> > > > 3DMark ab sofort auch für Windows RT

3DMark ab sofort auch für Windows RT

Veröffentlicht am: von

futuremarkAls Futuremark im Februar dieses Jahres seinen neuen 3DMark-Benchmark veröffentlichte, kündigte man auch entsprechende Ableger für Android, iOS und Windows RT an – der neue Test sollte erstmals eine plattformübergreifende Vergleichbarkeit ermöglichen. Während man im April die Android-Version nachschob und im vergangenen Monat die Version für das iPhone bzw. iPad veröffentlichte, stellte Futuremark heute die Version für Windows RT zum Download zur Verfügung – ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung der Windows-Version.

Wie gewohnt testet die Software das Tablet in drei unterschiedlichen Szenarien auf seine Leistung. Während allerdings die iOS- und Android-Version auf OpenGL ES 2.0 setzt, kommt unter der Windows-RT-Variante DirectX 11 mit Feature-Level 9 zum Einsatz. Dennoch sichert Futuremark trotz der unterschiedlichen Betriebssysteme und APIs vergleichbare Ergebnisse zu. Getestet wird auch hier lediglich der Abschnitt „Ice Storm“. Unter Windows 7 und 8 gibt es mit Cloud-Gate und Fire Strike noch eine Reihe weiterer Tests.

Die Windows-RT-Version von 3DMark soll mit allen Windows-RT-Tablets, die mindestens über ein Gigabyte Arbeitsspeicher verfügen, zusammenarbeiten. Der Download wiegt knapp über 150 MB.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unigine veröffentlicht den Superposition Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNIGINE

Vor einigen Wochen wurde er angekündigt, nun ist er verfügbar: Der Superposition-Benchmark von Unigine. Der neue Benchmark basiert auf der Unigine-2-Engine und unterstützt auch die Oculus Rift und HTC Vive. Neben Windows wird auch Linux als Betriebssystem unterstützt. Der Benchmark erstellt... [mehr]

Futuremark integrierte Vulkan-Test in den 3DMark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Futuremark hat heute die Version 2.3.3663 des 3DMark veröffentlicht. Darin befindet sich auch eine Erweiterung des API-Overhead-Test, der bereits die Draw Calls unter DirectX 12 und DirectX 11 vergleicht. Nun auch enthalten ist ein Durchlauf für die Vulkan-API, der ab sofort Mantle... [mehr]

Futuremark veröffentlicht den VRMark VR-Benchmark

Logo von FUTUREMARK

Bereits seit einigen Wochen konnte ein erster VR-Benchmark im 3DMark getestet werden, nun hat Futuremark die finale Version des Benchmarks als eigenständige Version vorgestellt. Der VRMark soll die Leistung des PCs hinsichtlich der Anforderungen an die Darstellung auf entsprechenden VR-Brillen,... [mehr]

Unigine präsentiert den Superposition-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/UNIGINE

Die Unigine ist vor allem im mobilen Bereich fast schon die Referenz bei den Grafik-Engines. Aber auch auf dem Desktop wird die Unigine-Engine immer häufiger verwendet und wird dementsprechend auch immer weiter entwickelt. Nun haben die Macher von Unigine einen eigenen Benchmark angekündigt, der... [mehr]

Support-Ende: 3DMark und PCMark Vantage werden kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Am 11. April endet die Extended-Support-Phase für Windows Vista. Ab diesem Datum wird es endgültig keine sicherheitsrelevanten Updates mehr für das über zehn Jahre alte Microsoft-Betriebssystem mehr geben. Wirklich interessieren dürfte das aber keinen, bringt es der ungeliebte... [mehr]

Mit Benchmarks: Futuremark 3DMark DirectX-12-Benchmark nun auch in UHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Futuremark hat den 3DMark Time Spy Extreme als Benchmark-Profil in seinem aktuellen Benchmark eingeführt bzw. wird dies zum 11. Oktober tun. Uns stand die neueste Version bereits zur Verfügung und so konnten wir einige Karten durch den DirectX-12-Test schicken. Die Macher des 3DMark sehen die... [mehr]