1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD macht den Matisse-Refresh offiziell

AMD macht den Matisse-Refresh offiziell

Veröffentlicht am: von

ryzen3000-boxGemeinsam mit den AM4-Mainboards mit B550-Chipsatz hat AMD heute auch die bereits seit Wochen diskutierten Matisse-Refresh-Prozessoren vorgestellt bzw. angekündigt. Diese werden ab dem 7. Juli verfügbar sein, nun kennen wir aber zumindest schon einmal alle technischen Daten.

Genau bei den technischen Daten bzw. den Taktraten gibt es noch einige entscheidende Unterschiede zu den bisherigen Leaks. Offenbar fallen die Taktraten deutlich geringer aus, als dies zuvor kolportiert wurde. So besitzt der Ryzen 9 3900XT den gleichen Basis-Takt wie der Ryzen 9 3900X, allerdings einen um 100 MHz höheren Boost-Takt.

Beim Ryzen 7 3800XT ist der Basis-Takt ebenfalls identisch, der Boost-Takt aber immerhin um 200 MHz höher im Vergleich zum Ryzen 7 3800X. Auch beim Ryzen 5 3600XT fallen die Taktraten nur geringfügig höher aus – +100 MHz beim Boost-Takt bei gleichem Basis-Takt im Vergleich zum Ryzen 5 3600X. Die Einstufung der Thermal Design Power bleibt identisch, was bei dem geringen Taktplus aber auch kein Wunder ist.

Die neue Ryzen-Prozessoren in der Übersicht
  Kerne / Threads Basis / Boost L3-Cache L2-Cache TDP Preis
Ryzen 9 3950X 16 / 32 3,5 / 4,7 GHz 64 MB 8 MB 105 W 750 Euro
Ryzen 9 3900XT 12 / 24 3,8 / 4,7 GHz 64 MB 6 MB 105 W -
Ryzen 9 3900X 12 / 24 3,8 / 4,6 GHz 64 MB 6 MB 105 W 425 Euro
Ryzen 7 3800XT 8 / 16 3,9 / 4,7 GHz 32 MB 4 MB 105 W -
Ryzen 7 3800X 8 / 16 3,9 / 4,5 GHz 32 MB 4 MB 105 W 320 Euro
Ryzen 7 3700X 8 / 16 3,6 / 4,4 GHz 32 MB 4 MB 65 W 290 Euro
Ryzen 5 3600XT 6 / 12 3,8 / 4,5 GHz 32 MB 3 MB 95 W -
Ryzen 5 3600X 6 / 12 3,8 / 4,4 GHz 32 MB 3 MB 95 W 190 Euro
Ryzen 5 3600 6 / 12 3,6 / 4,2 GHz 32 MB 3 MB 65 W 165 Euro

Dies gilt auch für die weiteren technischen Daten. So werden die Matisse-Refresh-Prozessoren in 7 nm gefertigt, bestehen aus einem oder zwei CCDs mit einem zentralen IOD und verwenden die Zen-2-Architektur. Die Cache-Größen sind somit ebenfalls identisch. Sie unterstützen PCI-Express 4.0, sind Unlocked und haben ein DDR4-Speicherinterface für DDR4-3200.

Aufgrund des nur geringen Mehrtaktes sind keine großen Leistungsunterschiede bei den neuen Prozessoren zu erwarten. AMD spricht allerdings von Optimierungen im 7 nm Fertigungsprozess:

"With AMD Ryzen 3000XT processors, we’re making additional optimizations to the 7nm manufacturing process to deliver industry leading single-thread performance and more choice and flexibility for enthusiasts."

Allerdings stellt AMD auch klar, dass das Leistungsplus nicht groß sein wird. AMD geht von 4 % bei Single-Threaded-Anwendungen aus. Nur der Ryzen 5 3600XT wird mit dem Wraith Spire einen Boxed-Kühler enthalten. Der Ryzen 9 3900XT und Ryzen 7 3800XT werden ohne Kühler ausgeliefert. AMD empfiehlt eine AiO-Kühlung mit 280-mm-Radiator, um die optimale Leistung zu erhalten.

Aktuell kennen wir nur die US-Dollar-Preise der neuen Modelle. Der Ryzen 9 3900XT soll 499 US-Dollar kosten, das mittlere Modell Ryzen 7 3800XT 399 US-Dollar und der Ryzen 5 3600XT 249 US-Dollar.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]