> > > > Office 2016: Veröffentlichung im zweiten Halbjahr 2015

Office 2016: Veröffentlichung im zweiten Halbjahr 2015

Veröffentlicht am: von

OfficeVorgestern hat Microsoft die Zeit genutzt und hat weitere Informationen zum kommenden Windows-10-Betriebssystem veröffentlicht. Neben einem kostenlosen Upgrade innerhalb eines Jahres von Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 aus, machten die Redmonder noch einmal deutlich, dass mit dem Start von Windows 10 der PC, das Smartphone und das Tablet zusammenwachsen und dass selbst Cortana für den PC veröffentlicht werden wird. Doch das ist noch nicht alles, denn im offiziellen Office-Blog wurden ebenfalls neue Informationen zur neuen Office-Suite bekannt gegeben.

Dabei wahrt Microsoft die Tradition und behält bei der Bezeichnung den Drei-Jahres-Rhythmus bei. Demnach hat das Unternehmen diese Suite Office 2016 getauft. Zum genauen Veröffentlichungszeitraum gibt es keine Daten, lediglich, dass der Start in der zweiten Jahreshälfte 2015 erfolgen soll. Vermutlich wird Microsoft die Office-2016-Suite zusammen mit dem Windows-10-Betriebssystem selbst launchen. Unverändert richtet sich die Hauptsuite an Maus- und Tastatur-Anwender, allerdings werden angepasste Versionen mit der Bezeichnung "Office für Windows 10" für Touch-Geräte, wie den Surface-Tablets und den Microsoft-Smartphones angeboten. Geplant ist, dass auf künftigen Microsoft-Smartphones und Tablets mit Windows 10 diese Touch-Versionen vorinstalliert sind.

Ebenfalls unbekannt ist die Frage, wieviel Office 2016 kosten wird und über welche Wege man diese Suite erwerben kann. Mit großer Sicherheit wird Microsoft die kommende Suite in die Office-365-Abonnements mit aufnehmen und dort anbieten. Ferner stehen die Chancen nicht schlecht, dass auch weiterhin Retail-Versionen angeboten werden. In der folgenden Bildergalerie kann bereits jetzt die Optik der Office-für-Windows-10- und Smartphone-Version von Word 2016, Excel 2016, PowerPoint 2016, OneNote 2016 und Outlook 2016 begutachtet werden.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 7087
Hier würde ich wohl auch ein kostenloses Upgrade mitnehmen :bigok:
#2
Registriert seit: 20.02.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Wenn du das Office-365 Abo hast, bekommste das doch bestimmt eh für lau, oder?
#3
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 7087
Ich nutze aktuell 2010 und 2013. Office 365 habe ich nicht in Benutzung.
#4
customavatars/avatar208447_1.gif
Registriert seit: 15.07.2014
Osnabrück
Bootsmann
Beiträge: 713
Ich nutze immer noch das Office 2007 und bin zufrieden damit. Das 10er habe ich mal ausprobiert und finde es eigentlich unnötig, wenn man das 07er hat. 2013 hat mein Vater, der damit eigentlich auch zufrieden ist.
#5
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 7087
Ich hatte auch noch kein Office, mit dem ich nicht zufrieden war. Nur einen Wechselgrund zu 365 habe ich nicht gesehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • WhatsApp startet seine Business-App (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WHATSAPP

    Dass WhatsApp an einer Business-Version seines bekannten Messaging-Dienstes arbeitet, war längst bekannt. Nun hat die Facebook-Tochter ihren Business-Ableger offiziell vorgestellt. Die App gibt es aber zunächst nur für Android-Geräte und ist bislang nur in Indonesien, Italien, Mexiko,... [mehr]