1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD bringt auch ein Ryzen 4800S Desktop Kit

AMD bringt auch ein Ryzen 4800S Desktop Kit

Veröffentlicht am: von

amd-ryzen-4700sMit dem Ryzen 4700S Desktop Kit verwertet AMD die vermeintlich defekten Chips für die Sony Playstation 5 und bietet diese ohne die integrierte GPU und mit weiteren Einschränkungen als günstige Spiele- und Office-Plattform an. In einem ausführlichen Test haben wir uns das 4700S Desktop Kit genauer angeschaut. Auch einige Spiele-Benchmarks haben wir gemacht.

Kernkomponente ist der Ryzen 4700S Desktop Kit ist der Custom-Chip mit acht Zen-2-Kernen, der als Oberon für Sony hergestellt wird. Die integrierte GPU, in der PlayStation mit 36 Compute Units einer angepassten RDNA-Architektur ausgestattet, ist beim Ryzen 4700S Desktop Kit allerdings nicht aktiv. Kombiniert wird der Prozessor zudem mit 8 oder 16 GB GDDR6 – eine auf dem Desktop eher ungewöhnliche Kombination.

Die größten Einschränkungen des Kits sind der PCI-Express-Steckplatz für x16-Karten, der allerdings nur über vier Lanes PCIe 2.0 angebunden ist. Außerdem fehlt es dem Mainboard an einem M.2-Steckplatz. Auch die laute und ineffektive Kühlung dürfte nicht bei allen Gefallen finden. Letztendlich ist der Preis mit knapp unter 400 Euro auch einfach zu hoch.

Videocardz hat nun erste Informationen zu einem Ryzen 4800S Desktop Kit erhalten. Viele technische Details gibt es noch nicht.

AMD Ryzen 4800S Desktop Kit

Auch hier soll der Prozessor Zen-2-Kerne verwenden. Wie viele Kerne dies sind und wie hoch deren Taktraten liegen, scheint aber nicht bekannt zu sein. Immerhin scheint es beim Ryzen 4800S Desktop Kit einige Einschränkungen des Ryzen 4700S Desktop Kit nicht mehr zu geben. Das Kit wird mit einem AMD-Boxed-Kühler ausgeliefert und so kann jeder zum Sockel AM4 kompatible Kühler eingesetzt werden.

Außerdem gibt es einen M.2-Steckplatz für NVMe-SSD und eine WLAN-Erweiterungskarte. Über wie viele Lanes der M.2-Steckplatz für die SSD verfügt, ist aber ebenfalls unbekannt. Der PCI-Express-Erweiterungssteckplatz unterstützt PCIe 4.0. Auch hier ist aber unklar, wie viele Lanes dies sind. Außerdem scheint es noch einen zusätzlichen x1-Steckplatz zu geben.

Genau wie beim Ryzen 4700S Desktop Kit kommt das Kit im Bundle mit einer Grafikkarte – hier mit einer Radeon RX 6600 von TUL. Die Fertigung des Mainboards übernimmt offenbar MSI. Das Board liegt im Micro-ATX-Format vor.

Der Veröffentlichung des Ryzen 4800S Desktop Kit soll im ersten Quartal 2022 erfolgen. Noch komplett offen sind vor allem die Punkte, ob auch hier der Oberon-Chip verwendet wird oder AMD den Ausschuss der Custom-Chips für die Xbox Series X wiederverwendet. Microsoft lässt die acht Kerne seines Custom-Chips mit 3,6 (mit SMT) bzw. 3,8 GHz arbeiten. Sony den der PlayStation 5 mit maximal 3,5 GHz. Der größte Unterschied besteht allerdings in der integrierten GPU. Diese besteht bei Microsoft aus 52 CUs, bei Sony sind es 36 CUs. In den Desktop Kits aktiv ist diese aber ohnehin nicht.