 10. Ein solcher würde es Nutzern von Windows 10 Home und Windows 10 Pro per Mausklick erlauben, die strengen Sicherheitsmaßnahmen von Windows 10 S zu aktivieren - und umgekehrt. Letztlich würde es sich beim im Mai 2017 vorgestellten Betriebssystem dann nur noch um eine weitere Benutzerkontenart handeln. Wie DrWindows schlussfolgert, hätte dies aber durchaus auch Vorteile. So könnte man sowohl Windows 10 Home als auch Windows 10 Pro bei Bedarf schnell schützen, der Aufwand einer zusätzlich zu pflegenden Version des Betriebssystems entfiele dann auch.

Glaubt man dem meist richtigliegendem Twitter-Nutzer WalkingCat, soll Microsoft sich schon zu diesem Schritt entschlossen haben. Seinen Quellen zufolge wird Windows 10 S - zumindest intern - nicht mehr als eigenständiger Artikel (SKU) geführt.

Polaris alias Windows Core OS

Im zweiten Schritt könnte Polaris die Rolle von Windows 10 S übernehmen - und dabei auch gleich das Ende von Windows 10 Home bedeuten. Hinter Polaris verbirgt sich mit Windows Core OS ein bereits seit Monaten laufendes Projekt, dessen Umfang bislang nur schwer einzuschätzen ist. Laut Windows Central handelt es sich um ein modular aufgebautes Betriebssystem, das einerseits als „moderne Version" von Windows 10 beschrieben wird, andererseits aber zahlreiche Veränderungen beinhalten soll.

Die vermutlich wichtigste könnte der modulare Aufbau sein, der dem Bericht zufolge weitaus mehr Konfigurationen von Windows 10 als heute erlauben soll. Die Rede ist dabei unter anderem von einer für Mobilgeräte angepassten Version namens Andromeda OS, was neuen Nährboden für Gerüchte rund um das Surface Phone bedeuten würde. Auch, da Polaris alias Windows Core OS von Anfang für den Einsatz auf x86- und ARM-Plattformen ausgelegt ist.

Der Haken: Microsoft will Polaris als reines UWP-Betriebssystem konzipieren und somit möglichst viele Win32-Bestandteile von Windows 10 überflüssig machen. Das erhöht einerseits die Sicherheit im Stil von Windows 10 S, da auch hier der Windows Store mit seinen UWP-Apps der zentrale Anlaufpunkt für neue Software sein wäre. Andererseits könnte die Performance bei Non-UWP-Anwendungen leiden. Die sollen grundsätzlich auch unter Polaris nutzbar sein, aber nur in einer Art Container-Umgebung via Remote Virtualization. Dass soll für eine „nativere Nutzererfahrung" als die bislang übliche Emulierung sorgen, die Nachteile dürfte man aber vermutlich trotz aller Kniffe nicht vollständig beseitigen können.

Das dürfte vor allem Gamer treffen, denen nur ein echter Ausweg bliebe. Denn Polaris soll nach aktuellem Stand nicht nur Windows 10 S, sondern auch Windows 10 Home ersetzen. Wer die volle Freiheit behalten will, müsste zu Windows 10 Pro greifen, das als einzige vollwertige Alternative weiter angeboten werden soll.

Starten soll Polaris möglicherweise schon 2019, entscheidend ist dem Bericht zufolge, ob Microsoft bis Ende 2018 den neuen, UWP-basierten Explorer fertigstellen kann. Gleichzeitig wird man in Redmond viel Überzeugungsarbeit leisten müssen - in Richtung der Kunden und Hardware-Hersteller. Denn auch wenn die Rede von einem neuen Windows 10 ist, wird Polaris mit einem wichtigen Punkt brechen: Weder wird man von Windows 10 Home oder Windows 10 Pro zu Polaris wechseln können, noch ist der Wechsel von Polaris zu Windows 10 Pro möglich. Man könnte somit von einer Sackgasse sprechen. Zusätzlich wird Polaris vermutlich zumindest vorerst nur in Verbindung mit Komplettsystemen verteilt - eine der zahlreichen Parallelen zu Windows 10 S.

