1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Benchmarks
  8. >
  9. Maxon veröffentlich den Cinebench R20

Maxon veröffentlich den Cinebench R20

Veröffentlicht am: von

maxonNach einigen Jahren auf der Version R15 hat Maxon eine neue Version des Cinebench vorgestellt. Diese basiert nun auf der aktuellen Version Cinema 4D Release 20 – damit sind die Produktivsoftware und der Benchmark wieder auf gleicher Ebene. Unter anderem werden nun auch die aktuellen Instruktionen für Intel- und AMD-Prozessoren unterstützt. Hinzu kommt die Unterstützung für Intels Embree Raytracing-Technologie.

Den GPU-Test hat Maxon gänzlich gestrichen. Geblieben sind der Single-Core- und Multi-Core-Test. Letztgenannter unterstützt nun offenbar mehr als 56 Kerne – ein Punkt, der in jüngster Vergangenheit mit der steigenden Anzahl an CPU-Kernen immer wichtiger wurde. In den Einstellungen lässt sich der Render-Job auf bis zu 256 Threads verteilen – entsprechend dürfte der Cinebench R20 mit 128 Kernen keinerlei Probleme haben.

Die Benchmarks mit vier Intel Platinum 8180 oder zwei AMD EPYC 7601 haben gezeigt, dass der Cinebench R15 hier kaum noch eine sinnvolle Vergleichsbasis bietet. Mit dem Cinebench R20 dürfte dies nun wieder anders aussehen. Interessant wird auch zu sehen sein, wie AMD und Intel mit dem Cinebench R20 umgehen. AMD nutzte ihn zuletzt sehr gerne, da er die Vielzahl der Kerne der Ryzen- und Ryzen-Threadripper-Prozessoren gut darstellen konnte, was aber nicht zwangsläufig eine hohe Leistung in Produktivanwendungen bedeutet.

Der Cinebench R20 kann in der Windows-Version im Windows Store und in der Mac-Version im App Store heruntergeladen werden. Weitere Informationen stellt Maxon auf der Produktseite zum Cinebench R20 zur Verfügung.

Social Links

Kommentare (237)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Raytracing geht auch ohne RTX: Der Neon Noir Benchmark

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEON-NOIR

    Zur Games Developer Conference in diesem Frühjahr stellte Crytek eine Techdemo namens Neon Noir vor. Die Techdemo sollte einen Ausblick auf die Version 5.7 der CryEngine geben, die inzwischen in dieser Version veröffentlicht wurde. Eine der neuen Funktionen ist die Berechnung... [mehr]

  • Maxon veröffentlich den Cinebench R20

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MAXON

    Nach einigen Jahren auf der Version R15 hat Maxon eine neue Version des Cinebench vorgestellt. Diese basiert nun auf der aktuellen Version Cinema 4D Release 20 – damit sind die Produktivsoftware und der Benchmark wieder auf gleicher Ebene. Unter anderem werden nun auch die aktuellen... [mehr]

  • AIDA64: Version 6.00 bringt spezifische Ryzen-3000-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIDA64

    Das ehemals als EVEREST bekannte Shareware-Hardwarediagnose- und Speicherbenchmark-Tool AIDA64, ist ab sofort in der neuesten Version 6.00.5100 als Download verfügbar. AIDA64 wird hauptsächlich zum Auslesen von Systemdaten verwendet, enthält jedoch auch verschiedene Benchmarks und... [mehr]

  • Ab sofort verfügbar: 3DMark wird um PCIe-Test ergänzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Zur Präsentation der Ryzen-3000-Serie auf dem New Horizon Tech Day zeigte AMD auch einen neuen Test, der in Zusammenarbeit mit UL Benchmarks entstanden ist. Dabei handelt es sich um den 3DMark-PCI-Express-Feature-Test, der die Bandbreite, die der Grafikkarte über... [mehr]

  • 3DMark kündigt neuen PCIe-4.0-Test an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Mit einem neuen Feature-Test meldet sich 3DMark erstmals wieder nach längerer Abstinenz auf die Benchmarkbühne zurück. Seit der Vorstellung neuer X570-Chipsätze mit PCIe-4.0-Unterstützung arbeiten Benchmark-Programmierer fleißig an der Aktualisierung Ihrer Software und an... [mehr]

  • 3DMark Variable Rate Shading Benchmark jetzt erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/3DMARK

    Wie bereits in der Vergangenheit angekündigt, ist der Variable-Rate-Shading-Benchmark jetzt als Teil eines kostenlosen Updates für alle 3DMark Advanced-Edition- und Professional-Edition-Kunden mit einer gültigen Jahreslizenz verfügbar. Die neue Funktion Variable-Rate-Shading (VRS) in DirectX... [mehr]