1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Ryzen 5 5600X: Erste Die-Shots zu AMDs Vermeer-CPU

Ryzen 5 5600X: Erste Die-Shots zu AMDs Vermeer-CPU

Veröffentlicht am: von

matisse-ccd-dieNeue Prozessoren sind zugleich auch immer eine Gelegenheit, dass es neue Die-Shots der Silizium-Chips gibt. Unser Community-Mitglied OC_Burner hat sich auch gleich einen Ryzen 5 5600X geschnappt, diesen geköpft und versucht unter die ersten Schutzschichten einen Blick zu werfen. Allerdings ist die Prozedur dieses mal nicht ganz so gelaufen wie geplant, denn beim Ablösen des Heatspreaders war das Indium-Lot zwischen den Chips und dem Heatspreader wohl nicht weich genug und hat einen Teil des CCDs mit abgerissen.

Das Ergebnis sah dann wie folgt aus:

Aber die Arbeit ist dennoch verwertbar, da die wichtigen Bereiche der Chips gut zu erkennen sind. Inzwischen sind auch die Größen der beiden Chips bekannt: Der IOD kommt auf 125 mm², besitzt 2,09 Milliarden Transistoren und wird in 12 nm bei GlobalFoundries gefertigt. Der CCD mit den acht Kernen kommt auf 80,7 mm², besteht aus 4,15 Milliarden Transistoren und läuft bei TSMC in 7 nm vom Band. Der CCD ist damit etwas größer in den Dimensionen und der Anzahl der Transistoren, als beim Vorgänger Matisse auf Basis von Zen 2.

Unter infrarotem Licht ist Silizium teilweise transparente und somit sind folgende Bilder entstanden:

Links ist der größere IOD zu sehen. Rechts oben der CCD mit seinen acht Zen-3-Kernen. Direkter darunter sind der Platz und auch die notwendigen Kontaktflächen und Leiterbahnen zu erkennen, um einen zweiten CCD aufzunehmen, wie es für den Ryzen 9 5900X und Ryzen 9 5950X der Fall ist. Es gibt auch die ersten Analysen auf Basis der neuen Chip-Shots. In weiten Teilen sind sich die CCDs mit Zen-2- und Zen-3-Kernen ähnlich. Deutlich zu erkennen ist die neue L3-Cache-Struktur, da diese nur als 32 MB großer Cache allen acht Kernen zur Verfügung steht. Der Micro-Op-, L1- und L2-Cache sind weitestgehend unangetastet und wurden höchstes neu positioniert.

In den kommenden Tagen wir OC_Burner die Fotos der Chips unter unterschiedlichen Wellenlängen bzw. Licht aus unterschiedlichen Richtungen und Winkeln veröffentlichen. Diese werden sicherlich dann auch wieder schicke Desktop-Hintergründe hergeben. Alle Bilder findet ihr im Flickr-Fotostream.

An dieser Stelle noch einmal der Verweis auf den Test des Ryzen 9 5900X und Ryzen 5 5600X sowie das Update zum Ryzen 9 5950X und Ryzen 7 5800X.

Preise und Verfügbarkeit
AMD Ryzen 5 5600X
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 448,99 EUR