1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Anwendungen
  8. >
  9. WhatsApp führt biometrische Authentifizierung für Web- und Desktop-App ein

WhatsApp führt biometrische Authentifizierung für Web- und Desktop-App ein

Veröffentlicht am: von

whatsappWer bislang die Web- oder Desktop-Version von WhatsApp benutzt hatte, konnte sich einfach durch das Scannen eines QR-Codes mit dem Handy einloggen. Künftig müssen sich Nutzer, welche die biometrische Authentifizierung auf ihrem mobilen Endgerät aktiviert haben, auch bei der Verknüpfung ihres WhatsApp-Accounts mittels Fingerabdruck oder Gesichtserkennung identifizieren. 

Das neue Feature soll es Unbefugten erschweren, ohne Zustimmung einen Account zu verknüpfen und so Zugriff auf die Nachrichten des entsprechenden Users zu erlangen. Die neue Funktion ist auf allen kompatiblen Geräten standardmäßig aktiviert und lässt sich nur dann deaktivieren, wenn die biometrische Authentifizierung systemweit abgeschaltet wird.

Nach dem Entsperren muss dann nach wie vor ein QR-Code gescannt werden, um das Konto mit der Web- oder Desktop-Anwendung zu verknüpfen. Viele Nutzer befürchteten im Vorfeld der Einführung des Features ein Abgreifen der neu gewonnen Daten vom Mutterkonzern Facebook. WhatsApp versichert hierzu jedoch auf Anfrage verschiedener Medien, dass keine Einsicht in die biometrischen Daten genommen werde. So läuft die Authentifizierung wie üblich über das auf dem Gerät installierte Betriebssystem. Das neue Update soll in den kommenden Wochen weltweit ausgerollt werden.

WhatsApp machte kürzlich Schlagzeilen mit der Meldung, dass man in Zukunft nutzerbezogene Daten an Facebook zum Zwecke der kommerziellen Nutzung weitergeben werde. Daraufhin erlebte der Messenger eine regelrechte Nutzerflucht zu Alternativen, wie Telegram oder Signal. Inzwischen hat Facebook die ursprünglich für Februar geplante Änderung der AGB jedoch auf Mai 2021 verschoben.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • NZXT CAM Controller und Software ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_NZXT_CAM

    Der Computer wird in der heutigen Zeit immer mehr zu einem Designobjekt, welches durch eine auffällige Beleuchtung oder durch interessante Hardware in einem noch auffälligeren Gehäuse in Szene gesetzt wird. Vorbei sind die Zeiten von Kaltlichtkathoden oder einfarbigen Beleuchtungen. Wie gut dies... [mehr]

  • Totgeglaubte leben länger: Instant-Messaging-Dienst ICQ ist wieder da

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ICQ

    Lange vor dem großen Siegeszug von Messenger-Diensten wie WhatsApp, Telegram oder Signal gab es bereits in den späten 90er Jahren mit ICQ einen Instant-Messaging-Dienst, der sich großer Beliebtheit erfreute. Mit ICQ konnte man neben Textnachrichten auch Bilder oder andere Dateien an seine... [mehr]

  • Marbles RTX: NVIDIA zeigt beeindruckende RTX-Demo

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARBLES-RTX

    Zusammen mit der Ampere-Mikroarchitektur präsentierte NVIDIA auf der GPU Technology Conference eine beeindruckende Grafikdemo, welche die Möglichkeiten der Technik unter Beweis stellen soll. Allerdings bezieht man sich dabei eher auf die aktuelle Turing-Architektur als auf Ampere, denn... [mehr]

  • Premiere Pro mit NVENC: Videos rendern in 20 % der Zeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ADOBE_LOGO_100

    Mit der Version 14.2 für Premiere Pro und den Media Encoder hat Adobe eine neue Hardwarebeschleunigung hinzugefügt. Im Export werden H.264 und H.265 (HEVC) über die verbaute GPU beschleunigt. Grundsätzlich unterstützt wird dies auf allen Plattformen und diversen GPU-Modellen von AMD... [mehr]

  • So wird die Benutzeroberfläche der Corona-Warn-App aussehen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-WARN-APP

    Offenbar haben SAP und die Deutsche Telekom eine weitere Hürde zur Fertigstellung der Corona-Warn-App genommen. Auf dem GitHub Repository wurden nun die ersten Screenhots der Benutzeroberfläche gezeigt und auch das Backend wurde als Quellcode veröffentlicht. Derzeit planen die Entwickler,... [mehr]

  • Für AMD Ryzen: ZenTimings zeigt DRAM-Timings und Takt-Domains an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZENTIMINGS

    Das Zusammenspiel aus Ryzen-Prozessor und DRAM-Einstellungen hat weiterhin eine große Bedeutung, denn mit den richtigen Einstellungen kann die Leistung der Prozessoren von AMD deutlich nach oben geschraubt werden. Dazu muss man die richtigen Einstellungen kennen. Programme wie der DRAM... [mehr]