> > > > Futuremark veröffentlicht 3DMark für iOS

Futuremark veröffentlicht 3DMark für iOS

Veröffentlicht am: von

futuremarkMit seinem neusten 3DMark versprach Futuremark erstmals einen plattformübergreifenden Benchmark anzubieten. Bislang veröffentlichte die Benchmark-Schmiede ihren neusten Serienzuwachs lediglich für Windows Vista, Windows 7 und Windows 8. Seit Anfang April steht der jüngste 3DMark-Ableger auch im Play-Store unter Googles Android zur Verfügung.

Vor wenigen Minuten veröffentlichte Futuremark die iOS-Version. Das knapp 165 MB schwere Paket beschränkt sich dabei wie sein Android-Ableger und anders als die Windows-Variante nur auf den Ice-Storm-Ausschnitt, der sich dank seiner nicht ganz so hardwarehungrigen Sequenzen am besten eignet, um Smartphones, Tablets, Ultrabooks und Einsteiger-PCs leistungsmäßig miteinander vergleichen zu können.

Wie die Android-Version nutzt auch der Ice Storm-Test unter iOS OpenGL ES 2.0, wohingegen die Windows-Version noch auf eine auf Direct3D9 beschnittene DirectX-11-Engine setzte. Trotz der unterschiedlichen Betriebssysteme verspricht Futuremark vergleichbare Ergebnisse. Um den neuen 3DMark auf dem iPhone, iPad oder iPod auszuprobieren, benötigt man ein aktuelles iOS-Device mit mindestens iOS 6.0. Außerdem läuft der neue 3DMark erst auf einem iPhone 4, einem iPad 2 oder einem iPod Touch der fünften Generation.

In den nächsten Wochen soll mit einer Windows RT-Version die vorerst letzte 3DMark-Version erscheinen. Auf unserem iPhone 5 wurden im normalen Preset 6057 Punkte erzielt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Wäre interessant welche Werte andere IPhone 5 User haben ^^
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30749
Ich habe hier einmal ein paar Werte:

iPhone 5:

Ice Storm: 5932
Ice Storm Extreme: 3303
Ice Storm Unlimited: 5450

iPhone 4S:

Ice Storm: 2324

iPad 4:

Ice Storm: 9765
Ice Storm Extreme: 6491
Ice Storm Unlimited: 10111
#3
customavatars/avatar56518_1.gif
Registriert seit: 23.01.2007
nähe FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3647
hier mal Werte des iPhone 5 + aktuellste iOS 7 Beta:

Ice Storm: 6011
Ice Storm Extreme: 3308
Ice Storm Unlimited: 5703
#4
customavatars/avatar144728_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Pfungen
Stabsgefreiter
Beiträge: 323
Zwar etwas verspätet aber besser als nie.

iPhone 4:
Ice Storm: 488 (iOS 7.0)
#5
customavatars/avatar183976_1.gif
Registriert seit: 06.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 127
Iphone 5s iOS 7.0.1
Ice Storm Unlimited: 13602
#6
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
Schon jemand herausgefunden wie man den A7 tweaken kann? ;)
#7
customavatars/avatar16182_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
127.0.0.1
Vizeadmiral
Beiträge: 7391
Wenn das wirklich Crossplattform sein soll, könnte man ja anhand der Verwendung von OpenGL ES 2.0 auch plattformübergreifend testen / vergleichen und ist nicht auf das eine oder andere OS gezwungen.
#8
customavatars/avatar168719_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
IP5 , IOS 7.0.2

Ice Storm score 5972
Graphics score 5547
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

VRMark Cyan Room spricht AMDs Vega-Architektur an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Futuremark hat einen neuen VR-Benchmark veröffentlicht. Dieser ist Teil des VRMark und setzt sich zwischen den bereits vorhandenen Blue Room und Orange Room. Der Cyan Room getaufte Benchmark nutzt die DirectX-12-API und scheint vor allem der Vega-Architektur von AMD entgegen zu kommen.... [mehr]

Final Fantasy XV Benchmark-Software für jedermann verfügbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SQUARE_ENIX_LOGO

Am 6. März soll die PC-Version von Final Fantasy XV erscheinen. Bereits seit 29. November 2016 ist der Titel für die Sony PlayStation 4 erhältlich. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet sich Square Enix. Bei der Portierung von Final Fantasy XV auf den PC sollen... [mehr]

Futuremark wird DirectX-Ray-Tracing in den 3DMark integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Zahlreiche Hard- und Softwarehersteller haben die Games Developer Conference dazu genutzt, neue Ray-Tracing-Technologien vorzustellen. NVIDIA bietet mit RTX eine entsprechende Hardware-Beschleunigung und Microsoft stellt mit DXR die Grafik-API zur Verfügung. Futuremark, die Entwickler des 3DMark... [mehr]

Die 3DMark Ray Tracing Tech Demo im Video

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

Bisher bekannt war, dass der 3DMark TimeSpy schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten sollte. Nun hat UL eine 3DMark Ray Tracing Tech Demo veröffentlicht hat, die wir auf einer GeForce RTX 2080 Ti ausprobiert haben. Zudem wissen wir nun, dass der Ray-Tracing-Benchmark erst gegen Ende des... [mehr]

3DMark TimeSpy soll schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-RTX2080TI

NVIDIA legt den Fokus bei den neuen Grafikkarten der GeForce RTX 20-Reihe massiv auf Ray Tracing. Selbst die Produktnamen machen das mit dem Wechsel von GTX zu RTX deutlich. Damit stellt sich aber die Frage, wie die Performance im Ray Tracing-Einsatz gemessen und verglichen werden soll. Das... [mehr]

3DMark Night Raid: Neues Benchmarkszenario für integrierte GPUs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

Auch wenn integrierte GPUs immer leistungsstärker werden, lassen sie sich doch nicht mit leistungsstarken Grafikkarten vergleichen. Das sehen auch die 3DMark-Entwickler so und integrieren mit Night Raid ein neues Testszenario, das vor allem für integrierte GPUs mit DirectX 12-Unterstützung... [mehr]