> > > > Raijintek Orcus RGB Rainbow Komplett-Wasserkühlung mit adressierbarer RGB-Beleuchtung

Raijintek Orcus RGB Rainbow Komplett-Wasserkühlung mit adressierbarer RGB-Beleuchtung

Veröffentlicht am: von

raijintekRaijintek hat mit der Orcus RGB Rainbow eine neue AiO-Wasserkühlung vorgestellt. Die Kühlung basiert auf dem bereits bekannten Modell Orcus RGB des Herstellers, bietet jedoch einige Verbesserungen. Zu den Neuerungen zählt unter anderem eine leistungsstärkere Pumpe. Laut Datenblatt soll das neue Modell bis zu 86 Liter pro Stunde umwälzen können. Zudem hat der Hersteller die Pumpe näher am Radiator platziert, womit eine höhere Kühlleistung ermöglicht werden soll. 

Darüber hinaus hat man auch an der Beleuchtung geschraubt. Diese wird nun digital gesteuert, womit aufwendigere Beleuchtungs-Modi ermöglicht werden. Der Käufer kann also nicht nur die Farbe der integrierten RGB-LEDs einstellen, sondern auch jederzeit Effekte über die mitgelieferte Fernbedienung einstellen. Die Beleuchtung kann außerdem mit ASUS Aura, Gigabyte Fusion, MSI Mystic Light und ASRock Polychrome synchronisiert werden.

Beim restlichen Aufbau hat der Hersteller hingegen keine Änderung vorgenommen. Es kommt weiterhin ein Dual-Radiator mit einer Tiefe von 28 mm zum Einsatz. Jedoch nur in der 280-mm-Variante. Bei der 140-mm-Version wird hingegen nur ein Single-Radiator integriert sein. Zudem verbaut der Hersteller einen Kühlkörper mit einer Bodenplatte aus Kupfer und einem transparenten Deckel. Dort kann der Nutzer auch jederzeit den Durchfluss mithilfe eines Schaufelrads optisch überprüfen. 

Die neue Raijintek Orcus RGB Rainbow ist ab sofort im Handel. Die Variante mit einem 140-mm-Radiator soll rund 100 Euro kosten, während die 280-mm-Version etwa 130 Euro kosten soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 14.12.2014

Bootsmann
Beiträge: 621
Das scheint der gleiche Krempel wie von Enermax zu sein. Billig eingekauft und sein Logo draufgeklatscht. Naja, wer sowas möchte, bitte schön.
#2
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Dieburg
Kackbratze
Beiträge: 30749
warum klatscht man das logo auf den lüftern nicht auch schwarz weise wie an der seite?

aber gut viel spass beim verkaufen
#3
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7382
Zitat Datanette;26583576
Das scheint der gleiche Krempel wie von Enermax zu sein. Billig eingekauft und sein Logo draufgeklatscht. Naja, wer sowas möchte, bitte schön.


Ist doch mehr oder weniger bei jeder der gängigen AiOs so. Die Hersteller passen diese mal stärker, mal gar nicht an und das war's. Eigene AiOs gibt recht wenige. Alphacool Eisbaer oder ein paar hierzulande kaum vertretene Exoten.
#4
Registriert seit: 14.12.2014

Bootsmann
Beiträge: 621
Wie groß der AIO-Wakü-Trend wohl in Wirklichkeit ist? Gefühlt sind es Massen, aber vielleicht nicht mal so viele. Eigentlich sollte das ein zukunftssicheres Geschäft sein, denn die HW sollte auch in Zukunft recht stromhungrig bleiben, trotz den Shrinks.
Somit könnten man auch gute Qualität produzieren und nicht nur diesen Einweg/Wegwerf-Kram mit möglichst viel Blingbling, Alu und Plastik.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

    Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

  • be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

    be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

  • Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

    AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

  • Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

    Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]

  • MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

    Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

  • Cooler Master MasterAir G100M im Test - UFO-Kühler mit Heat Column und RGB-LEDs

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/COOLER_MASTER_MASTERAIR_G100M_LOGO

    Cooler Masters MasterAir G100M ist nicht nur einfach ein flacher Top-Blow-Kühler für SFF-Systeme. Nein, der UFO-Kühler mit integrierter RGB-Beleuchtung ist auch ein Hingucker. Und dank der massiven Heat Column im Zentrum auch aus technischer Sicht interessant.  Flache Top-Blow-Kühler mit... [mehr]