> > > > Android-Verteilung: „KitKat“ setzt sich an die Spitze

Android-Verteilung: „KitKat“ setzt sich an die Spitze

Veröffentlicht am: von

androidErst gestern berichteten wir über die Marktverteilung aktueller Smartphone- und Tablet-Betriebssysteme von Google, Apple, Microsoft und Co. Demnach kam Android im Oktober auf einen Marktanteil von über 80 Prozent, während sich iOS und Windows Phone mit etwa zwölf bzw. drei Prozent die Ränge direkt dahinter sichern konnten und weit abgeschlagen liegen. Nun hat Google eigene Zahlen zur Verteilung der einzelnen Android-Versionen veröffentlicht.

Demnach konnte sich Android 4.4 alias „KitKat“ das erste Mal an die Spitze setzen und ist damit die meistgenutzte Version des mobilen Google-Betriebssystems. Das hat immerhin fast ein ganzes Jahr gedauert. Den Zahlen zufolge brachte es „KitKat“ im Erhebungszeitraum auf 30,2 Prozent. Damit konnte die jüngste Version kräftig zulegen. Im Vormonatszeitraum lag man mit 24,5 Prozent noch fast sechs Prozent darunter. Nimmt man allerdings alle Dot-Releases von „Jelly Bean“ zusammen, so ist Android 4.1.x bis Android 4.3.x die erfolgreichste Version von Android. Zusammen bringen es die drei Unterversionen auf 50,9 Prozent, wobei hier die Versionen 4.1.x und 4.2.x mit 22,8 und 20,8 Prozent die größten Stücke des Kuchens für sich verbuchen.

Ältere Versionen spielen hingegen kaum noch eine Rolle auf dem Android-Markt. „Ice Cream Sandwich“ mit der Version 4.0 brachte es bei der jüngsten Google-Erhebung nur noch auf einen Marktanteil von 8,5 Prozent, „Froyo“ alias Android 2.2 sogar nur noch auf 0,6 Prozent. Die zweite Version „Gingerbread“ wird immerhin noch auf 9,8 Prozent der Android-Geräte eingesetzt, fiel aber erstmals unter die 10-Prozent-Marke.

Gezählt wurden alle Geräte, die sich in der Woche vom 27. Oktober bis 3. November im Google-Play-Store eingeloggt haben. Mit Android 5.0 „Lollipop“ hat Google heute auch die nächste Generation freigegeben.

google android verteilung okt14 k
Die jüngste Statistik zur Verteilung der verschiedenen Android-Versionen.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Die Updatepolitik der Hersteller ist besonders bei günstigen Geräten noch immer unter aller Sau.
Für viele Geräte gibt es einfach gar keine Updates. Und das, obwohl die Hardware locker ausreichen würde um auch Android 4.4 zu packen.

Für mein Huawei Phone wird es wohl nie eine Version höher als 4.1.2 geben.
#2
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Mein S3 kann auch locker KitKat... Nur ob das mit Samsungs Bloatware noch TouchWiz noch so gut läuft...?! :D
#3
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
und hat dafür "nur" ein Jahr gebraucht.....
#4
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Updates sind Schwachsinn. Die Leute wollen, dass ihr Gerät so bleibt, wie sie es am ersten Tag gekauft haben.
#5
Registriert seit: 26.08.2007

Bootsmann
Beiträge: 652
Zitat Desti;22825869
Updates sind Schwachsinn. Die Leute wollen, dass ihr Gerät so bleibt, wie sie es am ersten Tag gekauft haben.


Du arbeitest wohl für HUAWEI. Gib von mir mal ein herzliches FU weiter an deinen Vorgesetzten :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]