> > > > Microsoft stellt Office for iPad im März vor und verliert den Xbox-Chef

Microsoft stellt Office for iPad im März vor und verliert den Xbox-Chef

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Erst gestern weitete Microsoft mit OneNote für OS X seine Aktivitäten im Apple-Kosmos weiter aus, eine neue Office-Version für Macs soll ebenfalls noch in diesem Jahr folgen. Doch bereits in der kommenden Woche soll eine andere Plattform aus Cupertino mit einem Produkt aus Redmond versorgt werden.

Denn wie The Verge aus gut informierten Kreisen erfahren haben will, wird Microsoft-Chef Satya Nadella am 27. März den langerwarteten Office-Ableger für das iPad vorstellen. Bereits seit mehreren Monaten wird über eine Fassung für das Apple-Tablet spekuliert, spätestens seit dem Start der iPhone-Version galt die künftige Berücksichtigung das iPads als sicher. Inhaltlich soll sich Office for iPad am iPhone-Pendant orientieren. Sowohl Word-, Excel- als auch PowerPoint-Dokumente sollen sich betrachten und bearbeiten lassen, die Synchronisierung übernimmt dabei der hauseigene Cloud-Dienst OneDrive. Als wahrscheinlich gilt ebenfalls, dass die Applikation an sich kostenlos angeboten wird, für die Nutzung dürfte aber ein kostenpflichtiger Office-365-Account erforderlich sein.

Stattfinden soll die Präsentation im Rahmen einer Veranstaltung, die unter dem Motto „Mobile first, Cloud first“ steht. Deshalb werden neben Office for iPad weitere Ankündigungen erwartet.

Xbox-Chef wechselt zu Sonos

Ob Satya Nadella dann auch einen neuen Chef der Xbox-Sparte benennen wird, ist offen. Denn nach 14 Jahren hat Marc Whitten, als Chief Product Officer verantwortlich für alle drei Generationen der Microsoft-Konsole, seinen Abschied angekündigt. Gründe für seinen Abgang nannte Whitten in einer Stellungnahme nicht, er bedankte sich jedoch bei seinem Team für die gute Zusammenarbeit. Künftig wird er in gleicher Rolle für den Audio-Streaming-Spezialisten Sonos aktiv sein. Als ein mögliches Motiv für den Wechsel gelten die Verkaufszahlen der Xbox One. Diese liegen letzten Daten zufolge deutlich unter denen der PlayStation 4, die in puncto Performance bislang oftmals besser Abschnitt.