Social Links

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 03.06.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 142
Naja, mal abwarten, klingt alles noch recht unausgegoren. Der Sinn des ganzen Aufwands erschließt sich mir nicht so recht.
Ein Glück kostet eine legale Lizenz W10 Pro nur ein paar Euro bei Ebay.
#2
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Der Sinn ist der Storezwang und somit eine Gelddruckmaschine und totale Kontrolle für den Konzern. Der Kunde hingegen wird an allen Ecken und Enden schikaniert und darf sich mit Zensur anfreunden.

Und wenn man zukünftig zwingend Pro benötigt (was eigentlich jetzt schon unabdingbar ist), verdient man mit den Lizenzen auch mehr.

Irgendwann wird auch Win10 Pro nicht mehr verfügbar sein und dann gibt es nur noch ein Cloud OS. Wer sich dem nicht fügt muss dann entweder zur Konkurrenz oder komplett verzichten.

Fazit: MS zieht die Daumenschrauben weiter an, diese News beinhaltet für die Nutzer nur Nachteile und keinerlei Vorteil.
#3
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11425
Zitat Hardwareaner;26117558

wenn man zukünftig zwingend Pro benötigt (was eigentlich jetzt schon unabdingbar ist), verdient man mit den Lizenzen auch mehr.


Warum ist Pro unabdingbar ? Zähl mal bitte alle gründe für einen Zocker wie mich auf, danke.

Zitat Hardwareaner;26117558

Irgendwann wird auch Win10 Pro nicht mehr verfügbar sein und dann gibt es nur noch ein Cloud OS. Wer sich dem nicht fügt muss dann entweder zur Konkurrenz oder komplett verzichten.


Ein OS was nur mit Funktionierender Internetverbindung läuft ? Bezweifle ich stark.
#4
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Zitat Nighteye;26120433
Warum ist Pro unabdingbar ? Zähl mal bitte alle gründe für einen Zocker wie mich auf, danke.

Wenn du halbwegs Kontrolle über Updates haben möchtest und nicht auf "friss oder stirb" aus bist, dann kommst du mit Home nicht weit.

Zitat Nighteye;26120433
Ein OS was nur mit Funktionierender Internetverbindung läuft ? Bezweifle ich stark.

Zumindest werden ohne Internet immer mehr Funktionen wegfallen. Programme, ähm "Apps" wirst du z.B. keine Installieren oder aktualisieren können.
#5
customavatars/avatar233407_1.gif
Registriert seit: 30.10.2015
Online, Lkr GZ
Obergefreiter
Beiträge: 107
Modular in dem Sinne, dass man beim Setup unnötigen Kram schon vorab abwählen kann und der gar nicht erst mitinstalliert wird, das wär mal was. SCCM, AD-Richtlinien, selbst gebaute Installationsmedien, angepasste Images, das ist doch bei dem Upgrade-Wahn viel zu aufwendig für daheim. Mehr als die Windows-Basis zum Ausführen von Spielen braucht der gemeine "Gamer" sowieso nicht und der Profi kann mit Cortana, CandyCrush und vielem anderen Schund auch nix anfangen.

Aber man wird ja noch träumen dürfen :sleep:

Offtopic: Ist das Thema zu Windows 10 wieder im Forum für Windows 7 und Server 2008 R2 gelandet? But why?
#6
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Zitat woohay;26122993
Mehr als die Windows-Basis zum Ausführen von Spielen braucht der gemeine "Gamer" sowieso nicht und der Profi kann mit Cortana, CandyCrush und vielem anderen Schund auch nix anfangen.

Gerade Cortana wird immer mehr integraler Bestandteil, das wird eher zur absoluten Pflicht werden. So ein Käse wie 3D-Paint sollte allerdings deaktivierbar sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Ohne Tamtam: Windows 10 Fall Creators Update beinhaltet Anti-Cheat-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat viele der Neuerungen, welche durch das Windows 10 Fall Creators Update eingeführt wurden, groß beworben. Erschienen ist die Aktualisierung in dieser Woche, um genau zu sein am 17. Oktober 2017. Wenig gesprochen haben die Redmonder überraschenderweise über TruePlay. Dabei... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

Windows 10 Fall Creators Update verbreitet sich schneller als frühere...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat am 17. Oktober 2017 das Windows 10 Fall Creators Update veröffentlicht. Es handelt sich um das zweite große Windows-Update in diesem Jahr. Im Frühjahr erschien bereits das Creators Update. Bisher verbreitet sich die jüngst veröffentlichte Aktualisierung deutlich schneller... [mehr]