1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Wasserkühlung
  8. >
  9. EK Nucleus AIO: Wahlweise mit Display oder A-RGB-Beleuchtung

EK Nucleus AIO: Wahlweise mit Display oder A-RGB-Beleuchtung

Veröffentlicht am: von

ekwbIm Rahmen der gerade laufenden EK EXPO hat EK Water Blocks eine ganz neu gestaltete Serie von AiO-Kühlungen vorgestellt. Die EK Nucleus-Serie wird es wahlweise als EK-Nucleus AIO Lux mit beleuchtetem Pumpendeckel oder als EK-Nucleus AIO Vision mit Display auf dem Pumpendeckel geben. 

EK will mit der neuen Serie sein Angebot an AiO-Kühlungen noch weiter ausbauen. Dabei hat der Hersteller eine ganze Reihe von Änderungen umgesetzt - gerade auch mit Blick auf die Optik. Besonders auffällig ist natürlich die Flüssigkristallanzeige auf den EK-Nucleus AIO Vision-Modellen. Andere Hersteller bieten schon länger vergleichbare Modelle an (beispielsweise NZXT mit der Kraken Z63), für EK ist es aber die erste AiO-Kühlungsserie mit Display. Die 24-Bit-Anzeige kann Systeminformationen  oder individuell ausgewählte GIF-Dateien anzeigen und so für eine persönliche Note sorgen. 

Bei den Lux-Modellen werden anstelle des Displays A-RGB-LEDs in den Pumpendeckel integriert. In Kombination mit den ebenso beleuchteten Lüftern soll eine stimmige A-RGB-Optik erreicht werden. Egal ob Vision oder Lux: Die Nucleus AIO-Modelle erhalten einen in 90-Grad-Schritten drehbaren Pumpendeckel, der unabhängig von der Montagerichtung für die korrekte Ausrichtung sorgt. Die Schläuche werden vestärkt und mit einem engmaschigeren Textilgewebe umhüllt. Die Anschlüsse werden so angepasst, dass die AiO-Kühlungen bei engen Platzverhältnissen besser nutzbar sein sollen. Und Abdeckungen an den Radiatoren sollen die Optik aufwerten.

Für die verbauten 120-mm-Lüfter wird eine Maximaldrehzahl von 2.200 U/min angegeben. Die neuen AiO-Kühlungen sollen auf AMDs Sockel AM4 und die Intel-Sockel LGA 115x, 1200, 2011(-3) und 2066 (sowie einen "Next-gen Intel-Sockel") passen. EK gewährt eine fünfjährige Garantie. Zu einem späteren Zeitpunkt will der Hersteller die EK-Nucleusserie noch um weitere Unterserien ergänzen: Die Dark Series wird auf optische Spielereien verzichten und dafür günstiger. Die Elite-Series verspricht hingegen zusätzliche Features und ein Design mit gebürstetem Aluminium. 

Die EK-Nucleus AIO Lux-Modelle werden für Ende September erwartet - und zwar mit 120-, 240- oder 360-mm-Radiator. Für die EK-Nucleus AIO CR120 Lux D-RGB werden 94,90 Euro, für die EK-Nucleus AIO CR240 Lux D-RGB 124,90 Euro und für die EK-Nucleus AIO CR360 Lux D-RGB 159,90 Euro angesetzt. Mit den EK-Nucleus AIO Vision-Modellen ist erst im Oktober zu rechnen. Die 120-mm-Option fällt hier weg. Geplant ist die EK-Nucleus AIO CR240 Vision D-RGB für 209,90 Euro und die EK-Nucleus AIO CR360 Vision D-RGB für 239,90 Euro.