1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Anwendungen
  8. >
  9. Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Veröffentlicht am: von

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien Software hinter den Kulissen aber viele Kämpfe austragen. Bekannt ist, dass es dabei immer wieder um Erweiterungen geht, die zu Urheberrechtsverletzungen eingesetzt werden und Kodi damit insgesamt in Verruf zu bringen drohen.

Nun klagen die Entwickler in einem Beitrag aber insbesondere über Patent-Trolle, welche international immensen Ärger verursachen. So wird immer wieder international von Dritten versucht sich Patent- und Markenrechte an der offenen Software zu sichern. Ziel ist es, mit der an sich kostenlosen Software Kodi dann Geld zu verdienen. Ohne Aufwand in das Programm zu stecken, wollen jene Patent-Trolle laut dem Kodi-Team zum Beispiel durch Abmahnungen Geld verdienen.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Laut den Entwicklern sei das eine sehr bedenkliche Entwicklung, welche vor allem den Nutzern der freien und kostenlosen Software schade. Eigentlich sei Kodi dazu gedacht von jedem gratis genutzt und bei Bedarf auch verändert zu werden. Entwickler und Anbieter wie Gavora würden dem aber entgegenarbeiten. Mittlerweile bereite man umfassende Gegenmaßnahmen vor, um das zunehmende Problem des Patent-Trollings bzw. Trademark-Trollings einzudämmen. Bisher habe man immer versucht Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden, doch sollte sich in Zukunft nicht anders die offene Basis von Kodi bewahren lassen, dann werde man vor Gericht ziehen. Man hoffe, dass dafür auch die Unterstützung der Community bereitstehe.

Noch sei alles in Ordnung, man befasse sich mit den Problemen und wolle Kodi in der aktuellen, offenen und kostenlosen Form bewahren. Wichtig sei nur, dass jeder Nutzer sich und anderen bewusst mache, dass Kodi kostenlos sei und bleibe. Die Entwickler wünschen sich, dass niemand auf Trolle hereinfällt, die in irgendeiner Form für die Nutzung Geld verlangen. Für Hinweise auf spezifische Probleme in bestimmten Ländern sei man im Falle des Falles dankbar und werde dem nachgehen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire TriXX​ – viele Funktionen mit guter Übersicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-TRIXX

    Advertorial / Anzeige: Mittels diverser unterschiedlicher Software können die technischen Daten und Betriebsparameter einer Grafikkarte überwacht werden. Nahezu jeder Hersteller schnürt dazu sein eigenes Softwarepaket. Hinzu kommen die Funktionen, die über die Treiber zur Verfügung gestellt... [mehr]

  • NZXT CAM Controller und Software ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_NZXT_CAM

    Der Computer wird in der heutigen Zeit immer mehr zu einem Designobjekt, welches durch eine auffällige Beleuchtung oder durch interessante Hardware in einem noch auffälligeren Gehäuse in Szene gesetzt wird. Vorbei sind die Zeiten von Kaltlichtkathoden oder einfarbigen Beleuchtungen. Wie gut dies... [mehr]

  • Totgeglaubte leben länger: Instant-Messaging-Dienst ICQ ist wieder da

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ICQ

    Lange vor dem großen Siegeszug von Messenger-Diensten wie WhatsApp, Telegram oder Signal gab es bereits in den späten 90er Jahren mit ICQ einen Instant-Messaging-Dienst, der sich großer Beliebtheit erfreute. Mit ICQ konnte man neben Textnachrichten auch Bilder oder andere Dateien an seine... [mehr]

  • Marbles RTX: NVIDIA zeigt beeindruckende RTX-Demo

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARBLES-RTX

    Zusammen mit der Ampere-Mikroarchitektur präsentierte NVIDIA auf der GPU Technology Conference eine beeindruckende Grafikdemo, welche die Möglichkeiten der Technik unter Beweis stellen soll. Allerdings bezieht man sich dabei eher auf die aktuelle Turing-Architektur als auf Ampere, denn... [mehr]

  • Mehr als 32 Kerne im Nachteil: VMWare verändert Lizenzmodell

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VMWARE

    VMWare hat sein Lizenzmodell umgestellt, bzw. im Detail derart geändert, dass Prozessoren mit mehr als 32 Kernen ab sofort zwei Lizenzen benötigen. Grundsätzlich muss man zunächst einmal auf die unterschiedlichen Lizenzmodelle in diesem Bereich eingehen. Diese sehen entweder eine Lizenz pro... [mehr]

  • So wird die Benutzeroberfläche der Corona-Warn-App aussehen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-WARN-APP

    Offenbar haben SAP und die Deutsche Telekom eine weitere Hürde zur Fertigstellung der Corona-Warn-App genommen. Auf dem GitHub Repository wurden nun die ersten Screenhots der Benutzeroberfläche gezeigt und auch das Backend wurde als Quellcode veröffentlicht. Derzeit planen die Entwickler,... [mehr]