1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Lenovo legt ThinkSystem SR645 und SR665 mit EPYC-Prozessoren auf

Lenovo legt ThinkSystem SR645 und SR665 mit EPYC-Prozessoren auf

Veröffentlicht am: von

lenovoLenovo hat mit dem ThinkSystem SR645 und SR665 zwei neue Server-Serien vorgestellt, die als Dual-Sockel-Systeme die neue EPYC-Prozessoren mit bis zu 64 Kernen aufnehmen. Mit ingesamt bis zu 128 Kernen und den PCI-Express-4.0-Lanes will Lenovo damit den Bedarf nach hoher Rechenleistung als auch schnellem I/O bedienen.

Als ThinkSystem SR635 und SR655 gibt es bereits Single-Socket-Systeme, die auf AMDs aktuelle EPYC-Prozessoren ausgelegt sind. Wie auch die Single-Socket-Systeme sind auch die Dual-Socket-Lösungen im Falle des ThinkSystem SR645 auf eine Bauhöhe von 1U ausgelegt und bieten daher auch eine hohe Leistungsdichte.

Das ThinkSystem SR665 ist ein 2U-Server, der 20 3.5″-Laufwerke oder 40 2.5″-Laufwerke aufnehmen kann, von denen 32 direkt per PCI-Express bzw. NVMe angebunden sind. Jedes der NVMe-Laufwerke bekommt jeweils zwei PCI-Express-4.0-Lanes angeboten – 64 der insgesamt 128 zur Verfügung stehenden Lanes sind dadurch also belegt.

Bei den Prozessoren können die Rome-Modelle mit einer Thermal Design Power von bis zu 280 W verbaut werden. Neben den Laufwerken können auch noch acht PCI-Express-Erweiterungskarten installiert werden, von denen sechs mit jeweils 150-W-Erweiterungskarten bestückt werden dürfen. Es ist auch möglich drei Karten mit jeweils 300 W zu verbauen. Die Netzwerkanbindung erfolgt per OCP-3.0-Modul. Zwei redundante Netzteile mit jeweils 1.800 W versorgen die Hardware.

Das ThinkSystem SR645 ist ein 1U-Server. Entsprechend passen mit vier 3.5″- oder 12 2.5″-Laufwerken weniger Massenspeicher in das Gehäuse. Zehn Laufwerke sind per NVMe angebunden. Auch hier können zwei der EPYC-Prozessoren mit einer TDP von bis zu 280 W eingesetzt werden. An Beschleunigerkarten können beispielsweise drei Tesla T4 verbaut werden.

Für AMD bedeutet Lenovos Angebot durch die ThinkSystems SR645 und SR665 einen weiteren Fortschritt im Serverbereich. Viel I/O und eine hohe Rechenleistung durch die schiere Anzahl an Kernen spielt in gewissen Bereich eben eine entscheidende Rolle. Als 1U- und 2U-Systeme sind sie extrem flexibel im HPC-Bereich einsetzbar.

Lenovo bestückt seine Kunden ab Wunsch ab sofort mit den neuen Server-Systemen. Es besteht die Möglichkeit die Systeme nach Kundenwunsch anzupassen.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]