NEWS

Whatsapp und Co.

Facebook nimmt Stellung zum Totalausfall

Portrait des Authors


Facebook nimmt Stellung zum Totalausfall
20

Werbung

Facebook hat innerhalb eines Blogeintrags Stellung zum gestrigen Totalausfall seiner Infrastruktur genommen. Demnach war eine fehlerhafte Konfigurationsdatei im Rahmen einer Änderung am Netzwerk Schuld an dem Blackout. Von dem Fehler besonders betroffen waren demzufolge die Backbone-Router, welche als Bindeglied im Netzwerkverkehr zwischen den verschiedenen Rechenzentren fungieren. 

Dadurch waren alle Facebook-Dienste, wie Whatsapp, Instagram und der Facebook-Messenger, für eine gewisse Zeit nicht zu erreichen. Die Störung begann gestern gegen 17:30 Uhr deutscher Zeit und dauerte bis nach Mitternacht an. Insgesamt waren die eigenen Dienste damit über sechs Stunden lang nicht erreichbar. 

Des Weiteren waren offenbar interne Systeme betroffen, was unter anderem die Suche nach dem Fehler nochmals erschwerte. Inzwischen seien die Dienste zwar wieder online, in manchen Teilen jedoch noch immer eingeschränkt. So arbeitete man intensiv daran, den ursprünglichen Status Quo wiederherzustellen.

In der Stellungnahme entschuldigt sich der Social-Media-Konzern für die Unterbrechung und versichert gleichzeitig, dass es aktuell keinen Hinweis gäbe, nach dem zu irgendeinem Zeitpunkt Nutzerdaten durch den Ausfall gefährdet waren. Darüber hinaus verspricht das Unternehmen die gesammelten Daten zu nutzen, um die Infrastruktur resilienter gegen zukünftige Fehler zu machen.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (20)