> > > > Apple präsentiert iOS 11 auf der diesjährigen WWDC

Apple präsentiert iOS 11 auf der diesjährigen WWDC

Veröffentlicht am: von

apple-wwdc-2017Nachdem Apple in den 70er Jahren Drag & Drop in die Computerwelt eingeführt hatte kommt die aus den Urzeiten der GUI bekannte Funktion ca. 35 Jahre nach Einführung auch auf die großen iOS Geräte. In der heute vorgestellten 11. Inkarnation des mobilen Betriebssystems aus dem Hause Apple kommen einige Neuerungen auf den Nutzer zu. Neben einer erweiterten Siri, neuen iMessage-Funktionen und dem Wegfall des 32-Bit-Legacy-Supports können die Nutzer von vielen weiteren Neuerungen unter der Haube profitieren.

Mit iOS 11 bekommt Apple Pay ein großes Update. So wird es ab sofort möglich sein, seinen Freunden über iMessage, analog zu N26 MoneyBeam, Geld senden zu können. Zu einem möglichen Deutschlandstart wurde bisher nichts gesagt.

Auch Siri hat ein großes Update bekommen. Neben der nun möglichen männlichen Stimme wurde die Sprachausgabe allgemein angepasst und verbessert. Die Stimmen sollen nun verschiedene Betonungen der gleichen Wörter in Bezug auf den Satz können. Apple hat den Personal Assistant mehr in Richtung künstliche Intelligenz entwickelt und könnte eventuell wieder eine konkurrenzfähige Plattform zum Google Assistant haben.

Die Kamera-App bekommt ein größeres Codec-Update spendiert. So wird ab sofort der HEVC-Codec (h.265) für Bewegtbilder unterstützt. Doch nicht nur Videos bekommen ein Update. So ersetzt Apple das bereits in die Jahre gekommen Bildformat JPEG durch das auf HEVC basierende HEIF (High Efficiency Image Format) ersetzt. Möchte man nun ein HEIF-Bild teilen, wird automatisch ein JPEG-Foto erzeugt damit es mit anderen Systemen kompatibel bleibt.

Eine der größten Neuerungen dürfte das Control Center sein. Dieses wird wieder auf einer einzigen Seite präsentiert werden. Durch Force-Touch können dann weitere Einstellungen getätigt werden.

Neben direkten Betriebssystemfeatures hat Apple auch sehr viele eigene Apps aktualisiert. So erhält iOS neue Do-Not-Disturb-Features während man Auto fährt, die Home-App erhält das neue Protokoll Home Kit 2, welches erstmals Multi-Room-Musik-Unterstützung bekommt.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2519
Wieder ein Thema, das mit Windows 7 nichts zu tun hat!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Ohne Tamtam: Windows 10 Fall Creators Update beinhaltet Anti-Cheat-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat viele der Neuerungen, welche durch das Windows 10 Fall Creators Update eingeführt wurden, groß beworben. Erschienen ist die Aktualisierung in dieser Woche, um genau zu sein am 17. Oktober 2017. Wenig gesprochen haben die Redmonder überraschenderweise über TruePlay. Dabei... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

Windows 10 Fall Creators Update verbreitet sich schneller als frühere...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat am 17. Oktober 2017 das Windows 10 Fall Creators Update veröffentlicht. Es handelt sich um das zweite große Windows-Update in diesem Jahr. Im Frühjahr erschien bereits das Creators Update. Bisher verbreitet sich die jüngst veröffentlichte Aktualisierung deutlich schneller... [mehr]