1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Anwendungen
  8. >
  9. Microsoft Office soll ein umfassendes Redesign erhalten

Microsoft Office soll ein umfassendes Redesign erhalten

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoWie sich aktuell einem Blog-Eintrag des Office-Designchefs Jon Friedman entnehmen lässt, plant Microsoft seiner Office-Suite einen komplett neuen Anstrich zu verpassen. Mit dem frischen Design soll natürlich vieles einfacher werden. So wird es beim kommenden Office keine Multifunktionsleiste mehr geben, sondern eine vereinfachte Menüleiste. Ebenfalls soll sich diese frei bewegen lassen. Allerdings plant Microsoft, die Änderungen nicht schlagartig auf einmal zu implementieren. 

In den kommenden Jahren sollen die Aktualisierungen nach und nach veröffentlicht werden. Zudem sind laut Aussagen des Designers einige Funktionen noch nicht ausreichend erforscht. Somit bleibt zunächst abzuwarten, ob diese tatsächlich in der freien Wildbahn auftauchen werden.

Des Weiteren dürfte die Ankündigung nicht bei allen Nutzern für Freudensprünge sorgen. Gerade User, die Office in erster Linie beruflich nutzen, zeigen sich bei Veränderungen an der Oberfläche wenig begeistert. Jahrelang gleich gebliebene Abfolgen müssen plötzlich neu erlernt werden, bzw. muss sich der Mitarbeiter umgewöhnen. Gerade weniger technikaffine Menschen haben ihre Probleme, sobald sich Symbole oder sogar der Aufbau der Maske (GUI) verändert.  

Außerdem bedeutet ein neues Design bei Microsoft nicht unweigerlicher etwas Gutes. Man erinnere sich nur an die Zeiten von Windows 8. Die Kacheloptik stieß auf große Kritik und wurde letztendlich mit der Veröffentlichung der Windows-Version 8.1 teilweise von Microsoft wieder rückgängig gemacht. Noch heute sorgt der Tablet-Mode von Windows 10 bei einigen Nutzern für Frustration, wenn dieser unbeabsichtigt aktiviert wurde. Windows-User haben im allgemeinen Probleme mit Veränderungen. Dies liegt jedoch auch daran, dass Windows-PCs bei einem Großteil der Bevölkerung als Werkzeug angesehen werden und einfach funktionieren müssen. Sich wirklich mit der Materie auseinanderzusetzen und zu verstehen, was man da macht, ist meistens den Enthusiasten vorbehalten.

Preise und Verfügbarkeit
Microsoft Office 2019 Home and Business
Nicht verfügbar 272,84 Euro Ab 215,50 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • NZXT CAM Controller und Software ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_NZXT_CAM

    Der Computer wird in der heutigen Zeit immer mehr zu einem Designobjekt, welches durch eine auffällige Beleuchtung oder durch interessante Hardware in einem noch auffälligeren Gehäuse in Szene gesetzt wird. Vorbei sind die Zeiten von Kaltlichtkathoden oder einfarbigen Beleuchtungen. Wie gut dies... [mehr]

  • Totgeglaubte leben länger: Instant-Messaging-Dienst ICQ ist wieder da

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ICQ

    Lange vor dem großen Siegeszug von Messenger-Diensten wie WhatsApp, Telegram oder Signal gab es bereits in den späten 90er Jahren mit ICQ einen Instant-Messaging-Dienst, der sich großer Beliebtheit erfreute. Mit ICQ konnte man neben Textnachrichten auch Bilder oder andere Dateien an seine... [mehr]

  • Marbles RTX: NVIDIA zeigt beeindruckende RTX-Demo

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARBLES-RTX

    Zusammen mit der Ampere-Mikroarchitektur präsentierte NVIDIA auf der GPU Technology Conference eine beeindruckende Grafikdemo, welche die Möglichkeiten der Technik unter Beweis stellen soll. Allerdings bezieht man sich dabei eher auf die aktuelle Turing-Architektur als auf Ampere, denn... [mehr]

  • Mehr als 32 Kerne im Nachteil: VMWare verändert Lizenzmodell

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VMWARE

    VMWare hat sein Lizenzmodell umgestellt, bzw. im Detail derart geändert, dass Prozessoren mit mehr als 32 Kernen ab sofort zwei Lizenzen benötigen. Grundsätzlich muss man zunächst einmal auf die unterschiedlichen Lizenzmodelle in diesem Bereich eingehen. Diese sehen entweder eine Lizenz pro... [mehr]

  • So wird die Benutzeroberfläche der Corona-Warn-App aussehen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-WARN-APP

    Offenbar haben SAP und die Deutsche Telekom eine weitere Hürde zur Fertigstellung der Corona-Warn-App genommen. Auf dem GitHub Repository wurden nun die ersten Screenhots der Benutzeroberfläche gezeigt und auch das Backend wurde als Quellcode veröffentlicht. Derzeit planen die Entwickler,... [mehr]

  • Premiere Pro mit NVENC: Videos rendern in 20 % der Zeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ADOBE_LOGO_100

    Mit der Version 14.2 für Premiere Pro und den Media Encoder hat Adobe eine neue Hardwarebeschleunigung hinzugefügt. Im Export werden H.264 und H.265 (HEVC) über die verbaute GPU beschleunigt. Grundsätzlich unterstützt wird dies auf allen Plattformen und diversen GPU-Modellen von AMD... [mehr]