> > > > EK-Kühler für GeForce GTX 470 und 480 verfügbar

EK-Kühler für GeForce GTX 470 und 480 verfügbar

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newMittlerweile hat schon eine ganze Reihe von Wasserkühlungsunternehmen Kühler für NVIDIAs GeForce GTX 400er-Reihe vorgestellt, darunter Danger Den, Koolance und Aqua Computer. Auch das slowenische Unternehmen EK hat mittlerweile nachgezogen und bietet Kühler für GTX 470 und GTX 480 an - den "EK-FC470 GTX" und den "EK-FC480 GTX".

Die Kühler gibt es in jeweils vier Varianten: die Basis-Version aus Kupfer und mit durchsichtigem Plexi-Deckel, eine Version aus Kupfer mit schwarzem Acetal-Deckel, eine aus vernickeltem Kupfer mit Plexi-Deckel und schließlich die Version aus vernickeltem Kupfer mit Acetal-Deckel. Die EK-Modelle kühlen GPU, Speicher und Spannungswandler. Im Bereich der GPU sollen wellenförmige Finnen für besseren Wärmeübergang sorgen. Die Kühler nehmen die üblichen G 1/4-Anschlüsse auf - wahlweise auf Ober- oder Unterseite. Zwei Stopfen für nicht benötigte Anschlussgewinde werden mitgeliefert. Zur sicheren Montage setzt EK auf einen "GPU reinforcer". Dabei handelt es sich um eine Metallplatte mit Ausschnitt, die um die GPU herum montiert wird. Somit soll ein Durchbiegen der Grafikkarte verhindert und optimaler Kontakt des Kühlers zur GPU gewährleistet werden.

Die Preise der Kühler hängen von der jeweiligen Materialkombination ab. Auf der EK-Seite liegen sie zwischen 74,95 und 89,90 Euro. Die Kühler können jedoch nicht nur direkt von EK aus Slowenien bezogen werden, sondern sind mittlerweile auch in unserem Preisvergleich zu finden - sowohl die Modelle für die GTX 470 als auch die für die GTX 480.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Bilder zeigen den GTX480-Kühler in der vernickelten Version mit Plexi-Deckel.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]